NOSTALGIE CRIME BOARD
08. April 2020, 06:45:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: 1 [2] 3 4
  Drucken  
Autor Thema: Alle meine Lieben (The Jimmy Stewart Show) (USA, 1971-1972)  (Gelesen 287 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #15 am: 24. März 2020, 20:44:52 »

Kate Jackson ("Drei Engel für Charlie", "California Cops", "Agtentin mit Herz")
Ein Professor hat Probleme






Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #16 am: 24. März 2020, 20:47:19 »

Beulah Bondi (spielte Jimmy Stewarts Mutter zuvor schon in "Karriere" (1936), "Of Human Hearts" (1937), "Vivacious Lady" (1938), "Mr. Smith geht nach Washington" (1939) und "Ist das Leben nicht schön?" (1946))
Ein Professor hat Probleme







Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #17 am: 24. März 2020, 20:55:32 »

08. Ein lieber Gast (Guest Of Honor)
Die Howards haben sich bereit erklärt, einen ausländischen Professor bei sich aufzunehmen. Der liebenswerte Tscheche Josef lebt sich rasch ein. Mit großen Augen lernt er die Wunder des Westens kennen. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: So 08.09.1974 ZDF
Original-Erstausstrahlung: So 07.11.1971 NBC



Bekannte Gaststars: Alan Oppenheimer ("Dr. Rudy Wells" aus "Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann") (als Prof. Josef Lokacs), Fran Ryan (als namenlose Managerin), Jackie Coogan (als Officer Gadboy)


Teddy hat genug von Jakes Geschnarche und will ein eigenen Zimmer. Jim sagt es zu, vergaß jedoch, dass sie sich bereiterklärt hatten, den ungarischen Professor Josef Lokacs für ein paar Tage bei sich aufzunehmen. Schnell machte sich der neue Hausgast bei den Howards beleiebt, besonders bei den Kindern und auch er war begeistert, was im Westen alles so möglich ist

Dann tauchte die Managerin auf und verkündet, dass sie eigentlich den rumänischen Professor Hastings aufnehmen sollten...das es eine Verwechslung gab, Josef Lokacs sollte bei jemand anderem wohnen. Doch Jim und Martha setzten sich ein, dass er bleiben konnte und das die anderen hastings nahmen.

Was Jim und Martha nicht ahnten....Josef Lokacs schnarcht ungemein...und sie schoben es Jake in die Schuhe, er sie erfuhren, dass es nicht Jake war, sondern eben der Professor. Jim meinte "Oh mann...meinst Du wir können Hastings nicht doch noch bekommen?" totlachen

Eine recht solide Folge...ohne nennenswerte Höhepunkte. Aber ganz nett!

 Guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #18 am: 24. März 2020, 21:00:00 »

Alan Oppenheimer ("Dr. Rudy Wells" aus "Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann")
Ein lieber Gast







Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #19 am: 24. März 2020, 21:14:43 »

09. Zum Wohle der Allgemeinheit (Pro Bono Publico)
P.J. möchte unbedingt, dass die Belco Industries ein Zweigwerk in Easy Valley errichten. Der Firmenvorstand will den Standort aber nur, wenn er ein bestimmtes Grundstück für die Niederlassung bekommt. Die Besitzerin des Grundstücks hat jedoch andere Pläne. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: So 30.06.1974 ZDF
Original-Erstausstrahlung: So 14.11.1971 NBC




Bekannte Gaststars: Royce D. Applegate ("seaQuest DSV") (als Leo Garvey)

Wiederkehrende Charaktere: erstmals Mary Wickes (als Mrs. Bullard)


Martha und Wendy setzen sich mit einigen anderen Bürgern dafür ein, dass eine Gemeidesportplatz in East Valley errichtet wird. Auch ein passendes Grundstück hat man dafür schon - genau jenes hatte sich auch P.J. auserkoren, mit seiner Baufirma einer Immoblienfirma schmackhaft machen, die dort Eigentumshäuser bauen - in der Hoffnung, dass East Valley endlich auch mal auf der Landkarte auftaucht. Das Hauptproblem: Dieses Grundstücl gehört Mrs. Bullard - und diese muß nun überzeugt werden!

Nachdem beide Parteien ihr Anliegen vorgetragen haben, lehne die alte Dame beides kategotisch ab Grinsen

Jim sollte sich um die Kinder kümmern und denen eine Gute Nacht-Geschichte vorlesen:

Jim: Muß das sein Martha?
Martha: Aber du hast ihn früher doch auch gerne was vorgelesen! Und sie sind immer schnell eingeschlafen!
Jim: Ja ich weiß. Das problem war aber: ich bin selbst auch dabei eingeschlafen...und dann verpass ich "Bonanza"
  totlachen

Dann erzählte Jim doch eine Geschichte...natürlich eine von Urgroßvater Josiah Kessel Grinsen

Jim schlug beiden Parteien vor, das man beides errichten könnte mit P.Js Baufirma. PJ trug dieses Anliegen der Immobilienfirma zu und dank seines Bleistiftspiel-Trick, den er zwar nicht draufhatte, obwohl Jim es ihn zeigte, konnte er die Firma überzeugen Grinsen

Fan die Folge ganz witzig...als die ganzen Bleistifte durch den Raum flogen und jeder der Investoren wollte es denn auch ausprobieren Grinsen Keiner schaffte es, aber alles hatten ihren Spass Grinsen

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #20 am: 24. März 2020, 21:35:20 »

10. Eine Koje fürs Alter (A Bunk For Unk)
Onkel Everett stattet den Howards einen Überraschungsbesuch ab. Die Freude hält sich allerdings in Grenzen. Der alte Seebär übernimmt nämlich gleich das Kommando in Jimmys Haushalt. Doch Jimmy kann seinen einsamen Onkel auch nicht einfach an die Luft setzen. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: So 26.05.1974 ZDF
Original-Erstausstrahlung: So 21.11.1971 NBC



Bekannte Gaststars: Will Geer ("Grandpa Walton" aus "Die Waltons") (als Onkel Everett Howard),

Wiederkehrende Charaktere: letztmalig Mary Wickes (als Mrs. Bullard)

Interessantes: In dieser Folge traten Vater und Tochter gemeinsam auf: Will Geer (Onkel Everett) und Mit-Hauptdarstellerin Ellen Geer (als Wendy). Witzige Anspielung:
Jim: Immerhin ist es dein Verwandter
Wendy: Ähm...nein, es ist dein Onkel
Jim: Ach ja, er heißt ja hier Howard mit Nachnamen!"
totlachen


Mitten in der Nacht wurde die Famnilie durch Geräusche wach - Jim und PJ befürchten Einbrecher und machten sich auf die Suche - und überraschten einen Mann in der Küche, der sich als der 74jährige Onkel Everett entpuppte, der nach Jahren seiner Familie mal wieder einen Besuch abstattete. Der alte Seebär erklärte, das er auf seine alten tag vorhat, hier in der Nähe in ein Seniorenheim zu ziehen, vorher aber gerne noch hier ein paar tage verbringen wolle. Martha und Wendy waren begeistert und boten ihm gleich, dass er hier einige Zeit bleiben kann...das passte Jim nur nicht, der ihn noch nie sonderlich mochte...doch er kam gegen die beiden Damen nicht an Grinsen

Everett hatte sein Kommen eigentlich auch angekündigt, doch Jim hatte vergessen, das Telegramm zu öffnen und zu lesen Grinsen

Schnell riss Everett im Haus das Kommando an sich und verzückte jedem im Haus - ausser Jim! Grinsen Morgens um 7.30 Uhr weckte er alle zu einem gigantischen Frühstück, wovon, wie Jim meinte, die ganze Arche Noah sattgeworden wäre  totlachen

Jim: Weiß du eigentlich wie spät es ist?
Everett: Ja, 7.30 Uhr...sorry für das späte Wecken!  Ab morgen schmeisse ich euch alle sehr viel früher aus dem Bett!
totlachen

Martha setzte sich derzeit ein, dass ein Betreuungszentrum nach East Valley kommt, wobei man Mrs. Bullard, die im Vorstand sitzt, erst noch überzeugen muß. Everett stellte Jims Leben komplett auf den Kopf...doch er mochte nichts sagen, weil er bei jedem anderen sehr beliebt war.

Als der Präsident des Kommitees anrief und Martha sprechen wollte, ging Jim rein:

Jim: Martha...für diech, der Präsident
Everett: Der Präsident der USA? Ihr kennt ja Leute!
Jim: Nein...nicht dieser Präsident!
totlachen

Irgendwann platze Jim der Kragen. Everett hatte sein Wagen, PJs Wagen und Jims Fahrrad "repariert" und Jim hatte nun kein Dortbewegungsmittel, weil alles nur halbfertig war Grinsen Zudem wolltr Everett einen Springbrunnen und einen Grillplatz im Garten bauen Grinsen  Jim sagte zu Martha, dass er morgen verschwinden muß und er es ihm heute mitteilen will. Jim eilte zu Everett. Dich Everett hatte eine wunderschöne Überrschung für Jim und dankte ihm aus tiefsten Herzen, dass er ihn bei sich wohnen liess...wobei er überall sonst unbeliebt war. Jim war gerührt....nun konnte er ihn natürlich auch nicht vor die Tür setzen Grinsen

Doch Everett bekam es schon mit, dass Jim ihn nicht länger dahaben wollte. Everett bekam aber auch mit, was Martha vorhatte und er ging zu Mrs. Bullard um ihre eine saftige, anonyme Spende für den bau des Zentrums zu geben....danach gab er ihr sogar noch einen Kuß auf die Wange Grinsen

Am nächsten tag war Everett verschwunden - Jim recherchierte, dass es dieses Seniorenheim, wo er einziehen wollte, garnicht existierte Grinsen Everett hat sich wieder auf Reisen begeben...irgendwann wird er zurückkommen, um den Springbrunnen zu bauen.... Grinsen

Auch wieder ein tolle Folge....Jim tat mir echt leid...aber ich muß gestehen, dass ich Everett auch sehr mochte Grinsen  Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #21 am: 24. März 2020, 21:38:25 »

Will Geer ("Grandpa Walton" aus "Die Waltons")
Eine Koje fürs Alter





Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #22 am: 25. März 2020, 19:53:24 »

11. Der Wahlkampf (A Vote For Howard)
In Easy Valley wird ein Stadtreferent gewählt. Sowohl Martha als auch P.J. lassen sich für die Wahl aufstellen. Jimmy weiß nicht, wen er unterstützen soll. Um den Frieden seines Hauses nicht zu gefährden, nimmt er eine bemüht neutrale Stellung ein. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: So 28.07.1974 ZDF
Original-Erstausstrahlung: So 28.11.1971 NBC



Wiederkehrende Charaktere: Mary Wickes (als Josephine Bullard), letztmalig Kate Jackson (als Janice Morton)

Der Bürgermeister will gerne, dass ein Howard sich als Stadtreferent wählen läßt und will die Sache Jim schmackhaft machen...doch Jim hat nichts für Politik übrig. Soooo klasse die Anspielung auf seinen Klassiker "Mr. Smith geht nach Washington", als Jim meinte "Selbst wenn ich ein Schauspieler wäre, würde ich nir einen Politiker spielen!" totlachen  Dann versuchte er es bei Martha und sie sagte, ohne es mit Jim zu besprechen zu. Gleichzeitig wurde aber auch P.J. überredet, anzutreten, ohne das er wußte, dass auch seine Mutter sich hat aufstellen lassen. Nun konkurrieren beide gegeneinander und das im selben Haus Grinsen

der Bürgermeister war auch eine echte Marke...sagte zu Jim:

Bürgermeister: Hach, es ist aber auch immer sehr schwer, das Amt zu bekleiden, weil ich ja so dermaßen beliebt bin - sie haben ja keine Ahnung davon, wie es ist beliebt zu sein!
Jim: Na...schönen Dank auch!
totlachen

Dennoch liess es PJ sich im Wahlkampf nicht nehmen, die Kinder ins Bett zu8 bringen...die mögen es nicht, wenn er sie zu Bett bringt, weil er immer, wenn er Gute Nacht gesagt hat, danach das Licht ausmacht  totlachen

Und Luther wollte Jim es vorher noch chmackhaft machen, sich aufstellen zu lassen. Als sie hörten, dass Marttha sich hat aufstellen lassen:

Jim: Waaas? Meine Frau?
PJ: Waaas? Meine Mutter?
Luther: Waaas? Meine Martha?
totlachen

Spätabends meinte Martha denn zu Jim:

Martha: Stört es dich eigentlich, dass ich mich hab aufstellen lassen?
Jim: Nein...solange du deine Wahlversammlungen nivht hier bei uns im Schlafzimmer abhälst! 
totlachen

Jim bereut es schon bald, es akzeptiert zu haben. Als er am nächsten tagf von der Arbeit nach Hause kam, war das hganze Haus voller fremder Leute...Wahlhelfer, etc.  um Jim hatte keine freie Minute Grinsen ;atzha verlangte, das Jim als ihr Ehemann sie unterstützt und PJ verlangte das Jim, als sein Vater ihn unterstützt Grinsen Schnell sass Jim zwischen zwei Stühlen Grinsen

Noch schlimmer....keiner kochte! Martha stand im Wahlkampf und Wendy half PJ...so baten Jim und die Kinder Luther, für sie zu kochen:

Luther: Das das aber nicht in der ganzen Wahlperiode passiert, ich kche normalerweie nur für hochanspruchsvolle Gaumen! totlachen

Da stellte ich noch ein dritter zur Wahl: der mexiaknisch-amerikanische Salvador Vega. Martha will gerne Minderheiten unterstützen und würde gerne, dass sie und auch PJ ihre Kandidaturen zurückziehen, damit Vega gewinnt. Doch ihre Wahlkampfmanagerin Mrs. Bullard will das nicht und überredete Martha, gegen ihn anzutreten.

der druck auf Jim wurde immer größer, da Martha und auch PJ von Jim verlangten, sie zu unterstützen...doch Jim wollte keinen seiner Liebsten enttäuschen. Schliesslich unterstützte Jim - ohne es eigentlich zu wollen - Vega, weil er sehr unbekannt in East Valley ist und schlug ihm vor, alle Leute von haus zu haus persönlich zu begrüßen. Das half und Vega siehgt erdrutschmäßig Grinsen Martha und PJ verhielten sich als guter Verlierer und Vega durfte seine Siegesfeier sogar in ihrem Haus abhalten

Eine wirklich sehr gute und auch witzoge Folge. Kate Jackson wirkte nochmal mit, aber nur sehr kurz, hatte 2 kurze Sätze in dieser Folge...mehr leider nicht! Eas ich ziemlich "heile-Welt-mäßig" fand war, dass martha  ganz wohlwollend zurücktreten wollte und das die Siegesfeier für den Gegner am Ende unterstützt wurde...ist schon ziemlich naja....zuviel des Guten Grinsen

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #23 am: 25. März 2020, 20:00:19 »

Kate Jackson ("California Cops", "Drei Engel für Charlie", "Agentin mit Herz")
Der Wahlkampf

zweite und letzte Gastrolle von ihr





Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #24 am: 25. März 2020, 20:08:23 »

Mary Wickes (als Josephine Bullard)

Mary Wickes (* 13. Juni 1910 in St. Louis, Missouri; † 22. Oktober 1995 in Los Angeles, Kalifornien; eigentlich Mary Isabelle Wickenhauser) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben

Die Urgroßeltern von Mary sind gebürtige Deutsche, die in die USA ausgewandert sind. Die Eltern von Mary – Frank A. Wickenhauser (1880–1943) und Mary Isabella Shannon Wickenhauser (1887–1965) wurden in St. Louis City geboren. Aufgewachsen im US-Bundesstaat Missouri, besuchte Mary Wickes nach dem Schulabschluss zunächst die Washington University in St. Louis. Daneben spielte sie als Schauspielerin für Theater- und Radio-Produktionen. Dabei arbeitete sie auch für Orson Welles’ Mercury Theatre of the Air. Von Welles erhielt sie 1938 auch ihre erste Filmrolle in dem Kurzfilm Too Much Johnson mit Joseph Cotten.

1934 gab Mary Wickes in der Komödie The Farmer takes a Wife ihr Debüt am Broadway. Dort spielte sie im Laufe ihrer Schauspielkarriere in 27 verschiedenen Produktionen, darunter als Miss Preen in der Komödie The Man who came to Dinner von Moss Hart und George S. Kaufman. In dieser Rolle war sie so erfolgreich, dass sie 1941 auch für die gleichnamige Filmversion mit Bette Davis und Monty Woolley engagiert wurde. 1972 spielte sie in einem Fernseh-Remake neben Orson Welles ein letztes Mal die grantige Krankenschwester.

In ihrer knapp 60 Jahre umspannenden Filmkarriere spielte Mary Wickes kleine, aber markante Rollen in weit über 50 Filmen. Oft verkörperte sie dabei gutmütige, mütterliche und beherzte Krankenschwestern, Nonnen und Lehrerinnen mit rauer Schale und einem Hauch Sarkasmus.

Sie spielte neben Bette Davis im Drama Reise aus der Vergangenheit eine Krankenschwester, neben Frank Sinatra im Musical Higher and Higher, neben ihrer langjährigen Freundin und Nachbarin Lucille Ball in der Komödie I love Lucy, neben Bing Crosby im Weihnachtsmusical Weiße Weihnachten, neben dem Komiker Duo Bud Abbott und Lou Costello in Who done it? und Tolle Jungs im Einsatz (dem letzten Film des Duos), neben Doris Day und Jack Lemmon in der Komödie Mit mir nicht, meine Herren!, neben Glenn Ford im Western Cimarron, neben Roger Moore und Angie Dickinson in Jenseits des Ruwenzori, neben Meryl Streep und Shirley MacLaine in der bissigen Satire Grüße aus Hollywood (nach dem Roman von Carrie Fisher) sowie als robuste Nonne neben Whoopi Goldberg in den Komödien Sister Act – Eine himmlische Karriere und Sister Act 2 – In göttlicher Mission. Ihren letzten Filmauftritt hatte sie 1994 neben Winona Ryder im Remake von George Cukors Betty und ihre Schwestern.

Daneben spielte Mary Wickes zahlreiche Gastrollen in Fernsehserien wie M*A*S*H, Bonanza, Columbo und Mord ist ihr Hobby. Von 1963 bis 1964 war sie neben Jeffrey Hunter in der Westernserie Temple Houston zu sehen. Zwischen 1987 und 1991 spielte Mary Wickes in gewohnt schnippisch-liebenswürdiger Manier die Haushälterin Marie Gillespie in der auf den Krimis von Ralph McInerny beruhenden Serie Ein gesegnetes Team über einen katholischen Pfarrer und Hobby-Kriminalisten.

Ihre letzte Tätigkeit beim Film war als Sprecherin einer Disney-Figur: In Der Glöckner von Notre Dame lieh sie dem Wasserspeier Laverne ihre rauchige Stimme. Den Kinostart des Films erlebte sie allerdings nicht mehr. Am 22. Oktober 1995 starb Mary Wickes in Los Angeles an einer Krebserkrankung.

Filmographie


Josephine Bullard
Mrs. Bullard eine eine resolute und einflußreiche Frau in East Valley. Ihr Mann ist schon seit Jahren tot. Sie besitzt Grundstücke und ist auch im Stadtrat tätig und ist mit Martha befreundet. Männer sind ihr ein Greuel...sie mag sie einfach nicht und ist bei jedem Mann auch immer sehr skeptisch und kaltherzig.

In folgenden Folgen wirkte sie mit:
- Period of Readjustment
- A Vote for Howard
- A Bunk for Unc
- Pro Bono Publico







Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #25 am: 25. März 2020, 20:28:00 »

12. – (Period Of Readjustment)
Jim erzählt den Zuschauern die Geschichte seines Sohnes und seiner Frau, die eingezogen sind, nachdem er ihr Haus versehentlich niedergebrannt hatte und wie es danach weitergeangen war, nachdem sie bei ihm und Martha eingezogen waren, was anfangs für allerlei Tumult sorgte...

Original-Erstausstrahlung: So 05.12.1971 NBC
Keine deutsche Ausstrahlung



Wissenswertes:
Diese Folge wurde in Deutschland als einzigste nie ausgestrahlt...wieso auch immer. Ich denke, weil die Folge quasi ein Prequel war und chronologisch gesehen eigentlich als zweite Folge besser gepasst hätte, dachte man sich wohl, man läßt diese Folge einfach weg.... Ich habe diese Folge im englischen Original gesehen.


Wiederkehrende Charaktere: letztmalig Mary Wickes (als Josephine Bullard)

Man erfuhr, das das Josiah Kessel College, der ja bekanntlich Jims Urgroßvater war, 1895 erbaut wurde. Jim erzählt den Zuschauern vorm Fenrseher (also uns) Grinsen die Geschichte, dass "wir" sicher wissen wollen, wie es damals eigentlich weiterging, nachdem er versehentlich durch eine brennende Zigarre das Haus von PJ und Wenmdy niedergebrannt hatte...immerhin hatte Jim danach gleich das Rauchen aufgegeben Grinsen

Da PJ und Wendy garnichts mehr hatten, wollte Wendy natürlich erstmal neue Kleider haben und trieb PJ damit in den Wahnsinn, was ihr wohl stehen würde, etc. Grinsen Ein Kleid, was ihr später nicht passte, wpllte sie Martha schenken...die es erst nichjt annehmen wollte, dann aber doch.

Überhaupt war die neue Wohnsituation für alle nicht leicht (man erfuhr ja auch einiges in der regulären Folge 2). Auch Teddy und Jake mußten sich arrangieren, jetzt sich gemeinsam ein Zimmer zu teilen, was Teddy erst garnicht so recht war Grinsen

Dann eröffnete PJ allen, das er ein neues Haus gefunden hatte....ohne Wendy zu fragen...doch Wendy meinte, sie würde ihren Mann voll und ganz vertrauen. Doch dann stellte sich heraus, dass es doch einige Haken an dem haus gab und es sich - natürlich - zerschlagen hatte....zudem wollte auch Wemndy noch nicht "ausziehen" Grinsen Mrs. Bullard pfefferte dann auch noch dazwischen, was das neue Haus anging.

Witzig noch der Schluß, als James Stewart wieder zu den Zuschauern seinen Epilog sprach und Martha im Hintergrund rief "Jim....mit wem spricht du da? "Und Jim "Ach nichts, Schatz!" Grinsen

 Guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #26 am: 26. März 2020, 20:02:12 »

13. Heiratsvermittlerinnen (Luther’s Last Love)
Wendy und Martha wollen Luther gegen seinen Willen verkuppeln. Er bittet seinen Freund Jimmy um Hilfe. Die beiden starten zum Gegenangriff: Sie setzen das Gerücht in Umlauf, dass Luther eine Freundin habe. Doch Wendy und Martha wollen sie natürlich kennenlernen. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: So 15.09.1974 ZDF
Original-Erstausstrahlung: So 12.12.1971 NBC



Bekannte Gaststars: Nita Talbot (als Roxy)


Jim und PJ wollen mit ihren Frauen ins Theater gehen. Da Jim weiß, dass die Frauen immer etwas länger brauchen, um sich fertigzumachen, ist es ein alter Trick von ihm, ihr immer zu sagen, dass eine Veranstaltung 30 Minuten früher beginnt Grinsen Diesen Triuck will sich PJ jetzt auch merken Grinsen Was Jim nicht wußte isdt, dass Martha ihn nach all den jahren durchschaut hatte und als Wendy sagte "Ui. jetzt müssen wir uns aber beeilen" antwortete Martha gelassen "Keine Panik, Jim sagt immer, das es 30 Minuten früher anfängt, al es das wirklich tut. Er denkt, ich merke das nicht!"  totlachen

Luther sollte auf die Kinder aufpassen, was Luther tat...wenn auch nicht gerne, aber wenn Martha ihn um was bittet, sagt er natürlich zu allem sofort zu Grinsen   Als Luther kam meinte er:

Luther_ ich werde den Kindern heute zeigen, wie man Stinkbomben baut
Jim: Um Himmels Willen - lieber nicht!
Luther: Keie Angst, ich weiß doch selbst nicht, wie man die herstellt!
Grinsen

Bevor sie dann gehen sollten brabbelten Martha und Wendy noch was und PJ fragte Jim:

PJ: Was sagten die beiden gerade?
Jim: Ich habe nichts gehört, es kann also nichts wichtiges gewesen sein!
Grinsen

In der Theaterpause unterhielten sich Martha und Wendy, wieso Luither keine Frau hat und beschlossen, ihn v erkuppeln zu wollen. Jim riet dringenst davon ab, doch die eifrigen Damen waren schon dabei, eine passende Frau für Luther zu wählen. Ihre Wahl traf auf die Witwe Minerva Walbash (die übrigens 11 Jahre älter ist als Luther) Grinsen Jim wiegelte ab, dass die garnichts gemeinsam hätten, doch Martha und Wendys Entscheidung stand felsenfest Grinsen

Martha und Wendy wollen Luther eine Theaterkarte schenken und Minerva auch eine und beide sollen zusammensitzen. Jim warnte Luther jedoch und Luther war aufgebracht, dass er nicht das geringste Interesse hätte. Jim wußte bloß nicht, wo das Treffen stattfinden sollte und als er Luther - selbst ahnungslos - die Karte schenkte, dachten sie sich nichts dabei Grinsen Als Luther dann im Theater sass und sich Minerva neben ihn setzte, platzte die Bombe Grinsen Luther fühlzte sich angwidert von ihr - da sie wirklich garnichts gemeinsam hatten - sogar grundverschieden waren Grinsen Minerva baggerte weiter, doch Luther stand auf und ging dann einfach Grinsen

Am nächsten tag schnauzte Luther Jim an - der schwor, es nicht gewusst zu haben. Jim und Luther schworen sich eine Retourkutsche für die Frauen einfallen zu lassen Grinsen Luther tauchte einige Tage nicht wie gewohnt bei den Howards zum Essen auf, bis Martha Jim fragte, wieso Luther nicht mehr kommt und Jim sagte "Ach, der hängt den ganzen Abend immer mit seiner Freundin rum!".  Der Köder war somit gelegt Grinsen Martha und Wendy waren neugierig und luden Luther mit seiner Freundin prompt am nächsten Abend zum Essen ein. Matzha war zudem sauer, dass Luther es ihr nicht selbst erzählte hatte.

Luther tauchte mit einer Tingeltangel-Frau auf, die sich als Roxy vorstellte. In einem knallengen Kleid mit roter Sündenperrücke und kaugummikauend erinnerte sie eher an Irma LaDouce  totlachen Martha und Wendy waren entsetzt, als sie die Frau sahen, die fast wie eine Strassennutte ausah Grinsen Auch ihre Gossensprache und ihre Manieren liessen satrk zu wünschen übrig Grinsen

Als Luther und Roxy gingen, waren Martha und Wendy erbost, forderten von Jim, dass er Luther dazu bringen soll, sich von ihr zu trennen, da Roxy überhaupt nicht zu den spiessigen Luther passt Grinsen Martha und Wendy erklärten sich sogar freiwillig bereit, Luther künftigst nie mehr verkuppeln zu wollen.

Am nächsten tag lachten Jim und Luther - ihr Plan war ein voller Erfolg Grinsen Roxy arbeitete tatsächlich auch am College und hatte sich nur verstellt...sie unterrichtet Schauspiel am College.  Die "echte" Roxy gefiel Jim für Luther udn er schlug ihm vor, sie doch mal richtig zu daten. Luther hielt da überhaupt nichts davon und tadelte Jim Grinsen

Eine wirklich sehenswerte Folge, super wie Jim und Luther die Frauen verarscht hatten. Und Roxy wirkte wirklich wie Shirley MacLaine in dem Kultfilm "Das Mädechen Irma LaDouce" Grinsen Herrlich, wirklich herrlich Grinsen

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #27 am: 26. März 2020, 20:47:44 »

14. Die Hälfte von Fünfzig (Cockadoodle Don’t)
Jim erinnert sich zurück, als sein Sohn PJ und Wendy wieder bei ihn und Martha einzog, nachdem er versehentlich ihr Haus niederbrannte. Komplikationen entstehen zwischen Martha und Wendy, wer in der Küche das Sagen hat, während ein Hahn die Familie terrorisiert.

Deutsche Erstausstrahlung: So 02.06.1974 ZDF
Original-Erstausstrahlung: So 26.12.1971 NBC



Wissenswertes: Diese Folge wurde seit der Erstausstrahlung in Deutschland nicht mehr ausgestrahlt. Die Folge ist einer von dreien, die heute als verschollen gelten. ich habe diese Folge auch "nur" in englisch.


Wiederkehrende Charaktere: letztmalig Jack Soo ("Barnaby Miller") (als Milchmann Woodrow Yamada)

Dies ist auch eine Rückblicksfolge und könnte man chronologisch gesehen eigentlich als Folge 3 oder 4 setzen. James Stewart wendet sich mal wieder an den Zuschauer....ganz witzig. Da kam gerade Milchmann Woodrow und Jim sagte da noch als Off-Sprecher "Der Mann da bin ich nicht, ich komme gleich ins Bilkd....Achtung...da komme ich!" Grinsen Und kurz danrauf sagte er "Und da kommt meine Schwiegertochter Wendy!!". Wendy hörte das  und fragte Jim "Was sagtest du eben, Vater?"  Und Jim "Ah...ach nichts!" Grinsen

Wendy erklärte Martha, dass PJ es liebt, wenn man etwas Salz in seinem Kaffee tut und sie sollte es bei Jim auch mal ausprobieren...Jim war wenig begeistert davon Grinsen
Teddy und Jake kümmern sich währenddessen um einen Hahn, der jeden in der Familie seit Tagen um seinen Schlaf bringt, da er in aller Herrgottsfrühe bringt. Teddy macht sich auf den Weg, um ihn mit Jakes Hilfe zu fangen, plant aber, seinen Neffen um einen angemessenen Teil der versprochenen Belohnung von Jim zu betrügen...ein echter Kuhhandel  totlachen Doch Jake zeigte scih cleverer, als Teddy dachte Grinsen

Martha hat das Gefühl, Wendy dringt in ihr Territorium ein. Es gab Probleme beim Kochen, da Wendy für alle kochen woltle und Martha auch. Während Martha einen Braten gekauft hatte, hatte Wendy Fisch besorgt und nun gabs eine kleine Auseinandersetzung, was es denn nun geben sololte Grinsen Wendy fing erstmal an zu weinen, weil sie es doch eigentlich gut meinte und sich einbringen will und Martha will ihren Platz in der Küche nur ungern räumen. Martha kam zu Jim mit dem Problem und Jim schlug solidarisch erstmal vor, dass er und Martha essen gingen in einem Restaurant. Dort unterhielten sie sich über das "Problem" und Jim schlug vor, einen Haushaltsplan und einen Kochplan zu machen, wo dass man sich immer abwechseln kann und so jeder sich einbringen kann. Martha war begeistert Happy

Alles in allem eine solide Folge...verstehe nicht, wieso es nun schon die zweite Folge ist, die eigentlich chronologisch weiter nach vorne gehört und James Stewart sich daran zurückerinnert....

 Guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #28 am: 26. März 2020, 21:11:32 »

Jack Soo (als Milchmann Woodrow Yamada)


Biographie (engl.)

Filmographie

In folgenden Episoden war er dabei:
09. Zum Wohle der Allgemeinheit
14. Die Hälfte von 50


Screenshots:







Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59071


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #29 am: 26. März 2020, 21:12:48 »

Hier mal ein Bild von den Haus der Howards Happy

Gespeichert

Seiten: 1 [2] 3 4
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS