ROBERT URICH FANBOARD
26. Juli 2017, 08:34:19 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
!!! SWAT - DIE KNALLHARTEN FÜNF (STAFFEL !) AB DEM 08.09.2017 IN DEUTSCHLAND ERSTMALS AUF DVD !!!
 
  Homepage   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Meine anderen Foren und Homepages
Robert Urich Links Logo Robert Urich Homepage Link Robert Urich Fanpage Link Robert Urich Twitter Link Robert Urich Facebook Link
Seiten: [1] 2
  Drucken  
Autor Thema: 07. Der Killer kehrt zurück (Stranger in Paradise) - 2008  (Gelesen 793 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Spenser
Administrator
Dan Tanna's Wagenwäscher
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 10678


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« am: 30. November 2010, 01:17:37 »



Inhalt: (deutsch)

Aufruhr in Paradise: Eine Schule für lateinamerikanische Einwandererkinder soll in einem Nobelviertel der Stadt gebaut werden. Die Anwohner fürchten eine Zunahme der Kriminalität durch Latino-Gangs. Polizei-Chef Jesse Stone hat alle Hände voll zu tun, um die erhitzten Gemüter zu beschwichtigen. Plötzlich taucht der Killer Wilson Cromartie genannt Crow in Paradise auf. Vor zehn Jahren ist er Stone als einziger Gangster bei einem brutalen Überfall mit einem Haufen Geld entwischt. Was will er in Paradise? (Übersetzt von Bernd Gockel)

Inhalt: (englisch)

The last time Jesse Stone, chief of police of Paradise, Massachusetts, saw Wilson "Crow" Cromartie, the Apache Indian hit man was racing away in a speedboat after executing one of the most lucrative and deadly heists in the town's history. Crow was part of a team of ex-cons who plotted to capture Stiles Island, the wealthy enclave off the Paradise coast, by blowing up the connecting bridge. Residents were kidnapped, some were killed, and Crow managed to escape with a boatload of cash, never to be seen again. Until now.

So when Crow shows up in Jesse's office some ten years after the crime, it's not to turn himself in. Crow is on another job, and this time he's asking for Jesse's help-by asking him to stay out of his way.

Auch erschienen in:

Japan (容赦なき牙)


Tschechische Republik (Visoke Sazky)


Bulgarien (Съни Рандал, kein Cover vorhanden)

Deutsche Leseprobe:

Klick

Quellen und Links:

https://www.amazon.de/Killer-kehrt-zur%C3%BCck-Jesse-Stone/dp/3865324487
https://www.robertbparker.net/book-display.php?ISBN=0399154604
https://www.amazon.com/Stranger-Paradise-Chief-Jesse-Stone/dp/042522628X
« Letzte Änderung: 07. Juli 2017, 14:06:08 von Seamus » Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN 
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Spenser
Administrator
Dan Tanna's Wagenwäscher
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 10678


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 15. November 2014, 01:16:52 »

Deutscher Inhalt:
Nach zehn Jahren kehrt der Auftragskiller Wilson »Crow« Cromartie nach Paradise zurück. Damals ist er dem Polizei-Chef Jesse Stone mit einer Tasche voller Geld entwischt. Jetzt soll Crow ein junges Mädchen kidnappen und dessen Mutter um bringen. Sein Auftraggeber ist Louis Francisco, der seine Tochter Amber zurück und seine Exfrau Fiona aus dem Weg geräumt haben will. Hinzu kommt, dass Amber mit einer gefährlichen Latino-Gang rumhängt. Eine explosive Situation für Paradise. Jesse muss schnell eine Lösung finden...

Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN 
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Mr. Stepinfatchit
Chef Moderator
Hawk's Sparings - Partner
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2669



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 15. November 2014, 01:52:37 »

Klasse Freuen!
Dann sind ja schon zwei weitere Leserunden gesichert fröhlich!
Gespeichert
Spenser
Administrator
Dan Tanna's Wagenwäscher
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 10678


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 15. November 2014, 02:52:33 »

Klasse Freuen!
Dann sind ja schon zwei weitere Leserunden gesichert fröhlich!

Genau fröhlich

Auch dieses Buch kommt im Mai 2015 fröhlich
Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN 
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Mr. Stepinfatchit
Chef Moderator
Hawk's Sparings - Partner
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2669



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 15. November 2014, 22:46:27 »

Egal, egal, nur her damit!
Gespeichert
Seamus
Chef Moderator
Mitglid in der Wohn WG von Bob & Carol & Ted & Alice
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7080


a.k.a. CountBizarre


Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 16. November 2014, 10:48:42 »

Die Inhaltsangabe kling echt ansprechend (interessiere mich sehr für Latino-Gangs), deshalb wollte ich den als nächstes lesen, aber wenn wir eine Leserunde machen wollen, spare ich mir den auf.  fröhlich
Gespeichert

Eternal vigilance is the price of liberty. (Spenser)

Besucht meine Seiten:

https://appaloosa-livery.jimdo.com
https://spenser.jimdo.com
https://youtube.com/user/CountBizarre

Spenser
Administrator
Dan Tanna's Wagenwäscher
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 10678


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 16. November 2014, 18:15:03 »

Die Leserunde kann ja eh hier nicht vor Mai 2015 beginnen, bzw. wohl eher Juni. Im Mai ist FedCon und bin dann eh unterwegs zwinkern
Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN 
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Seamus
Chef Moderator
Mitglid in der Wohn WG von Bob & Carol & Ted & Alice
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7080


a.k.a. CountBizarre


Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 16. November 2014, 22:04:20 »

Juni kannste auch knicken, da bin ich auf Tournee. Aber wir besprechen uns ja sicher noch im richtigen Thread, wenn es soweit ist.
Gespeichert

Eternal vigilance is the price of liberty. (Spenser)

Besucht meine Seiten:

https://appaloosa-livery.jimdo.com
https://spenser.jimdo.com
https://youtube.com/user/CountBizarre

Spenser
Administrator
Dan Tanna's Wagenwäscher
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 10678


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 17. November 2014, 02:28:58 »

Juni kannste auch knicken, da bin ich auf Tournee. Aber wir besprechen uns ja sicher noch im richtigen Thread, wenn es soweit ist.

Sihst du....so beginnt unser Leidensweg jetzt schon, bevor wir angefangen haben grins
Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN 
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Mr. Stepinfatchit
Chef Moderator
Hawk's Sparings - Partner
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2669



Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 17. November 2014, 10:07:07 »

Keine Sorge, wir kommen schon zusammen.
So´n kleinen Parker kriegen wir schon irgendwann weggelesen zwinkern.
Gespeichert
Seamus
Chef Moderator
Mitglid in der Wohn WG von Bob & Carol & Ted & Alice
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7080


a.k.a. CountBizarre


Profil anzeigen WWW
« Antworten #10 am: 07. Juli 2017, 13:43:37 »

Der Roman begann gut mit dem für Jesse, unerwarteten Besuch von Crow. Der Dialog war einfach wieder klasse. Man ist sich noch nicht sicher was er in Paradise zu suchen hat, aber irgendwie weiß man dann doch, dass er nichts gutes im Schilde führt.

Auch in Elmore Leonard's Romanen gab es mal einen indianischen Charakter namens Crow. Möglich wäre es ja das der Crow aus Jesse Stone auf jenen von Elmore Leonard anspielt (Parker war, wie er in Interview's verraten hat, ein Fan von Leonard's Werken), aber ich vermute das Parker aufgrund seiner Liebe zu Westernserien-und-Filmen einen amerikanischen Ureinwohner in diese Reihe einbauen wollte (ähnlich wie mit Sixkill und Bobby Horse in Spenser, und mit Kha-to-nay bei Cole/Hitch).

Was es auch war, Crow ist und bleibt einer der geheimnisvollsten Figuren die Parker je erschaffen hat.

Unglaublich das Molly sexuelle Fantasien über Crow hat, immerhin handelt es sich hier um einen Profikiller. Aber manchmal ziehen halt die Bad Boys, die Frauen magisch an.  grins

Schön finde ich das der Roman teilweise auch in Marshport spielt, der fiktive Haupthandlungsort des Roman's „Cold Service“. Glaube zwar nicht dass es in Mass. so eine Stadt gibt (mit 75% Latinos und 25% Pseudo-Ukrainer), aber von all den fiktiven Schauplätzen die Parker kreiert hat, rangiert dieser in meiner Top 3.

Zuerst fand ich die Nebengeschichte mit den Grundschülern etwas unglaubwürdig. Kann mir nicht vorstellen, dass es tatsächlich Leute gibt, die wegen so ein paar Latino-Kindern die in Paradise zur Schule gehen, so einen Aufstand machen. Rassismus und Diskriminierung sind schon schlimm genug, aber wenn Kinder das hautnah zu spüren bekommen, ist das einfach nur schrecklich. Ich fand es toll wie Jesse und Molly hier reagiert haben, ich sag nur die Notizen. ^^  

Die Hauptstory unterscheidet sich schon mal von den anderen. Latino-Gangs tauchten bisher im Stone-Universum ja eher selten auf und ab dem 26. Kapitel wo Crow nun auch Jesse davon in Kenntnis gesetzt hat, nimmt es an Fahrt auf.

Suit's Frauengeschmack ist....ich muss es so ausdrücken - anomal. Bei Hasty's Frau konnte ich ja noch verstehen dass er sie anziehend fand, sie war ja auch nicht unattraktiv (in den Filmen). Aber Mrs. Fiedler? Die mit den komischen Zähnen?

Da fand ich ja die Oma aus Coleman's Romanen noch besser, in die er sich verliebt hat. Was kommt bei Suit als nächstes? Es wird zwar erklärt warum er sich gerade zu diesem Frauentyp hingezogen fühlt, aber so wirklich schlauer ist man hinterher nicht, da Parker nicht ausführlich genug darauf eingegangen ist.

Not that there's anything wrong with that. Nicht falsch stehen, ich habe persönlich nichts gegen solche Beziehungen wenn die Frau mehr als 20 Jahre älter ist, als der Mann. Es wäre halt gut gewesen, wenn die Autoren (Coleman sitzt da im gleichen Boot) die älteren Damen, sympathischer und interessanter dargestellt hätten. Uncharismatischer als Mrs. Fiedler geht eigentlich schon gar nicht mehr, ich glaube hier verhält es sich ähnlich wie bei Jenn. Kaum ein Leser dürfte sie leiden können, aber das war natürlich von Parker so gewollt.

Sehr gut gefallen mir soweit die Kapitel wo Crow im Mittelpunkt steht. Man lernt ihn und seine Gedankengänge dadurch besser kennen und dass die Story von mehreren Blickwinkeln (Jesse, Crow, Esteban) aus erzählt wird, ist auch nicht das schlechteste.

Das Jesse spanisch spricht, wurde bislang auch nicht so häufig thematisiert. Ich fände ja einen Back-to-the-Roots Roman der in Tucson oder L.A. ganz gut, da würde man mehr über Jesse's Vergangenheit erfahren. So wie er die Arbeit im größten Latino-Stadtteil von Los Angeles, Boyle Heights beschreibt, muss es da ja ziemlich schlimm zugegangen sein.

Dieser Band ist auf jeden Fall eine Steigerung zu den beiden letzteren. Es gibt ein paar Schwachpunkte (zuviel Jenn!; Jesse weiß das Crow viele Morde begangen hat und dennoch unternimmt er [noch?] nichts um ihn hinter Schloss und Riegel zu bringen; Suit's seltsames Liebesleben), aber alles in allem fühle ich mich gut unterhalten.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2017, 13:46:09 von Seamus » Gespeichert

Eternal vigilance is the price of liberty. (Spenser)

Besucht meine Seiten:

https://appaloosa-livery.jimdo.com
https://spenser.jimdo.com
https://youtube.com/user/CountBizarre

Mr. Stepinfatchit
Chef Moderator
Hawk's Sparings - Partner
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2669



Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 08. Juli 2017, 18:13:24 »

Freut mich, das Dir dieser Roman der Reihe wieder besser gefällt.

Bislang bin ich auch ziemlich von ihm angetan.
Habe nun endlich auch das amerikanische Orginalcover verstanden, auf dem eine Krähe zu sehen ist.

Ja, die gute Molly hat es ja faustdick hinter den Ohren, dass sie ausgerechnet auf Crow scharf ist, aber die Gedanken sind ja bekanntlich frei. An der These mit der Attraktivität der bösen Jungs scheint also wohl etwas dran zu sein.

Marcy Campbell, die einstmals von Crow entführte Maklerin, testen ihn dann ja schließlich auch mal aus.

Bestimmt warst Du wieder von den Kapiteln, in den Jesse im Suff über seine verkorkste Beziehung zu Jenn jammert, sehr angetan grins.

Wie sich Molly gegenüber der unsympathischen Mrs. Fiedler verhält, toll, Molly ist echt klasse!

Wie sich Suit wiederum gegenüber Mrs. Fiedler verhält, oh nee, hat er denn überhaupt keine Selbstachtung? Der Arme ist doch schließlich mehr als der Toy-Boy älterer Damen!

Wie Crow so abgebrüht auf der Suche nach Alice Franklich so einfach Puerco erschießt, erinnert doch sehr an Hawk zu seinen besten Zeiten.

Also, ich muss auch sagen, jetzt nach der Lektüre der ersten Hälfte des Romans, denke ich schon, dass er zu den besseren der Reihe gehört.

Da ich ziemlich überraschend und unerwartet in den Urlaub fahre (sind ganz kurzfristig und günstig an eine Ferienwohnung gekommen) gibt es meinen Senf zur zweiten Romanhälfte frühstens übernächsten Mittwoch, aber die halbe Woche später als geplant, denke ich, ist zu verschmerzen.
Gespeichert
Seamus
Chef Moderator
Mitglid in der Wohn WG von Bob & Carol & Ted & Alice
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7080


a.k.a. CountBizarre


Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: 09. Juli 2017, 13:02:42 »

Habe vorgestern Abend ja nun auch die Kapitel 31 bis 35 gelesen und es gab schon das erste Mordopfer. Ich wusste vorher schon genau, dass es sie treffen würde. Das ist bei der Reihe ja auch gang und gäbe, vieles wirkt vorhersehbar und überraschungsarm weil man bei jedem zweiten Jesse Stone-Roman schon am Anfang weiß, wer der Täter ist. Aber ich sehe das ist nicht als negativ an. Klar, es fehlt dann etwas an Spannung, aber es ist auch ein Merkmal dass die Reihe von anderen Parker-Serien unterscheidet. Auch bei meinem Lieblingsroman der Reihe, "Stone Cold", lernte man die Täter schon auf den ersten Seiten kennen und dennoch finde ich, war es eines der besten Bücher die Parker nach 1995 geschrieben hat.

So sehr wie Stone Cold fesselt mich dieser Band nicht, aber es ist es ein überdurchschnittlich gutes Buch. Was Dialoge angeht, kann Parker kaum einer das was Wasser reichen, das merkt besonders bei den Gesprächen zwischen Jesse und Molly. Die zwei harmonieren einfach prächtig und anders als bei Jenn hat man nicht das Gefühl, dass sie gefühlt immer das gleiche labern.

Molly's Humor sticht dabei besonders hervor. Klasse wie sie mit der ollen Fiedler umgegangen ist.

Crow ist einfach ein Badass.  Hawk - cool Von der Sorte hat Parker ja einige Figuren erschaffen, aber ich finde schon das Crow einer der coolsten ist. Die Aktion mit dem Latino-Gangster hat mich auch sehr an Hawk erinnert.

Bestimmt warst Du wieder von den Kapiteln, in den Jesse im Suff über seine verkorkste Beziehung zu Jenn jammert, sehr angetan grins.

Du kennst mich ja. Inzwischen überspringe ich die Gespräche die die beiden über ihre Beziehung führen nur noch. Ich habe festgestellt, wenn ich die Stellen skippe, das ich dann mehr  Freude an dem Buch habe, als wenn ich das lesen würde.

Ich bin einfach nur gelangweilt von der Beziehung. Es tut sich nichts, auch nach 15 Romanen führen die beiden immer noch die selben Gespräche und trotz Hilfe von Therapeuten und Neurologen, haben sie es nicht geschafft, eine gemeinsame Lösung zu finden. Zum Einschlafen.

Wie sich Suit wiederum gegenüber Mrs. Fiedler verhält, oh nee, hat er denn überhaupt keine Selbstachtung? Der Arme ist doch schließlich mehr als der Toy-Boy älterer Damen!

Ganz genau. Er wurde in den Romanen ja schon mal attraktiver, junger Mann beschrieben. Er könnte sich doch was besseres suchen, als so eine nervige Alte, die zudem auch noch eine Rassistin ist. Aber sein Frauengeschmack verschlimmbessert sich ja eher noch, im Laufe der nächsten Romane.

Also, ich muss auch sagen, jetzt nach der Lektüre der ersten Hälfte des Romans, denke ich schon, dass er zu den besseren der Reihe gehört.

Das ist ja nun der 14. Roman der Reihe den ich lese und ich finde auch, dass er einer der besten ist. Fast schon ein Top 5 Roman mMn, aber muss natürlich erst noch die zweite Hälfte lesen. Werde ich morgen machen. fröhlich

Da ich ziemlich überraschend und unerwartet in den Urlaub fahre (sind ganz kurzfristig und günstig an eine Ferienwohnung gekommen) gibt es meinen Senf zur zweiten Romanhälfte frühstens übernächsten Mittwoch, aber die halbe Woche später als geplant, denke ich, ist zu verschmerzen.

Ist für mich kein Problem. Mach es so wie du es schaffst.  fröhlich
Gespeichert

Eternal vigilance is the price of liberty. (Spenser)

Besucht meine Seiten:

https://appaloosa-livery.jimdo.com
https://spenser.jimdo.com
https://youtube.com/user/CountBizarre

Seamus
Chef Moderator
Mitglid in der Wohn WG von Bob & Carol & Ted & Alice
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 7080


a.k.a. CountBizarre


Profil anzeigen WWW
« Antworten #13 am: 12. Juli 2017, 11:23:57 »

Gestern Abend habe ich diesen Roman ausgelesen. Und ich bleibe dem Fazit, das dies eines der stärkeren Romane der Reihe war. Ich muss zwar gestehen, das mir die erste Hälfte des Buches besser gefiel, aber auch der zweite Teil bot genug Spannung.

Diese Mrs. Fiedler hatte echt einen an der Klatsche, wenn sie indirekt den Mord an Fiona Franciso mit den Grundschülern in Verbindung bringt. Ich fand es klasse wie Jesse mit ihr umgegangen ist. Die Frau ist ja so schon kaum zu ertragen und jetzt erfuhr man auch noch dass sie einen homosexuellen Ehemann hat, der ständig auf Reisen ist und Suit nicht ihre einzige "Affäre" (wenn das überhaupt das richtige Wort hierfür) ist.

Holy Crap, ich hätte auch nie gedacht, das Molly das wirklich durchzieht. Zwei seiner engsten Polizisten haben also mit bedeutenden Personen die in dem Fall verwickelt waren, geschlafen. Suit würde ich ja nun alles zutrauen, aber nicht Molly. In all den Romanen sagte sie selbst immer, wie sehr sie ihren Mann liebt und dass sie ihn nie betrügen würde, auch mit Jesse nicht (obwohl beiderseitiges sexuelles Interesse besteht). Und dann kommt auf einmal ein attraktiver, aber frevelhafter Apache, der sie unverblümt in einem öffentlichen Ort frägt ob sie mit ihm ins Bett gehen würde - und sie tut es ohne Widerworte.  Oh mann  Sorry, aber das finde ich einfach Murks! Selbst von Jesse wurde sie immer als glücklich-verheiratete Frau beschrieben, sie hat ja auch ihn immer "abgewimmelt".

Man muss Parker zugute halten, dass er eine Charakterveränderung vollzogen hat, aber keine besonders gute. Klar, das lässt Molly menschlicher erscheinen, denn bisher war sie ja doch etwas zu "fehlerfrei" im Gegensatz zu Jesse, aber sympathischer hat sie das nicht gemacht.

Obwohl ich Jenn immer noch abgrundtief hasse, fand ich das Gespräch zwischen ihr und Molly doch unterhaltsam. Die zwei haben sich bisher ja nicht so häufig unterhalten und es kamen einige interessante Details über Jesse dabei heraus.

Amber mochte ich von Kapitel zu Kapitel mehr. Sie erinnert mich von ihrer Art her, sehr an Mattie Sullivan oder April Kyle und mich freut es dass Jesse und all die anderen vor ihren Vater oder den Gangstern gerettet haben.

Manche Dialoge erinnerten doch stark an einen Western. Zum Beispiel als Jesse meinte, dass Crow genauso gut schießen kann, wie er. Sowas las man ja bei der Cole/Hitch Reihe auch recht häufig. Crow hätte da übrigens auch ziemlich gut hineingepasst, wenngleich er mich auch sehr an Hawk erinnert hat. Fast schon zu sehr!

Die Story war gut und mal erfrischend anders, weil sie sich vom Einheitsbrei etwas abhob. Aber das Ende war mal wieder viel zu kurz. Gerade mal 4 Seiten (auf meinem ebook-Reader) umfasste die letzte Szene. Das mag ich gar nicht, wenn so was zu schnell erzählt wird, aber das ist ja leider nicht nur bei Jesse Stone der Fall, sondern auch bei Cole/Hitch (naja, jetzt zum Glück nicht mehr, seit Knott das Zepter übernommen hat).

Wegen dem kurzen Ende und einer nicht-wieder zu erkennenden Molly wollte ich erst 3 Sterne geben, aber die Dialoge und die Handlung waren so stark und haben mich derart gefesselt, dass ich mich kurzerhand nochmal zu 4 Sternen überreden konnte.
Gespeichert

Eternal vigilance is the price of liberty. (Spenser)

Besucht meine Seiten:

https://appaloosa-livery.jimdo.com
https://spenser.jimdo.com
https://youtube.com/user/CountBizarre

Mr. Stepinfatchit
Chef Moderator
Hawk's Sparings - Partner
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2669



Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 19. Juli 2017, 13:10:57 »

Trotz Deiner Abneigung für Jenn finde ich es aber gut, dass sie sich um Amber kümmert, die in der Tat sehr an die Figur der April Kyle erinnert.
Hast Du mitbekommen, dass Healy inzwichen schon Super Intendent ist, was immer das auch sein mag schockiert?
Ja, das Gespräch zwischen der inzwischen ganz schön toughen Molly und Jenn fand ich auch gut.
Toll fand ich, dass die unsympathische Miriam Fiedler sozusagen vom Leben gestraft war, weil ihr Mann sexuell kein Interesse an ihr hatte und auch noch ihr Vermögen verjubelt hat, so etwas nennt man wohl ausgleichende Gerechtigkeit fröhlich.
Schön, dass auch die Imbissbesitzerin Daisy wieder aufgetaucht ist und Jesse Hilfe mit Amber zugesagt hat.
Das Ende war ja wirklich interessant:
Crow tötet Ambers Vater, Amber macht auf solide und Jesse und Jenn denken sogar über Kinder nach (kann Deinen Würgereiz bis hier hören zwinkern). Fehlen nur noch schluchzende Geigen, fast ein Ende wie bei Frau Pilcher.
Nein, insgesamt hat mir der Roman ausgesprochen gut gefallen mit seinen tollen Charakterzeichnungen. Insgesamt war ich echt positiv überrascht, dass es mit der Reihe wieder bergauf geht!
Gespeichert
Seiten: [1] 2
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!
Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/c_m_c (Robert Urich & Spenser Forum) angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS