NOSTALGIE CRIME BOARD
17. November 2019, 20:41:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: 1 2 [3] 4 5
  Drucken  
Autor Thema: S.O.S. Charterboot (Riptide) (AUS, 1968 - 1969)  (Gelesen 6790 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #30 am: 26. September 2019, 20:50:41 »

Synchronisation

Anmerkung:
Die Alster Studios Hamburg haben die Synchronisation dieser serie gemacht. 20 Folgen wurden 1972 und die fehlenden 6 Folgen wurden 1996 ausgestrahlt. Ob jene 6 Folgen auch erst später synchronisiert wurden, kann ich nicht sagen. Merkwürdig nur, dass so ein kleiner Nischensender wie TV München das in Auftrag gegeben hat. Das ZDF strahlte damals den Löwenanteil aus. Möglich aber auch, dass alle 26 Folgen damals synchronisiert wurden, aber das ZDF - warum auch immer - 6 Folgen  unterschlagen hatte, die erst 1996 ihre deutsche Erstausstrahlung fanden.

Moss Andrews (gespielt von Ty Hardin) ---> synchronisiert von Horst Stark

Neal Winton (gespielt von Jonathan Sweet) ---> synchronisiert von Lutz Mackensy (u.a. Stammstimme Philip Michael Thomas 'Tubbs' aus Miami Vice) - damals noch sehr jung! Grinsen

Judy Plenderleith (gespielt von Sue Costin) ---> synchronisiert von Tina Eschmann

Barney Duncan (gespielt von Chris Christensen) ---> synchronisiert von Hans Hessling (in "Von Gangstern gejagt" (S01E02), von Horst Beck (in "Mr. Ginston sammelt Teddybären" (S01E11), sein dritter Auftritt derzeit noch unbestätigt.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #31 am: 27. September 2019, 19:55:59 »

04. Das Haus im See (Echoes From A Lost Valley)
Nach Jahren im Gefängnis will Dave Todd in sein Heimatdorf zurückkehren, um dort eine Erbschaft anzutreten. Er staunt nicht schlecht, als er anstelle des Ortes einen Stausee vorfindet. Da sein Erbe auf dem Grund des Sees ruht, bittet er Moss um Hilfe. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 18.03.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 27.02.1969 Seven Network


Wiederkehrende Charaktere: Jonathan Sweet (als Neal Winton), Sue Costin (als Judy Plenderleith)

Dave Todd kommt nach 5 Jahren Knast heraus und fährt mit seiner neuen freundin Penny nach Big Tree. Dort will er aus dem Elternhaus Negative holen, für die er den einflußreichen Immobilienmakler Ken Brockenhurst erpressen will Doch als er nach Big Tree kam, staunte er nicht schlecht, dass das ganze Städtchen nicht mehr existierte, anstelledessen ist dort nun ein neuangelegter See.

Unter der Lüge, dass sich in dem  Haus, welches jetzt unter Wasser liegt, noch in einer wasserdichten Cassette in geändertes Testament seiner Mutter befinden soll, überzeugt er Moss und Neal, danach zu tauchen. Kaum war Moss am Tauchen angekommen, wird er von einem anderen Mann attakiert, den Moss aber bewustlos schlagen konnte. Daraufhin war der ortliche Polizist Frank Struber nicht erfreut und Moss war ihm vornherein ein Dorn im Auge. Hintergrund ist, dass Ken Brockenhurst mittlerweile auch Bürgermeister  der neuen Kleinstadt ist und Struber ihm loyal zur seiute steht. der niedergeschlagene Mann war Ken Brockenhursts übereifriger Sohn Adam.

Moss konnte Bilder machen und zeigte sie Todd. Todd war sauer, als er merkte, dass ein gewisses Treppen geländer nicht mehr existierte und entliess Moss und Neal mit der plötzlichen Kursänderung, das es ja nur ein alter Wisch war, der eh nichts aussagekräftiges hätte. Moss und Neal wuden sehr stutzig bei der Aussage und beschlossen, auf eigene Faust weiterzuermitteln. Todd erfuhr von seiner Schwester, dass sie kurz vo der Flutung alles im Haus zu geld gemacht hatte und auch, dass jemand das Treppengeländer gekauft hatte. Todd war ausser sich.

Todd weihte nun Penny in alles ein. Todd war einst als Safeknacker unterwegs und sollte für Ken Brockenhurst einen Safe knacken, dessen Inhalt ihn Macht verleihen würde. Dabei fielen Todd eben auch die Negative von Plänen in die Hände, wo Ken Brockenhurst  eine eigene Stadt bauen will mit lauter illegalen Methonde, die allesamt dort verzeichnet waren. Diese Negative hatte er in den Metalknauf jenes Treppengeländers versteckt.

Bei der Suche nach dem Treppengeländer wird Todd an der Schulte angeschossen. Penny fuhr ihn zu einem kleinen Bunker um ihn zu versorgen. Doch sie war nicht in der Lage dazu, aber Todd weigerte sich, dass sie einen Arzt holte. Als er eingeschlafen war, schlich Penny sich raus, um Neal zu holen, von dem sie wußte, dass er Arzt ist.

Moss hing sich an Ken Brockenhurst und klopfte ihn weich Grinsen  In einem unfairen kampf - er mit einem Degen, Moss mit garnichts Grinsen konnte Moss sich letztendlich behaupten und Ken Brockenhurst knickte ein.

Neal konnte Todds Wunde verarzten und auch Moss erschien. Moss hate von Ken Brockenhurst erfahren, dass Cop Struberdas Treppengeländer genommen hatte - ohne, dass jemand wußte, was in dem Knauf war.  Eine Verfolgungsjagd , wen zuerst bei dem Treppengeländer kam, entbrannte. Ken Brockenhurst mit dem Auto und Moss mit dem Rennboot...MOss gewann Grinsen  Todd konnte die Negative sicherstellen und händigte sie Struber aus, nachdem Moss ihn sagte, dass er sich jetzt entscheiden muß, ob er ein Cop sein will oder mit Ken Brockenhurst untergehen will...Struber entschied sich natürlich seinen Arsch zu retten Grinsen und liess Ken Brockenhurst  verhaften.

Sehr interessante und spannende Folge, wieder mit viel Action und einem tollen Soundtrack. Witzig, wie Moss erst mit Struber aneinandergeriet und dann eben mit Ken Brockenhurst Grinsen der Größen wahn, eine eigene Stadt mit seinem Namen zu haben, stieg ihm letztendlich weit über sein Kopf Grinsen

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #32 am: 30. September 2019, 20:55:05 »

05. Ein Geschenk von Mr. French (Surprise, Surprise)

Moss Andrews soll einer gewissen Mrs. French ein nobles Geschenk ihres Mannes überreichen: eine Luxusyacht. Doch Mrs. French zeigt sich überhaupt nicht überrascht. Als Mr. French Moss zum zweiten Mal bezahlt, ist seine Neugier geweckt. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.01.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 06.03.1969 Seven Network


Wiederkehrende Charaktere Jonathan Sweet (als Neal Winton), Sue Costin (als Judy Plenderleith)

Moss Andrews hat den Auftrag von einem George French angenommen, seine Yacht zu ihm zu überführen, welches ein Geburtstagsgeschenk für seine Frau sein soll. Er hatte die Yacht sogar den Namen seiner Frau geben lassen. Als Moss dort ankam, war Mr. French nicht anwesend, nur ein anderer Mann, der sich als Bekannter ausgab. Moss ahnte nicht, dass Barrett kein Bekannter, sondern der Mörder von George French war. Barrett tötet Mr. French, weil er von dessen Ehefrau dazu beauftragt wurde. Mrs. French hat ein Verhältnis mit David Henderson, dem XO der Ölbohrfirma von Mr. French. Das diese Mrs. French ihren Ehemann ermorden liess, fand ich sehr merkwürdig von ihr. Da scheinkt ihr Mann ihr eine eigene Yacht und was man von adnere hörte, vergötterte er seine Frau und erfüllte ihr alle Wünsche...manche Frauen könen eben einfach nie genug bekommen  Augen rollen Augen rollen

Moss war etwas stutzig...dann lernte er Mrs. French kennen und sie machte ihn mit Henderson bekannt, stellte ihn aber als ihren mann Mr. French vor. Moss witterte noch mehr Verdacht. Moss schaltete Neal mit ein, er solle bei Mr. French einbrechen und nach Beweisen suchen, wo man den wahren Mr. french erkennen kann. Bei dem Einbruch wurde Neal von dem Killer Barrett ertappt, doch anstatt er Neal angreift, beschädigte er Neals Boot, mit dme er gekommen war. beal entdeckte ein Foto der Frenchs und steckte es ein. Als Neal zurückfuhr merkte er, dass sein Boot leckte. Schon kamen die ersten haie an und mit Hilfe einer Fackel versuchte Neal Moss ein zeichen am festland zu geben. Moss sah es im letzten Moment und rettete Neal. N eal zeigte ihm das Foto und Moss wußte nun, dass er mit einem falschen mr. French gesprochen hatte.

Mrs. French und Henderson warteten auf Barrettl, der die Leiche holen sollte und dann seine Bezahlung bekommen sollte. Henderson war überzeugt, dass Barrett falsch spielen würde unddies der Auftakt einer langfristigen Erpressung wird - und Henderson sollte damit recht behalten. Henderson und Mrs. French beschlossen, Barrett zu töten und Henderson erschoss ihn, als er vorgab, das Geld holen zu wollen. Henderson will das alles nun so fungieren, dass Barrett und French bei einer mißgglückten Sprengung zu Tode gekommen sind. Doch Moss erschien, um Henderson aufzuhalten, dabei wurde Moss niedergeschlagen und sollte nun ebenfalls ein Opfer der Sprengung werden. Im letzten Moment konnte Neal dazwischenfunken und Moss kam wieder zu sich und legte sich mit Henderson an, während Neal Mrs. French verfolgte, die flüchten wollte. Moss konnte Henderson besiegen, dabei löste sie die Sprengung und Henderson starb an der fingierten Falle, die für Barrett, French und Moss vorgesehen war.

Neal konnte auch Mrs. French schnappen.

McPhee, der nun die ganze Bohquelle übernahm und mit Moss bekannt war sagte, dass henderson nur ein par tage hätte warten sollen, da diese Quelle nun zu sprudelten begann und viel geld abwarf...was nun McPhgee einsacken konnte...tja, dumm gelaufen das alles totlachen

Spannende und actionreiche Folge, wo Moss mal wieder den richtigen Richer hatte und den Mord aufdeckte.

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #33 am: 01. Oktober 2019, 20:26:15 »

06. Die Ausbrecher (North Of The Headland)
Peter Sheldon und seine Frau Rae nehmen drei Anhalter auf ihrer kleinen Motorjacht mit. Kaum ist die Jacht weit genug vom Land entfernt, überfallen die Fremden sie und sperren sie unter Deck ein. Moss Andrews bemerkt das treibende Schiff und eilt zu Hilfe. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.04.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 13.03.1969 Seven Network


Interessantes: Der Schauspieler Tom Oliver spielte zum dritten (und letzten) mal infolge in dieser Serie mit, jedoch immer einen anderen Charakter. Ziemlich ungewöhnlich, dass derselbe Schauspieler 3x infolge als Gaststar in einer jeweils anderen Rolle auftritt. Dem australischen Publikum ist der Schauspieler besonders durch die Soap "Nachbarn" bekannt, wo er von 1988-2016 in insgesamt 2950 Folgen die Rolle des Lou Carpenter gespielt hatte.

Das junge Ehepaar Peter und Rae Sheldon freuen sich, nach 2 Jahren sich endlich ein Boot leisten zu können. Doch schon bei der Jungfernfahrt passierte es - sie nehmen einen vermeintlich freundlichen jungen Mann namens Mike mit. Kaum war er an Bord, hatte er auch schon 2 Freunde im Schlepptau und die drei übernahmen sofortdas Kommando. Im Radio hörten sie, dass 3 zu lebenslanger Strafe verurteilten Ausbrecher entflohen waren. Als sie sich mit einer Leuchtpistole zur Wehr setzen wollten, wollte Peter überrumpelte und brutal niedergeschlagen. Rae hörte wenig später, das man sie und Peter töten und den Haien zum Frass bvorwerfen will. Geiselsgegenwärtig sabotierte Rae das Boot, ohne dass die drei ahnungslosen Ausbrecher es mitbekamen und da sie keine Ahnung von Booten hatten, konnten sie das Boot nicht wieder flottkriegen.

Moss kam mit seinem Boot. Er war auf den Weg zu einem Hafen, um dort ein paar Touristen zum Angeln hinauszufahren. Als er das führerlose Boot sieht, wird Moss mißtrausich und steierte es an. Kaum, dass Moss an bord gehen wollte, wird er niedergeschlagen. Als er wieder erwachte, hörte er nur noch, wie 3 Männer sein Boot klauen. Er war mit den Sheldons zurückgeblieben. Rae machte das Boot wieder fahrtüchtig und Moss nahm mit ihren Boot zusammen die Verfolgung auf.

Da Moss nur wenig Sprit nur noch in seinem Boot hatte, waren die Ausbrecher gezwungen, am nächsten Hafen zu halten, um zu tanken. Dort erwartete Jonesy schon auf Moss, damit er die Touristen abholt und war verwundert, das ein anderer Mann an Bord war und er Jonesy auch noch vertröstete, dass er die Touristen woanders hinbringen soll, wo Moss sie angeblich abholen. Jonesy war sauer Grinsen 

Moss konnte in der Zeit, wo die Gangster volltankten, aufholen. Die 3 Ausbrecher bemerkten, dass Moss hinter ihnen her war und mußten schneller werden. Dabei übersahen sie ein großes Fischernetz vor dem hafen, in das sie hineinsteuerten und sich mit der Schiffschraube verfingen. Einer der Ausbrecher tauchte runter, um das Schiff zu befreien - kaum war es frei, liessen die anderen beiden den Mann zurück und fuhren davon, wobei sich der 3. mann am Bein verletzte. Moss bestellte ihm ein Krankenwagen und auch für Peter wegen seiner Kopfwunde. Rae blieb bei ihrem Mann, während Moss alleine die Verfolgung aufnahm. Die beiuden Ausbrecher kamen nicht sonderlich weit, da das Boot Scäden erlitten hatte durch die Fischernetzkollision. Einer der Ausbrecher ging von Bord, um ein Auto anzuhalten, was ihm auch gelanbg, doch dabei liess er seinen Kumpel Mike zurück und fuhr ohne ihn ab. Als Mike dazueilte, war er schon weg. Als Mike sich ein anderes Auto klauen wollte, wurde er von Moss überwältigt. Moss nahm mit dem Wagen, das Mike klaune wollte zusammen mit dem Besitzer die Verfolgung auf. Da sich der dritte Ausbrecher nicht auskannte, verfuhr er sich in dem Dickicht oft . Als sein Wagen dann steckenblieb, ging er zu Fuß weiter und kam zu einer kleinen Farm.

Mittlerweile wurde der Ausbruch auch durchs Radio bekanntgegeben und Beryl Winton bereitete sich vor, als sie hörte, dass die Ausbrecher in ihrer Nachbarschaft gesichtet wurden waren und lud ein gewehr. Beryl konnte jedoch nicht verhindern, besonders aufgrund ihrer fehlenden Kenntnis, dass der Mann Beryl überwältigte und ihr Gewehr an sich nahm. Gemeinsam wollte mna nun auf ihren Mann Ron warten, der ein Auto hat, mit dem er fliehen will.

Moss erreichte durch Zufall Ron, setzte ihn in Kenntnis und als er seine Beryl nicht erreichen konnte, da die Leitung tot war, machten sich Moss und Ron auf den Weg zu ihr. Als Moss dann den dritten Mann erkannte, trug er Ron auf, die Polizei zu rufen. Dabei tauschten beide noch ihre Klamotte, damit der Ausbrecher Moss nicht erkannte.  Unter dem Vorwand, ein guter Nachbar zu sein, erschlich sich Moss bei Beryl Zutritt und schaffte es da, den Ausbrecher zu überwältigen.

Am Ende war Jonesy stinksauer auf Moss, warum er ihn total versetzt hatte  totlachen Und Moss erklärte ihm dann den Grund Grinsen

Sehr spannende Folge, hatte mir wirklich sehr gut gefallen, viel Dramatik und Action. Beryl war einfach zu unvorbereitet auf die Situation, stellte sich ziemlich dämlich an - aber woher soll eine Hausfrau vom lande wissen, wie man in solcher Situation vorbereitet sein kann? Tja, hätten die 3 Ausbrecher besser zusammengearbeitet, statt das jeder sich selbst der Nächste war, hätten sie sicher mehr Erfolg gehabt... Grinsen

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #34 am: 02. Oktober 2019, 20:42:06 »

07. Die Spur des McQuade (The McQuade Myth)
Der Forschungsreisende McQuade ist vor vielen Jahren mit seiner Expedition im Innernen des australischen Kontinents verschollen. Sein Urenkel will dessen Ruf wiederherstellen. Zusammen mit Moss rekapituliert er die Ereignisse. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 04.03.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 20.03.1969 Seven Network


Rob McQuade, der Urenkel von John Stuart McQuade ist aufgebracht: Der Tatsachen-Autor Hamilton Walsh hat jüngst ein Buch veröffentlicht, was Robs Urgroßvater als Feigling dastehen läßt, und damit sein bisheriges Heldentum vernichtet wurde. Rob glaubt das nicht und legt sich öffentlich mit Walsh an und sagt ihm, dass er dieselbe gefährliche Reiseroute nachstellen will und Beweise finden, dass sein urgroßvater kein geigling war. Für diese Expedition in den Urwald heuert er Moss Andrews an. Moss ist jedoch ausschliesslich für den Hintransport mit seinem Boot verantwortlich. Moss mag Rob nicht und ist auch der Meinung, dass Walsh recht hat.

Rob nimmt seine Freundin, die Fotografin Bimbo Ashton, mit auf die Reise. Unterwegs bekommt Moss jedoch Probleme mit seinem Boot - zudem streiuft er eine Unterwassermine, die ein Loch ins Boot reisst. Rob will dennoch nicht aufgeben, sondern nun zu Pferde weiter. Einen guten Teil hätten sie eh mit dem Pferd erledigen müssen, weswegen Moss 4 Pferde besorgen sollte.  Und nun muß der Pferdeteil weiter werden. Als Moss erst noch sein Boot reparieren wollte, und ins Wasser ging, stiess auch Bimbo hinzu, die Fotos machen wollte...und übersah ein Krokodil, was auf sie zukam. Im letten Moment schoß ein Jäger auf das Krokodil und rettete Bi,bo. der Jäger stellte sich als cass Wilson heraus.

Da Cas sich hier sehr gut auskannte, heuerte Rob ihn als Führer an. Moss wollte , sobald der Reparaturtrupp für sein Boot kommt, wieder nach hause fahren, doch da wurde Moss stutzige...denn der Knoten, wo die Mine festgelegt war und Cass behauptete, das wären andere Jäger, die damit Krokodile töäten, war derselbe, den Cass nun wieder verwendet hate. Moss beschloß nun, die Gruppe doch zu begleiten. Man kam ein gutes Stück auch voran bis man dann Rast für die Nacht machte

Am nächsten Morgen waren die Pferde verschwunden und Moss verdächtigte Cass, sagte aber nichts, da er keine Beweise hatte. Nun mußten sie zu Fuß weiter, was problematisch war, weil der Wasservorrat dafür nicht ausgelegt war, dass die Reise nun sehr viel länger dauert. Als sie erneut eine rast machen, schlich sich ein Eingeborenen an und zerstörte ihre Wasserflaschen. Cass bot sich an, nach einer Wasserquelle zu suchen. Nachdem Cass nach Stunden nicht wiederkam, machten siuch Moss, Rob und Bimbo nun selbst auf den Weg. der Kampf wurde immer härter und besonder der charismatische Rob velor schnell die Nerven und rastete wegen Dehydrierung schliesslich ganz aus, so dass mkoss ihn besänftigen mußte.

der Eingeborener entpuppte sich als Fake. Es war ein ganz normaler Weisser und zudem ein Partner von Cass. Cass undsein freund waren von Walsh angeheuert wurden, um Robs Expedition zu sabotieren.  Moss, Rob und Bimbo fanden dann schliesslich den Ort, wo sein urgroßvatrer zuletzt gesichtet wurde und man fand Überreste von Knopchen und ein Tagebuch, dass tatsächlich Walshs Behauptung unterstützte. Rob glaubte es dennoch nicht. Dann hörten sie seinen Hubschrauber. Walsh war an Bord, der sich triumphierend und verhöhnend vor die Gruppe stellte. Gefrustet mußte man nun wieder abreisen - doch Moss hatte noch ein Ass im Ärmel. Er hatte eine Büchse gefunden, die von Robs Urgroßvater stammte worin er aufschrieb, dass er und seine expedition verraten wurde und er behindert wurde, so dass er nicht zu seiner Gruppe zurück konnte mit Nahrung , wodurch seine Kameraden verhungerten und McQuade seinen verletzungen erlegen war. Walsh wußte davonb, hatte bei seinen Aufzeichnungen es nur nicht erwähnt, um somit mehr Umsatz zu machen und dem Heldenmythos und McQuade einen Dämpfer zu verpassen. Nun hatte sich Walsh ins Abseiots geschosen und McQuades Ruf war wieder hergestellt.

Eine durch und durch klasse Folge, sehr mitreissend und superspannend., Das Cass für Walsh arbeitete wußte ich sofort. Etwas merkwürdig fand ich den Zustand der Büchse. Da es Robs Urgroßvater war, mußte die Büchse dort mehr als 100 Jahre gelegen haben...und war dafür noch gut in Schuß, trotzdem Witterung des Klimas in all den Jahren... aber OK, da sehe ich mal drüber weg zwinkern Merkwürdig auch, dass Moss genau 4 Pferde mitnahm. Eines für Rob, eines für Bimbo (was für ein Name für eine weiße, attraktive Frau!) Grinsen  -. aber die anderen beiden? Man konnte ja vorher nichts von Cass wissen und Moss wollte soweit ja auch nicht miß...eigentlich hätten 2 gereicht.

 Geniale/r Film/Serie

Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #35 am: 03. Oktober 2019, 20:55:58 »

08. Das Boot, das zur See fahren sollte (The Boat That Went To Sea)
Viehzüchter „Salty“ Brett hat sich einen alten Traum erfüllt und eine Yacht gebaut, mit der er an einem Wettbewerb teilnehmen will. Mit der erhofften Siegesprämie möchte er seine Schulden bei seinem Nachbarn bezahlen. Der will das aber verhindern, weil er scharf auf Bretts Land ist. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: So 23.06.1996 TV München
Original-Erstausstrahlung: Do 27.03.1969 Seven Network


der alte Harry Breet, von allen nur "Salty" genannt, mhatte 5 Jahre lang eine Yacht gebaut und das, obwohl er 500 Meilen jegliches Gewässer entfernt wohnt. Eigentlich hat Salty eine kleine Ranch. Die Yacht "Corella" ist sein ganzer Stolz und bei einem Wettbewerb in Sydney soll dieses Preisgeld ihm dabei helfen, die Schulden an seinem verhassten Nachbarn, dem ehemaligen Kriegs-Major Drysdale, zu begleichen. Doch Drysdale will das Geld eigentlich garnicht, vielmehr erhofft er sich davon, dass Salty nicht zahlen kann und dann man ihm dann sein Land pfänden kann, dieses Stück Land ist das letzte Land im ganzen Umkreis, dass noch nicht Drysdale gehört.

Zur Überführung der Yacht heuerte Salty Moss an. An Saltys Seite ist seine hübsche Tochter Kate und sein Vormann und Rodeoreiter Ben, derzugleich auch Kates Freund ist. Da das nächste Gewässer 500 Meilen entfernt ist, muß die Yacht die größte Zeit getrailert werden. Schon bei der Abfahrt stellte sich Drysdale quer und verbietet die Durchfhart bei seinem Land, obwohl er Salty einst ungehinderte Durchfahrt versprochen hatte. Salty sieht sich gezwungen, den beschwerlichen "Wald und Wiesen-Gang" zu nehmen, der jedoch recht beschwerlich mit der Yacht ist. Obendrein fuhr Moss aus versehen beim Ankoppeln über Saltys Fuß, der daraufhin auch beeinträchtigt war. Kate und Ben wollten nun auch mitfahren, damit der Transport glückt.

Die Fahrt wurde beschwerlich, noch beschwerlicher wurde sie, als man die Luna-Wüste durchqueren muß. Auf halben Weg ging ihn das Wasser aus, dass durch einen merkwürdigen Zwischenfall weg war. Keiner wußte, dass ben für Drysdale arbeitet und ihm zugesichert hatte, dass Salty niemals das Wasser erreicht. . Der Kampf ohne Wasser wurde nun noch härter. Bis Salty später einfiel, dass er bei der Corella vergessen hatte, die Wassertanks zu leeren für den Transport, weswegen das Boot auch immer recht unruhig geschaukelt hatte. Glück im Unglück - für ausreichend Wasser war nun gesorgt.  Als es einen zwischenfall mit einer Schlange gab, wo Moss Kate rettete, fiel ihm ihm zum Dank um den Hals.Ben verstand die Situation falsch und prügelte sich mit Moss, bis Kate ihm die Situation darstellte und Ben sich entschuldigte.

Drysdale und sein Assistent Pom Pom waren mit einem Hubschrauber hergeflogen, da die zügige Weiterfahrt ihn beunruhigte und er besonders Ben daran erinnnern wollte, was er versprochen hatte. Als Moss mit Drysdale reden wollten, wurde er von Pom-Pom niedergeschlagen. ben nützte die Zeit um an den Wagen die Verteilerkappe am Motor herauszudrehen, ohne dem eine Weiterfahrt unmöglich war. Als Moss wieder erwachte konnte er Salty und Kate erzählen, dass ben ein Spion war und er mit Drysdale weggeflogen war. Kate war sauer und entsetzt.

Moss hatte die brillante Idee, da das Auto nicht mehr fahrtüchtig war, den Trailer alleine fahren zu lasen mit dem Aufkommen der Winde und dem Hissen der Segel, dadurch  würde das Anschieben leicht werden. tatsächliuch klappte dies auch. Drysdale bekam es zu hören und nun will er mit Hilfe seines Anwalts die Corella pfänden lassen für seine Schulden. Er ahnte nicht, dass Salty in der Nacht zuvor bei einem Spass-Pokerspiel, welches er verloren hatte, die Corella Moss überschrieben hatte Grinsen der Anwalt konnte so nikcht machten und Drysdale platzte vor Wut Grinsen.

Saltys Fuß schmerzte immer mehr, und das Schieben wurde immer mühseeliger, als der Wind nachliess. Schliesslich ruhte Salty sich aus und Moss und Kate machten alleine weiter. Nur noch über den Hügel, dann müßte ein see kommen, der direkt ins Meer mündet. Die Ernüchterung war groß, als sie ankamen und der komplette See ausgetrocknet war.  das wars mit dem Wettbewerb...alles war aus. Frustriert verbrachten sie die Nacht am "Strand"....als sie am Folge tag nasse Füße bekamen. Salty erinnerte sich daran, dass der See Gezeiten hat und gestern nacht Ebbe war. Nun war Flut und man konnte segeln. 

Sie schafften es rechtzeitig nach Sydney und Salty gewann (natürlich!) zwinkern den Wettbewerb und konnte für seinen Yacht einen noch höheren Preis erzielen, als er es sich hatte träumen lassen.

Eine wirklich spannungsgeladene Folge, die mir sehr sehr gut gefallen hatt. Spannung, Action, Drama, etwas Humor und Romantik mund viel Abenteuer Happy

Besonders Drysdale gefiel mir....der brachte mit seiner snobistischen Art Humor rein mit seinem Sidekick Pom Pom Grinsen

 Geniale/r Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #36 am: 04. Oktober 2019, 20:34:26 »

09. Die Schnorchelparty (Jump High, Land Easy)
In der Wasserski-Schule stürzt ein Schüler und verletzt sich schwer. Moss wird daraufhin beschuldigt, ein fehlerhaftes Boot geliefert zu haben. Das lässt Moss nicht auf sich sitzen. Er geht der Sache nach. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.04.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 03.04.1969 Seven Network


Wiederkehrende Charaktere: Sue Costin (als Judy Plenderleith), Jonathan Sweet (als Neal Winton)

Bei einem Wasserskisprung bemerkt Moss, das das Boot viel zu schnell wird und beim Srung über die Schanze verunglückt der junge Johnny schwer. Sofort wurde dem Fahrer des Bootes, der Animateur Jacques Pelletier die Schuld gegegebn - einschliesslich Moss, doch Pelletier  gibt an, unschuldig zu sein, das Gasventil seines Bootes war defekt - und das Boot wurde von Charaterboot bei Moss gecharter.  Moss hatte die Boote selbst überprüft und waren pikobello in Ordnung. Doch Pelletier legt sich richtig mit Moss an, dass er nur Schrott vermieten würde. Moss beschliesst, der Sache nachzugehen. Im krankenhaus wurde Johnny von von Dr. Bricars untersucht, der, wie Neal vorher schon mutmaßte, eine schwere Gehirnerschütterung hat.

Moss geht der Sache nach, er mag Pelletier nicht. Als er sein Boot kontrollieren will, hetzt Pelletier  seine Schnorchel-Schüler auf ihn, und gabe den jungen leuten vor, dass Moss Johnny auf den Gewisse hätte und jetzt seinen Spuren verwischen will. Nur mit Mühe konnte Moss sich im Wasser retten, bis Neal ihm mit einem Boot zur Hilfe eilte. Moss kontroillierte sein Boot und stellte eine Manipulation fest, die nur Pelletier gemacht haben konnte. Die Rückholfeder an der Drosselklappe wurde manipuliert.

Moss bittet Neal, sich als Schüler in die Schnrochenlgruppe einzuschmuggeln.  Moss kontrollierte derzeit zusammen mitdem Bootzubegörverkäufer Pakky fest, dass die Skier von Johnny arg ramponiert sind und das dies durch den Sprung an einer manipulierten Sprungschanze gekommen sein müßte.

Während Neal sich in die Schnorchelparty einschmuggelte, überwachte Moss von weiter oben, dabei wurde Moss jedoch von dem Helfersheler von Pelletier überraschtund zu Pelletier geführt. Auch Neal flog auf, nachdem keiner der anderen Schüler ihn erkannte und Pelletier  Neal dann erkannte.  da Moss und Neal nun aufgeflogen sind, passte es geradee gut, dass Judy gerade von einem Trip zurückkam. Judy half nur zu gerne und schaffte es, durch ihren graziösen Stil Pelletier zu gefallen. Pelletier  merkte schnell, dass man mit Judy "Pferde steheln" kann und machte den Fehler, ihn in seinen Plan einzuweihen: Pelletier plant, in der Perlenbucht nach einem gesunkenen Wrack zu tauchen, das seit dem 2. Weltkrieg einen Schatz bergt.

Judy konnte leider diese Meldung an Moss nicht mehr weitergebben, schaffte es aber mit ihrem Schmikspiegel einen Morsecode an Moss zu senden (wenngleich unvollständig, da sich genau bei dem entscheidenen Wort davor stellte.  Aber echt eine sehr clevere Idee von Judy Happy

Pelletiers Helfershelfer machte bei Pakky eine Besorgung, dabei verplapperte sich der ahnungslose Pakky, dass Judy eine Freundin von Moss und Neal ist. Dieses wurde natürlich auch Pelletier  schnell gewahr und beschloss, sich Judy vom Hals zu schaffen. Als Pakky merkte, was er angerichtet hatte, verständigte er Moss und Neal. Moss gelang es, einen Helfer von Pelletier  in die Mangel zu nehmen, der ihnen sein Aufenthaltsort verriet

Dr. Bricars lehnte derweil jegliche Verlegung von Johnny in ein Krankenhaus ab und sorgte sich persönlich um ihn.  Moss und Neal gelang es, Judy zu befreien, wobei Neal von Pelletiers Helfershelfer ziemlich Prügel bezog Grinsen Neal sollte mal mehr Kampftraining üben...vllt. sollte Moss ihn mal was von seinem Karate beibringen Grinsen

Moss erfuhr, dass es Pelletier  nur um die Perlenzucht ging, die seine ahnungslosen Schüler holen sollten. Als Pelletier seinen Schülern das wahre Gesicht zeigte, waren sie gezwungen, zu gehorchen. Als Moss und Neal Pelletier stellten, mußten sie feststellen, dass Pelletier einen Partner hat: Dr. Bricars, der Johnny absichtlich im Koma hielt. Johnny hatte Pelletiers Plan durchschaut und deshalb mußte er aus dem Weg...zumindest solange, bis der Coup gelaufen ist. Er bedrohte Moss nun....doch Judy hatte sich mit einer Harpune angeschlichen und bedrohte Bricars nun damit Grinsen So schnell ändert sich alles wieder Grinsen

Die Polizei konnte Bricards und Pelletier verhaften, während sich die Schnorchelschüler bei Moss für ihr Benehmen entschuldigten.

Wie eine sehr spannende Folge...ich muß gestehen, dass ich Bricars als Bösewicht garnicht auf dem Schirm hatte...dachte wirklich, er wäre, wie es ein guter Arzt eben so tut, nur um Johnny besorgt. Judy gefiel mir sehr gut in dieser folge und benahm sich schon fas wie ein Bond-Girl Grinsen

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #37 am: 07. Oktober 2019, 20:25:57 »

10. Insel der Fanatiker (Brethren Island)

Moss bringt ein junges Ehepaar, Joana und David, auf eine Insel, die von religiösen Fanatikern bewohnt wird. Schon nach kurzer Zeit hält Joanna das Leben in der Sekte nicht mehr aus. Sie will die Insel verlassen. Da wird ihr Mann ermordet und der Verdacht auf Moss gelenkt. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: So 11.08.1996 TV München
Original-Erstausstrahlung: Do 10.04.1969 Seven Network


Das Dave Decker eine Art Amish ist, hätte er Joanna natürlich VOR der Ehe sagen müssen, besonders, da er vorhatte, künftigstr mit seiner Familie und ihr ZUSAMMEN in so einem verhältnis zu leben. Joanna wurde da vor vollendeter Tatsache gestellt!

Schon auf Joannes Abschiedsfeier beham Dave sich wie ein Arsch. Ihm gefiel es nicht, dass seine Frau Freunde hatte, es gefiel ihm nicht, dass getanzt wurde, getrunken wurde und "Teufelsmusik" gehört wurde Grinsen Als Jo sich bei Moss verabschiedete und er sie in die Arme nahm, drehte Dave fast komplett durch.

Am nächsten Tag brachte er das junge Ehepaar auf die Insel, wo beide künftigst leben wollen. Joanne gefiel die Insel auf den ersten Blick. Erste Zweifel kamen ihr, als sie die große Familie ihres Mannes sah, die alle gekleidet waren wie aus dem vorletzen Jahrhundert und die Männer alle lange Bärte trugen. . Auch Jo wurde nicht gerade freundlich aufgenommen, ihr Kleidungsstil war den Amisch zu frivol und sie wurde als "Hure Babylons" beschimpft und gezwungen, sich entsprechend zu keliden - was Jo überhaupt nicht gefiel. Sie beschwerte sich bei Dave doch zwecklos, Dave war es nur recht.

Auch Daves Bruder Saul passte es nicht, dass sein Bruder nach Jahren in den Schoß der Familie zurückkehrte, da Dave nun das Familienerbe anführen wird, dass dem älteren Sohn eben zusteht. Und Saul hatte sich schon selbst darauf vrbereitet, es zu übernehmen. Skeptisch beäufte auch Joshua Dave. Joshua kjam Dave bekannt vor, er wußte, ihn irgendwo schonmal gesehen zu haben...

Joanna merkte immer mehr, dass dieses Leben nichts für sie ist, streng religiös zu sein, als Frau draussen auf dem Feld ackern - ohne Traktoren. Jo meinte

Jo: "Habe ihr keine Traktoren?"
Mrs. Decker: Wenn Gott gewollt hätte, das wie Traktoren haben, hätte Gott welche erfunden - nimm die Spitzhacke
Jo: Ja? Hat Gott denn Spitzhacken erfunden?  totlachen
Mrs. Decker: *sauer* Das ist Gottesllästerung!
totlachen

Als Moss wieder zurückkam, um weitere Sachen zu bringen, flehte Jo Moss an, sie wieder zurück zum Festland mitzunehmen - als Dave das mitbekam, fuhr er seine Frau an. Moss wußte nicht, wie er reagieren soll und sagte Jo, das sie sich da gut überlegen sollte. Jo meinte, das habe sie und will unbedingt zurück. Moss lenkte ein...da sprang Dave Moss hinterrücks an und beide kämpften - bis die Amis sie auseinanderbrachten und Moss böse anschauten...für sie war Moss es, der Dave angegriffen hatte und Dave bestätigte dies. Was Jo sagte, interessierte denen nicht, Frauen haben gefälligst zu schweigen  Unentschlossen

Moss versprach Jo, sie mitzunehmen, sobald er seine letzte Lieferung abgefahren hatte.  Als Jo sich später dann absetzen wollte und Moss wiederkam, sah Moss auf der Klippe Dave, der mit einem anderen Mann kämpfte und Dave stürzte danach von der Klippe. Moss und Jo rannten zu ihm und brachten den schwerverletzten Dave zu seiner Familie. Moss wurde mit bösen Augen angesehen - für die war klar, dass Moss ihm das angetan hatte. Als Dave seinen verletzungen erlegen war, forcierte sich die Situation. Die Amisch verständigten die Polizei von Sydney - was Moss nur recht war. Doch als die Cops eintrafen, stiessen auch sie auf Ablehnung Moss gegenüber, da die rechtschaffenden und gottesfürchtigen Amisch sich alle gegen Moss verschworen hatten und Moss seine Version keinen interessierte. Moss wurde verhaftet und sollte nach Sydney überführt werden. der Constable versicherte Moss, dass der Fall bereits erledigt ist und Moss 30 Jahre wegen Mordes einfahren würde. Moss wußte, dass er was tun muß und schaffte es, im gefesseloten Zustand die beiden Cops zu überwältigen und über Bord zu werfen. Moss fuhr zur Insel zurück, um seine Unschuld zu beweisen und knöpfte sich erstmal Mrs. Decker vor, die am lautesten gegen Moss wetterte und vorgab, alles genau gesehen zu haben....Mrs. Decker liess sich nicht von ihrer meinung abbringen. Moss Rückkehr hatten die Amisch mitbekommen und die kamen mit Gewehren bewaffnet an um Moss zu lynchen. Moss flüchtete, wurde aber dann von den Amisch überwältigt und gefesselt.

Währenddessen lief die Beeridigungszeremonie für Dave und Moss wurde als Mörder gebrandmarkt.  Joshua war es, der Moss befreite, Moss mußte ihm versprechen, zu seinem Boot zu gehen und nie mehr zur Insel zurückzukehren. Moss versprach es auf die Schnelle, um erstmal freizukommen - doch Joshua und seine Frau Martha hatten andere Pläne. Mit einem ausgeklügelten Plan jagten sie das Polizeiboot in die Luft und alle Amisch dachten, dass Moss an Bord gewesen war, nachdem sie seine Flucht bemerkt hatten. Tatsächlich hatten Joshua und Martha vorher schon ein Grab ausgehoben , indem sie Moss beerdigen wollte. Als Moss merkte, was sie vorhatten, überwältigte Moss die beiden.

Ein Detective Inspector erchien mit einigen Leuten, nachdem seine Jungs überfällig waren  und der hatte mehr Weitblick und glaubte Moss seine Geschichte - zumal Joshua überführt war. Der Inspektor hatte bereits recherchiert, dass Dave Joshua sehr wohl kannte. Er wurde mit seiner Frau in einer anderen Stadt wegen Mordes gesucht. Und da Dave ihn erkannt hatte, mußte Dave sterben und Moss sollte selbiges Schicksal ereilen.  Joshua und seine Frau Martha wurden eingesperrt und Moss freigesprochen. Die Deckers entschuldigten sich bei Moss und auch bei Joanna und gaben sie wieder "frei".

Sehr interessante Folge . Ob es sich hier wirklich um Amish handelte, wurde nicht erwähnt....aber es scheint so, wenngleich es schon eine  etwas rabiate Art gewesen war. Im Grunde war alles Daves Schuld. Er hätte Jo vor der Hochzeit alles sagen müssen, was sie erwatet - dann hätte sie ihn nie geheiratet und all das wäre nicht passiert....andererseits wäre ein Mörderpärchen weiterhin frei zwinkern

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #38 am: 08. Oktober 2019, 20:30:12 »

11. Mr. Ginston sammelt Teddybären (One Way To Nowhere)
Moss Andrews befördert Fracht für ein meeresbiologisches Laboratorium, das auf einer einsamen Insel liegt. Moss und Neal finden per Zufall heraus, dass das Labor einem Rauschgiftsyndikat als Tarnung dient. Die Entdeckung bringt sie in größte Gefahr. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.01.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 17.04.1969 Seven Network



Wiederkehrende Charaktere: Jonathan Sweet (als Neal Winton), Sue Costin (als Judy Plenderleith), Chris Christensen (als Barney Duncan)

Frank Spicer transportiert in gutem Glauben Fracht für ein meeresbiologisches Laboratorium. Als er herausfindet, dass er tatsächlich Heroin transportiert, wird er mit einer Harpune erschossen. Seine Frau will daraufhin das Boot verkaufen, da sie nun keinen Zweck mehr dafür hat. Barney kauft zusammen mit Moss das Boot für ihrer Charterboot Firma. Da Mrs. Spicer das "Wasser" dennoch bis zum Hals steht, und sie von dem meeresbiologisches Laboratorium auch kein Geld sieht, springen Moss und Barney kurzerhand für ihren verstorbenen Mann ein, die Touren zu Ende zu bringen.

Moss stutzte, als er erfuhr, dass Spicer angeblich einem Haiangriff zum Opfer fielt - zumal es in der Marobba Bucht nur Süßwasser hgibt, in der Haie nicht existieren können. Moss beschlisst, nebenbei der Sache auf den Grund zu gehzen. Die hübsche Debroah, die fürs Drogenkartell arbeitet, findet Gefallen an Moss - sehr zum Leidwesen von ihrem Mann Eric, der eifersüchtig dazwischenging, was ein Fehler war, denn Eric ist ein gesuchter Verbrecher und sollte sich eigentlich im Verborgenen halten.  Neal erkannte den Mann auch.

Als Moss weiter recherchierte, schoss der Chemiker Webb auf ihn , weil Moss der Sache näherkam. Moss konnte fliehen. Halte deine Freunde nahe und deine Feinde noch näher - dieses Motto hatte Deborah, als sie beschloss Moss erneut zu engagieren, alleine um ihn besser unter Kontrolle zu haben. Moss hatte Barney und Judy gebeten, den kriminellen Background der Leute herauszufinden und gerade im falschen Moment gab Barney Moss Auskunft. Debroah hörte das heimlich mit und hielt mit gezückter Waffe Moss dann als Gefangenen.

Grißdrogendealer Ginston war währenddessen sauer, dass Eriuc, Beborah und Webb ihn übers Ohr hauen wollten - ein böser Fehler, denn Ginston ist sehr einflußreich  in der Verbrecherszene. . Ginstom schmuggelt das Heroin in Koala-Teddybäre. Das Geschäft floriert und seit Jahren klappt es ausgezeichnet.

Moss gelang es, Deborah und Eric mit Hilfe einer Leuchtpistole zu überrumpeln, doch das Glück hielt nur kurz.  Moss machte den Fehler, Neal auf die beiden aufpassen zu lassen und Eric konnte Neal überrumpeln. Eric will nun mit den Drogen alleine fliehen...Deborah spuckte Gift und Galle. Doch durch einen unkontrollierten Sprung landete Eric im Nachbarboot auf eine Harpune (wie blöd muß man eigentlich sein....)  totlachen und verletzte sich schwer und hauchte sein Leben bei Deborah aus.. Deborah versuchte daraufhin zu fliehen, kam aber nicht weit.

Ginston und sein Bodyguard nahmen sich Webb vor. Sie ahnten nicht, dass Webb  leicht entflammbare Chemikalien in seiner Hütte hatte und als Ginston seinen Bodyguard beauftragte, Webb zu erschiessen, warnte Webb ihn nboch, doch Ginston glaubte ihm nicht. Wenn wurde getroffen und die Hütte fing schgnell Feuer. Mos konnte gerade noch den schwerverletzten Webb rausholen, aber für Ginston und seinem Bodyguard reichte die Zeit nicht mehr.

Barney, Judy und Neal hatten die Cops gerufen, die Deborah und der verletzten Webb verhafteten.

Sehr spannende Folge...aber Eric war wirklich ein selten dämlicher Hund - erst riskiert er, enttarnt zu werden aus Eifersucht heraus, dann bringt er sich quasi selbst um, als einer seine eigene Frau verarschen will  totlachen

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #39 am: 09. Oktober 2019, 20:38:11 »

12. Nixe in Gefahr (To Murder A Mermaid)
Karen lebt und arbeitet allein auf einer abgelegenen Insel des Barriere-Riffs. Die Jungwissenschaftlerin betreibt spezielle Protein-Forschungen auf dem Meeresgrund. Als Moss wegen eines Motorschadens die Insel anlaufen muss, lernt er Karens Chef kennen. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.04.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 24.04.1969 Seven Network


Karen Shaw ist Wissenschaftlerin, die sich dafür einsetzt, Algen und Plankton essbar zu machen um damit eine neue Proteinquelle für eine bevorstehende Hungersnot in der Welt durch die stetig wachsene Gesellschaft zu bekommen.  Dafür hat sie sich seit 2 Jahren auf eine einsame Insel zurückgezogen, um ganz in in ihren Forschungen aufzugehen. Nur ab und an bekommt sie Bewsuch von ihrem Feund, Bruce Crane, der ebenfalls ein Wissenschftler auf ähnlichem Gebiet ist. Karen ahnt nicht, dass Bruce eigentlich nur hinter ihren Forschungen her ist, um diese als seine eigenen auszugeben un d geht sogar über Leichen.

Wegen eines Motorschadens strandet Moss auf der Insel und wunderte sich, das sie bewohnt ist. An einer Selmade Strohhütte hing ein BH zum Trocknen und Moss sagte zu siuch ""Ui, wo ist denn der Inhalt davon?" Grinsen Und er fand den "Inhalt" in Gestalt von Karen schnell. Moss versuchte mit ihr zu shakern, doch sie biss nicht an, sie ging ganz für ihre Forschung auf, wie Moss schnell bemerkte. Da Moss nun etwas Zeit hatte, beschloss er, Karen etwas zu helfen.

Als Bruce dann auch zur Insel kam, war er wenig begeistert, einen anderen Mann bei seiner Freundin zu finden. Er setzte Karen davon ins Bild, das ihr Projekt abgesetzt wurde. Karen zeigte Bruce ihre großen Fortschritte und Bruce wollte Karen gleich darauf hinterrücks erwürgen, doch Karen drehte sich unverhofft um und er mußte seine Pläne ändern.

Moss hatte Gefühle für karen und zu seiner Überraschung erwiderte sie diese auch. Bruce nutzte dies, um Forschungsaufzeichnungen von Karen zu klauen

Bei einem Tauchvorgang von Karen hatte Bruce ihre Sauerstoffflasche gegen Kohlenmonoxyd ausgetauscht. Erst beim Tuchen bemerkte Karen eine Benommenheit und wurde im letzten Moment von Moss entdeckt. Beide fanden Spuren, dass Bruce es gewesen war und so stellten sie Bruce eine Falle, in die er reintappte. Bruce behauptete, von einem Kongreß würde man ihm die gesamte Forschung zusprechen, er ahnte nicht, dass Karen sämtliche Kopien und andere Originale bei Moss vorher deponiert hatte und alle schriftlichen Aufzeichnungen bei sich hatte.

Wieder eine spannende Folge, so wie ich es mittlerweile von dieser Serie gewohnt bin Happy ist schon erstaunlich, dass diese Serie letztendlich eine echte Krimiserie ist, denn bisher hatte jede Folge einen kriminalitischen Hintergrund.

 Guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #40 am: 10. Oktober 2019, 20:45:28 »

13. Keine Angst vor Haien (Sharky)
Hochseefischer Lowry mietet die „Safari I“ für eine Haifischjagd. Moss fährt ihn und seine Freundin Val nach White Sands. Dort soll es einen gefährlichen Hai geben. Während Moss unter Deck ist, ändert Lowry den Kurs und steuert plötzlich eine unbewohnte Insel an. (Text: Premiere)

Deutsche Erstausstrahlung: Sa 26.02.1972 ZDF
Original-Erstausstrahlung: Do 01.05.1969 Seven Network



Bekannte Gaststars (endlich mal einer!): Michael Pate (als Wes Lowry), Chips Rafferty ("Meuterei auf der Bounty", "Auf schrägem Kurs", "Der endlose Horizont") (als Sharky)

Wes Lowry will mit seiner Freundin Val Moss anheuern, um auf Haijagd zu gehen. Ein ganz besonderer haiu hatte jüngst einen guten Freund von ihm getötet und nun sinnt er auf Rache. Moss läßt sich darauf ein, wenngleich ihm Wes etwas merkwürdig vorkam.

Mitten auf hoher See wid Rod, der bei Moss arbeitet, von der Polizei gewahr, dass Wes ein gesuchter Verbrecher ist, der zusammen mit einem Mann namens Sharky Goldbarren in Millionenhöhe geklaut hatte. Als Rod Moss warnen wollte, war nur Wes an Deck und er witterte etwas und machte das Funkgerät defekt.  Wes weiß, das man ihm nun aufd er Spur sein wird. Zum Glück hatte er Moss vornherein ein falsches Endziel geneannt - denn aufmal änderte Wes seine Route. Als Moss ein Nickerchen machte, setzte Wes die Route auf 50 Meilen in eine andere Richtung und steuerte eine scheinbar menschenleere Insel an. Dort gibt Wes vor, nach dem hai suchen zu wollen. Moss liess ihm gewähren und bot seine Hilfe an, doch Wes lehnte diese ab.

Moss hatte Gefallen an Val gefunden, doch Wes  war das garnicht recht. Val schien in Wes wahren Pläne eingeweiht - doch Wes hatte ihr eine ähnliche Geschichte erzählt. er würde Goldbarren auf einem vor Urzeiten gesunkenen Schiff suchen - die Haijagd war nur eine Finte für Moss. Als Wes danach mit Val zur Insel fuhr, weil Wes sich dort eine Spur von dem Hai erhoffte, war Moss entgültig skeptisch...klar ma Land auf einer Insel...Spuren von einem Hai!  totlachen Moss schwamm hinterher, da es nur ein Beiboot kam. Wes traf sich auf der Insel mit einem Mann namens Sharky. Sharky hatte Wes losgeschickt, um eine Boot zu organisieren, damit man das Gold heben kann.

Als Wes nach dem Gold tauchte , tauchte auch Moss hinterher, obwohl Val es nicht wollte. Als Wes wieder auftauchte und das mit Moss erfuhr, legte er Haiköder aus, damit Moss einem scheinbaren Haiunfall zum Opfer fiele. Die Haie kamen auch und Moss konnte sich im letzten Moment in Sicherheit bringen. Als dann auch noch Sharky zum Boot kam, wußte Moss, das er etwas unternehmen muß. Ihr Ziel war es, das Gold zu heben und Moss auf der einsamen Insel zurückzulassen. Doch Val besann sich und warnte Moss rehtzeitig und Moss trickste die beiden Männer auf, so d as sie letztendlich auf der einsamen Insel zurückblieben, bis sie von der Polizei abgeholt wurden.

Moss erfuhr, dass Val auch getäuscht wurde...sie meinte, sie könnte das Gold ja behalten und Moss beteiligen  totlachen Erst da erzählte Moss ihr, wo das Gold wirklich herkam Grinsen

Sehr nette und actionreiche Schatzsucherfolge, teils etwas unlogisch, aber ansich eine ganz gute Folge:

 Guter Film/Serie
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2019, 20:56:54 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #41 am: 10. Oktober 2019, 20:58:29 »

Michael Pate
Keine Angst vor Haien









Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #42 am: 10. Oktober 2019, 21:00:57 »

Chips Rafferty ("Meuterei auf der Bounty", "Auf schrägem Kurs", "Der endlose Horizont")
Keine Angst vor Haien





Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #43 am: 10. Oktober 2019, 21:01:50 »

Schöner Screenshot: Ty Hardin als Moss Andrews aus der Folge "Keine Angst vor Haien" Happy

Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56922


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #44 am: 10. Oktober 2019, 21:46:47 »

Mit der heutigen Folge habe ich denn nun auch schon wieder "Halbzeit" bei dieser Serie, morgen startet somit also die "Rückrunde" Grinsen
Gespeichert

Seiten: 1 2 [3] 4 5
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS