NOSTALGIE CRIME BOARD
30. September 2020, 20:19:08 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Der Teufel kam aus Akasava (1971)  (Gelesen 1849 mal) Durchschnittliche Bewertung: 2
Theo Kojak
Administrator
Corporal Grade 1
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3509


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 03. August 2013, 02:25:04 »



Der Assistent von Professor Forrester findet im Dschungel von Akasava einen geheimnisvollen Stein mit bisher ungekannter Strahlungskraft. Der Assistent wird von einem Unbekannten angeschossen, kann sich aber retten und dem Professor den Stein in einem Koffer übergeben. Forrester macht sich auf den Weg zu Dr. Thorrsen, um Hilfe zu holen. Inzwischen taucht im Haus des Professors abermals ein Unbekannter auf, der den Stein stiehlt und mit dessen Strahlung den Assistenten tötet. Dr. Thorssen und seine Frau Ingrid, die Forrester gefolgt sind, sagen bei der Polizei aus, dass Forrester verschwunden sei und dass dessen Assistent einen Schlaganfall erlitten habe.

Als im Londoner Büro von Professor Forrester ein Geheimagent erstochen wird und Sir Kingsley, ein Studienkollege Forresters, Sir John (hier: Sir Philipp) um Klärung des mysteriösen Falles bittet, schickt der Scotland-Yard-Chef die Agentin Jane nach Akasava. Dort trifft Jane auf Rex Forrester, den Neffen des Professors, der auf der Suche nach seinem Onkel ist und von einem gewissen Tino Celli erwartet wird, der vorgibt, ein alter Freund des Professors zu sein. Jane tarnt sich als Tänzerin und Frau des britischen Konsuls Irving Lambert.

Rex hat Bekanntschaft mit Dr. Thorssen und dessen Frau Ingrid gemacht. Der Arzt behauptet, dass Forrester vermutlich ermordet worden sei. Kriminelle Banden wollten in den Besitz eines Steines kommen, mit dessen Kraft man Gold herstellen könne. Da wird Rex, der nicht weiß, dass Thorssen den Stein besitzt, im Garten der Klinik angeschossen und am Bein verletzt. Irving Lambert und Tino Celli, der Angehöriger des italienischen Geheimdienstes ist, durchsuchen wenig später die Villa der Thorssens und werden ermordet.

Dr. Thorssen schmuggelt den Stein im Gipsbein des ahnungslosen Rex nach London. Ingrid Thorssen begleitet ihn dort zur Klinik von Dr. Henry, wo auch Sir Kingsley behandelt wird. Jane, die sich ebenfalls wieder in London befindet, bringt in Erfahrung, dass es sich bei Rex um einen Beamten von Scotland Yard handelt. Nachdem sich ein Teil der skrupellosen und gierigen Verbrecher gegenseitig umgebracht hat, können Rex und Jane die eigentlichen Drahtzieher der Verbrechen stellen.


Wußtet ihr, das...

    Nach „Der Fluch der gelben Schlange“ (1962/63) war dies der zweite und letzte Edgar-Wallace-Film, den Artur Brauner produzierte. Zum letzten Mal fanden Innenaufnahmen für einen Film der Serie im Studio von Brauners CCC-Film statt. Dieses diente vorher auch als Drehort für zahlreiche Wallace-Filme der Rialto Film.
    Nach dreijähriger Pause spielte Siegfried Schürenberg wieder den Scotland-Yard-Chef, der in diesem Film jedoch nicht: Sir John, sondern: Sir Philipp heißt.
    Nach vier Filmen nahm Horst Tappert Abschied von der Edgar-Wallace-Reihe. Auch Walter Rilla und Ewa Strömberg (ebenfalls jeweils vier Wallace-Filme) waren hier zum letzten Mal in einem Film der Serie zu sehen.
    Der Soundtrack des Films stammt ursprünglich von der Langspielplatte „Sexadelic Dance Party“. Die Musik der LP fand auch in den Filmen „Vampyros Lesbos – Erbin des Dracula“ und „Sie tötete in Ekstase“ (beide 1970/71) Verwendung. In Quentin Tarantinos Film „Jackie Brown“ (1997) ist ebenfalls ein Titel dieser Platte zu hören.
    Neben „Der Rächer“ (1960) war dies der einzige Edgar-Wallace-Film der 1960-er Jahre, der nicht von Constantin Film bzw. deren Tochterunternehmen Prisma verliehen wurde.
    Nach Kürzung von zwei Mordszenen wurde der Film von der FSK ab 16 Jahren freigegeben.

Fred Williams: Rex Forrester
Soledad Miranda: Jane Morgan
(als Susann Korda)
Horst Tappert: Dr. Andrew Thorrsen
Ewa Strömberg: Ingrid Thorrsen
Siegfried Schürenberg: Sir Philipp
Walter Rilla: Lord Kingsley
Blandine Ebinger: Lady Kingsley
Paul Muller: Dr. Henry
Alberto Dalbés: Irving Lambert
Howard Vernon: Diener
Jess Franco: Tino Celli
Gespeichert

* DAN TANNA SPENSER IST AUCH THEO KOJAK *

...isses wahr!!!

...Entzückend, Baby!

Who loves ya, baby?

DER ERSTE FORENBANNER:
filmfan
Azubi in der Police Academy
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 472



E-Mail

« Antworten #1 am: 25. August 2017, 00:34:43 »

Ich werde zu diesem Film wahrscheinlich nie eine richtig umfassende Bewertung abgeben können, weil ich ihn vor zu langer Zeit sah, ihn aber mies genug fand, um ihn mir erst wieder anzuschauen, wenn ich wirklich sozusagen mal nichts besseres zu tun haben sollte, vorausgesetzt er läuft mal wieder, denn ne DVD oder ein Video kaufe ich mir definitiv nicht. Im Prinzip ist das schon die Bewertung.
Walter Rilla fand ich sehr deplatzziert in einem derartigen Werk, nicht durch den Wallace-Star-Faktor, sondern einfach durch seine Art zu schauspielern. Das macht den Film eigentlich noch schlimmer, als er ohnehin schon war, da der Trash, so scheiße er auch sein mag, durch solche Fehlbesetzungen, noch nicht mal in sich geschlossen ist, sondern sozusagen eine "offene Mülltonne." So lange es in sich schlüssig ist, hat jeder Mist noch gute Seiten, aber auch das ist hier eben nicht der Fall. Die Musik sepparat kann gut gewesen sein, da kann ich mich nicht mehr dran erinnern.
Zu "Ehrenrettung" von wegen miesester Film muss man aber sagen, dass der Film noch wesentlich besser war als "Dr. M schlägt zu". Das war wirklich der schlechteste Film, den ich jemals gesehen habe. Allein schon durch die Besetzung mit Horst Tappert ist dieser Film hier besser, aber auch die Story ist vergleichsweise(!) besser und letztlich auch die Inszenierung. Ich lass mich mal zu 2 von 5 Punkten hinreissen Serie/Film kann man sich mal ansehen
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 61156


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #2 am: 05. August 2020, 19:48:06 »

PIDAX bringt diesen Film ab dem 09.10.2020 auf DVD heraus Happy

Klick mich

Ich denke, dass ich dazu ein gewinnspiel anbieten darf Happy

Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS