NOSTALGIE CRIME BOARD
21. November 2018, 19:56:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Timecop (Timecop, USA 1994)  (Gelesen 125 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3103



« am: 04. September 2018, 15:54:29 »

Timecop


Darsteller:
Jean-Claude Van Damme (Walker)
Mia Sara (Melissa)
Ron Silver (McComb)
Bruce McGill (Matuzak)
Gloria Reuben (Fielding)
Scott Bellis (Ricky)
Jason Schombing (Atwood)
Scott Lawrence (Spota)
Kenneth Welsh (Utley)
Brent Woolsey (Shotgun)
Brad Loree (Reyes)
Shane Kelly (Rollerblades)
Richard Faraci (Cole)
Steven Lambert (Lansing)
...

Spieldauer: ca. 98 Minuten

FSK: ab 16 Jahren freigegeben


Inhalt:

Gainesville, Georgia 1863

Ein einzelner Mann überfällt einen Goldtransport der Südstaaten. Im Halfter hat er zwei vollautomatische, laserzielgesteuerte Waffen, mit denen er die Soldaten tötet.

Washington, D.C., 10. Oktober 1994
Kontrollkomission des Senats für verdeckte Operationen

Doktor XY hat einen Weg zur Zeitreise gefunden. Allerdings ist es nur möglich in die Vergangenheit zu reisen. Jedoch wird in der Kommission davor gewarnt, die Vergangenheit zu verändern, da dies den Lauf der Zeit verändern oder zerstören würde. Daher wird der Vorschlag eingebracht, eine Zeitüberwachungskommission (TEC = Time Enforcement Commission) zur Vorbeugung gegen Zeitmanipulation einzurichten. Als Leiter der Kommission fungiert Commander Eugene Matusek, der Leiter des Washington Police Departments. Um die skeptischen Senatoren zu überzeugen berichtet George vom jüngsten Fall der Zeitmanipulation, als Waffen in Hamburg an Nahostterroristen verkauft werden sollten. Die Bezahlung erfolgte durch Goldbarren der konföderierten Staaten von Amerika aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Kommission wird genehmigt.
Ein Mann, der sich als Max Walker herausstellt, stellt einen Handtaschendieb, wird jedoch von Fremden beobachtet. Zusammen mit seiner Freundin wird er fotografiert, kauft das Foto und verbringt die anschließende Nacht mit ihr. Mitten in der Nacht wird er – von Beruf aus Polizist – weggerufen und muss gehen. Gerade als er seine Haustür öffnet wird er niedergeschlagen von den Fremden, die ihn tags zuvor beobachtet haben. Seine Freundin wird brutal vergewaltigt und gefoltert. Als er sie retten möchte, fliegt sein Haus durch eine Explosion in die Luft.

Wall Street, 30. Oktober 1929

Der Tote Mister Bauer, der vom Dach eines Hochhauses in der Wall Street gesprungen ist, wird gerade geborgen. Sein Selbstmord ist schon der dritte alleine in dieser Woche. Ein Mann aus dieser Zeit, der sowohl die Zeitung des Tages als auch eine Zeitung aus dem Jahre 2004 besitzt kauft große Mengen Aktien der Firma Middle East Oil, als Max Walker durch einen Zeittunnel zu ihm, der sich als sein Ex-Partner herausstellt, tritt. Dieser arbeitet für Senator Aaron McComb, der die Zeitreisenden geschickt hat, um ihm den Weg ins Präsidentenamt zu ebnen. In der Vergangenheit lässt er das Geld für seinen Wahlkampf organisieren. Walker nimmt seinen früheren Partner Edward mit in die Gegenwart.

T.E.C. Hauptquartier, Washington D.C., 2004

Von einem Geheimgericht wird Edward zum Tode verurteilt, der ihn 1929 ereilt. Kurze Zeit später wird das T.E.C. Von den Senatoren inspiziert. Walker lässt bei Senator McComb durchblicken, dass er von dessen Machenschaften weiß. McComb will darauf die Zeitreisetechnik komplett auf Eis legen lassen, damit er alleine die Möglichkeit der Zeitreise besitzt. Doch Walker plant, ihn aufzuhalten. Nach der Arbeit fährt Max nach Hause und sieht sich alte Videoaufnahmen von ihm und seiner Freundin am Fernseher an. Gerade als er auf der Couch eingeschlafen ist, dringen Einbreccher in sein Haus ein und wollen ihn überfallen, doch Max bemerkt den Zielerfassungslaser auf seiner Haut. Nachdem er diese überwältigt hat, lernt er Agent Sarah Fielding aus der Abteilung für Inneres kennen, die ihm helfen will. Gemeinsam reisen beide ins Jahr 1994, um Beweise gegen Senator McComb finden zu können.

09.10.1994, Washington D.C.

Fielding und Walker brechen in McCombs Firma ein, um an Beweise zu gelangen. Dort werden sie Zeugen der Tatsache, dass der McCombs Jahres 2004 direkt seinem Ebenbild des Jahres 1994 begegnet und diesen instruiert, dass er ein gewisses finanziell schlechtes Geschäft nicht abschließen soll, um den bevorstehenden Geldverlust zu vermeiden. Kurz nachdem Max Walker McCombs und seine Helfer gestellt hat, wechselt Agent Fielding die Seiten und fällt Walker in den Rücken, so dass dieser festgenommen wird. Als er sich befreien kann, versucht er alles mögliche, um McCombs Pläne zu durchkreuzen. Dieser gibt seinem früheren Ich gerade einige Instruktionen für die nächsten Monate und Jahre mit auf den Weg. Dadurch gelingt es ihm, nachdem er auf Agent Fielding geschossen hat, die Zukunft zu verändern. In den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen des Jahres 2004 liegt er dadurch weit vorne und Max Walker sieht sich mit einer anderen, veränderten und neuen Zeitlinie konfrontiert. Daher überzeugt er den Leiter der T.E.C., Marusek, ihn wieder zurückzuschicken, damit Walker Agent Fielding retten kann. Diese soll einmal gegen McComb aussagen. Als er Sarah Fielding unter dem Namen Jane Doe in einem Krankenhaus gefunden hat, stiehlt er einen Beweis ihrer Existenz, kurz zuvor abgenommenes Blut und findet dabei heraus, dass seine frühere Freundin Melissa schwanger war. Von der Blutstation zurückgekommen sieht er, dass Agent Fielding vergiftet wurde und macht sich auf den Weg, wenigstens Melissa zu retten. Jedoch gibt er ihr mit auf den Weg, seinem früheren Ich auf jeden Fall etwas von ihrer Schwangerschaft zu erzählen. Dies macht sie auch in der Nacht, in der sie eigentlich gestorben wäre, während Max sich die drei Attentäter vornimmt. Im Laufe des Kampfes tritt McCombs auf den Plan, um das Haus von Walker in Schutt und Asche zu legen, kann jedoch für kurze Zeit aufgehalten werden, damit sowohl der frühere als auch der spätere Max Walker aufhören zu existieren. Doch Walker hat das frühere Ich von McCombs ebenfalls in das Haus geholt, so dass bei der Explosion auch beide Versionen von McCombs in der Zukunft nicht mehr existent sein werden. Während beide McCombs sich berühren und so in sich selbst zerfallen, da sie dadurch denselben Raum beansprucht haben, kann Walker Melissa in letzter Sekunde vor dem sicheren Tod retten. Wieder im Jahr 2004 zurückgekehrt, findet er heraus, dass McComb vor zehn Jahren plötzlich verschwand und er nicht mehr als der erkannt wird, als der er gegangen ist. Er hat inzwischen einen Sohn und lebt glücklich mit seiner Frau Melissa zusammen...


Fortsetzungen:
1997: 9-teilige Serie "Timecop"
2003: Film: "Timecop 2 - Entscheidung in Berlin"
Gespeichert
Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3103



« Antworten #1 am: 04. September 2018, 15:56:41 »

Wahrscheinlich auch ein Film, den ich ohne die Regiearbeit von Sam Raimi nicht gesehen hätte.
Der Film ist ganz nett gemacht. Die verschiedenen Zeitepochen sind recht gut miteinander verwoben, jedoch hätte man ruhig nochmal ins 19. Jahrhundert zurückkehren können. Hatte Walker anfangs noch Bedenken, die Zeit zu seinen Gunsten zu ändern, hat es ihm zum Schluss gar nichts mehr ausgemacht. Der Trick McComb auch ins Haus zu locken war gut gemacht. McComb hat einen passablen Bösewicht abgegeben und besonders gut fand ich als Walker in der Zeit zurück ist, und seine eigene Vergangenheit wieder gesehen hat. Die Szenerie in seinem Haus wurde gut gelöst, es hätte mich jedoch interessiert, wie das damals wirklich abgelaufen ist.
Die besten Zeitreisefilme bleibt jedoch die "Zurück-in-die-Zukunft"-Trilogie.
 Guter Film/Serie
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50759


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #2 am: 04. September 2018, 16:25:15 »

Teil 1 fand ich ziemlich gut (wobei ich die Serie mit T.W. King noch besser fand). Die weiteren Filme gefielen mir bedeutend weniger.
Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3103



« Antworten #3 am: 04. September 2018, 17:06:44 »

Die weiteren Filme gefielen mir bedeutend weniger.

Welche gibts denn noch?

Ich habe nur einen weiteren von 2003 (Entscheidung in Berlin) finden können.
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50759


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #4 am: 04. September 2018, 19:50:48 »

In der Tat...es gibt nur 2 Filme und eben die TV-Serie. Dachte immer, es gäbe noch einen dritten Film...habe ich mich wohl geirrt.
Gespeichert

Jesse
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4846




« Antworten #5 am: 05. September 2018, 14:48:46 »

Ich bin jetzt nicht unbedingt ein Van Damme Fan, aber der Film hat mir überraschender Weise gut gefallen! Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS