NOSTALGIE CRIME BOARD
23. April 2024, 20:22:16 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Herr der Gezeiten (The Prince of Tides) (USA, 1991)  (Gelesen 145 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 77967


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« am: 15. Januar 2023, 19:37:58 »

Herr der Gezeiten (Originaltitel: The Prince of Tides) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1991. Der Film basiert auf dem Roman „Herren der Insel“ (im Original ebenfalls „The Prince of Tides“) von Pat Conroy aus dem Jahr 1986. Die Regie führte Barbra Streisand, das Drehbuch schrieben Pat Conroy und Becky Johnston. Die Hauptrollen spielten Barbra Streisand und Nick Nolte.

Der beruflich frustrierte Lehrer und American-Football-Trainer Tom Wingo erlebt eine Ehekrise. Seine Frau Sallie betrügt ihn. Seine in New York City lebende Zwillingsschwester Savannah, eine anerkannte Dichterin, unternimmt einen erneuten Selbstmordversuch. Tom fährt nach New York, um sich um seine Schwester zu kümmern.

Er spricht mit der Psychiaterin seiner Schwester, Dr. Susan Lowenstein, die vermutet, dass die Ursache für die psychischen Probleme von Savannah, die unter einer dissoziativen Störung leidet, in deren Kindheit liegen. Sie will, dass Tom ihr über diese Kindheit erzählt, da Savannah sich an viele Dinge nicht erinnern kann.

Tom erzählt über seinen despotischen Vater, seine exzentrische Mutter und seinen inzwischen verstorbenen älteren Bruder. Bald wird Tom klar, dass diese Gespräche auch für ihn selbst eine Therapie darstellen, wogegen er sich zunächst sträubt. Auch er selbst litt sehr in seiner Kindheit. Im Gegensatz zu seiner Schwester kann er sich an die Ereignisse erinnern, weicht aber dem damit verbundenen Schmerz aus.

Susan und Tom nähern sich an. So erfährt er, dass auch Susans Ehe kriselt. Lowenstein bittet Tom darum, ihren Sohn Bernard Woodruff zu trainieren, welcher sich ebenfalls in einer schwierigen Lebensphase befindet. Er rebelliert gegen die analysierende Mutter und unterwirft sich dem egomanischen Vater, einem berühmten Violinvirtuosen.

Im Zuge all dieser Ereignisse ist Tom schließlich bereit, sich zu öffnen, und erzählt Susan von einem jahrelang verdrängten, traumatischen Ereignis. Eines Tages überfielen drei ausgebrochene Sträflinge das Haus der Familie Wingo; Tom, Toms Mutter und Savannah wurden vergewaltigt. Sein älterer Bruder erschoss zwei der Einbrecher, seine Mutter tötete den dritten. Sein zu dieser Zeit abwesender Vater und die Polizei erfuhren nie von dem Geschehen – Mutter und Kinder beseitigten die Leichen und alle Spuren.

Nach langer Abwesenheit kehrt Susans Ehemann, Herbert Woodruff, zurück nach Hause. Er ist strikt gegen das Footballtraining seines Sohnes und macht auch keinen Hehl aus seiner Abneigung gegen Tom. Dennoch lädt er ihn zu einem Abendessen in sein Haus ein. Die Situation eskaliert. Tom zwingt Woodruff sich zu entschuldigen. Anschließend verlassen Tom und Susan das Haus. Die beiden beginnen eine Affäre.

Tom und Susan verlieben sich ineinander. Ihr Miteinander ist sehr innig, wird jedoch von der Tatsache überschattet, dass Toms Ehe nicht wirklich zerrüttet ist und Lowenstein befürchtet, dass Toms Ehefrau diese weiterführen möchte. Savannah wird aus dem Krankenhaus entlassen, sie widmet ihrem Bruder ihre neueste Gedichtsammlung und nennt ihn darin ihr Gedächtnis. Wie erwartet meldet sich Toms Frau und er ist nun dazu bereit, zu seiner Familie zurückzukehren. Susan hat zwar damit gerechnet, leidet aber sehr darunter. Tom kehrt in seine Heimatstadt zurück, seine Ehe bessert sich und er hat Erfolg im Beruf. Ironischerweise ermöglichte ihm das erst die Beziehung zu Lowenstein.

    Barbra Streisand: Dr. Susan Lowenstein
    Nick Nolte: Tom Wingo
    Blythe Danner: Sallie Wingo
    Kate Nelligan: Lila Wingo Newbury
    Jeroen Krabbé: Herbert Woodruff
    Melinda Dillon: Savannah Wingo
    George Carlin: Eddie Detreville
    Jason Gould: Bernard Woodruff
    Brad Sullivan: Henry Wingo
    Maggie Collier: Lucy Wingo
    Lindsay Wray: Jennifer Wingo
    Brandlyn Whitaker: Chandler Wingo

Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 77967


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #1 am: 22. Januar 2023, 19:56:33 »

Mein Betthupferl Rewatch Film aus meiner Nick Nolte Filmreihe für heute nacht, Bericht dann im Anschluß

Dies ist dann übrigens auch der letzte Film aus meiner Rewatch Reihe mit Nick Nolte...
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 77967


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #2 am: 23. Januar 2023, 05:30:39 »

Heutiger Betthupferl - Rewatch Film und zugleich der Abschluß meiner Nick Nolte Filmreihe ist das siebenfache OSCAR - nominierte Drama "HERR DER GEZEITEN"("THE PRINCE OF TIDES") aus dem Jahre 1991, zusammen mit Barbra Streisand, Blythe Danner, Kate Nelligan, Jeroen Krabbè, Melinda Dillon und George Carlin. Tom Wingo (Nolte), der kantige Football - Trainer aus South Carolina, muß nach New York. Seine Schwester Savannah Wingo (Dillon) ist seelisch am Ende. Die Therapeutin bittet Tom um Mithilfe, Licht in die dunkle Familiengeschichte zu bringen. Ein Kindheitserlebnis interessiert Dr. Susan Lowenstein (Streisand) ganz besonders. Doch jene grauenhafte Gewalttat hat Tom tief verdrängt. Erst langsam öffnet sich der verschlossene Südstaatler. Dann aber um so gewaltiger ... Der Film basiert auf den Roman "Die Herren der Insel" von Pat Conroy.

Die Co-Stars:
Barbara Streisand ("Is, was, Doc?") spielte die Psychiaterin Dr, Susan Lowenstein, Melinda Dillon spielte Noltes seelisch gestörte Schwester Sally Wingo, Kate Nelligan

Synchronisation:
Nick Nolte wurde von seinem Stammsprecher Thomas Danneberg synchronisiert, Barbra Streisand von Dagmar Heller, Blythe Danner von Jutta Speidel, Kate Nelligan von Renate Küster, George Carlin von Horst Sachtleben, Jeroen Krabbè von Randolf Kronberg und Melinda Dillon von Uschi Wolff.

DVD & Bluray:
Ich besitze von dem Film eine digitale Pay TV Aufnahme in guter Qualität. Der Film ist jedoch auch 2002 von SONY auf DVD erschienen. Auf Bluray ist dieser Film merkwürdigerweise bei und noch nicht erschienen.

Interessantes:
Pat Conroy überreichte Streisand ein Exemplar seines Romans The Prince of Tides mit der Aufschrift: "To Barbra Streisand: The Queen of Tides … you are much things, Barbra, but you’re also a great Teacher … one of the Das Größte, das in mein Leben gekommen ist. Ich ehre die großen Lehrer, und sie leben in meiner Arbeit, und sie tanzen unsichtbar am Rand meiner Prosa. Sie haben mich geehrt, indem Sie sich mit so großem Ernst und Liebe darum gekümmert haben. Großen Dank, und Ich werde nie vergessen, dass du mir ‚Der Prinz der Gezeiten‘ als Geschenk zurückgegeben hast.“ Kate Nelligan spielte die Mutter von Nick Nolte, obwohl sie 9 (!!!) Jahre JÜNGER als Nolte war.

Unterschiede zwischen Roman und Film:
(Quelle: wikipedia)
Während der Film ein Kassenschlager war und Streisands Ruf als Regisseurin steigerte, verärgerten seine zahlreichen Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Roman einige Conroy-Puristen. Conroy und Johnston eliminierten die meisten Flashback-Szenen des Romans. Sie beschreiben Tom Wingos Beziehung zu seinen Geschwistern sehr detailliert. Im Roman bilden diese Rückblenden die Haupthandlung und nehmen mehr vom Roman ein als die Romanze zwischen Streisands Figur Dr. Lowenstein und Tom Wingo. Das Entfernen der Rückblenden macht die Beziehung zwischen Wingo und Lowenstein zur zentralen Geschichte im Film, während dies im Roman nicht der Fall ist. Eine weitere Figur des Romans – der zweite Wingo-Bruder Luke, der nur in Rückblenden auf der Leinwand auftaucht – ist für den Roman von entscheidender Bedeutung, und sein Tod ist ein wichtiger Handlungspunkt. Tatsächlich leitet sich der Titel des Buches von einem Gedicht ab, das Savannah über Luke und seinen Kampf gegen die Regierung nach der Einnahme von Colleton geschrieben hat. In dem Film ist The Prince of Tides der Titel eines Gedichtbandes, der von Savannah geschrieben und Tom gewidmet ist. Luke erscheint nur sporadisch und sein Tod wird nur vage beschrieben.

Auszeichnungen:
(Quelle: wikipedia)

Der Film wurde bei der Oscarverleihung 1992 in sieben Kategorien nominiert, konnte aber keinen Preis gewinnen:

    Bester Film
    Nick Nolte als Bester Hauptdarsteller
    Kate Nelligan als Beste Nebendarstellerin
    Bestes adaptiertes Drehbuch
    Stephen Goldblatt für die Beste Kamera
    James Newton Howard für die Beste Filmmusik
    Bestes Szenenbild

Nick Nolte gewann 1992 den Golden Globe Award, Barbra Streisand als Regisseurin und der Film als Bestes Filmdrama wurden für den Golden Globe nominiert. Nick Nolte gewann 1991 den Boston Society of Film Critics Award und den Los Angeles Film Critics Association Award. Barbra Streisand wurde 1992 für den Directors Guild of America Award nominiert. Das Drehbuch wurde 1992 für den Writers Guild of America Award nominiert. Stephen Goldblatt wurde 1992 für den American Society of Cinematographers Award nominiert.

Zum Film selbst:
Nick Nolte spielte denrauhbeinigen, ehemaligen  Football Coach Tom Wingo, der mit seiner Frau Sally und ihren drei Kindern in Strandnähe in South Carolina lebt. Das Leben könnte eigentlich perfekt für die Wingos sein - ist es aber nicht, denn Tom hat starke Gefühlsprobleme, besonders seitdem sein älterer Bruder Luke gestorben ist, der immer sein persönlicher Held war. Das rührte alles aus Toms Kindheit, die alles andere als einfach war. Sein Vater schlug seine Frau und auch die Kinder und trank zuviel - doch auch seine Mutter war nicht viel besser, eine hartherzige Frau, die ihren Mann die Stirn bot, aber auch hart gegen ihre Kinder war.

Tom nannte seine Mutter Lila - nicht Mum oder Mutter, denn das hatte sie sich einfach nicht verdient! Sporadisch besucht sie Tom und seine Familie, heute war wieder so ein Tag. Lila, die sonst nur sarkastische Sprüche für Tom übrig hatte, besonders, da er seit einiger Zeit arbeitslos war, da er seinen Job als Football Coach geschmissen hatte, mußte Tom was mitteilen. Es ging um seine Zwillingsschwester Savanah, die in New York als Schriftstellerin lebt. Sie hatte gerade ihren dritten Selbstmordversuch hinter sich und beindet sich noch im kritischen Zustand. Tom sollte zu ihr hinfahren. Tom war sauer, wieso Lila nicht auch mitfährt, doch sie meinte, es nicht ertragen zu können, ihre Tochter so zu sehen.Beide stritten sich und Toms Frau Sally mußte diesen Streit schlichten.

Tags darauf reiste Tom nach New York. Dort angetroffen suchte er Susan Loiwenstrein, Savannahs Psychologin auf, die sie seit längerem besucht. Savannah will die Ursache herausfinden, wieso sie bereits dreimal hier versucht hatte, sich das Leben zu nehmen und wieso sie so ein trauriger und zurückgezogener Mensch ist. Susan glaubt, dass die Ursache dafür tief verborgen in ihrer Kindheit zu finden sind und Tom soll ihre und auch seine Kindheit schildern, um an das Geheimnis zu kommen. Doch Tom selbst will nicht über seine Kindheit sprechen, weil, wie Susan schnell merkt, offenbar dieselbe Barriere ihn daran hindert, darüber zu sprechen. Susan ahnte, dass irgendwas in ihrer Kindheiut passiert sein mußte, welches sich bist hin in die Gegenwart gearbeitet hatte und wie ein Mühlstein am Hals der beiden zu hängen schien. Doch Tom wurde schnell cholerisch und verliess die Sitzung.

Tom wohnte bei seinem alten Freund Eddie, einen homosexuellen Künstler. Er suchte danach Savannah auf, doch sie war immer noch nicht ansprechbar und lag im Krankenhaus. Tom war sauer, weil sie wie eine Gefangene am Bett gefesselt war. und schrie herum. Susan, die auch da war, erklärte ihn, dass es nur zu ihrem Schutz ist, weswegen sie fixiert wurde, damit sie keine Chance hat, sich wieder etwas anzutun. Trotzdem gefiel Tom das nicht.

Immer wieder hat Tom Flashbacks zu seiner Vergangenheit in bestimmten Situationen, wo es zumiest Streitigkeiten innerhalb der Familie gab, wo sein Vater gewalttätig wurde. Luke war immer der einzige, der seinem Vater die Stirn bot. Luke war überhaupt der Klebstoff unter den Geschwistern.  In einer Sitzung mit Susan erzählte er davon, auch wie sich Lila an ihm rächte, als er über ihr Essen mäkelte und sie ihm Hundefutter servierte, schön gewürzt, mit etwas Gemüse drin. Ihm schmckte es sagte sopgar noch, dass dies endlich mal gutes Essen sei...ohne zu wissen, das er Hundefutter aß...sich nur wunderte, das der Hund ihn immer umlagerte...er verlangte danach sogar noch Nachschlag! totlachen Tom erzählte weiter, dass Lila einmal eine Fehlgbeurt erlitt und sie die Schuld ihren drei Kindern in die Schuhe schob Huch

Am Abend rief Tom dann Sally an...Sally sagte ihm, dass sie eine Trennung von Tom will. Sie kann die Ehe nicht mehr aufrecht erhalten, weil Tom sich einfach nicht richtig öffnen kann...Tom vermutete, dass sie eiune Affäre hatte und sprach sie darauf an und Sally gestand ihm, eine Affäre mit dem Chirurgen Jack Cleveland zu haben...einem langhaarigen Spät-Hippie. Tom war ausser sich und fuhr Sally am Telefon an.Gleich danahc hatte er eine Sitzung mit Susan und da Tom immer noch sehr aufgebracht war, liess er seine ganze Wut an Susan aus, schrie sie an, war sarkatisch und gemein zu ihr. Susan blieb ruhig...Tom verliess daraufhin laut ihre Praxis mit einem lauten Türknall.

Abends begegneten sich beide zufällig auf einer Party, zu der Eddie ihn überredet hatte, nachdem Tom in einer Schwulen-Bar von einem Kerl angemacht wurde, weil er zu Eddie wollte laut lachen Auf der Party hatte Tom wieder gute Laune, unterhielt sich mit Susan und nahm sie das erste Mal als Frau, statt Psycho-Tante wahr, wobei ihr hübsches Kleid und ihr übrigens Outfit nicht ganz unschuldig war Grinsen Dann forderte er sie zum Tanz auf. Tom versprach ihr, sie während des Tanzens nicht zu befummeln, denn: "Ich kann nicht beides...tanzen und fummeln...sonst komme ich aus dem Takt, wissen Sie?" totlachen Tom erfuhr, dass Susan mit dem Star-Geiger Herbert Woodruff verheiratet ist und beide zusammen einen 15jährigen Sohn namens Bernard haben, der auch ein großer Geiger wie sein Vater werden soll. Nach der Party schlenderten beide noch durch New York, lernten sich besser kennen. Tom brachte sie dann nach Hause, sie bat ihm mit hochzukommen, weil sie ihm ihren Sohn vorstellen wollte. Bernard war ein typischer nörgelnder Teenager, dem alles ankotzte, eigentlich nur vor der Glotze sitzen oder Videospiele zocken wollte und war zudem recht gehässig zu seiner Mutter und hatte auch für Tom nicht viel übrig, als er sich ihm vorstellte. Auch, als Susan ihm sagte, dass Tom ein Football Coach sei, juckte ihn das nicht wirklich - und das, obwohl Bernard Football sehr mag und selbst spielen will, aber in seiner Schule in kein Team kommt, da er zu schlecht ist.  Susan hatte die Idee, Tom, solange er hier ist, als Football-Trainer für Bernard zu engagieren. Tom nahm an.

Tom erfuhr, das Savannah besonders viel Gedichte schrieb, vor allem tiefgründige und melancholische Gedichte. Beim ersten Training im Park erschien Bernard nicht nur 10 Minuten zu spät sondern war auch noch gasrtig zu Tom. Der liess sich das nicht gefallen, stellte ihn zur Rede und verschwand und sagte, er solle sich bei ihm melden, wenn er ernsthaft Interesse hätte, Football zu lernen, denn Tom sei ein wirklich guter Trainer. Tags darauf rief Bernard ihn an und entschuldigte sich und sie trafen sich ern eut und Tom stellte erstmal die "Regeln" fest, vor allem was Marnieren und Respekt gegenüber dem Trainer bedeutet Grinsen Als er Bernard so weit hatte, brachte er ihm die ersten Grundregeln des Footballs bei und beide hatten viel Spass zusammen. Fortan trafen sie sich jeden Tag um zu trainieren, vormittags war Tom bei Susan und erzählte ihr aus seiner und Savannahs Kindheit. Eines Tages wollte Bernard seiner Mutter ein Geburtstagsgeschenk kaufen - ein besonderes Buch sollte es sein und Tom kam als Beratung mit, als Tom in dem Laden einen Gedichtsband von einer Renata Halpern fand. Tom blätterte darin herum...und war perplex. In dem Gedichtsband ging es detailliert um seine und Savannahs Kindheit.

Wutentbrannt suchte er Susan auf und stellte sie wegen des Buches zur Rede. Susan erzählte ihm, dass Renate ein Pseudonym ihrer Schwester sei. Es dauerte noch etwas, bis Tom sich nach und nach beruhigte...er es nicht fassen konnten, dass seine Vergangenheit in einem Buch dargestellt wurde. Der Streit wurde dann wieder heftiger und Tom wurde fies zu Susan, die erstmals auch ausratste und ein Buch nach Tom warf und ihn an der Nase traf, die dann blutete. Schockiert entschuldigte sie sich ihrer Entgleisung Grinsen Als Entschulidgung lud sie ihn zum Essen ein. Beim Essen gestand Tom ihr, dass er letzte Nacht von ihr geträumt hatte...nichts sexuelles...aber doch etwas leicht intimes. Susan war gerührt...versuchte natürlich sofort zu analysieren Grinsen

Tags darauf besuchte Susan Tom und ihren Sohn im park beim Football-Training. Als Bernard seine Mutter sah, stellte er sofort auf Kotzbrocken um und brachte seiner Mutter seinen Hass entgegen und verschwand. Tom lud Susan daraufhin zu einem Film ein - aber nicht im Kino, sondern bei Savannah zu Hause. Es war ein uralter Super 8 Film aus seiner Kindheit und zeigte ihr dort, wie seine Familie damals war. Im großen und ganzen war es ein recht witziger Film und Tom hatte Spass daran, ihn Susan zu zeigen. Danach wurde es melancholischer, als Luke in mehreren Szenen zu sehen war und Tom ihr erzählte, dass Luke immer sein und Savannahs Held war...er immer für sie da war und sich gegen seinen Vater stellte. Später ging er nach Vietnam, kam mit mehreren Auszeichnungen zurück und war der Held d er Familie. Ihr Vater besaß eine Insel...n ichts großartiges oder wertvolles...aber besonders Luke liebte sie. Als sein Vater sie finanziell nicht mehr halten konnte, wurde sie vom Staat weggenommen. Luke versuchte alles, um die Insel zu halten, doch er wurde nur verarscht...ging deswegen verschärfter gegen sie vor und es endete schliesslich in einem Eklt, dass Luke von der Polizei mit einem Kopfschuß getötet wurde. Susan war erschrocken...und auch Tom bekam immer noch feuchte Augen. Kurz darauf versuchte Savannah sich ein weiteres Mal, sich das Leben zu nehmen.  Tom gestand, dass der Tod von Luke ihn auch erneut verändert hatte...besonders seiner Frau gegenüber und besonders darüber, dass er keine echten gefühle mehr zeigen konnte, besonders romantischer oder familiärer Art, war aber trotzdem immer noch ein liebender Vater - aber kein liebender Ehemann...der Grund, wieso Sally sich in die Arme eines anderen flüchtete.

Tags darauf flog Tom wieder nach South Carolina, da seine jüngste Tochter Geburtstag hatte. Nach der Feier, wo alle viel Spass hatte, konfrontierte Sally ihn damit, dass Jack sie gebetetn hatte, ihn zu heiraten. Das heißt, dass sie sich jetzt erstmal von Tom scheiden lassen muß. Sally hatte jedoch noch nicht zugestimmt...wollte Bedenkzeit, da sie Tom eigentlich auch immer noch liebe und man immerhin 3 gemeinsame Kinder hat. Sally merkte aber auch, dass auch Tom offenbar in New York eine neue Vertraute gefunden hatte, auch wenn Tom es ihr gegenüber nicht wirklich zugeben wollte Grinsen  Tom, Sally und die Kinder beuschten dann Toms Vater (der noch lebte - hätte ich nicht vermutet!). Er ist mittlerweile lahmfrommer geworden und arbeitet als Fischer und zeigte seinen Enkeln, wie man Garnelen fängt.  Da hatte Tom wieder einen Flashback von seinem Vater, als Luke sich offen bei einem Streit, wo er Lila schlug und auch Tom, ihm mal wieder die Stirn bot. Danach besuchte Tom seine Mutter Lila um ihr zu erzählen, wie es Savannah geht. Lila hatte sich von Toms Vater vor Jahren schon scheiden lassen und hat den Geschäftsmann Reese Newbury geheiratet, einen widerlichen Kerl, den Tom schon in seiner Kindheit nicht ausstehen konnte und der Tom und Luke immer gedroht hatte. Tom erzählte Lila, dass er, wenn er morgen nach New York zurückfliegt, Susan das große Familiengeheimnis erzählen will, welches evtl. Savannah helfen könne. Lila war sauer und verbot es ihm...damals in der Kindheit hatte schih die ganze Familie geschworen, dieses Geheimnis niemals preiszugeben und auch nie mehr innerhalb der Familie darüber zu sprechen. Tom kündigte dennoch an, auszupacken.

Zurück in New York erzählte Tom Susan wieder von seiner Kindheit. Er bereitete Susan darauf vor, das große Geheimnis zu erzählen. Eines Abends, als sein vater mal wieder unterwegs war drangen drei Männer, Ausbrecher aus dem Gefängnis, bei ihnen ein, waren betrunken, fielen über Lila, Savannah und auch Tom her und vergewaltigten sie. Tom und Savannah waren zu dem Zeitpunkt erst 13 Jahre alt. Tom war unfähig, irgendwas zu tun...dabei war er doch gerade der Mann im Haus. Dann kam Luke wieder, sah von draussen, was da passierte und Luke, der auch nur 2 Jahre älter als Tom war, holte aus dem Schuppen das Gewehr seines Vater und erschoß 2 der Männer. Beim dritten hatte das Gewehr Ladehemmung und der dritte wollte Luke erschiessen, als Lila ihn hinterrücks mit einem Messer erstochen hatte. Kurz danach begruben sie die drei Leichen und putzen das ganze Haus, alleine die Blutflecke wegzukriegen. Als der Vater später nach Hause kam, war nichts mehr zu sehen und alle schwiegen am Tisch. Vorher mußten die Kinder Lila versprechen, niemals wieder davon zu sprechen. Doch...drei Tage später machte Savannah ihren ersten Selbstmordversuch. Besonders sie war nach dieser Tat nie mehr dieselbe, wurde verschlossen und ängstlich. Auch Tom litt lange darunter...machte sich Vorwürfe, nichts beigetragen zuhaben. Luke erledigte 2 der Kerle und seine Mutter einen, während er nur zur Salzsäure erstarrt rumstand. Tom lernte damit, künftig alles sarkastisch, zynisch und ironiusch zu sehen und vergrub alles in Dinge, die ihn ablenkten.

Susan war fassungslos, als sie das alles hörte und erfuhr, dass Tom nie bisher darüber gesprochen oder getrauert hatte und bot an, nun seine gesamten Gefühle rauszulassen. Bei Tom brachen die Dämme...heulte wie ein kleines Baby und Susan nahm ihn lange in den Arm, bis Tom sich ausgeweint hatte. Tom war danach wie verändert...als sei er ein neuer Mensch und eine zentnerschwere last ist ihn von den Schultern gefallen.

Tags darauf hatten Tom und Bernard wieder Spass im Park beim Football...als plötzlich Herbert Woodruff, Susans Mann erschien und nun Tom erstmals kennenlernte. man sah Herbert an, dass er eifersüchtig war, wie toll sich sein Sohn mit Tom verstanbd. Herbert machte Tom gleich zu wissen, dass er ihn verabscheut und besonders, dss er seinen sohn solch einen gefährlichen, dreckigen Sprt beibrachte, bei dem er sich seine künstlerischen Finger verletzen und eine vielversprechende Geiger-Karriere ruinieren könnte Grinsen Herbert lud Tom dennoch für den Abend auf eine Dinnerparty bei sich zuhause ein.

Tom fuhr danach zu Savannah, der es besser ging und sich ebi Tom entschuldigte...ihm versprach,m es nie wiedre zu machen und man merkte auch, dass Savannah langsam zugänglicher wurde und sie auch plane, einen neuen Gedichtsband zu schreiben, diesmal etas freudigeres.  Tom brachte Bernard dann zum Bahnhof, weil er in Washington ein Geigenkonzert hat. Auf dem Bahnhofsgelände ermutigte Tom ihn, ihn was vorzuspielen und Tom war von seinem talent begeistert!  Dann warf er ihn zum Abschied einen Football zu...das er weiterhin üben solle Grinsen

Danach fuhr Tom zur Dinnerparty...wo lauter snobistische Typen waren...Susan aber ein atemberaubendes Kleid truf. Herbert liess keine Gelegenheit aus, Tom vor seinen Gästen zu demütigen, ihnen wissenzulassen, dass er ein Landei aus South carolina sei...Footballtrainer sei und dass die Leute dort ja bekanntermaßen eh nicht die hellsten Birnen im Kronleuchter sind Grinsen Dann spielte er Tom zu Ehren auf seiner Geige...ein Hillbillie Stück aus South Carolina, damit sich Tom heimisch fühlt. Tom schaffte es, dennoch ruhig zu bleiben. Doch dann mchte er den Fehler, auch über Savannah herzuziehen, sagte allen, dass sie Patientin bei seiner Frau sei und ein durchgeknallter Psch ist. Toms Blut geriet im Wallung...aber Susan zu Liebe blieb er ruhig. Doch Susan nicht - sie stellte Herbert vor allen bloß, indem sie ihn von seiner Affäre mit einer am Tisch sitzenden, reichen Schnepfe verwies und sie vulgär sagte, dass Tom jedenfalls nicht so eine Schnepfe ficken würde laut lachen  Daraufhin stritte sich Herbert und Susan...Herbert wollte alles herunterspielen...Susan als Blöde darstellen. Unbemerlt stand Tom auf, griff Herberts wertvolle Stradivari und drohte sie vom Balkon zu werfen. Herbert war einem Infarkt nahe Grinsen Die Stradivari ist ein original und eine Million Dollar wert. Tom forderte Herbert auf, sich bei seiner Frau zu entschuldigen...was er tat...dann soltle er sich für Savannmah entschuldigen und letztendlich für Tom selbst Grinsen Dann warf Tom ihr seine Geige zu und verliess die Party. Susan folgte ihm und bat Tom, sie bloß weg von hier zu bringen Grinsen

Sie fuhren zu Eddie, wo Tom ja wohnte. Eddie war nicht daheim. Kaum angekommen, fielen beide übereinander her und hatten mehrfach Sex zusammen. Auch an den nachfolgenden Tagen blieben beide eng zusammen, schliefen immer wieder zusammen. Dann verbrachten sie ausserhalb von New York in einer Hütte ein gemeinsames Wochenende voller Romantik und Sex. Tom erwägte, nach New York zu ziehen und ein neues Leben mit Susan aufzubauen, was Susan auch möchte. Doch Susan witterte, dass Sally ihn sicher zurückhaben würde. Jetzt, wo Sally Toms sexuelle "Qualitäten" kenne...würde sie dies bestimmt wollen laut lachen Eigentlich nur als Spass gemeint...doch zurück in New York rief Sally an, sagte, sie habe Jacks Antrag abgelehnt und sich von ihm getrennt und will ihrer Ehe eine Chance geben. Tom willigte schweren Herzens ein. Er liebte Sally auch immer noch...doch er liebte auch Susan. Aber den drei kleinen Kindern zuliebe fuhr Tom nach South Carolina zurück. Vorher verabschiedete er sich von Savannah und erfuhr, dass sie ihren neuen Gedichtsband ihren persönen Helden gewidmet hatte. Tom dahcte, sie meinte Luke...doch dann las er seinen Namen...und war gerührt! Happy Dann verbrachte er seinen letzten Abend in einem Club in New York, wo er den ganzen Abend engumschlungen mit Susan tanzte. Susan war am Boden zerstört, dass die Liebe ihres Lebends sie verlassen muß...aber sie verstand es und liebte Tom deswegen noch mehr, dass er seine Familie nicht im Stich liess und sie es war, die aus Tom seinen neuen Men schen gemacht hatte und letztendlich damit seine Ehe gerettet hatte.

Zurück in New York bestritten Tom und Sally ihr neues und nun harmonisches Leben.  Tom wurde Lehrer an einer Schule und nebenbei trainierte er eine Highschool Mannschaft in Football.

Fazit:
In meinen Augen ein unglaublich ergreifender und schöner Film...voller Abgründe und Wahrheiten. Ein Film, der niemals kitschig  oder schmalzig wirkt, sondern eine wunderbare und schockierende Geschichte erzählte über einen mann der sich erst neu verlieben mußte, um seine Ehefrau erst richtig lieben zu können und er Mensch für sie und seinen Kindern zu sein, der er sein muß. Für Susan wird es lange gedauert haben, um über Tom hinwegzukommen, Sucher hatte sie sich scheiden lassen. Der Film gegann übrigens mit Tom, der im Off zu den Zuschauern den Film mit seiner Kindheit einläutete, die da noch nicht beschrieben war, wie seine Kindheit war, sondern nur oberflächliche Details.  Schon beim ersten Ansehen damals...irgendwann Mitte der 90er Jahre war ich sehr beeindruckt von dem Film und mochte ihn sehr - dies hat sich bis heute nicht geändert! Natürlich ist es schade, dass Tom und Susan nicht am Ende ein Paar geblieben waren...aber letztendlich ist es so doch schöner, dass er zu Sally zurückgegangen ist, in South Carolina lebt, was er liebt, ein Vater für seine 3 Kinder iust, die ihn abgöttisch lieben...letztendlich zählt das als Happy doch mehr. Wirklich sehr bedauerlich, dass dieser Film - nominiert für 8 OSCARS nicht einen einzigen bekommen hatte Traurig Dafür ja mehrere Golden Globes und andere Preise. Schon anzusehen, wie sich der kantige Nick Nolte sich nach und nach...je mehr er sich öffnete und sich seiner Vergangenheit stellte, sich zu einem ganz neuen Mann entpuppte. Witzig fand ich, dass Tom Susan im ganzen Film immer nur m it ihren Nachnamen "Lowenstein" angeredet hatte..soagr als sie im Bett waren...schon etwas schräg Grinsen Aber auch irgendwie sehr erheiternd, wie ich fand Grinsen

 Geniale/r Film/Serie damals wie heute Happy
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS