ROBERT URICH FANBOARD
12. April 2021, 08:44:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Neuer Spenser Roman Robert Urich Biographie - An Extraordinary Life - ab 30.08.2019
 
  Homepage   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  

Meine anderen Foren und Homepages
Robert Urich Links Logo Robert Urich Homepage Link Robert Urich Fanpage Link Robert Urich Twitter Link Robert Urich Facebook Link
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Worum geht es?  (Gelesen 1047 mal)
Spenser
Administrator
Tom Nashs Sekretär
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12185


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« am: 29. November 2010, 05:08:58 »

Inhalt (selbstverfasst)

In der von 1985 - 1988 gedrehten Detektivserie geht es um den Bostoner Privatdetektiven Spenser, der vorher als Marine, Profiboxer und als Polizist in Boston gearbeitet hat. Durch die Büroarbeit, die die Arbeit als Polizist mitsichbringt und der tasache, dass man ständig jemanden Rechenschaft ablegen muß, quittierte er den Dienst. Spenser, dessen Vornamen man nie erfährt, ist kein gewöhnlicher Privatdetektiv. Er ist ein begabter Hobby Koch und gebildet. Er zitiert aus sämtlichen Dichtern von z.B. Shakespeare, Goethe - oder nactürlich seinem eigenem Namensvetter Edmund Spenser. Sein trockner und ironischer Humor kommt nicht immer bei allem an und er lebt nach seinen eigenen Regeln und Ehrenkodexen, läßt sich von niemandem auf der Nase tanzen. Die Serie beruht auf den Romanen des Autors Robert B. Parker, der seit 1973 bis heute über 30 Romane geschrieben hat. Die Romane sind, im Gegensatz zur TV-Serie noch härter geschliffen, was die Charaktersierung angeht, zudem hat jeder Roman eine gehörige Portion ironischen Humor in sich, da Spenser auch mal gerne auf seiner Weise seine Mitmenschen behandelt. Spenser ist aber auch ein sehr ernster Mann, dem Gerechtigkeit über alles geht und zuhören kann.  boxen

Spensers Freunde

Unterstützt wird er von seiner Freundin, der Schulpsychologin (später arbeitet sie freiberuflich in den Romanen) Susan Silverman, die bereits einmal verheiratet gewesen war und zu Spenser eine ideale Verbindung herstellt. Ebenfalls unterstützt wird Spenser von dem Berufsschläger Hawk, einem zwielichtigem Zeitgenossen, der sich für den meistbietendem seine Dienste anbietet und nicht immer mit Spenser auf derselben Seite kämpft. Hawk, dessen Dienste keineswegs billig sind, wohnt in dem vornehmen Vorort Beacon Hill, ist stets teuer und modern gekleidet und fährt einen schnittigen BMW. Doch Hawk, ein großgewachsener kräftiger Schwarze hat ein Faible für Spenser, weil Spenser loyal ist und ein Mann ist, der auch genau immer tut, was er verspricht. Es passiert auch schon mal, dass beide nicht auf derselben Seite kämpfen und es zu Auseinandersetzungen kommt. In der ersten Folge der 2. Staffel verläßt Susan Spenser. Sie zieht nach New York, um sich selbst zu finden und für die tritt die taffe Staatsanwältin Rita Fiori in Spensers Leben. Beide können sich anfangs nicht riechen, doch allmählich entwickeln die beiden Zuneigung füreinander. In der ersten Folge der 3. Staffel kehrt Susan wieder zurück in Spensers Leben.  Boot fahren

Auch bei der Bostoner Polizei hat Spenser Freunde: z.B. seinen ehemaligen Vorgesetzten Lt. Martin Quirk, ein beinharter Vollblut-Cop ohne Kompromisse und den trägerischen Polizisten, Sgt Frank Belson, der ständig mit etwas essbarem in der Hand rumläuft, und der Spenser nur widerwillig Gefälligkeiten erfüllt. Belson wird in den Romanen ganz anders dargestellt, statt einen verfressenden, dicken und einfältigen Cop ist er ein vollschlanker Zyniker, der eine nach der anderen raucht) zwinkern Hawks .357ger  Boston Red Socks

In den Romanen taucht später auch der ehemalige Scharfschütze Vinnie Morris aus, eine Art Freund von Hawk, der Spenser ebenfalls unterstützt, aber in der TV-Serie nie auftauchte.  Gewichtheben

In den späteren Romanen bekommen Spenser und Susan einen Hund, namens Pearle dazu, der auf die gleiche Beschreibung passt, wie Robert B. Parkers eigener Hund. Auch Pearle tauchte in der TV-Serie nie auf.

Spenser und seine Autos

Spenser hat eine weitere Leidenschaft - sein Wagen! Seit seinem 18ten Lebensjahr gurkt er mit seinem 65ger Ford Mustang durch Boston, ein Wagen, wo weder die Heizung noch Fensterkurbler funktionieren. In der letzten Folge der ersten Staffel explodiert sein heißgeliebter Wagen und er steigt auf einen Neuwagen um. Am Anfang der 3. Staffel tauscht er diesen Wagen gegen einen 66ger Mustang ein, den Spenser zufällig bei einem Einsatz entdeckt und er den Besitzer durch einen Auto-Tausch  bewegen kann.  schiessen
Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN & FANPAGES:
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!
Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/c_m_c (Robert Urich & Spenser Forum) angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS