NOSTALGIE CRIME BOARD
30. April 2017, 16:45:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

T.J. HOOKER - AB DEM 17.05.17, ca. 10.40 UHR IM DOPPELPACK BEI RTL NITRO!
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: 1 2 3 [4]
  Drucken  
Autor Thema: Polizeiarzt Dangerfield (Dangerfield) (UK, 1997-2000)  (Gelesen 1418 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Colonel
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #45 am: 02. April 2017, 18:24:00 »

Die Folgen 5 und 6 fand ich auch jeweils wieder ganz OK bzw. gut, wenngleich Folge 5 nicht über Serie/Film kann man sich mal ansehen hinauskam, dafür aber Folge 6 ich pers. besser fand und mit Sehr guter Film/Serie bewerte.

Die Nebenstory um Shaban fand ich auchg sehr gut - er hatte ja schon recht: Jahrelang wurde ihm die ganze Arbeit aufgebürdet....zuerst damals Paul, der ja für jeden Polizeieinsatz sprang, nick, der ja wegen seiner Alkoholsucht einige Zeit ausfiel und später gerade Papierkram immer weitergereichnt hatte - Shaban hatte das alles immer alleine machen müßen, obwohl die anderen beide ja Partner waren. Und unter Jonathan läuft es nichts besser als unter Paul. Da platzt Shaban schonmal der Kragen, kann ich gut nachvollziehen!

Auch der Fall war wirklich gut. Mir war der Musiker sympathisch und auch ihn konnte ich bestens verstehen, dass er durch die laute Musik seiner Nachbarin (dazu auch noch solche furchtbare Musik) natürlich nicht arbeiten oder schlafen oder sinst sonstweise konzentrieren konnte. Und er war ja lange Zeit geduldig gewesen und bat sie immer, leiser zu strellen, was aber ja nichts half. Während meiner Lehrzeit früher gings mir teilweise ähnlich, was der grund war, dass ich damals oftmals nach Hause fuhr (was zum Glück nur ein Katzensprung war) zwinkern Ich muß gestehen, mir gings wie Jonathan und hatte auch geglaubt, dass er es nicht war. Zuerst verdächtigte ich den Ex-Mann und dann hatte ja aauch die Schwester die besten Gründe. Das der Musiker es nachher doch war, überraschte mich und ich fands auch etwas traurig....verstehen konnte ich ihn immer noch, wobei er natürlich viel zu weit ging und hinterher es ja auch noch verschleierte. Das Jonathan da schwer enttäuscht von ihm war, ist logisch.
« Letzte Änderung: 09. April 2017, 22:48:40 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Colonel
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #46 am: 09. April 2017, 22:53:55 »

Die Folgen 7 und 8 der 5. Staffel waren auch wieder ganz gut gewesen.

Die Folge "Wut im Herzen" fand ich schon ganz interessant, wie der Sohn alles versuchte, um die Farm zu retten und nach dem Selsbtmord des Vaters völlig neben der Spur war. Gespielt wurde er übrigens vom damals noch unbekannten Hugh Dancy. Toll fand ich, das man erstmals in der Serie Jonathans Sohn gesehen hatte, der dessen Freund vom Farmer spielte. Jonathan und seine Frau hatten ihn wohl zu sehr bedrückt, auch Arzt zu werden und er hatte keinen Bock auf dem Job und überlegt, sein Studium zu schmeissen....nun wird er aber zumindest das eine Semester doch noch zum Abschluß bringen. Guter Film/Serie für die Folge

Die Anschlußfolge "Das Wunder von Crispin House" fand ich etwas weniger gut, das niemand an dieses Engel-Wunder glaubte, war klar (auch zum Glück!). Schön, dass Paul nochmal erwähnt wurde, dass er auch bei dem Mädchen war. Heavy fand ich, dass dieser Qucksalber scheinbar das Koma-Mädchen vergewaltigt hatte.... unfassbar! Huch  Jedoch fand ich es zu theatralisch, dass sie am Ende der Folge nach jahrelangem Koma aufmal erwacht war....das war nun für mich doch zu sehr auf die Schmalzdrüse gesetzt..... Serie/Film kann man sich mal ansehen für die Folge.
Gespeichert

mops1980
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 869



E-Mail

« Antworten #47 am: 11. April 2017, 23:25:48 »

Folge 7 fand ich eher langweilig. Für mich war an dieser Folge das einzig interessante, dass wir Jonathans Sohne kennengelernt haben. Ansonsten sprang der Funke bei mir nicht über. Ich vergebe  Serie/Film kann man sich mal ansehen für diese Folge.

Folge 8 fand ich schon ganz gut. Ich fand es ganz interessant, wie sie so nach und nach das Rätsel um den "Engel" aufgelöst haben. Wobei mir aber das Aufwachen aus dem Koma auch zuviel war. Hier gibt es  Guter Film/Serie von mir. Also genau anders herum als bei dir, Dan.  zwinkern
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Colonel
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #48 am: 14. April 2017, 19:55:43 »

Folge 9 der 5. Staffel "Platzangst"

Jonathan "mußte" nun allen seine neue Freundin präsentieren, man merkte aber auch, dass Cramer eifersüchtig war und es immer noch versucht, Jonathan sich zu angeln, obwohl sie ja weiß, dass er "vergeben" ist. Ich bezweifle allerdings, dass es lange halten wird, sie klagt ja jetzt schon immer, dass Jonathan nur unterwegs ist und erst nachts von der Arbei nach Hause kommt. Glaube nicht, dass sie das lange mitmachen wird. Man lernte auch Nicks neue Freundin kennen...hatte mich erst verjagt, wie jung sie ist, die ist ja  halb so alt wie er Grinsen Und alle dachten schon, sie sei auf Nicks Geld aus.... Grinsen

Und seit dieser Folge ist nun auch klar, warum die Serie noch "Dangerfield" heißt, obwohl keiner der 3 Dangerfields mehr in der Serie ist: man hatte die neue Praxis nach Paul benannt und heißt seit Beginn dieser Staffel "Dangerfield Gesundheitscenter" - wie man auf dem Anrufbeantworter einmal hören konnte.

Der Fall fand ich auch ganz interessant. Zum einen dieser durchgedrehte Tyop, der sich für "Spiderman" hielt....dann seine Vorstellung: "Mein Name ist Man, Spider mit Vornamen!" laut lachen Und das denn das bekannte Spiderman Kostgüm. Als er später so auf dem Dach langtänzelte, dachte ich schon, der segelt bestimmt gleich runter...war vja auch fast so, wenn Lardner ihn nicht gerade noch festgehalten hätte.

Aber auch der Hauptfall war interessant, mit dem Nordirland-Veteranen, der offenbar unter PMS litt und deswegen seine Blackouts hatte, die seiner Frau schliesslich das Leben kosteten, als sie die Leiter zu ihm hochging und dann keiner mehr unten war, der die Leiter festhalten konnte und sie dann in den Tod stürzte. Überhaupt - wie zum Geier kann man auf die Idee kommen, bei einem solchen starken Wolkenbruch in der stockfinsteren Nacht mit der Leiter aufs Dach zu steigen, weil das dach leicht undicht war. Denn hätte ich lieber unten Behälter hingestellt und mich ums Dach am nächsten Tag gekümmert, im hellen bei gutem Wetter. Das da was passieren mußte, war ja vorgrogrammiert! Huch  Der Vater wurde übrigens von Joe McGann gespielt. Ich frage mich, ob er der Bruder von Paul McGann ("Doctor Who") ist - da auch die Ähnlichkeit zwischen beiden voirhanden war.

EDIT: Habe eben in der imdb. nachgesehen - ich hatte recht: Er ist in der Tat der ältere Bruder von Paul McGann Happy http://www.imdb.com/name/nm0568904/bio?ref_=nm_ov_bio_sm

Alles in allem gebe ich der Folge, wenn auch nur knappe Sehr guter Film/Serie

*********************************************************

Folge 10 der 5. Staffel "Böses Blut" fand ich zwar vom Thema her interessant, konnte mich dennoch nicht richtig reissen. Am witzigsten fand ich das mit der "enthaupteten Katze" laut lachen Natürlich keine echte Katze, sondern so eine Gartenfigur, die die eine ja durchs Fenster schmiss und dabei der Kopf abfiel....aber interessant, wie das die Runde machte....nachher dachten alle, es wäre eine echte Katze gewesen....stille Post eben totlachen

Was ich sehr unlogisch fand war, dass der vater von Steve und Allison sagte, dass Steve heute 11 Jahre alt wäre. Da er ja bei seinem Verschwinden 5 Jahre alt war, lagen 6 Jahre dazwischen. In der Rückblende waren Allison und Graham aber auch nur knapp älter (maximal 3 Jahre Unterscheid) - das heißt, Graham und Allison wären heute ca. 14 Jahre alt gewesen, beide waren aber mindestens 18, wenn nicht sogar Anfang 20.  Hatte also chronologisch garnicht gepasst...da hätte man für die Rückblende ältere Kinder nehmen müssen. Das der Tod von Steve Allison und eigentlich ja auch Graham  psychisch so geschadete hatten....ich meine, beide waren geistig gesehen ja auf dem Stand eines 10jährigen. Das der vater eine Beziehung zwischen beiden nicht gerne sah, ist schon verständlich. Dramatisch das Ende, als Graham sich erschossen hatte. Was ich nur nicht so verstanden hatte war, warum er den kleinen Johnny entführt hatte... Für mich gibts Serie/Film kann man sich mal ansehen für die Folge, aber gute...eher knapp an dem 3. vorbei.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Colonel
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #49 am: 22. April 2017, 19:07:18 »

Folge 11 der 5. Staffel "Der Heckenschütze" war für mich die beste Folge aus der Staffel....ist sogar einer meiner pers. Lieblingsfolgen der ganzen serie. Knackige Spannung und Dramatik und vom Storyverlauf etwas, was vllt. auch unserer swchimmi gefallen hätte laut lachen

Dieser Bailey war ja wirklich ein Arsch gewesen, hielt sich für so superwichtig als Kronzeuge in einem er kleinen Fall....wie Cramer ja sagte, man wollte eigentlich nur einmal auf den Tisch hauen und damit sagen "Bis hierherb und nicht weiter!).  Der PC Lyle hat sich jedoch auch nicht wirklich vorbildlich benommen, wie er Bailey behandelt hatte und ihn mehr dazu zugeredet hatte, nicht auszusagen....und dann ist er immer wieder über seine Frau hergezogen, was für eine Nutte sie doch sei....klar, dass solche Gemüter dann hochkochen.

Erschreckend auch, wie man auf der Wache mit "Notrufen" umgeht. Viel interessanter war das Fußball-Länderspiel von England, was gerade lief und keiner der Cops ernsthaftes Interesse an Polizeiarbeit hatte...am engagierstesten waren noch Cramer und Diamond..

Das Bailey das mit dem Profikiller verheimlicht hatte, war wirklich schon dämlich - dann hätte Cramer den Fall natürlich eine ganz andere Gefährlichkeitsstufe gegeben.  Heftig die Szene, wie der Killer aus Versehen PC Joe Christian genau zwischen die Augen schoss...so ein blutjunger und höchstambitionierter Cop...Cramer war natürlich völlig geschockkt. Und am Ende der Folge und auch in der darafufolgenden Episode machte sich Monk schwesrte Vorwürfe, weil er eigentlich mit sollte zu dem Einsatz und wegen dem Spiel nicht wollte und so Christian seinen ersten (und gleichzeitig letzten!) Außeneinsatz bekam. Schon traurig.... Traurig

Die Nebenhandlung mit Beth Saunders war auch interessant....nimmt sie extra für Jonathan die Beförderung an um näher bei ihm zu sein und Jonathan schien das alles garnicht zu interessieren und war eher abgeneigt als froh darüber - das bemerkte Beth bauch und ahnte schon, dass zwischen Jonathan und Cramer mehr als Kollegschaft dahintersteckt.

Bailey hatte sich erneut superdämlich verhalten....nachdem der Killer Cramers Wagen in die Luft jagt - vermeintlich mit Bailey drin, der gerade abhauen wollte, war er schon auf dem Rückweg mit seinem "Auftrag erledigt"  und da fuchtelte Bailey wieder dazwischen und der Killer wußte, dass Bailey noch lebt und verschärfte die  Situation dramatisch und hätte dadurch letztendlich fast alle umgebracht.. Schock - als der Killer Cramer in den Bauch schoss und Jonathan mit ihr und Bailey floh. Hätten Bailey und Jonathan nicht die Jacken getauscht, wäre das Ende nicht so eskaliert....der Killer hielt Jonathan für Bailey und wollte ihn und Cramer abknallen, als Lyle den tag rettete und Jonathan mit dem Gewehr des Killers ihm den rest gab - nicht geschossen, sondern ihm den Kolben über den Schädel gezogen Grinsen

Ergebnis: Dieser eigentlich lapidare Kronzeugenfall kostete einem jungen PC das Leben und Cramer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Ein hoher Preis für einen kleinen Fisch....

Zum Schgluß noch die Eifersuchtsszene von Beth, wie sie sah, wie sehr Jonathan und Cramers Leben bangte - zumal hatte Cramer ihm im delirium mit Bailey verwechselt (wegen der Jacke) und sagte Bailey / Jonathan, dass sie schon lange in ihn verliebt sei doch er die Andeutungen nie signalisiert hatte...da schreckte Joantahn ganz schön zurück Grinsen

Geniale/r Film/Serie für diese aussergewöhnlich spannende Folge! Freuen

**********************************************

Folge 12 der 5. Staffel "Die DNA-Analyse" - Das Staffelfinale

Die Folge setzte genau dort an, wo "Der Heckenschütze" aufhörte. Cramer ringt im Krankenhaus weiterhin um ihr Leben und die Ärzte machten sich keine großen Hoffnungen, dass sie es schaffen wird, zumal sie noch eine weitere gefährliche OP brauchte. Währenddessen gab es die Beerdigung von PC Christian...sher bewegende Rede Traurig

Doch inmitten der ganzen Trauer waretet ein Mordfall auf JOnathan und das Cop-Team. Diamond übernahm erstmal für Cramer das Kommando udn die Führungsspitze versuchte wirklich alles, um die Eskalation der letzten Folge Cramer in die Schuhe zu schieben....echt, da wurde nahezu alle Worte von Diamond  im Mund umgedreht.

Das dieser Butterfield dahintersteckte, dachte ich mir schon...machte als einziger der verdächtigen einen harmlosen Eindruck und zeigte sich 100% kooperativ - das war schon etwas zu auffällig. Dazu die ganzen verunreinigten DNA Analysen, dass Jonathan fast schon vom Glauben abfiel - ahnte ja niemand, dass Butterfield derzeit eine Chemo macht und dadurch die Proben verunreinigt wurden...und Butterfield fühlte sich so sicher, dass die DNA Analysen ihn somit nicht überführen konnten.

Beth merkte währenddessen, dass Jonathan mehr Augen für Cramer als für sie hat und kündigte ihre Beörderung, um in London bleiben zu können und nicht zu Jonathan nach Warwick zu ziehen und beendete das Verhältnis mit Jonathan ....und wieder bekam der Hauptdarsteller in dieser serie kein Happy End Grinsen

oder doch? Cramer schaffte die OP und Jonathan gab ihr ein Küßchen auf die Stirn und lächelte sie an....Cramer schein sehr zufrieden Grinsen

Guter Film/Serie fürs Staffelfinale. Nächste Woche beginnt dann die finale 6. Staffel der Serie.
Gespeichert

mops1980
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 869



E-Mail

« Antworten #50 am: 23. April 2017, 13:23:04 »

Folge 11 fand ich super. Du hast Recht, Dan, die beste Folge in dieser Staffel.
Dieser Bailey war einfach nur ein Idiot. Wie kann man sowas nur verheimlichen? Ich hab mir ein paar mal wegen diesem Kerl während der Folge die Haare gerauft.
Und dann auch noch versuchen abzuhauen, während irgendwo in den Büschen der Heckenschütze lauert. Ich könnte mich immer noch aufregen.
Jedenfalls vergebe ich ebenfalls  Geniale/r Film/Serie für diese Folge.

*****************************************************************************

Folge 12 fand ich jetzt nicht gerade herausragend.
Okay, die Geschehnisse aus der vorigen Folge wurden aufgearbeitet. Das war auf jeden Fall interessanter als der Fall, fand ich.
Ja, dieser Butterfield - das war alles zu eindeutig irgendwie. Wie er dann am Ende überführt wurde fand ich irgendwie lahm. Diamond fordert ihn einfach auf mitzukommen und er macht es. Mir fehlte da irgendwie eine Art Showdown...
Vor allem war Jonathan sichtlich schockiert und wurde einfach allein gelassen.
Und für mich als überzeugte Romantikerin war das Ende sehr zufriedenstellend zwischen Cramer und Jonathan. Mal sehen ob und wie das noch weitergeht.
Auch hier vergebe ich wie Dan  Guter Film/Serie und bin gespannt auf die finale 6. Staffel.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Colonel
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 41134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #51 am: 28. April 2017, 21:39:39 »

Gestern war ja der Startschuß zu 6. und finalen Staffel - Und ab sofort gehört der heutige Star Idris Elba zum Hauptcast (Er war damals noch jünger....hatte ihn dennoch sofort wiedererkennt) Grinsen

S06E01:
Die Folge begann ja gleich hochexplosiv - im wahrsten Sinne des Wortes! ich hatte irgendwie Angst um Diamond gehabt, dass sie die Explosion nicht überleben würde (keine Ahnung, warum - mir war so, dass sie in Staffel 6 eigentlich nicht mehr dabei ist ; aber das hatte ich nicht mehr so richtig auf den Schirm!)

Das man eine klare Konzeptänderung ab Staffel 6 gemacht ist, sieht man sofort: Paige hat seine Praxis (wieso eigentlich seinß Nick und Shaaban gehörte die Praxis doch auch!) geschlossen, um ganz nur noch als Polizeiarzt zu arbeiten. Leider (mal wieder für die Serie!) kein Wort darüber, was aus Nick, Shaaban und Angela geworden ist).  Auch das Intro (sofern noch vorhanden) und die Abspannmusik wurde komplett geändert. Nun muß man sich auch wieder fragen, welchen Bezug der Serienname "Dangerfield" eigentlich noch mit der Serie hat - in Staffel 5 wurde ja die Arztpraxis so genannt - aber da die nun aufgelöst wurde... Ich gehe mal davon aus, dass die 3 nun in Rente gegangen sind. Shaaban haderte ja schon in Staffel 5 mit dem Job, Nick war ja schon im Ruhestand und ist zurückgekommen und Angela ist ja auch nicht mehr die jüngste gewesen und hat ja auch ihren "Sugardaddy" Colin Grinsen Trotzdem muß ich sagen, gefällt mir die Konzeptänderung nicht so gut, da es jetzt nur noch eine reine Polizeiserie ist....gerade das Drumherum  fand ich immer schön.

Damit ist Sgt. Lardner nun der einzigste, der durchgehend seit Staffel 1 dabei ist....und man sah ihn auchmal ohne sein Polizei-Outfit und man lernte etwas privates von ihm kennen (Fußball-Torwart als Hobby)Grinsen Hätte das ja nie bei Lardner gedacht totlachen

Was Cramer mit Paige abzieht, finde ich auch nicht dolle. Erst rennt sie ihn immer hinterher und war eifersüchtig - in London kamen sie sich ja nun näher und jetzt totale Funkstille, weil sie Angst um ihre Professionellität in ihrer Karriere hat...meine Güte, das hätte sie sich auch schon vorher denken können, das das problematischer wird. Aber den armen Jonathan so jetzt hängen zu lassen....finde ich schon ziemlich daneben von ihr! Naja....in der S06E02 hat Jonathan ja mit Debby schon was neues in Aussicht.,...ich finde sie auch recht sympathisch.

OK...nochmal zurNacht in London, als Cramer bei ihm war und dann  zurückmußte und sie Jonathan fragte, ob er sie nicht begleiten will und er meinte "Nein....ich habe das Zimmer ja schon für die ganze Nacht bezahlt!". Junge, dass er so geizig ist Grinsen Grinsen

Heavy auch noch der Gasanschlag auf Diamond - den sie zum Glück ja auch überlebt hatte....aber ich konnte nur den Koipf darüber schütteln, was so ein dämliches Computerspiel doch alles auslösen kann....ich fühlte mich  immer an den Kultfilm "Wargames" erinnertr....besonders der letzte Satz mit "Wollen wir nochmal spielen?" Grinsen

Obwohl Cramer ja wußte, warum Jonathan zur Verleihung nicht kommen konnte, hatte ich den Eindruck, dass sie dennoch sauer auf ihn war! Blöde Kuh....ansatt sich Sorgen zu machen (immerhin waren Jonathan und Diamond ja mitten drin, als es explodierte), war sie nur angefressen, dass er unpünktlich war....

Ich weiß nicht....werde wohl nie ein Cramer-Fan werden! Wäre besser, Jonathan würde eher mit Diamond zusammenkommen . die mag ich persönlich auch lieber Grinsen

In der zweiten Folge erzielte Paige sogar ein Tor...hatte vorher noch nie im Leben Fußball gespielt und ein Mitspieler meinte vorher noch "Und wehe, du hebst den Ball auf und läufst damit zur Mittellinie!" totlachen  Anspielung darauf, weil Paige ihn erzählte, er habe Football am College gespielt Grinsen

Das die Frau am Ende selbst für ihre "Anschläge" verantwortlich war in Folge S05E02....dachte ich mir schon fast, die schien eh nicht alle Nadeln an der Tanne zu haben....

S06E01:  Sehr guter Film/Serie
S06E02:  Guter Film/Serie


Gespeichert

Seiten: 1 2 3 [4]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS