Das Film und Serien Forum
28. November 2020, 09:25:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2019 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Dr. X (Doctor X) (USA, 1932) - Regie: Michael Curtiz  (Gelesen 1211 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Libuda
Moderator
Major
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2305




« am: 02. Januar 2010, 11:45:34 »

Dr. X
Doctor X

3.1.2010, 2.45 Uhr MDR

Zitat
Horrorfilm, USA 1932, Regie: Michael Curtiz, Buch: Robert Tasker und Earl Baldwin, Kamera: Ray Rennahan und Richard Tower. Mit: Lionel Atwill, Fay Wray, Lee Tracy, Preston Foster, Arthur Edmund Carewe, Harry Beresford, John Wray.
Der erfahrene Reporter Lee Taylor hofft auf eine einmalige Story, als er Recherchen in einer spektakulären Mordserie aufnimmt. Sie forderte bisher sechs Opfer. Gewisse schaurige Begleitumstände der Verbrechen, die alle in Vollmondnächten passierten, deuten daraufhin, dass der unbekannte Mörder ein Psychopath ist. Taylor findet heraus, dass die Morde mit dem Forschungslabor von Dr. Xavier zusammenhängen. Taylor ahnt nicht, was auf ihn zukommt, als er aus der unheimlichen Mordserie journalistisches Kapital zu schlagen versucht. Dabei lernt er die junge Joan kennen. Sie ist die Tochter von Dr. Xavier und droht nach einem weiteren Mord des schrecklichen Unbekannten, unter dramatischen Umständen ein weiteres Opfer zu werden ...

Dies ist ein Klassiker des Horrorfilms - das Drehbuch entstand nach dem Bühnenstück von Howard W. Comstock und Allen C. Miller - und der erste Technicolor-Film der Warner Brothers; jahrzehntelang gab es ihn nur in schwarzweiß zu sehen. Er war die Antwort auf die erfolgreichen "Frankenstein"- und "Dracula"-Filme der Universal Studios. Aber die Ausgangsmaterialien der Farbfassung gingen verloren. Anfang 1970 wurde in Jack L. Warners Privatsammlung eine Farbkopie entdeckt, die bald wieder in den Archiven verschwand. 1983 beschlagnahmte die Staatsanwaltschaft von Los Angeles eine private Filmsammlung. Der geheimnisvolle "Doctor X" tauchte erneut und in Farben auf. Im Filmarchiv der UCLA, berühmt für ihre Rekonstruktion von Farbfilmen, wurde der Film wieder aufbereitet.

Rarer Curtiz-Klassiker!
« Letzte Änderung: 23. Mai 2010, 17:52:49 von Spenser » Gespeichert

Ich habe viel von meinem Geld fr Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

(George Best- gestorben am 25.11.05)
Quark
Chef Moderator
Konter Admiral
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6440


Comic-Sammler


WWW
« Antworten #1 am: 02. Januar 2010, 13:10:02 »

Danke, ist programmiert.
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS