NOSTALGIE CRIME BOARD

=> STAR WARS FILME => Thema gestartet von: Dan Tanna Spenser am 25. Dezember 2015, 03:58:33

NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages


Titel: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Dan Tanna Spenser am 25. Dezember 2015, 03:58:33
Mehr als drei Jahrzehnte nach „Star Wars 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ wurde das Imperium durch die „Erste Ordnung“ abgelöst, eine ebenfalls diktatorische Organisation mit anderem Namen, die Krieg gegen den Widerstand führt. Von großer Politik aber weiß Rey (Daisy Ridley) auf dem Wüstenplaneten Jakku zunächst nicht viel. Die junge Frau verbringt ihre Tage damit, die karge Landschaft nach Schrott abzusuchen, den sie danach verkauft. Sie ist allein, wartet auf ihre Familie – bis sie die Bekanntschaft von Finn (John Boyega) macht, einem ehemaligen Sturmtruppler, den die Untaten der Ersten Ordnung abgeschreckt haben. Er hat nach einer besonders brutalen Invasion Fahnenflucht begangen und dabei gleich noch dem Widerstand geholfen, durch die Befreiung des gefangenen Piloten Poe Dameron (Oscar Isaac). Finn, Poe und mit ihnen auch Rey geraten ins Visier des sinisteren Kylo Ren (Adam Driver), der dem machtvollen Strippenzieher Supreme Leader Snoke (Andy Serkis) dient und die Mission vollenden will, die Darth Vader einst begann. Eine Flucht nimmt ihren Lauf, die das Helden-Trio mitten in den Kampf zwischen Erster Ordnung und Widerstand bringt, Seite an Seite mit den legendären Rebellenhelden Han Solo (Harrison Ford) und Generalin Leia (Carrie Fisher)…

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/81EyBrUMmHL._SY550_.jpg)

http://www.youtube.com/watch?v=VC18mrZJYao


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Dan Tanna Spenser am 25. Dezember 2015, 03:59:35
Hatte den Film letzten Sonntag gesehen. Eigentlich hatte ich ja vorgehabt, mir die drei "alten" (also Teil 4-6) nochmal vorher anzusehen, weil das letzte Mal doch schon mehrere Jahre zurückliegt - habs aber dann doch nicht geschafft. Aber - ich kam auch so ganz gut wieder rein ;)

Der film selber hatte mir wirklich sehr gut gefallen, schön, dass es viel "Old School" im Film gab. Harrison Ford und Peter Mayhew waren wieder klasse - ein Wiedersehen mit alten Freunden  :freu: Überhaupt war Harrison Ford alias Han Solo mal wieder mit das Beste am ganzen Film....seine Art, seinen Humor - klasse :)  Die beiden "Neuen"  (Rey und Finn) waren auch ganz OK....wenngleich ich den Schauspieler des Finn etwas fehlbesetzt fand.
Die Rolle von Carrie Fisher als Leia war leider kleiner als ich gehofft hatte. Mark Hamill selbst taucht als Luke Skywalker nur ganz zum Schluß des Films auf...quasi in der letzten Szene....er hatte nichtmal Dialog :D

Unsagbar traurig fand ich es, dass han Solo sterben mußte....irgendwie geht sowas einfach nicht! Einer der größten Helden meiner Jugend....und dann sowas :( Mir ist ja schon klar, dass man sich an die Buchvorlage halten mußte und da hatte ich auch schon gehört, dass Han Solo durch die Hand seines Sohnes sterben würde....aber irgendwie hatte ich dies verdrängen wollen....aber bei der Szene, wo Han starb da wußte ich es, dass es doch passiert :( Dennoch hatte ich gehofft....das ist SciFi....wer ist da schon tot...da geht doch nochwas :D Aber leider nein.... :(

Sehr klein auch der Auftritt von R2 D"....der ja quasi auch nur in den letzten Szenen des Films zu sehen war, als er aus seinem "Koma" erwacht. C3 PO war natürlich wieder klasse :totlach: sein Auzftritt hätte ruhig größer sein dürfen :D Diesen neuen Robter...habe jetzt gerade den Namen vergessen, den fand ich sehr knuffig :D

Das Finn sterben würde, hatte mich überrascht....damit hatte ich wirklich nicht gerechnet!

Naja, mal sehen wie es weitergeht....ich denke Hamill wird in Teil 8 wohl eine größere Rolle bekomen, ich denke, er wird Rey erstmal zu einem echten Jedi ausbilden. Traurig nur, dass es nun ohne Han Solo...ohne Harrison Ford weitergeht :(

Ich fands sehr gut, dass J.J. Abrams Regie führte. ich bin eh ein Fan von ihm - habe bislang alle Serien gesehen und alle für sehr gut befunden und auch seine Filme, die ich bisher gesehen hatte, hatten mir sehr gefallen.

Weiß eigentlich jemand, ob sich George Lucas zu dem Film schon geäußert hat? Würde mich ja interessieren...

 :4sterne: von mir


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: schimmi am 25. Dezember 2015, 07:29:05
Danke für deine Zusammenfassung, auch wenn ich jetzt geschockt und traurig bin.Ich muss gestehen ich kenne die Buchvorlage nicht , so dass mich nun die Info bzgl Han Solo's nun unerwartet trifft. Nun weiß ich aber was mich erwartet und ich werde, sollte es mit Kino klappen jede Szene mit Han besonders genießen.


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: wbohm am 25. Dezember 2015, 11:34:02
Ich werde jetzt die Spoiler noch nicht lesen, da ich den Film noch nicht kenne. Ich werde Anfang des neuen Jahres erstmal einen "Re-Watch" aller bisherigen Teile machen, also nicht nur die "klassischen" . Im Gegensatz zu vielen mag ich auch die neueren. Freue mich schon auf Jar Jar Binks und natürlich auch auf die "alten Kämpen"  R2D2 und C-3PO und die anderen. Auch auf "Lord Helmchen" freue ich mich :D. Liegt schon wieder mehrere Jahre zurück, dass ich alle 6 Teile geschaut habe. Und danach werde ich mir den neuesten anschauen.


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Dan Tanna Spenser am 25. Dezember 2015, 18:17:29
Danke für deine Zusammenfassung, auch wenn ich jetzt geschockt und traurig bin.Ich muss gestehen ich kenne die Buchvorlage nicht , so dass mich nun die Info bzgl Han Solo's nun unerwartet trifft. Nun weiß ich aber was mich erwartet und ich werde, sollte es mit Kino klappen jede Szene mit Han besonders genießen.

Ja, Han Solos Sterbeszene war wirklich sehr traurig. Da dachte er erst, er hätte seinen Sohn wieder zur "hellen" Seite bekehrt...man lag sich in den Armen und da duzrchstiess er ihn mit dem Lichtschwert und der völlig überraschte Han Solo brach zusammen und Sohnemann gab ihn dann noch einen Tritt in den Abgrund  ;( ;( ;(


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: schimmi am 25. Dezember 2015, 18:43:21
  :o Oh nein,wie furchtbar! Sieht man Han dann noch sterben oder endet das Drama mit dem Sturz in den Abgrund?


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Dan Tanna Spenser am 25. Dezember 2015, 20:11:31
  :o Oh nein,wie furchtbar! Sieht man Han dann noch sterben oder endet das Drama mit dem Sturz in den Abgrund?

Man sieht ihn noch sterben bevor er den Tritt bekam ;)


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: schimmi am 25. Dezember 2015, 21:13:58
Vielleicht solltest du das auch in Spoiler setzten. :o


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Dan Tanna Spenser am 25. Dezember 2015, 23:41:39
Vielleicht solltest du das auch in Spoiler setzten. :o

Shit...hatte ich vorhin ganz vergessen. Danke für den Hinweis. Soeben ausgebessert :)


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Jesse am 26. Dezember 2015, 00:25:27
Wir haben den Film am Montag gesehen und er hat uns gut gefallen! :4sterne:

Wenn ich mich recht erinnere, hatte Han Solo bereits in Episode IV den Spruch "Erst fliehen und danach umarmen!" gebracht!  :D Harrison Ford war mal wieder eine absolute Bereicherung und bereits damals mein wahrer Held... :pray:


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Ducky am 27. Dezember 2015, 06:51:11
Ein neuer STAR WARS Film kommt - Vorfreude 50% (bin  zwar ein Riesenfan der originalen Trilogie, aber die prequels haben mich doch sehr enttäuscht)

J.J. Abrams macht den Film - Vorfreude 25% (der hat ja schließlich schon Star Trek für mich in den Sand gesetzt)

Das Expanded Universe wird vollommen ignoriert werrden, ist kein Kanon mher - Vorfreude weg

Harrison Ford, Carrie Fisher, Mark Hammill sind mit dabei - Vorfeude steigt wieder ein wenig an

Gelesen was JJ Abrams aus dem Film gemacht hat, auch was die Handlung angeht gespoilert - Nein Danke, ich verzichte.


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Quark am 28. Dezember 2015, 02:26:03
War heute im Kino und habe den Film endlich gesehen (in IMAX 3D, der Aufpreis hat sich gelohnt) und bin begeistert. Mir hat der Film sehr gut gefallen.

Der Film ist ja finanziell bisher sehr erfolgreich, was mich etwas wundert, sind die Kritiken der "eingefleischten" Star Wars Fans. Wenn man sich etwas durch die Foren liest hat man den Eindruck, dass fast nur die Leute den Film richtig gut finden, die nicht so die hardcore Fans sind. Bei den Fans gehen die Bewertungen von "mies" bis "geht so", aber richtig toll finden ihn nur wenige. Ich frage mich woran das liegt. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass man als Fans der Ur-Trilogie den neuen Star Wars gar nicht sehr gut finden "darf", weil man ihn niemals mit den alten Filmen auf eine Stufe stellen würde, schließlich sind Episode IV-VI die "Heiligen Kühe" der Fans.

Aber wie gesagt, dass ist nur mein Eindruck beim lesen der Kritiken und Meinungen in den Foren und vielleicht liege ich damit total daneben. Wie dem auch sein, da ich mich persönlich nicht als riesigen Star Wars Fan bezeichnen würde (Mir gefällt auch Star Wars aber ich bin eben ein Trekkie  ;)  ) kann ich hier problemlos offenbaren, dass mir Episode VII sehr gut gefallen hat.  :D

Den Rest zum Filminhalt im Spoiler:
Man muss schon zugeben, dass einem beim Ansehen von Episode VII doch sehr viele Parallelen zu Episode IV auffallen. Z.B. gab es in Episode IV den Todesstern in Episode VII die Starkiller Base, beide werden am Ende des Film von den Rebellen zerstört und auch vom Aufbau sind viele Dinge gleich. Das ist sicherlich auch so gewollt und stellt eine Hommage an die Ur-Trilogie dar, trotzdem wäre eine etwas neuere Story mit etwas weniger Parallelen sicherlich auch ganz interessant gewesen. Mal sehen was in den nächsten zwei Filmen so kommt.
Besonders toll war natürlich, dass man die bekannten klassischen Figuren wieder eingebunden hat und auch die neuen Figuren waren sehr passend gewählt. Lediglich den Bösewicht Kylo Ren fand ich etwas seltsam. Mit Maske passte das ganz gut aber ohne sah er eher wie einer aus dem Cast von The Big Bang Theory aus und nicht wie der Enkel von Darth Vader.

@Dan: Von welchem Buch ist hier die Rede? Es gibt zwar viele Star Wars Bücher, die nach Episode VI spielen aber soweit ich weiß, war keines davon die Vorlage für die neue Film Trilogie. Die Filme wurden komplett neu geschrieben und damit gelten die bisherigen Bücher als nicht Kanon und sind somit im offiziellen Star Wars Universum nicht existent. Das ist ja auch einer der Punkte den Ducky kritisiert.

Von mir gibt es für die Erstsichtung 4,5 Sterne (aufgerundet auf 5)  :5sterne:


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Seth am 29. Dezember 2015, 20:27:21
Ich hab den Film inzwischen zum zweiten Mal gesehen. Beim ersten Anschauen hatten wir quasselnde Halbwüchsige hinter uns, so dass es mir schwer fiel, mich ganz auf den Film einlassen zu können. Deswegen kam auch nur bedingtes Star Wars-Feeling auf und so war ich noch recht zwiegespalten. Nach dem zweiten Anschauen jedoch gefällt mir der Film schon viel besser (auch wenn es da "nur" in 2D war).
Zur Einstimmung gab es in den Wochen vor Kinostart nochmal die bisherigen Episoden I-VI

Die Story selbst wirkt auch für mich ab und an zu stark den bisherigen Filmen entlehnt.
Zu Beginn jeder Trilogie scheint die Vaterfigur zu sterben (Obi-Wan in Episode IV, Qui-Gon Jinn in Episode I, Han Solo in Episode VII). Jedoch zieht sich hier ein interessanter Faden durch. War es in Episode IV noch die Vaterfigur des "Guten" Luke Skywalker, ist es in Episode I die Vaterfigur des damals noch guten und später böse werdenden Anakin Skywalker und jetzt in Episode VII des "Bösen" Ben Solo.
Am Ende des ersten Filmes einer jeden Trilogie scheint die Zerstörung einer Raumstation zu stehen (Episode IV -> Todesstern/zerstört durch Luke Skywalker, Episode I -> Kontrollschiff der Handelsföderation/zerstört durch Anakin Skywalker; Episode VII -> Star Killer Base), durch deren Zerstörung die Schlacht (Rebellen (Episode IV & VII), Naboo (Episode I)) gewonnen werden kann.

Davon abgesehen, dass der Film in dieser Hinsicht noch nicht sehr mutig ist und doch stark an Episode IV erinnert, kann er anderweitig doch profitieren.
Von den neuen Charakteren hat mir Rey sofort zugesagt. Sie ist der stärkste Neuzugang und macht ihre Sache sehr überzeugend. Bei Poe Dameron merkt man dem Charakter an, dass das ursprüngliche Drehbuch ihn wohl hätte sterben lassen und er deshalb den Großteil des Filmes nicht in Erscheinung tritt. Finn fand ich beim ersten Schauen nicht so überzeugend. Beim zweiten Schauen machte er seine Sache dann doch recht gut. Die Chemie und der Humor zwischen ihm und Rey sind gut gemacht und glaubwürdig. Richtig klasse ist auch BB8. Einzig bei Lor San Tekkas Rolle fand ich es schade, dass er so schnell das Zeitliche segnen musste. Interessant war, dass mit Unkar Plutts (der Typ, von dem Rey immer ihre Rationen bekommen hat) Schauspieler Simon Pegg auch vor der Kamera nun jemand Star Trek und Star Wars verbunden hat. Von der dunklen Seite war Snoke beeindruckend. Gerüchte gehen ja in die Richtung, dass es sich bei ihm um Darth Plagueis handeln könnte. Auf jeden Fall umgibt ihn noch etwas unheimliches. Domnhall Gleeson hatte mit seiner Darstellung in Ex Machina dieses Jahr in meinen Augen schon etwas besseres abgeliefert und bei Kylo Ren (interessanterweise gibt es in der Droids-Fernsehserie aus den 80ern einen Charakter namens Kybo Ren) bin ich mir noch nicht ganz sicher, wie ich ihn einschätzen soll. Auch dieser Charakter wirkte beim zweiten Watch wesentlich runder und seine Handlungen ergeben mit dem Wissen um weitere Szenen im Film schon mehr Sinn.
Die alte Garde in ihren Paraderollen wieder zu sehen, war natürlich auch großartig. Han und Chewie sind einfach ein geniales Duo ("Dir ist kalt???" :D ) und auch General Organa kann ihre Stärken gut ausspielen. Warum jedoch die Rebellen nur mit X-Wings am Ende angreifen, wo sie doch vor der Zerstörung von Hosnian Prime durch die Star Killer Base doch sicherlich ein größeres Arsenal an Schiffen haben müssten, bleibt mir etwas rätselhaft.

 Ebenso:

Warum in aller Welt braucht man im Weltraum eine Karte (!), die von einem Punkt zum anderen zu Luke führt??? Es würden doch einfache Koordinaten reichen!
Die letzte Szene mit Luke war jedoch ein absolut genialer Moment, der es schaffte, Gänsehaut zu verursachen.

Auch schön, dass Ewan McGregor seine Rolle als Obi-Wan für ein kurzes Voiceover wieder übernehmen durfte (die Worte von Alec Guinness und Frank Oz stammten ja aus den alten Filmen, aber McGregors waren neu).


PS:
Der Cameoauftritt von Bond-Daniel Craig ist ja mal genial gewesen!!!

PPS:
@Spenser: ich habs auch so verstanden, dass Finn überlebt!


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Dan Tanna Spenser am 29. Dezember 2015, 22:58:36

PS:
Der Cameoauftritt von Bond-Daniel Craig ist ja mal genial gewesen!!!

Echt ??? Das war mir garnicht aufgefallen! Habe Steffi gerade gefragt, und ihr war das auch neu! Ja, aber witzig, sein Name "JB 007" :totlach: Muß ich später bei der Bluray nochmal genauer drauf achten :D 

PPS:
@Spenser: ich habs auch so verstanden, dass Finn überlebt!
[/quote]

Also mir war es so, dass er letztendlich doch noch gestorben war. Minuten vorher sagten sie noch, man würde eijn schwaches Atmen fühlen und kurz vor Schluß hatte sie ihn doch betrauert...da nahm ich an, er wäre seinen verletzungen erlegen gewesen. Steffi war derselben Meinung. Aber OK....wenn die BD rauskommt, schauen wir ihn uns eh nochmal wieder an, dann achten wir auf die Spitzfindigkeiten :D


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Detective Steve Sloan am 24. April 2016, 05:25:46
Also ich hab jetzt den Film auch angeschaut (Internet sei Dank) und bin total begeistert. Werd ihn bestimmt nochmals anschauen, da man/frau ja bekanntlich beim ersten Mal (vor lauter Aufregung usw.) kaum irgendwas mitbekommt.

So alles andere packe ich mal in den Spoiler, für den Fall das es hier doch noch welche gibt, die den Film noch nicht angeschaut haben. ;)

Also was ich total ätzend finde ist das mit Han Solo. :kotz: Meiner Meinung nach ist Harrison Ford eine ABSOLUTE Bereicherung und VORALLEM derjenige vom gesamten Star Wars-Cast, wo 'ne ganze Menge Humor usw. reingebracht hat mit seinen Sprüchen. Also Han Solo's Tod war für mich total schockierend. ;( ;( ;( ;(  Ich werde Han auf jeden Fall total vermissen.

Was den Finn angeht, lieber Chef, es stimmt, der spielt beim nächsten Film wieder mit. Ich hab's in IMDB gesehen. ;) Alle außer Harrison Ford werden im nächsten Film (der gerade gedreht wird und nächstes Jahr rauskommt) wieder dabei sein.

Was für mich total komisch und ich nicht ganz verstanden habe ist, das laut diesem Film Han & Leia nur diesen einen Sohn, Ben Solo/Kylo Ren haben. Ich weiß von den Büchern her, das die beiden insgesamt 3 Kinder haben, einmal die Zwillinge Anakin & Jaina Solo und dann noch Jacen Solo, der dann später zu Darth Caedus wurde. Aber komischerweise laut dem Film (der 30 Jahre später spielt und wo Han & Leia geschieden sind) nur diesen einen Sohn haben. :nixweiss: Deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen das dieses Drehbuch zum Film nach einer Buch-Vorlage geschrieben wurde. Vielleicht könnte mir mal einer diese Verwirrung aufklären?

Was Luke Skywalker angeht, so muss ich sagen (ist jetzt nur meine Meinung), hätte er ruhig am Schluss wenigstens einen Satz von sich geben können. OK, der Blick sagte zwar alles (alle Hochachtung an Mark Hamill, da er wirklich SUPER aussah und der Bart und die wuscheligen Haare total passten ;)), aber ich hätte mir halt ein bisschen Text für ihn gewünscht. Und auch Rey hätte meiner Meinung nach auch etwas Text haben können in der Schluss-Szene.

Achso wie ich jetzt in IMDB gesehen habe, wird Kylo Ren im nächsten Film wieder dabei sein. Ich dachte, das Rey ihn getötet hätte, aber scheint nicht so.

Und dieser Poe Dameron, ich dachte echt der wäre am Anfang vom Film umgekommen. Meiner Meinung nach hätte er wirklich mehr Rolle haben müssen. Mir persönlich ging es so, das ich diesen Typen schon ungefähr in der Mitte vom Film total vergessen hatte. ;)

Achso, bei der riesen Kreatur namens Supreme Leader Snoke musste ich irgendwann dann doch mal nachforschen, weil ich mich immer gefragt hatte, wer das überhaupt ist und was der mit alledem zu tun hat. OK, mir war schon klar das der was mit der dunklen Seite der Macht zu tun hat, aber in welchem Zusammenhang war mir ABSOLUT nicht klar.

Was mir noch aufgefallen ist, diese eine Szene, wo dieser ätzende Vollidiot General Hux vor der ganzen versammelten Sturmtruppen-Menge seine Befehle geschrien hatte. Sorry wenn ich das jetzt so schreibe, aber da erinnerte ich mich an Dokumentationen aus'm zweiten Weltkrieg, wo Hitler oben auf dem Podest stand und die Menge genau in der gleichen Weise angeschrien hat. Ihr wisst schon was ich meine. Diese Szene mit dem General Hux war irgendwie genauso. Genau da hätte ich diesem Vollidioten eine reinhauen können. ;)

Jetzt hoffe ich natürlich sehr, das meine Helden Luke, Leia, Chewie, C-3PO und R2-D2 im nächsten Film DAUERND zu sehen sein werden. OK Chewie hat man ja sehr oft in diesem Film gesehen, aber die anderen kamen einfach viel zu kurz. ;)

Freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Star Wars-Film. Kann's kaum abwarten bis nächstes Jahr. ;)

Also von mir bekommt der Film, trotz einer Sache (welche ich im Spoiler geschrieben hatte ;)) verdiente :5sterne:


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Quark am 24. April 2016, 13:24:14

Deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen das dieses Drehbuch zum Film nach einer Buch-Vorlage geschrieben wurde. Vielleicht könnte mir mal einer diese Verwirrung aufklären?

Der Film wurde nicht nach einer Buchvorlage geschrieben. Es ist ein eigenständiges Drehbuch, daher weicht die Handlung auch von den in den letzten 30 Jahren erschienenen Büchern ab. Hab ich weiter oben schon mal erwähnt.


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Detective Steve Sloan am 24. April 2016, 17:27:22

Deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen das dieses Drehbuch zum Film nach einer Buch-Vorlage geschrieben wurde. Vielleicht könnte mir mal einer diese Verwirrung aufklären?

Der Film wurde nicht nach einer Buchvorlage geschrieben. Es ist ein eigenständiges Drehbuch, daher weicht die Handlung auch von den in den letzten 30 Jahren erschienenen Büchern ab. Hab ich weiter oben schon mal erwähnt.

Aja, dann macht die Handlung vom neuen Film natürlich Sinn. Lieber Quark, ich hab das schon gelesen, war für mich aber da noch nicht eindeutig. ;) Dickes SORRY für meine etwas lange Leitung.  :brav: :pray:


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Det. Bobby Crocker am 05. Januar 2018, 21:58:17
Han wurde von seinem Sohn getötet! Ganz toll!  :(


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Dan Tanna Spenser am 05. Januar 2018, 22:31:19
Han wurde von seinem Sohn getötet! Ganz toll!  :(

Ja....das habe ich immer noch nicht so ganz verdaut! :(


Titel: Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht (USA, 2015)
Beitrag von: Rosette am 05. Februar 2018, 22:10:44
Hatte den Film wegen Harrison Ford gesehen und war bitter enttäuscht. Wer kam eigentlich auf die schwachsinnige Idee, den sterben zu lassen?

Ab für die Tonne der Film! :1stern: