NOSTALGIE CRIME BOARD
30. September 2020, 21:02:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Poison Ivy - Die tödliche Umarmung (Poison Ivy) (USA, 1992)  (Gelesen 761 mal) Durchschnittliche Bewertung: 3
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 61157


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 28. August 2020, 18:32:41 »

Die Schülerin Sylvie Cooper freundet sich mit ihrer Mitschülerin Ivy an. Bald wird Ivy Stammgast im Haus der Coopers. Sylvies Mutter Georgie leidet schwer unter Asthma und denkt manchmal daran, vom Balkon des eigenen Hauses zu springen.

Eines Tages nimmt Sylvie an einem Ausflug teil, obwohl sie bei der Organisation einer Party im Elternhaus helfen sollte. Ivy springt dort für sie ein. Sylvies Vater, Darryl Cooper, ist beeindruckt, wie attraktiv Ivy in einem Abendkleid aussieht. Ivy verführt ihn nach der Party.

Als Georgie am Geländer des Balkons steht, fragt Ivy, ob sie gerade an Suizid denke. Sie schubst Georgie, die über das Geländer fällt und stirbt. Gerade noch rechtzeitig versteckt sie sich vor Sylvie, die kurz in das Zimmer hereinschaut, aber nichts bemerkt.

Nach dem Begräbnis versucht Ivy, die Rolle der Mutter von Sylvie zu übernehmen. Sie bietet Sylvie an, sich ihr anzuvertrauen. Etwas später putzen die Mädchen Georgies altes Auto und unternehmen damit einen Ausflug, bei der Ivy den Wagen fährt. Ivy summt dieselbe Melodie, die Georgie am Abend ihres Todes von einem Kassettenrekorder abhörte. Während Sylvie Fragen nach dem Ablauf des Abends stellt, fährt Ivy immer schneller, und es kommt zu einem Unfall. Danach zerrt Ivy die noch bewußtlose Sylvie auf den Fahrersitz.

Als Sylvie im Krankenhaus aufwacht, denkt Darryl, sie halluziniere und beschuldige Ivy fälschlich, an Georgies Tod schuldig zu sein. Sylvie flieht aus dem Krankenhaus und erwischt zuhause ihren Vater beim Sex mit Ivy. Daraufhin rennt Sylvie weg, und Darryl sucht sie. Er bemerkt erst jetzt auf Ivys Brust die Blessuren vom Lenkrad.

Sylvie kehrt ins Haus zurück und findet Ivy am Balkongeländer des Zimmers von Georgie. Ivy gibt Sylvie einen leidenschaftlichen Zungenkuss und sagt ihr, dass sie sie liebe. Es kommt zu einem Handgemenge, bei dem Ivy vom Balkon stürzt und somit genauso stirbt, wie Georgie starb.

Am Ende sagt Sylvies Off-Stimme, dass sie immer noch an Ivy denke und sie vermisse.

    Sara Gilbert: Sylvie Cooper
    Drew Barrymore: Ivy
    Tom Skerritt: Darryl Cooper
    Cheryl Ladd: Georgie Cooper
    Alan Stock: Bob
    Leonardo DiCaprio: Ein Junge

Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 61157


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 28. August 2020, 19:52:35 »

Heute mittag habe ich mir den spannenden Erotik Thriller "POISON IVY - DIE TÖDLICHE UMARMUNG" aus dem Jahre 1992 mit Drew Barrymore, Sara Gilbert ("Roseanne"), Tom Skerritt ("Picket Fences") und Cheryl Ladd ("Drei Engel für Charlie") angesehen. In einer kleinen Statistenrolle ist auch der heutige Mega-Star Leonardo diCaprio zu sehen. High School Schülerin Sylvie Cooper (Gilbert) ist eine Aussenseiterin und freundet sich mit der neuen und schrägen Draufgängerin Ivy (Barrymore) an. Beide werden beste Freunde und schon bald zieht Ivy zu Sylvies wohlhabenen Eltern. Sylvies Mutter (Ladd) ist schwer krank und Ivy beginnt bald ein perfides Spiel, um ihren 59jährigen Vater (Skerritt) zu verführen, der nach kurzem Zögern darauf einging. Als sie Skerritt um den Finger gewickelt hat, steht nur noch dessen Frau im Weg. Auch Sylvie kommt nach und nach hinter ihren perfiden Plänen und gerät auf ihre Abschussliste...

Die Co-Stars:
Sara Gilbert spielte Sylvie Cooper, Barrymores beste neue Freundin. Tom Skerritt spielte Gilberts wohlhabenen Vater, den Ex-Alkoholiker Darryl Cooper. Cheryl Ladd spielte seine schwer lungenkranke Ehefrau Georgie Cooper. Der später Hollywood-Star Leonardo diCaprio spielte in dem Film einen namenlosen Jungen, jedoch nur eine sehr sehr kleine Rolle.

Synchronisation:
Tom Skerritt wurde von Clint-Eastwood-Stammstimme Klaus Kindler gesprochen, Sara Gilbert wurde von Claudia Lössl gesprochen. Alle weiteren, inkl. Drew Barrymore konnte ich nicht herausbekommen. Barrymore wurde auf jedenfall noch nicht von ihrer späteren Stammstimme Nana Spier gesprochen.

DVD & BluRay:
Ich besitze von dem Film den bis heute einzigsten DVD Release des Billig Anbieters MCP aus dem Jahre 2002. Ohne jegliches Bonusmaterial, ohne englichen Originalton. Bild und Ton sind jedoch ganz gut.

Interessantes:
Film-Kritiker Roger Ebert beschrieb den Film als sehr guten Thriller mit gutem Hitchcock Niveau, merkte aber an, dass Barrymore und Gilbert eher die Rollen bei der Bestezung hätten tauschen sollen (was ich absolut nicht finde. Sara Gilbert als verführerische Femme Fatale hätte ich ihr nicht abgekauft!) Dieser Film zog indirekte Fortsetzungen nach sich, die jedoch allesamt nicht wirklich was mit der Handlung zu tun haben und völlig andere Charaktere haben. Zum einen "Poison Ivy II - Lily" (aka: Duplicate) von 1995 mit Alyssa Milano, "Poison Ivy III-Sex, Lügen & Rache" ("The New Seduction") aus dem Jahre 1997 mit Jaime Pressly und "Poison Ivy IV - The Secret Society" aus dem Jahre 2008 mit Miriam McDonald. Letzterer wurde in Deutschland nicht ausgestrahlt.

Zum Film selbst:
Drew Barrymore spielt die namenlose neue Schülerin an einer Highschool, die durch Sylvie Cooper aus einer Notlüge heraus den Namen "Ivy" erhält. eine junge und sehr attraktive Dame, die ihre Eltern verloren hat und bei ihrer herrischen Tante wohnt. Ivy ist eine Draufgängerin, die die Gefahr und das Risiko liebt. Die gelangweilte Sylvie Cooper, die keine Freunde hat, freundet sich mit Ivy an und beide wurden schnell beste Freundinnen. Sylvie ist eine junge Frau mit Problemen. Sie hat bereits einen Selbstmordversuch hinter sich und hat an  der Schule eine Bombendrohung gesetzt, aus Jux heraus - vielmehr als seelische Hilferuf. Dafür bekam Sylvie reichlich Ärger. Obwohl sie von ihren Eltern gelebt werden, haben diese wenig zeit für sie. Einziger Trost ist ihr treuer Hund Fred. Als Ivy Sylvie und ihren Vater bittet, sie mit dme Auto mitzunehmen, stellt ihr Vater sich quer, bis Sylvie ihn  überredet, mit dem Beitext, es sei ihre beste Freundin Ivy (den Namen erfand sie aus einem der Tattoos von ihr, da sie ihren richtigen Namen nicht wußte und man diesen auch im gesamten Film nicht gewahr wurde) Er liess sich überreden. Schon auf der Autofahrt wußte Ivy ihre Reize einzusetzen, doch Cooper schien dies kalt zu lassen.

Als Ivy danach zu Sylvie nach Hause kam, wollter Sylvies Mutter nicht, dass sie mit so einem Mädchen Umgang hat. Doch Ivy wußte sich glanzvoll aus der Affäre zu ziehen und schaffte es, sich mit ihrer Mutter schnell anzufreunden und es so aussehen zu lassen, dass beide auf derselben Wellenlänge sind. Georgie Cooper ist seit einiger Zeit schwer lungenkrank und meist bettlägrig. Georgie gefiel es, wie Ivy von ihrem Leben erzählte, dass sich mit Georgies einstigem wildem Leben deckte und so gestattete sie ihrer Tochter doch den Umgang mit ihr.

Von diesem Tag an waren Ivy und Sylvie unzertrennlich und vertrauten sich alles an. Sylkvie erwähnte ihr gegenüber sogar, dass sie vermutlich lesbisch sein könnte, was Ivy überhaupt nichts ausmachten. Es dauerte nicht lange, da überredete Sylvie ihre Eltern, dass Ivy bei ihnen wohnen soll, zumal ihre Tante sie vernachlässigt und sie nur des Geldes wegen bei sich aufgenommen hatte und dort keine wirkliuche Zukunftsperspektive hätte.

An einem Tag überwarf sich Sylvie mal wieder mit ihren Eltern und sie wollte daraufhin etwas völlig flippiges tun und Ivy schleppte sie zu einem illegalem Tattoo-Studio, wo sich Ivy ein weiteres Tattoo stechen liess und auch Sylvie nach längerem Hin und Her zu einem am Knöchel überreden liess. Dabei zerstritten sich beide Freundinnen. Als Sylvie auch noch die gesamten Kosten übernehmen sollte und Sylvie von Ivy das Wechselgeld nicht zurückbekam, war sie angefressen. Doch man vertrug sich wenig später wieder.

Ivy gefiel das schöne und reiche Leben im hause Cooper uns beschloss, es nicht mehr aufgeben zu wollen. Sie baggerte immer stetig weiter Sylvies Vater an. Darryl war ein Ex-Alkoholiker der seit einigen Monaten trocken ist. Durch aufreizende Klamotten und Gesten spinnte sie ihr sexuelles Netz um Darryl immer neger zu.  Bei einer Party kamen sich beide denn schliesslich noch näher, zumal Ivy ein sehr aufreizendes Kleid trug. Als sich beide in einem Zimmer engumschlungen in den Armen lagen, erschien  Georgie und war fassunglos. Sie war stinksauer auf ihren Mann und auch auf Ivy. Doch Ivy gelang es, Georgie zu besänftigen, log ihr vor, Darryl hätte einen kleinen Nervenzusammenbruch wegen Georgies Krankheit und Ivy hätte ihn nur trösten wollen und sich nichts dabei gedacht. Dieser Schachzug war richtig, denn Georgie verzieh den beiden und aus irgendwelchen Grund hatte Ivy bei Georgie einen weiteren Stein im Brett Grinsen

Als Georgie, die mittlerweile durch ihre Krankheit auch schmerztablettenabhängig war, eingeschlafen war, kamen sich Ivy und Darryl in der gegenwart der schlafenden Ehefrau sehr nahe und Ivy verführte Darryl auf extatische Weise. Darryl hatte danach ein schlechtes Gewissen und trank wieder.

Ivy fand Gefallen an Georgies Cabrio in der Garage und setzte sich rein udn auch Hund Fred war dabei. Als Sylvie Ivy in dem Auto ihrer Mutter überraschte, war sie stocksauer. Und im nächsten Moment frustriert, als sie feststellen mußte, dass Fred, ihr treuer Hund und einzigster Freund jetzt nur noch auf Ivy hörte, statt auf sein Frauchen.

Tags darauf holte Darryl Ivy von der Schule ab um ihr mitzuteilen, dass sich das vom Vortag nie wiederholen darf. Doch Ivys sexuelle Reize brachten Darryl dazu, ihn erneut zu verführen udn beide hatten Sex in einem Waldstück. Ivy wußte nun,dass sie ihrem Ziel ein großes Stück nähergekommen war. Ihr Ziel ist es, Darryll und damit sein Vermögen, für sich zu beanspruchen. Doch dabei war Georgie im Wege. Ivy wußte, dass Georgie schon öfter Selbstmordgedanken hatte und mehrfach auf dem Balkon stand und überlegte, herunterzuspringen. Abn diesem tag wa r es wieder soweit. Da erschien Ivy und gab ihr dann den Stoß. Georgie stürzte in den Tod. Es sah aus, als hätte sie Selbstmord begangen. Niemand stellte Fragen, niemand untersuchte den Vorfall näher.

Auf der Beerdigung war besonders Sylvie ausser sich...sie wollte ihrer Mutter noch soviel sacgen....ausserdem machte sie sich Vorwürfe, nicht dagewesen zu sein um sie davon abzuhalten. Im Andenken an ihre Mutter brachte sie das Cabrio ihrer Mutter auf Hochglanz. da erschien Ivy und überredete Sylvie zu einer Spritztour. Obwohl Ivy nicht fahren konnte, gab sie vor, es zu können. Während der Fahrt summte Ivy ein Lied....Sylvie erkannte es. Es war ein von ihrer Mutter selbstkomponiertes Stück, was nur sie kannte und Sylvie wußte nun, dassIvy bei dem Selbstmord ihrer Mutter dabei war, da dieses Stück dabei gespielt wurde. Während der Fahrt kam es zum Streit, der dazu führte, dass Ivy gegen einen Baum fuhr. Ivy wurde beim Aufptall durch das Lenkrad geschützt, während Sylvie, die nicht angeschnallt war, vorne gegen die Fronstscheibe mit dem Kopf knallte. Ivy fingierte den Unfall so, das man denken mußte, Sylvie sei gefahren udn Ivy auf dem Beifahrersitz (jeder halbwegs guter Forensiker hätte das aber durchschaut anhand der DNA Spuren an der Frontscheibe!) Aber...gab es sowas 1992 denn schon?

Im Krankenhaus schenkte man Sylvie keinen Glauben n- selbst ihr eigener Vater nicht! Ivy hatte alles perfekt eingefädelt. Über Nacht flüchtete Sylvie aus dem Krankenhaus und fuhr per Anahlter nach Hause, um dort spezifischer mit ihrem Vater zu reden,. Doch als sie ankam, traute sie ihren Augen nicht! Ihr Vater hatte im Wohnzimmer Sex mit Ivy und Ivy störte sich nicht daran, dass Sylvie ihnen schockiert einen Moment zuschaute und dann verstört das Haus verliess. Ihr Vater eilkte ihr hinterher um es zu "erklären" (Was wollte er ihr dnen erklären...es war doch eindeutig!)  totlachen Kurz, bevor Darryll seiner Tochter hinterherlief saher Unfallmale an Ivys Hals, die Sylvies Aussage bestätigten und ihm bewiesen, dass Ivy gelogen hatte, Während Darryll draussen nach Sylvie suchte, war Sylvie wieder ins Haus gegangen. Ivy hatte sich Klamotten ihrer Mutter angezogen und tanzte damit, als Sylvie erschien. Ivy versuchte Sylvie einzuwickelte und küßte sie leidenschaftlich. Doch Sylvie stiess Ivy weg, die daraufhin über den Balkon stürzte und smoiut denselben Tod wie ihrer Mutter starb. Darryl stand unten und war fassungslos. Vor der Polizei wurde geschildernt, dass Ivy sich das Leben genommen hatte, weil sie über den Mord an Georgie und die Unfallverschleieerung nicht hinweg kam....

Fazit:
Diesen Film hatte ich 1992 schon im Kino gesehen Grinsen Damals fand ich ihn so mittelmäßig. Mittlerweile gefällt er mir doch viel besser. Die dramaturgische Handlung war schon recht spannend und Drew Barrymore spielte ihre Rolle wirklich sehr gut! Sara Gilbert aber auch, sie wurde sogar für den Independent Spirit Award nominiert. Produzent Katt Shea wurde für den Preis der Jury des Sundance Film Festivals nominiert. Ob der Film vorhersehbar war, wie einige meinten....ja, das kann gut sein, aber hätte der Film wirklich anders ausgehen können? Letztendlich mußte er ja so enden, wie er geendet hatte. ich mag den film jedenfalls. Und Drew Barrymore sah Anfang der 90er Jahre wirklich sehr niedlich aus Grinsen

Gebe hier 3,5 Sterne...da keine halben möglich gebe ich  sehr starke  Guter Film/Serie
Gespeichert

Chrissie
Polizeilicher Berater

Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 294



E-Mail

« Antworten #2 am: 30. August 2020, 17:08:48 »

Als Cheryl Ladd Fan sah ich mir diesen Film vor Jahren mal an, habe ihn aber nicht mehr in Erinnerung.

Drew Barrymore wurde unter den amerikanischen TCM Fans als guest programmer zusammen mit Robert Osborne vor dessen Tod bekannt.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS