NOSTALGIE CRIME BOARD
21. November 2018, 18:46:16 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Ein einfacher Plan (A Simple Plan) (USA, 1998)  (Gelesen 372 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3103



« am: 05. Mai 2018, 19:41:15 »

Ein einfacher Plan
A Simple Plan



Darsteller:
Bill Paxton (Hank)
Bridget Fonda (Sarah)
Billy Bob Thornton (Jacob)
Brent Briscoe (Lou)
Jack Walsh (Tom Butler)
Chelcie Ross (Carl)
Becky Ann Baker (Nancy Chambers)
Gary Cole (Baxter)
Bob Davis (FBI Agent Renkins)
Peter Syvertsen (FBI Agent Freemont)
Tom Carey (Dwight Stephanson)
John Paxton (Mr. Schmitt)
Marie Mathay (News Reporter)
Paul Magers (Anchorman)
Joan Steffand (Anchorwoman)
Jill Sayre (Hospital Nurse)
Wayne A. Evenson (Bartender)
Timothy Storms (Drinker)
Terry Hempleman (Dead Pilot)
Jay Gjernes (Bearded Man)
Grant Curtis (Bar Patron)
Solomon Abrams (Bar Patron)
Nina Kaczorowski (Bar Patron)
Thomas Boedy (Priest)
Mary Woolever (Linda)
Rhiannon R. Sauers (Girl on Sled)
Christopher Gallus (Boy on Sled)
Eric Cegon (Tommy)
Robert Martin Halverson (Detective)
Roger Watton (Barber)
Frank Beard (Funeral Party Member)
Joel Edwards (Funeral Party Member)

Stab:
Regie: Sam Raimi
Produktion: Mark Gordon, Gary Levinsohn, Adam Schroeder
Musik: Danny Elfman
Drehbuch: Scott B. Smith
Label: Paramount Pictures, BBC

Spieldauer: ca. 121 Minuten

FSK: ab 16 Jahren

Inhalt

Hank (Bill Paxton) führt ein beschauliches Leben mit seiner Frau Sarah (Bridget Fonda). Als er mit seinem Bruder Jacob (Billy Bob Thornton) und ihrem Kumpel Lou (Brent Briscoe) einen Ausflug macht, finden die Drei einen abgestürzten Jet. Der Pilot der Einmannmaschine ist beim Absturz ums Leben gekommen. Außerdem finden sie einen Koffer mit circa 4,4 Millionen Dollar Drogengeld. Gegen Hanks anfängliche Bedenken wollen sie erst mal den Ball flach halten und abwarten, ob jemand das Geld vermisst. Sie packen das Geld auf Hanks Truck. Als der örtliche Sheriff anrückt, erzählt ihm Jacob von Motorengeräuschen. Hank ist wenig erbaut, weil sie jetzt mit dem Flugzeug in Verbindung gebracht werden können. Die Drei verpflichten sich zu Verschwiegenheit. Allerdings erzählt Hank bereits zuhause Sarah von dem Fund. Sie schlägt, dass sie 500.000 Dollar zurück ins Flugzeug bringen sollen, da dann niemand nach dem restlichen Geld sucht. Also begeben sich Jacob und Hank zurück zum Flugzeug. Jacob hält Wache und wird hierbei von Pederson (Roger Watton) überrascht. Dieser stellt einige Fragen und Jacob dreht durch, dabei schlägt er in Rage den Frisör nieder. Da Hank Angst hat, dass Pederson sie verrät oder anzeigt, erstickt er ihn nachher und sie lassen die Leiche so verschwinden, dass es bei einem Fund nach einem Unfall aussieht. Das klappt auch sehr gut, bis Jacob Lou davon erzählt. Dieser wird gierig und will etwas von Hanks abhaben. Es kommt zu einem Streit und Jacob tötet Lou. Als Lous Ehefrau Linda (Mary Woolever) auf Hank losgeht, tötet dieser die Frau ebenfalls. Den beiden Brüdern gelingt es nach einem Streit zwischen Linda und Lou aussehen zu lassen. Kurze Zeit später wird Hank von dem FBI-Agenten Baxter (Gary Cole) aufgefordert ihn zur Absturzstelle zu führen. Also fahren die Beiden mit dem örtlichen Sheriff zu der Absturzstelle. Wie sich herausstellt ist Baxter kein FBI-Agent, sonder einer der Drogendealer. Er er schießt den Sheriff und bedroht Hank. Dieser kann den vermeintlichen FBI-Agenten allerdings überlisten und ebenfalls töten. Es sieht so aus, als hätten die Brüder gewonnen. Aber Jacob, der mittlerweile auch am Ort des Geschehens ist, kann mit der Situation nicht umgehen und bittet seinen Bruder ihn auch zu töten. Dieser ist verzweifelt und erfüllt ihm die Bitte nur, weil er Jacob den Selbstmord ersparen will. Auch das restliche Geld bleibt ihm verwehrt, denn das richtige FBI glaubt ihm zwar, dass Baxter für die Toten verantwortlich ist, aber durch einen Zufall findet Hank heraus, dass sie das Geld zurück verfolgen können, also vernichtet Hank das Geld und kehrt dann in Trauer über den Verlust seines Bruders zurück zu Sarah.
Gespeichert
Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3103



« Antworten #1 am: 05. Mai 2018, 19:44:42 »

Einer der besten Filme, die ich jemals gesehen habe!

Dieser Film ist für mich zweifelsohne das mit Abstand beste filmische Werk, das Sam Raimi je hervorgebracht hat und einer der besten Filme, die ich bislang habe sehen dürfen.
Der Satz "Manchmal können auch gute Menschen böse Dinge tun/Sometimes good people do evil things", mit welchem der Film damals beworben wurde, trifft den Inhalt wirklich sehr gut.
Der Film schafft es über die gesamte Spieldauer hinweg ohne große Actionszenen auszukommen und konzentriert sich völlig auf seine Charaktere. Das besondere dabei ist auch, dass es sich um den "normalen Menschen von nebenan" handelt, mit dem zu identifizieren vor allem zu Beginn des Filmes sich nicht allzu schwierig darzustellen scheint. Ich glaube, es hat sich sicherlich fast jeder schon einmal gefragt, was man sich mit einem Haufen Geld kaufen könne oder möglich wäre. Für Hank, Jacob und Lou wird dieser Traum wahr, doch ist dies eigentlich der Beginn allen Übels. Und genau diese mögliche Identifikation mit den Charakteren bewirkt es auch, dass der Zuschauer mit ihnen und ihrem Handeln besser mitfiebern kann als mit einem überbordenden Helden, der meist alles richtig macht, aber auch wenn er Fehler begeht trotzdem noch bewundert werden kann. Die hier handelnden Charaktere schaffen es, immer weiter und immer tiefer zu stürzen während des Films - Dinge zu tun, deren imstande zu sein sie am Anfang nicht einmal selbst für möglich gehalten hätten. Der Film wirkt so auch als Parabel dafür, dass Geld nicht glücklich machen kann. Dies hat im Film vor allem Jacob erkannt, als ihm schließlich alles lebenswerte genommen bzw. er sich selbst nimmt. Seine an seinen Bruder gerichteten Worte im schneeverwehten Wald klingen dabei noch lange nach, dass er müde geworden sei ob des ganzen. Doch auch für Hank bietet die Begegnung mit seinem Bruder im Wald sowie das letzte Verhör durch die Polizei schließlich den Wendepunkt, dass er eigentlich alles verloren hat und ihn die Ereignisse seit dem Fund des Flugzeuges sein ganzes Leben verfolgen werden und ihm nur noch sehr wenige glückliche Momente des Vergessens beschieden sind - und diese liegen dann sehr weit auseinander.
Diese Stärken des Drehbuchs, die handelnden Charaktere immer tiefer in den Abgrund stürzen zu lassen, diese dabei aber nie unglaubwürdig handeln zu lassen - gepaart mit einer langsamen, aber unglaublich dramatischen Entwicklung machen diesen Film für mich zweifellos zum besten Einzelwerk von Sam Raimi.

Billy Bob Thornton brachte dieser Film eine Nominierung für die Oscars als beste Nebenrolle ein!

Dürfte ich ein nur einziges Mal bei allen Bewertungen einen sechsten oder siebten Stern vergeben, dieser Film hätte ihn nach meinem jetzigen Kenntnisstand absolut verdient. So bleibt mir jedoch erst einmal nur, ihn mit voller Punktzahl zu bewerten:
 Geniale/r Film/Serie
« Letzte Änderung: 05. Mai 2018, 19:46:51 von Seth » Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50759


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #2 am: 05. Mai 2018, 21:56:06 »

Auch ein Film, den ich mir schon sehr lange mal ansehen wollte...aber irgednwie immer verschoben und vergessen....danke fürs Erinnern Happy
Gespeichert

Jesse
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4846




« Antworten #3 am: 07. Mai 2018, 22:40:04 »

Ist leider völlig an mir vorbeigegangen... peinlich

Werde das aber auf jeden Fall nachholen und dabei versuchen, den überschwänglichen Lob von Seth auszublenden und ihn völlig unvoreingenommen anzusehen. Die Erfahrung hat mich gelehrt, das zu große Erwartungen einen leider nur zu oft negativ beeinflussen können... zwinkern
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50759


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #4 am: 12. Mai 2018, 23:08:58 »

Heute war bei uns Frühjahrs Flohmarkt...und einer hatte diese DVD auch verkauft...hatte mich an deinen Post erinnert und mir gedacht...nimm ihn mal mit - hatte eh nur 2 Euro gekostet Grinsen

Siehst du...ohne deinen Thread und deiner Rezension zu dem Film hätte ich ihn sicher liegen lassen Grinsen
Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3103



« Antworten #5 am: 12. Mai 2018, 23:31:52 »

Siehst du...ohne deinen Thread und deiner Rezension zu dem Film hätte ich ihn sicher liegen lassen Grinsen

Na dann hoffe ich mal, dass sich die Investition auch für dich rentiert hat und dir der Film gefällt Happy

Bin auf jeden Fall auf deine Meinung gespannt!
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50759


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #6 am: 13. Mai 2018, 01:32:30 »

Bei 2 € müßte der Film schon ganz gewaltig nach hinten losgehen, dass er mir nicht gefällt Grinsen Das wird von dem, was ich bsiher gelesen habe, schonmal nicht passieren.
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS