NOSTALGIE CRIME BOARD
22. Januar 2018, 13:29:23 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Trauerbanner 2017
Trauerbanner 2017
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: 40. Spenser und der Cree-Indianer (Sixkill) - 2011  (Gelesen 237 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45805


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 20. November 2014, 12:40:44 »

Schauspieler Jumbo Nelson ist abonniert auf Bad Boys. Die Rolle passt. Mit Skandalen und ausschweifenden Partys pflegt er genüsslich sein Image als Kotzbrocken. Als ein junges Mädchen tot aufgefunden wird, gerät er allerdings unter Verdacht und wird am Set einer Filmproduktion verhaftet. Ist das Großmaul tatsächlich ein Mörder? Die Polizei tappt im Dunkeln und beauftragt Privatdetektiv Spenser.

Ex-Boxer Spenser heftet sich an Zebulon Sixkill, den Cree-Indianer, der als Bodyguard für Jumbo Nelson arbeitet. Zunächst stößt er bei ihm auf Ablehnung, aber als Jumbo Nelson seinen Schutz­engel aus einer cholerischen Laune feuert, werden Spenser und Sixkill zu einem ungewöhnlichen Team. Mit Witz, rasanten Dialogen und sehr viel Spannung – denn die beiden haben es längst nicht mehr nur mit der Aufklärung eines Falls zu tun, sondern müssen auch ihre Haut vor einem eiskalten Mafiakiller retten.


___________________________

On location in Boston, bad-boy actor Jumbo Nelson is accused of the rape and murder of a young woman. From the start the case seems fishy, so the Boston PD calls on Spenser to investigate. The situation doesn't look good for Jumbo, whose appetites for food, booze, and sex are as outsized as his name. He was the studio's biggest star, but he's become their biggest liability.

In the course of the investigation, Spenser encounters Jumbo's bodyguard: a young, former football-playing Native American named Zebulon Sixkill. Sixkill acts tough, but Spenser sees something more within the young man. Despite the odd circumstances, the two forge an unlikely alliance, with Spenser serving as mentor for Sixkill. As the case grows darker and secrets about both Jumbo and the dead girl come to light, it's Spenser-with Sixkill at his side-who must put things right.
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2016, 22:54:20 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45805


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 05. Dezember 2016, 22:56:07 »

Ab dem 20.05. erscheint dieser Roman endlich in deutscher Sprache! N atürlich im Pendragon-Verlag! ich werde euch dann auf jedenfall wieder ein Gewinnspiel anbieten können.

Freue mich schon sehr darauf, Spensers neuen Sidekick Sixkill kennenzulernen der ab diesen Band gleich in den Haupt-Cast aufsteigen wird.... Happy

Hier schonmal das Cover:

Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45805


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #2 am: 28. Mai 2017, 20:31:15 »

Habs vorhin bei dem schönen Wetter begonnen...alleine die ersten Seiten waren schon wieder klasse. Quirk kommt in Spensers Büro, geht gleich ohne zu fragen an die Kaffeemaschine und giesst sich eine Tasse ein geht zu Spensers Tisch und setzt sich und Spenser sagte "Nimm die doch eine Tasse Kaffee". und Quirk "Nein, danke...habe schone eine"! totlachen

Oder die Erklärung zwischen den beiden, was die Herkunft der Indianer anging Grinsen

Oder auch die Szenen zwischen Rita und Spenser am Anfang "Sie steht auf mich, genau deswegen mag ich sie!" Grinsen

Und Susans beklemmende Nacktheit  wurde auch erörtert Grinsen

Dieser Jumbo....scheint jedenfalls ein ziemliches Schwein zu sein...da wird Spenser noch seine helle Freude dran haben!
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45805


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #3 am: 29. Mai 2017, 22:51:44 »

Das Buch gefällt mir bisher wirklich sehr gut....dieser Jumbo ist echt das Hinterletzte....mich wundert ja, dass sich Rita die frauenfeindlichen Sprüche gefallenliess.... kenne ich von ihr garnicht Grinsen Und dann hatte er sich auch noch mit Spenser verscherzt Grinsen

Interessant fand ich den Background-Look zu Zebulon Sixkill.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45805


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #4 am: 31. Mai 2017, 03:53:37 »

Ich war ja schon etwas enttäuscht, als Spenser und Sixkill ihren ersten Kampf hatten, Sixkill hatte ja überhaupt keine Chance, Spenser hatte ihn total im Griff. Und Spenser meinte ja auch, auch, wenn Sixkill nicht betrunken gewesen wäre, hätte er keine Chance gegen ihn. War natürlich etwas peinlich für Sixkill, vor seinem "Boss" derart  unterlegen zu sein - und Jumbo hatte ihn danach auch gleich als Schlappschwanz beleidigt und entlassen - und wollte Spenser als neuen Bodyguard...doch Spenser lehnte ab und liess es Jumb o auch einskalt spüren Grinsen
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 45805


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #5 am: 09. Juni 2017, 23:02:00 »

Hatte das Buch auf der Zugfahrt zur FedCon durchlesen können - und war begeistert! Happy Der ganze Roman bot einen Spenser, wie ich ihn jahrelang kenne und "liebe". Der ganze Plot war klasse und der neue Charakter Zebulon 'Z' Sixkill wurde prächtig eingeführt, inklo. seiner Vergangenheitsflashbacks. Ich gebe zu, ich hatte nicht gedacht, dass Spenser ihn erst "aufbauen" muß Grinsen  Und nachher hatte er sich Spenser zum Vorbild genommen, wie Susan treffend formulierte Grinsen

Schade, dass es diesmal keine lukullischen Rezepte gab - war das einzige, was in dem Buch gefehlt hatte zwinkern

Sehr, sehr empfehelnswert - jeder "Spenser"-Fan kommt voll auf seine Kosten

Auch mit einem tränenreichen Beiwerk - dieses war ja der letzte "Spenser" - Roman, den Robert B. Parker geschrieben hatte, er starb ja kurz darauf....aber der Roman....da hatte Parker nochmal all sein Können reingelegt Happy

Ach ja, schade fand ich auch, dass Hawks Reise in den Mittleren Osten, wo er ja nun für längere Zeit weilt, nur beiläufig in den Buch erwähnt wurde....hätte man auch schon im vorigen Buch anschneiden können, wieso und weshalb....hatte sich Parker wohl kurzfristig überlegt zwinkern

Geniale/r Film/Serie Happy
« Letzte Änderung: 09. Juni 2017, 23:04:42 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS