Das Film und Serien Forum
18. Oktober 2017, 22:32:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2018 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Der Mann, der zu Weihnachten kam (Mr. Soft Touch) (USA, 1949)  (Gelesen 3165 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48344


***FORENBOSS***


WWW
« am: 24. Dezember 2015, 05:15:55 »

Der Mann, der zu Weihnachten kam (Mr. Soft Touch)
mit Glenn Ford, Evelyn Keyes (von 1949)
Lief vor einigen Monaten bei Sky, da habe ich den mir aufgenommen Happy
Inhalt:

Joe Miracle (Glenn Ford), den Gangster während seiner Militärzeit um seine Bar gebracht haben, raubt 10.000 Dollar aus dem Safe des Syndikats, um sich zu entschädigen. Von der ganzen Unterwelt gejagt, findet er in einem Armenwohnhaus Unterschlupf. Beeindruckt von der Arbeit der Sozialhelferin Jenny Jones (Evelyn Keyes) ändert er seine Fluchtpläne und prellt die Gangster, als sie ihn aufgespürt haben, auf einfallsreiche Weise ein zweites Mal...

Nicht auf DVD zu bekommen

Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48344


***FORENBOSS***


WWW
« Antworten #1 am: 24. Dezember 2015, 05:17:59 »

Ich habe mir den Film soeben wieder angesehen, der Film ist eine schöne Mischung aus Weihnachtsfilm, Krimi und Film Noir. Zudem besitzt er auch einen netten Humor

Herrlich am Anfang, wo Ford bei seinem früheren Partner Unterschlupf findet. Sein Partner ist mittlerweile ein seltsamer Vogel geworden, der ein Faible dafür hat, mitten in der Nacht lautstark auf seiner Trommel das ganze Wohnhus aufzuwecken - zudem schlägt er seine Ehefrau. Als einer der Nachbarn mal wieder die Cops ruft, verwechseln sie den Typen mit Ford. Ford spielte natürlich mit, um nicht aufzufliegen. Ford hielt es für eine gute Idee, eine Nacht im Knast unter fremden Namen zu verbringen, weil man dort natürlich nicht nach ihm suchen würde - doch ausgerechnet die Sozialarbeiterin Jenny Jones setzt sich für ihn ein und boxt ihn aus den Knast raus Grinsen

Ford lernt daraufhin das wahre Leben von Jenny kennen....sie setzt sich in einem Obdachlosenheim ein und kümmert sich nebenbei um verwahrloste Kinder. Eine echte Hilfe war Ford anfangs nicht....beim Kartenspielen nimmt er ein paar Teenis aus, die ihn eigentlich abzócken wollten Grinsen und beim Dekorieren der Weihnachtslichterketten, fällt er versehentlich von der Leiter und demoliert so ausgerechnet das einzigste Klavier Grinsen

Dieser eine Opa war auch ganz witzig....in einer Szene meinte er zu Ford:

Opa: Ich habe vorhin einen Kampf mit meinem Gedächtnis ausgefochten.
Ford: Wer hat gewonnen?
Opa: Mein Gedächtnis! Prost! Grinsen Grinsen

Herrlich auch das Bett von Ford....sowas durchgelegenes habe ich auch noch nicht gesehen. Er legte sich ins bett und fiel fast bis auf den Fußboden durch  Totlach

Ab der Mitte des Films liess der Humorpegel deutlich nach, und der Dramaanteil gewann immer mehr an Fahrt auf.  Ich konnte Ford ja verstehen, dass er sich eigentlich nur das holen wollte, worum ihn die Gangster gebracht haben. Als die seinen Partner ermordetetn und Ford in dem Obdachlosenheim aufspüren, wirds brenzlig. Sie legten Feuer und dabei kam ein kleines Mädchen um. Jenny und Ford, die sich mittlerweile deutlich näher gekommen sind werden auf die Probe gestellt. Jenny weiß mittlerweile, dass Ford nicht der verrückte frauenschlagende Trommler ist, sondern eben Joe Miracle (passender Nachname für den Film) zwinker

Ford denkt nicht daran, den Gangstern sein Geld wieder auszuhändigen und bringt Jenny und das Obdachlosenheim in große Gefahr. Als Ford denn flüchten will, besann er sich doch und will bei jenny bleiben und sein geld in das Obdachlosenheim stecken.
Spoiler  :
Da wird Ford am Ende von den Cops erschossen und stirbt in Jennys Armen Traurig

Ein wirklich sehr guter Weihnachtsfilm über Aufopferung, Ehre und Stolz. Das Film Noir mischt gekonnt Crime, Drama und humorvolle Elemente zusammen.

Der Film bekommt von mir  Sehr guter Film


Übrigens, bei yt kann man ihn sich auch ansehen, jedoch "nur" in englisch. Wenn ihn also noch jemanden sehen möchte, kann ich ihn wirklich empfehlen Happy

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=ntbvdrqrWpQ" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=ntbvdrqrWpQ</a>
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS