NOSTALGIE CRIME BOARD
23. Februar 2018, 15:27:00 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Trauerbanner 2017
Trauerbanner 2017
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Convoy (USA, 1978) - Kultfilm  (Gelesen 546 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 46512


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 20. April 2012, 12:38:46 »

Der Trucker Martin Penwald, CB-Funk-Codename „Rubber Duck“ (Gummiente), und zwei Kollegen (mit Codenamen „Spider Mike“ und „Love Machine“ – aufgrund der luxuriösen Innenausstattung seines Trucks – später „Pigpen“ (Schweinestall) genannt, da er eine Ladung Schweine transportiert), die er auf den einsamen Highways der USA trifft, werden von dem korrupten Sheriff Lyle Wallace durch absichtlich falsche Angaben dazu verleitet, schneller als erlaubt zu fahren und kurz darauf von selbigem in seiner „Radarfalle“ zur Kasse gebeten. Dabei stellt sich heraus, dass er und „Rubber Duck“ alte Bekannte sind und eine Hassliebe beide verbindet. Als die drei Trucker kurze Zeit später in einem Truck Stop essen, folgt ihnen Lyle Wallace, der wegen seiner fiesen Art auch „Dirty Lyle“ genannt wird. Aufgrund einer kleinen Provokation seitens der Trucker über CB-Funk will der rassistisch eingestellte Gesetzeshüter (in der deutschen Synchronisation von den Truckern meist als „Bulle“ tituliert) erneut Ärger machen und den dunkelhäutigen Kollegen „Spider Mike“ – der durch Wallaces Hinterhalt jetzt pleite ist – wegen Landstreicherei einsperren. Dies lassen sich die Trucker aber nicht gefallen, und so kommt es zu einer wilden Schlägerei, in die auch weitere im Truck Stop anwesende Trucker eingreifen und in die insgesamt drei Polizisten verwickelt sind.

Da die Fahrer jetzt straffällig geworden sind, wollen sie möglichst schnell verschwinden und bilden einen Konvoi. Durch die Verfolgungsjagd werden sie allerdings zu weiteren Vergehen gezwungen, woraufhin das Polizeiaufgebot immer größer wird. Immer mehr Fernfahrer hören den Funkverkehr mit und schließen sich dem Konvoi an – aus dem Zwischenfall im Restaurant wird so ein riesiger Protestzug gegen die Behördenwillkür. Nachdem Straßensperren den Konvoi nicht aufhalten können und das Katz- und Mausspiel zwischen Polizei und Fernfahrern zu eskalieren droht, sieht der Gouverneur eine ideale Möglichkeit, sich im Zuge des Wahlkampfes positive Publicity zu verschaffen und sich außerdem zusätzliche Wählerstimmen – nämlich die der Trucker – zu sichern. „Spider Mike“ wird während der Heimfahrt zu seiner hochschwangeren Frau, die kurz vor der Geburt ihres gemeinsamen Kindes steht, von einem anderen, ebenfalls rassistischen Sheriff in einem texanischen Nest verhaftet, zusammengeschlagen und dann auf Geheiß von „Dirty Lyle“ gefangen gehalten. Dieser will „Spider Mike“ als Köder benutzen, um mit „Rubber Duck“ abzurechnen. Während einer offiziellen Versammlung der Trucker mit dem Gouverneur bekommt „Rubber Duck“ über das Stille-Post-Prinzip per CB-Funk davon Kenntnis, und er macht sich auf, um „Spider Mike“ – notfalls mit Gewalt – aus der Hand der korrupten Polizei zu befreien. In der Folge walzen einige Trucker, die „Rubber Duck“ gegen seine Anordnung gefolgt sind, mit ihren tonnenschweren Lastzügen den kleinen Ort nieder und befreien „Spider Mike“.

Der Konflikt gipfelt schließlich in einer offenen Konfrontation von „Rubber Duck“ mit der geballten Staatsmacht in Form von Polizei und Nationalgarde auf einer Brücke über dem Rio Grande. Als er die Brücke und damit die Grenze überqueren will, gerät sein mit explosiven Chemikalien beladener Truck unter heftigen Beschuss, u. a. auch durch einen in der Brückensperre verwendeten Flakpanzer, wodurch der Auflieger in einer gewaltigen Explosion zerstört wird und die Zugmaschine in den Fluss stürzt. „Rubber Duck“ wird anfänglich für tot gehalten, taucht später jedoch leicht lädiert auf seiner eigenen Beerdigung wieder auf. Die dort anwesenden Trucker bilden dann einen neuen Konvoi mit Pig Pens Truck an der Spitze, der den leeren Sarg Rubber Ducks mit sich führt.

In der letzten Einstellung des Films sieht man, wie Sheriff Wallace einem Bus des Kondolenzkonvois hinterherschaut. In der letzten Reihe erkennt er „Rubber Duck“, der verletzt überlebt hat. Beide beginnen herzlich zu lachen.

Soundtrack

Der Soundtrack zum Film, auf dem unter anderem der Song Convoy von C.W. McCall sowie Lucille von Kenny Rogers enthalten ist, verkaufte sich etwa 3 Millionen mal. Die Titelliste des Tonträgers beinhaltet folgende Songs:

    „Convoy“ (neue Version) – C.W. McCall
    „Don't It Make Your Brown Eyes Blue“ – Crystal Gayle
    „Blanket on the Ground“ – Billie Jo Spears
    „Keep on the Sunny Side“ – Doc Watson
    „Okie from Muskogee“ – Merle Haggard
    „Lucille“ – Kenny Rogers
    „Southern Nights“ – Glen Campbell
    „Walk Right Back“ – Anne Murray
    „Cowboys Don't Get Lucky All the Time“ – Gene Watson
    „I Cheated on a Good Woman's Love“ – Billy „Crash“ Craddock

Auszeichnungen

Der Film gewann im Jahr 1980 die Goldene Leinwand.

Quelle: wikipedia.org


Ganzer Film (engl.)
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=P5XGvNpWXqA" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=P5XGvNpWXqA</a>
« Letzte Änderung: 11. Juni 2017, 18:02:25 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 46512


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 20. April 2012, 12:40:47 »

Einer meiner absoluten Evergreen Lieblingsfilme! Freuen. Gestern erst wieder angesehen. Einfach herlich der Film, viel Action, kernige Sprüche, das rauchige Truckerleben...Kris Kristofferson und Ernest Borgnine spielten super Happy

Mag den Film sonst noch wer?
Gespeichert

wbohm
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6580


#DontKillSeanBean



« Antworten #2 am: 20. April 2012, 14:21:59 »

Ich sehe den Film auch sehr gerne, weil ich auch ein (kleiner) Kris Kristofferson Fan bin.
Gespeichert

Who are you? .... I am the Doctor!
Doctor...., who? ..... Exactly!
Ulf
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 944





« Antworten #3 am: 20. April 2012, 14:45:59 »

Ich mag den Film wegen der Filmmusik, von der DVD/TV-Fassung. Bei den Soundtrack fehlt die Musik, die bei der Schlägerei in der Raststätte stattfand. Leider konnte ich den Titel nirgends finden, auch im Abspann nicht, wo alle Titel aus dem Film aufgelistet wird. Kennt einer von Euch diesen Titel?

Außer dem Titel Convoy sind mir die anderen nicht im Film aufgefallen und bin recht erstaunt, dass der Musiktitel fehlt, wo wie gesagt die Schlägerei in der Raststätte war und auch die Musik, wo die Trucker durch die staubige Wüste fahren.
Gespeichert
giorgio
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 925


We're the Sweeney, son - you're nicked!




« Antworten #4 am: 20. April 2012, 16:52:44 »

Der Film ist Kult! Die Musik ist spitze!
Mir ist nur beim letzten Mal aufgefallen, dass der gute Rubber Duck eigentlich nie recht wusste, was er wollte. Der Convoy fuhr und wurde immer größer. Jeder einzelne hatte ein anderes Motiv mitzufahren, aber das Ziel von Rubber Duck blieb im Grunde unbekannt. Zumindest hat er immer nur betont, dass ihn keiner versteht...
Aber das soll den Film nicht schlechter machen! Ich schau' ihn mir immer wieder gerne an!
Gespeichert

I'll never make chief inspector - but I am still a bloody good inspector! (Regan)

Light Beer is an invention of the prince of darkness (Morse)
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 46512


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #5 am: 20. April 2012, 18:41:17 »

Überhaupt blieb das Ziel aller irgendwie unbekannt...nur als Lyle den auf den Fersen war, wollten alle nach Mexiko abhauen Grinsen

Mir gefällt vor allem die raue Offenheit des Films, der Trucker, deren hartes Leben widergespiegelt wird. Und jeder kennt Rubber Duck!


Die Schlußszene, als Rubber gegen die ganze Polizei fährt und dann von der Brücke fällt...wie hatte ich damals beim ersten Mal gefiebert und dachte, jetzt  ist es aus...und dann die Szene zum Schluß "Schon mal eine Ente gesehen, die nicht schwimmen kann?"...herrlich! laut lachen
Gespeichert

McCormick
Corporal
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2672



E-Mail

« Antworten #6 am: 15. Juni 2017, 22:11:21 »

Zitat
DVD: Studiocanal Special Edition. Für mich die beste Fassung von Convoy den es gibt einige sehr interessante Extras auf der DVD zu sehen.

Convoy (1978)

Trucker Rubber Duck (gespielt von Kris Kristofferson) und eine Reihe weiterer Trucker fliehen mit ihren Trucks nach New Mexiko nach und nach schließen sich ihnen immer mehr Trucker an bis sie einen rießigen Convoy haben. Dabei werden sie von Sheriff Lyle Wallace (gespielt von Ernest Borgnine) und Cops verfolgt. Doch niemand kann sie stoppen weder Straßenspeeren noch sonst was. Bis Duck auf ein Hindernis trifft das er unmöglich durchbrechen kann.

Ein absoluter Kultfilm das auf dem Lied von C.W. McCall basiert. Das Kultlied hört man auch während des Films sowie weitere Kultlieder . Der Cast ist sehr gut besetzt alle spielen klasse. Vor allem Kris Kristofferson und Ernest Borgnine überzeugen hier absolut.

Die Dreharbeiten während des Films waren sehr schwierig das lag auch an Sam Peckinpah. Die Schlägerei in der Bar sollte nur in ein paar Stunden fertig gedreht werden, doch es dauert 6 Tage bis die ersten Szenen fertig waren. Die Prügelei wurde echt lange gedreht.

Während des Films kam es zu einigen Unfällen so sollte eigentlich der Stuntman mit den Wagen den Lyle fuhr nicht durch sonder in die Scheune krachen oder der Unfall von Window mit ihren Truck war auch nicht vorgesehen.

Die vielen Trucks wurden von einer Firma zur Verfügung gestellt. Im Film haben viele Freunde von Sam Packinpah und er selbst Gastauftritte.

Geniales Roadmovie wo Männer sich gegen die Geschwindigkeitsüberschreitung wehren und ihren Traum nach Freiheit leben. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme endlich in einer super DVD Fassung erhältlich vielen Dank Studiocanal. Ich gebe  Sehr guter Film/Serie
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 46512


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #7 am: 15. Juni 2017, 23:41:42 »

Für mich ist - und er wird es immer bleiben - für mich einer der besten Filme aller Zeiten. der Film hat absolut alles, was ich von einem solchen Genrefilm erwarte. Wander deswegen auch oft in meinen DVD Player Happy
Gespeichert

McCormick
Corporal
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2672



E-Mail

« Antworten #8 am: 22. Januar 2018, 12:24:06 »

Kleine Info James Coburn war beim Film    Second Unit-Regisseur neben Newt Arnold erfahren durch ofdb  zwinkern
Gespeichert
Ducky
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4923




« Antworten #9 am: 22. Januar 2018, 15:02:32 »

 Geniale/r Film/Serie

Ich kann mich der Begeisterunvon Dan und dem was er zu dem Film geschrieben hat, nur in allen Punkten anshließen!
Gespeichert


meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 46512


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #10 am: 22. Januar 2018, 19:50:51 »

@McCormick: Das war mir bisher auch neu...ist ja interessant Happy

@Ducky: Ja, einfach ein Trucker-Klassiker, hier stimmt einfach alles. Kann ich mir immer wieder ansehen Happy
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS