NOSTALGIE CRIME BOARD
21. April 2024, 10:22:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Kevin Spacey  (Gelesen 136 mal) Durchschnittliche Bewertung: 2
Ulf
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1980





« am: 26. Juli 2023, 23:02:04 »

"House of Cards": Netflix bestätigt Polit-Thriller-Ende nach Spacey-Skandal

Netflix hat am Montag verkündet, dass es seinen Polit-Thriller "House of Cards" nach der kommenden sechsten Staffel beenden wird. Vorausgegangen war am Wochenende das Bekanntwerden eines 30 Jahre zurückliegenden Vorfalls, bei dem sich der damals 26-jährige Kevin Spacey dem damals 14-jährigen Anthony Rapp ("Star Trek: Discovery") in sexueller Absicht genähert haben soll. Aktuell laufen die Dreharbeiten zur sechsten Staffel von "House of Cards" seit knapp zwei Wochen. Die Entscheidung, das Polit-Drama nicht über die kommende Staffel zu verlängern, ist laut Deadline am Montag gefallen - unmittelbar nach Bekanntwerden der Vorwürfe am Sonntag.

Update: Netflix hat gegenüber der New York Times kommentiert, dass das Ende von "House of Cards" nach der sechsten Staffel bereits "vor Monaten" beschlossen worden sei - in der Tat gab es trotz Drehbeginn aktuell bisher auch keine offiziell mitgeteilte Bestellung einer sechsten Staffel. Die Verkündung des Endes der Serie gegenüber Cast und Crew erfolgte allerdings erst am Montag, unmittelbar nach Bekanntwerden der Vorwürfe.

Und nichtsdestotrotz zeigten sich Netflix und Serienproduzent MRC von den Vorwürfen gegen Spacey "deeply troubled" (etwa: "sehr besorgt") und entsandten Vertreter zum Drehort Baltimore um Cast und Crew nachhaltig zu versichern, "dass sie sich sicher und unterstützt fühlen können".

Für den Streaming-Dienst war die Serie mit Spacey in der Hauptrolle - die erste vollständige Serienproduktion in eigenem Auftrag - stets ein Aushängeschild. Spacey sieht sich einem aufkommenden Sturm der Entrüstung gegenüber. Im Zuge aktueller Enthüllung über sexuellen Missbrauch in der Entertainment-Industrie und dem Versuch der betroffenen Firmen, sich möglichst deutlich von dem Problem zu distanzieren, darf man sich fragen, ob die nun finale Staffel von "House of Cards" noch fertiggestellt wird. Ein Film von Spacey bei Netflix, "Gore" über Gore Vidal, soll dem Bericht zufolge ebenfalls überdacht werden.

Hintergrund
Bekannt geworden war der Fall um mutmaßliches sexuelles Fehlverhalten von Kevin Spacey am Sonntag, als ein Interview von Rapp bei Buzzfeed veröffentlicht wurde. Im Zuge der aktuellen Welle, Stillschweigen über sexuelle Übergriffe in der Unterhaltungsbranche zu brechen, hatte Rapp von einem Erlebnis im Jahr 1986 berichtet berichtet.

Rapp und Spacey standen damals in New York am Broadway in unterschiedlichen Stücken auf der Bühne. So nahm der damals 14-Jährige an einer Party in der Wohnung des 26-jährigen späteren Oscar-Gewinners teil. An deren Ende, nachdem alle anderen Gäste gegangen waren, habe der alkoholisierte Spacey den jüngeren Kollegen zu seinem Bett getragen und dort laut Rapp versucht, ihn zu "verführen" - Rapp konnte die Situation unverletzt verlassen.

In einer Mitteilung bei Twitter verteidigt sich Spacey nicht gegen den Vorwurf, er könne sich an solch einen Vorfall nicht erinnern. Gleichzeitig entschuldigte er sich für "was ein sehr unangemessenes, betrunkenes Verhalten gewesen wäre" und dessen potentiellen Folgen für Raps Leben. Gleichzeitig bestätigte Spacey, lange Zeit Beziehungen mit Personen beiderlei Geschlechts gehabt zu haben und sich mittlerweile als homosexueller Mann zu identifizieren.

Spaceys erste Reaktion


<a href="https://www.youtube.com/watch?v=LCNoEgB9mPQ" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=LCNoEgB9mPQ</a> Vor ca. 9 Monaten.

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=4Iz8E0IbYrk" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=4Iz8E0IbYrk</a> Heute. Gab es nicht mal ein extra Thread zu dem Fall Kevin Spacey? Irgendwie funktioniert die Suche überhaupt nicht, wenn ich Kevin Spacey eingebe und keine Treffer habe.
« Letzte Änderung: 26. Juli 2023, 23:04:59 von Ulf » Gespeichert
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 77963


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #1 am: 26. Juli 2023, 23:33:41 »

Es gabs derzeit noch einen Thread zu Spacey - deswegen fand die SuFu auch nichts zwinkern

Echt unglaublich, dass er jetzt freigesprochen wurde... was für ein Schlöag ins Gesicht von den betroffenen Opfern. ich denke vor allem an den Schauspieler Anthony Rapp ("Star Trek: Discovery"), der ja auch direkt betroffen war.

Man kann nur hoffen, dass Hollywood es auch so sieht und Spacey trotzdem weitgehend meiden wird.
Gespeichert

Ulf
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1980





« Antworten #2 am: 27. Juli 2023, 09:25:31 »

Aber Kevin Spacey steht doch im Thread zu House of Cards.

Wenn Kevin Spacey schuldig ist, warum haben zwei unterschiedliche Gerichte ihn frei gesprochen? Haben die Ermittler schlampig gearbeitet? Sind die Gerichte blind? Ich kann leider gegen solche Anschuldigungen nichts sagen, weil ich bei den Vorfällen nie dabei bin, egal ob bei Crosby oder Spacey. Und alles was durch die scheiß Presse geht, glaube ich auch nicht.

Crosby wurde ja verurteilt, ist aber frei gekommen. Das ist skandalös, keine Frage. Spacey ist jetzt zwei mal freigesprochen und ist frei. Wie sehe es aus, wenn er in den USA frei gesprochen wäre und jetzt in England verurteilt worden wäre. Wie sehe das aus, als im Gegensatz zu zwei Freisprüchen?
Gespeichert
Thomas Sullivan Magnum
Azubi in der Police Academy
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 466




« Antworten #3 am: 27. Juli 2023, 09:45:21 »

Sehe die Sache ähnlich wie Ulf. Fakt ist niemand außer die Beteiligten Personen weiß was vorgefallen ist. Gerade in den USA gilt ja unschuldig bis die Schuld bewiesen ist. Zwei Gerichte haben nun geurteilt und ihn freigesprochen, das wird wohl auch nich unbegründet geschehen sein. Die Presse speziell in Deutschland trägt ihr übriges bei. Ich maße mir nicht an ein Urteil zu fällen, da ich niemanden der Beteiligten persönlich kenne.
Gespeichert
Ulf
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1980





« Antworten #4 am: 27. Juli 2023, 12:09:44 »

Hier noch einmal ein etwas längeres ausführlicheres Video:

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=OcyryOLRvGI" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=OcyryOLRvGI</a>
Gespeichert
Thomas Sullivan Magnum
Azubi in der Police Academy
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 466




« Antworten #5 am: 27. Juli 2023, 14:52:03 »

Das Video von Ulf fasst nochmal alles neutral zusammen. Der Stern hat ja leider auch zu Anthony Rapps Aussagen berichtet, die wohl im Kreuzverhör nicht standhalten konnten. War wohl auch ein Grund der zum Freispruch führte.
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 77963


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #6 am: 27. Juli 2023, 16:52:11 »

Das Video von Ulf fasst nochmal alles neutral zusammen. Der Stern hat ja leider auch zu Anthony Rapps Aussagen berichtet, die wohl im Kreuzverhör nicht standhalten konnten. War wohl auch ein Grund der zum Freispruch führte.

Tja... wenn man sich solche Millionen-Anwälte sich leisten kann, bleibt die Wahrheit gerne mal auf der Strecke... mir tun die Opfer leid, u.a. Anthony Rapp.
Gespeichert

Ulf
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1980





« Antworten #7 am: 27. Juli 2023, 18:16:58 »

Wir hier kennen aber nicht die Wahrheit, nur das, was in den Medien gelaufen ist. Wir sind auch zum Glück keine Richter.
Gespeichert
Thomas Sullivan Magnum
Azubi in der Police Academy
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 466




« Antworten #8 am: 28. Juli 2023, 16:07:07 »

Die FAZ berichtet, dass wohl auch die Aussage von Elton John einen großen Anteil am Freispruch hatte. So konnte eine Aussage eines Fahrers widerlegt werden, der behauptete Spacey habe ihn belästigt. Auch sei es jetzt schon das 3 Verfahren, was er gewonnen hatte. Neben einem Zivilprozess auch ein Strafprozess in den USA, was erstaunlich ist da hierbei ja durchaus andere Hürden genommen werden müssen, abschließend nun der Prozess in England.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS