NOSTALGIE CRIME BOARD
02. Juni 2020, 20:38:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Lauren Bacall  (Gelesen 468 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 60015


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 27. Dezember 2016, 22:29:11 »


Lauren Bacall [ˌlɔrən bəˈkɔːl] (* 16. September 1924 in New York City, New York als Betty Joan Perske; † 12. August 2014 ebenda) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Lauren Bacall zählte zu den Leinwandlegenden der „goldenen Ära“ Hollywoods und spielte während ihrer 68 Jahre lang dauernden Filmkarriere an der Seite von Leinwandgrößen wie ihrem Ehemann Humphrey Bogart, John Wayne, Rock Hudson, Gary Cooper, Marilyn Monroe, Tony Curtis oder Kirk Douglas. Zu ihren berühmtesten Filmen gehören ihr Leinwanddebüt Haben und Nichthaben (1944), die Thriller Tote schlafen fest (1946) und Gangster in Key Largo (1948), die Liebeskomödie Wie angelt man sich einen Millionär? (1953) sowie der Film Liebe hat zwei Gesichter (1996), für den sie den Golden Globe Award und eine Oscar-Nominierung erhielt.

In den 1970er Jahren feierte Bacall außerdem große Erfolge als Theaterschauspielerin am Broadway. Für ihre Darstellungen in den Musicals Applause und Woman of the Year wurde sie jeweils mit dem Tony Award ausgezeichnet. Das American Film Institute wählte sie 1999 unter die 25 größten weiblichen Filmstars. 2009 erhielt sie den Ehrenoscar für ihr Lebenswerk. Am 12. August 2014 starb sie im Alter von 89 Jahren in ihrer Wohnung im Dakota Building in New York City an den Folgen eines Schlaganfalls

Weitere Infos zu Lauren Bacall

Filmographie:


    1944: Haben und Nichthaben (To Have and Have Not)
    1945: Jagd im Nebel (Confidential Agent)
    1946: Tote schlafen fest (The Big Sleep)
    1947: Die schwarze Natter; auch: Das unbekannte Gesicht (Dark Passage)
    1948: Gangster in Key Largo; auch: Hafen des Lasters (Key Largo)
    1949: Der Mann ihrer Träume; auch: Der Jazztrompeter (Young Man with a Horn)
    1950: Zwischen zwei Frauen (Bright Leaf)
    1953: Wie angelt man sich einen Millionär? (How to Marry a Millionaire)
    1954: Die Welt gehört der Frau (A Woman’s World)
    1955: Die Verlorenen (The Cobweb)
    1955: Der gelbe Strom (Blood Alley)
    1956: Morgen trifft es dich (Patterns)
    1956: In den Wind geschrieben (Written on the Wind)
    1957: Warum hab’ ich ja gesagt? (Designing Woman)
    1958: Geschenk der Liebe (The Gift of Love)
    1959: Brennendes Indien (North West Frontier)
    1964: Der Mörder mit der Gartenschere (Shock Treatment)
    1964: … und ledige Mädchen (Sex and the Single Girl)
    1966: Ein Fall für Harper (Harper)
    1973: Applause (Fernsehfilm)
    1974: Mord im Orient-Expreß (Murder on the Orient Express)
    1976: The Shootist – Der letzte Scharfschütze (The Shootist)
    1978: Ladies mit weißer Weste (Perfect Gentlemen, Fernsehfilm)
    1979: Detektiv Rockford – Anruf genügt (The Rockford Files, Fernsehserie, 2 Episoden)
    1980: Der Gesundheits-Kongreß (Health!)
    1981: Der Fanatiker (The Fan)
    1983: Parade of Stars (Fernsehfilm)
    1988: Rendezvous mit einer Leiche (Appointment with Death)
    1988: Mr. North – Liebling der Götter (Mr. North)
    1989: Wahn des Herzens (Tree of Hands)
    1989: Dinner at Eight (Fernsehfilm)
    1989: Schatten über Sunshine (Little Peace of Sunshine, Fernsehfilm)
    1990: Misery (Misery)
    1991: Mein Weihnachtswunsch (All I Want for Christmas)
    1993: The Portrait (Fernsehfilm)
    1993: Ein Stern für zwei (A Star for Two)
    1993: Auf fremdem Felde (A Foreign Field)
    1994: Prêt-à-Porter
    1995: Claudia und das Geheimnis des Engels (From the Mixed-up Files of Mrs. Basil E. Frankweiler, Fernsehfilm)
    1996: Liebe hat zwei Gesichter (The Mirror Has Two Faces)
    1996: Ein Präsident für alle Fälle (My Fellow Americans)
    1997: Der Tag und die Nacht (Le jour et la nuit)
    1998: Chicago Hope – Endstation Hoffnung (Chicago Hope, Fernsehserie, 2 Episoden)
    1999: Too Rich: The Secret Life of Doris Duke (Fernsehfilm)
    1999: Diamonds
    1999: The Venice Project
    1999: Presence of Mind
    2003: Dogville
    2004: The Limit
    2004: Das wandelnde Schloss (Hauru no Ugoku Shiro, Synchronstimme in der englischen Version)
    2004: Birth
    2005: Manderlay
    2006: These Foolish Things
    2007: The Walker
    2008: Eve (Kurzfilm)
    2010: Wide Blue Yonder
    2012: Farben der Liebe (The Forger)

Theatrografie (Auswahl)

    1942: Johnny 2X4
    1942: Franklin Street
    1959–1960: Goodbye, Charlie
    1965–1968: Cactus Flower
    1970–1972: Applause
    1977: Wonderful Town
    1981–1983: Woman of the Year
    1985: Sweet Birth of Youth
    1995: The Visit
    1999–2000: Waiting in the Wings

Auszeichnungen:

Academy Award of Merit („Oscar“)

    1997: Nominierung als beste Nebendarstellerin für Liebe hat zwei Gesichter
    2009: Auszeichnung mit dem Ehrenoscar für ihr Lebenswerk

British Academy Film Award

    1977: Nominierung als beste Hauptdarstellerin für Der letzte Scharfschütze
    1997: Nominierung als beste Nebendarstellerin für Liebe hat zwei Gesichter

César

    1996: Auszeichnung mit dem Ehrenpreis

Emmy Award

    1973: Nominierung als beste Hauptdarstellerin für Applause
    1980: Nominierung als beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie für Detektiv Rockford – Anruf genügt
    1988: Nominierung in der Kategorie Outstanding Informational Special für Bacall on Bogart

Golden Globe Award

    1993: Cecil B. DeMille Award für ihr Lebenswerk
    1997: Auszeichnung als beste Nebendarstellerin für Liebe hat zwei Gesichter

National Board of Review Award

    1991: Auszeichnung für ihr Lebenswerk
    1994: Auszeichnung als bestes Schauspielensemble für Prêt-à-Porter gemeinsam mit u. a. Marcello Mastroianni, Sophia Loren und Julia Roberts

Satellite Award

    1997: Nominierung als beste Nebendarstellerin in einer Komödie oder Musical für Liebe hat zwei Gesichter

Screen Actors Guild Award

    1997: Auszeichnung als beste Nebendarstellerin für Liebe hat zwei Gesichter

Tony Award

    1970: Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin in einem Musical für Applause
    1981: Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin in einem Musical für Woman of the Year

Weitere Auszeichnungen

    1958: Laurel Award (3. Platz) als beste Hauptdarstellerin in einer Komödie für Warum hab’ ich ja gesagt?
    1960: Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (1724 Vine Street)
    1967: Wahl zur Woman of the Year von der Hasty Pudding Theatergesellschaft
    1970: Drama Desk Award als beste Hauptdarstellerin für Applause
    1992: Preis für ihr Lebenswerk beim Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián
    1997: Broadcast Film Critics Association Award für ihr Lebenswerk
    1997: Berlinale Kamera bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin
    1997: Auszeichnung für ihr Lebenswerk beim Palm Springs International Film Festival
    1997: Kennedy-Preis
    1998: Preis für ihr Lebenswerk beim Internationalen Filmfestival Karlovy Vary
    1998: Aufnahme in die American Theatre Hall of Fame
    2000: Preis für das Lebenswerk beim Stockholm International Film Festival
    2003: DIVA – Deutscher Entertainment Preis
    2014: Benennung eines Asteroiden nach ihr: (5107) Laurenbacall

Literatur

    Bacall, Lauren: Mein Leben. Autobiografie. Heyne, September 1995, ISBN 978-3-453-05241-3.
    Bacall, Lauren: Die Rollen meines Lebens. (OT: Now). Autobiografie. Econ, Düsseldorf 1996, ISBN 3-430-11113-7.
    Bacall, Lauren: Now. Autobiografie. Random House Value Publishing, August 1996, ISBN 978-0-517-17075-5, (englisch).
    Hörner, Unda: Lauren Bacall und Humphrey Bogart: Gangsterbraut im Seemannsgarn. Rowohlt, Berlin 1999, ISBN 3-87134-357-9.
    Bacall, Lauren: By Myself and Then Some. Autobiografie. Harper Paperbacks, Oktober 2006, ISBN 978-1-615-52554-6, (englisch).




Gespeichert

Fran
Polizeilicher Berater

Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 285





« Antworten #1 am: 08. April 2020, 20:12:08 »

Eine der größten, nicht nur, weil sie Bogeys Witwe war. Ich fand ihren Blick immer sehr "cool" und selbstbewußt, dann las ich, daß dieser Blick eigentlich reine Schüchternheit war. Auch kaum vorstellbar, wenn man ihre Originalstimme kennt, daß sie ursprünglich eine Piepsstimme hatte.
Gespeichert

Some people think that catching fish depends on the fisherman. Some people think it depends on the fish. Well I kind of go along with the first group. No one ever asked the fish what they think.
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 60015


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #2 am: 08. April 2020, 20:15:17 »

Lauren Bacall war eine der ganz großen - nicht , weil sie Bogeys Frau war, sondern weilo sie eine wirklich erstkalssige Schauspielerin war, die alles spielen konnte und viele guter Filme gemacht hatte, auch ohne Bogart zusammen.
Gespeichert

Fran
Polizeilicher Berater

Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 285





« Antworten #3 am: 09. April 2020, 19:47:32 »

Leider hatte man in Hollywood später nicht mehr allzu viel Verwendung für sie. Von ihren späteren Rollen gefällt sie mir am besten in "Der letzte Scharfschütze" und "Der Gesundheitskongreß".
Gespeichert

Some people think that catching fish depends on the fisherman. Some people think it depends on the fish. Well I kind of go along with the first group. No one ever asked the fish what they think.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS