Das Film und Serien Forum
19. Oktober 2021, 04:33:49 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2019 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Konflikt (Conflict, 1945)  (Gelesen 4343 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
GK
Lieutanant Commander
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 962




« am: 05. Juli 2005, 17:17:24 »




Konflikt

Original: Conflict

Thriller, USA 1945, Regie: Curtis Bernhardt

Mit: Humphrey Bogart, Alexis Smith, Sydney Greenstreet, Rose Hobart, Charles Drake, Grant Mitchell, Pat O'Moore, Pat O`Moore, Ann Shoemaker, Frank Wilcox, Ed Stanley, James Flavin, Mary Servoss, Musik: Friedrich Hollaender

Quelle: wikipedia.org
Konflikt (Originaltitel: Conflict) ist ein US-amerikanischer Schwarz-Weiß-Thriller aus dem Jahr 1945.

Besetzung

    * Humphrey Bogart: Richard Mason
    * Alexis Smith: Evelyn Turner
    * Sydney Greenstreet: Dr. Mark Hamilton
    * Rose Hobart: Kathryn Mason
    * Charles Drake: Prof. Norman Holsworth
    * Grant Mitchell: Dr. Grant
    * Patrick O'Moore: Det. Lt. Egan
    * Ann Shoemaker: Nora Grant
    * Edwin Stanley: Phillips


Der von Warner Bros. produzierte Film entstand nach einer Vorlage von Alfred Neumann und Robert Siodmak. Regie führte Curtis Bernhardt, Produzent war William Jacobs, Koproduzent Jack L. Warner. In den Hauptrollen spielten Humphrey Bogart, Alexis Smith und Sydney Greenstreet.

Inhalt:
Richard, ein wohlhabender Architekt der vorgibt an den Rollstuhl gefesselt zu sein, und Kathryn Mason scheinen ein glücklich verheiratetes Ehepaar zu sein. In Wahrheit jedoch liebt Richard heimlich Kathryns jüngere Schwester Evelyn. Als ihn seine Frau zur Rede stellt und ihm mitteilt, dass Scheidung außer Frage stehe, fühlt sich Richard zu einer verzweifelten Handlung gezwungen.

Richard plant, während einer Autofahrt zu einem Bergkurort, wo er therapiert werden soll, kühl berechnend den Mord an seiner Frau. Im letzten Moment bleibt Richard zuhause um ein Projekt abzuschließen und Evelyn geht alleine. Mason drängt jedoch mit seinem Wagen das Auto seiner Frau von der Straße, wobei sie umkommt. Anschließend kehrt er heim und benutzt seine Angestellten als Alibi.

Als jedoch Kathryn als vermisst gemeldet wird, wird Richard von Familienfreund und Psychologe Dr. Mark Hamilton eines Verbrechens verdächtigt, da Mason bei seiner Befragung durch Polizeikommisare erwähnt, dass seine Frau eine Rose am Knopfloch trug. Diese Rose gab Hamilton an Kathryn nachdem sie sich von ihrem Mann verabschiedete, er konnte also eigentlich nicht davon wissen. Dr Hamilton arbeitet dann mit der Polizei um Hinweise für Richard zu platzieren, die ihm zum Glauben verleiten seine Frau sei noch am Leben.

Kritiken

Die Filmhistoriker Alain Silver und Elizabeth Ward bemerkten, dass der Film dafür nennenswert sei, wie das Lied „Tango of Love“ als Leitmotiv benutzt wird, um das wiederholte, scheinbare Wiederauftreten von Kathryn anzudeuten; wobei die Streicherarrangements für den Duft von Parfüm stehen sollen. [1]

    „Atmosphärisch dichte Spannungsgeschichte mit kraftvoller Bildsprache. In der intensiven Darstellung von Humphrey Bogart erscheinen Tatmotiv und Entlarvung mehr als tragischer Konflikt, eine fast entschuldigende Sichtweise, die für den Mörder einnimmt.“

    – Lexikon des internationalen Films

« Letzte Änderung: 04. April 2011, 18:01:49 von Spenser » Gespeichert
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48879


***FORENBOSS***


WWW
« Antworten #1 am: 05. Juli 2005, 18:52:45 »

Kannst du auch! Trotz des einfachen Strickens des Films mag ich ihn sehr gerne [9]
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Doris Day
Priv. First Class

Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 71




« Antworten #2 am: 21. April 2009, 11:06:24 »

Ein weiterer groer Krimi Noir mit Bogart. Atmosprisch sehr dicht und fesselnd. Ein Mu fr Noir-Fans
Gespeichert

Frher war alles besser! Happy
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48879


***FORENBOSS***


WWW
« Antworten #3 am: 04. April 2011, 18:03:03 »

Hier in Deutschland leider etwas unbekannter Film. Dennoch ein unglaublich spannender Film mit einem tollen Bogart! Sehje den Film immer sehr gerne Happy
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48879


***FORENBOSS***


WWW
« Antworten #4 am: 28. April 2014, 05:04:01 »

Habe mir diesen Film gerade eben wieder angesehen Happy

DVD Ausstattung:
Naja....erschienen ist er bei Laser Paradise....bzw. Crest Movies im Rahmen ihrer "Midnight Movies". Deshalb darf man natürlich nicht sonderlich viel erwarten. selbstverständlich fehlt hier die englische Tonspur - wie es eigentlich grundsätzlich bei diesem Label ist. Bei Amazon hat dieser Film eine "FSK: 18", was jedoch nicht daran liegt, dass er übermäßig brutal ist, sondern an der schlichten Tatsache, dass dieser Film nie eine FSK-Prüfstelle von innen gesehen hat (wußte garnicht, dass DVDs veröffentlicht werden dürfen, die nicht FSK-geprüft sind!) und somit ja jeder Film automatisch als "FSK: 18" einzustufen ist ist, der keine FSK Freigabe hat. Das Menü ist superbillig gestaltet....ausser "Filmstart" und "Kapitelanwahl" gibts nichts. Selbstverständlich ist Bonusmaterial jeglicher Art auch nicht dabei (ebenfalls Standard bei dem Label). Warum also hatte ich mir vor einigen Monaten diese DVD gekauft? Nun, es lag daran, dass ich diesen Film sehr mag und ich ihn nur als sehr bescheidene VHS Aufnahme hatte. Die Bildqualität der DVD ist - gemäß des Alter des Films - dennoch recht gut (was ich so sagen kann, da ich ja "nur" einen Röhrengerät habe) zwinker

Das Besondere für mich an den Film:
Ich verbinde mit "Konflikt" eine ganz besondere Verbindung. Dieser Film war der allererste Bogart-Film, den ich mir früher auf Videocassette aufgenommen habe und mir damals (Ende der 80ger Jahre) mehrfach immer angesehen hatte (da meine Filmauswahl damals auch sehr bescheiden war) zwinker Zudem löste dieser Film mein Fan-Sein zu Bogart aus, obwohl ich vor diesem Film damals mehrere Filme schon kannte und auch mochte aber nach diesem Film hatte es damals "klick" gemacht. Obwohl ich diesen Film heute nicht zu meinen Top 5 Lieblingsfilmen zähle, habe ich aus den genannten Gründen immer noch eine ganz besondere Beziehung zu diesem Film:

Der Cast:
Bogart brilliert mal wieder sehr in dem Film und darf einmal mehr der "Böse" sein. Ebenfalls klasse war auch Sidney Greenstreet, der ja mehrfach mit Bogart spielte. Ich mag Greenstreet immer sehr gerne und seine Leistung hier als Psychiater und Freund der Familie war einfach klasse gewesen. Nett war auch Alexis Smith, die ich immer recht gerne sehe, wenngleich sie schauspielerisch in diesem Film etwas blass war...

Meine Meinung zum Film:
Wie bereits erwähnt habe ich eine bganz besondere Verbindung zu dem Streifen. Ich konnte Bogart schon verstehen, dass er seine Ehefrau nicht sonderlich mochte. Kathryn (gespielt von Rose Hobart) war eine sehr besitzergreifende und herrische Frau, die ihren mann sehr an der Kandarre nahm. So etwas wie Liebe war zwischen beiden nicht zu spüren und ich frage mich, wie Bogey sie überhaupt heiraten konnte - dabei waren die beiden erst seit 5 Jahren (!!!) verheiratet. Alleine der "Essens-Dialog" war schon klasse, als Kathrny ihren Gatten einmaml mehr Hammelfleisch vorsetzte und Bogey ihr zum wiederholten Male sagte, dass er kein Hammelfleisch mag und sie wiederum sagte "Man kann alles essen, wenn man nur will" und Bogey konterte zurück "Essen ist keine Frage des Willens, sondern eine des Magens" Grinsen Das sich Bogey zusehends in die viel jüngere Schwester (Alexis Smith) von Kathryn verliebte - die im gegensatz zu ihrer Schwester warmherzig, sanft und romantisch war, war nur allzuverständlich. Wie Bogey den Mord an Kathryn vorbereitete, war - für 1946 sicher clever....für heutige Verhältnisse jedoch sehr dilitantisch, wenn man ein richtiger Spurenermittler heute ist...hatte Bogey schon sehr viele Fehler gemacht - aber eben.-...solche modernen verbrechensbekämpfungsmittel gabs 1946 freilich noch nicht. Man konnte leider nicht sehen, ob Bogey Kathryn bereits vor dem fingierten Unfall getötet hatte oder sie nur bewustlos geschlagen hatte. Das Bogart letztendlich durch ein Zufall mit einer Rose von Sidney Greenstreet überführt wurde, war schon klasse. Besonders gefallen hatte mir die Passagen, wo eine verdeckt arbeitende Polizistin sich als totgeglaubte Kathryn ausgab ud Bogey langsam um den verstand brachte....diese Passagen erinnerten mich an den 12 Jahre später gedrehten Hitchcock-Klassiker "Vertigo". Durch und durch....auch heute noch ein klasse Bogey Film, der sicherlich nicht so bekannt ist wie seine berühmten Klassiker, aber dennoch ein verdammt guter und empfehlenswerter Thriller / Film Noir ist:

Meine Bewertung:
Sehr guter Film
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS