NOSTALGIE CRIME BOARD
18. Juli 2024, 22:14:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Der Todeskuß (Kiss of Death) (USA, 1947)  (Gelesen 971 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Theo Kojak
Administrator
Corporal Grade 1
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3522


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 12. September 2009, 00:35:16 »

Nach einem Juwelenraub wird Nick Bianco, einer der Täter, gefasst. Über seine Mittäter schweigt er sich aus. Als er nach drei Jahren Haft erfährt, dass seine Frau tot ist, seine Kinder im Waisenhaus sind und seine Komplizen daran wohl nicht unschuldig sind, packt er aus. Nach seiner Entlassung beginnt ein gefährliches Katz- und Mausspiel: Er steht einem psychopathischen Killer gegenüber.

Dieser Film ist auf DVD erhältlich

« Letzte Änderung: 11. April 2022, 22:50:33 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

* DAN TANNA SPENSER IST AUCH THEO KOJAK *

...isses wahr!!!

...Entzückend, Baby!

Who loves ya, baby?

DER ERSTE FORENBANNER:
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78482


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #1 am: 11. April 2022, 22:51:54 »

Der Todeskuß (Originaltitel: Kiss of Death) ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm des Regisseurs Henry Hathaway aus dem Jahr 1947 nach einer Erzählung von Eleazar Lipsky. Premiere in Deutschland war am 1. September 1950.

An einem Heiligabend rauben Nick Bianco und drei Komplizen ein Juweliergeschäft im obersten Stockwerk eines New Yorker Wolkenkratzers aus. Doch bevor die Männer das Haus verlassen können, hat der Geschäftsinhaber Alarm ausgelöst. Nick wird gefasst und verhaftet. Der Staatsanwalt D’Angelo versucht Nick dazu zu bewegen, die Namen seiner Komplizen zu verraten. Nick hat Frau und zwei Töchter, ihm soll als Gegenleistung eine Hafterleichterung erteilt werden. Nick verweigert das, weil er sicher ist, dass sich sein Rechtsanwalt Howser und seine Komplizen um seine Familie kümmern werden. Er wird zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt.

Nach drei Jahren in Sing Sing erfährt Nick, dass seine Frau Selbstmord begangen hat und seine Töchter in ein Waisenhaus gebracht wurden. Nettie Cavallo, eine Art Tagesmutter für die Kinder, besucht Nick und teilt ihm mit, dass einer seiner Komplizen, Pete Rizzo, seine Frau angegriffen habe. Nick erzählt alles dem Staatsanwalt, doch der kann nichts machen, da zu viel Zeit vergangen ist. Doch wenn Nick der Polizei in einem anderen Fall helfen würde, dürfe er seine Kinder sehen. D’Angelo befragt Nick über einen von ihm verübten ungeklärten Raubüberfall, den er zusammen mit Rizzo begangen hat.

Howser heuert unterdessen den Auftragskiller Udo an, um Rizzo zu beseitigen. Udo trifft Rizzo aber nicht an, tötet stattdessen die gehbehindert in einem Rollstuhl sitzende Mutter. Nick wird von D’Angelo auf Ehrenwort freigelassen. Er verliebt sich in Nettie und arbeitet für D’Angelo weiter. Er trifft auf Udo, mit dem er in einige Bars geht. Udo erzählt Nick im Rausch, dass er für einen Mord bezahlt werde, damit er nicht festgenommen werden kann. Nick heiratet Nettie und lebt mit ihr unter ihrem Namen in einem Vorort. Udo wird für den Mord an Rizzos Mutter angeklagt und trotz Nicks Aussagen freigesprochen.

Nick schickt seine Frau und seine Kinder aufs Land. Dann sucht er Udo und findet ihn in einem Restaurant. Bevor er zu Udo geht, ruft Nick D’Angelo an und schickt ihn zur nächsten Polizeiwache, um dort auf einen Anruf von ihm zu warten. Nick spricht mit Udo, der Nicks Familie bedroht. Nick warnt ihn, dass er in dem Falle der Polizei Informationen über Udos weitere Verbrechen geben würde. Udo verlässt das Restaurant und bereitet sich vor, Nick aus dem Hinterhalt zu erschießen. Nick ruft D’Angelo an und berichtet ihm von dem Treffen und von Udos Absicht ihn zu töten. Dann geht Nick zu Udos Auto und fordert Udo auf, auf ihn zu schießen, was Udo auch macht. Bevor Udo flüchten kann, schnappt ihn die Polizei. Schwer verletzt überlebt Nick und kann mit Nettie und den Kindern ein neues Leben beginnen.

    Victor Mature: Nick Bianco
    Brian Donlevy: D’Angelo
    Coleen Gray: Nettie
    Richard Widmark: Udo
    Taylor Holmes: Earl Howser, Anwalt
    Howard Smith: Gefängniswärter
    Karl Malden: Sergeant Cullen
    Anthony Ross: „Big Ed“ Williams
    Mildred Dunnock: Rizzos Mutter


Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78482


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #2 am: 17. Juni 2023, 22:01:18 »

Verschoben zu den Film noirs
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78482


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #3 am: 18. Juni 2023, 15:08:05 »

Mein Rewatch Film aus meiner Film Noiur Filmreihe für jetzt, Bericht heute abend.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78482


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #4 am: 18. Juni 2023, 19:16:01 »

Heutiger Rewatch Film aus meiner Film Noir & Thriller - Filmreihe ist der Richard Widmark Klassiker in seiner ersten Filmrolle "DER TODESKUSS" ("KISS OF DEATH") aus dem Jahre 1947, zusammen mit Victor Mature, Coleen Gray, Brian Donlevy und Karl Malden. Nach einem Juwelenraub wird Nick Bianco (Mature), einer der Täter, gefasst. Über seine Mittäter schweigt er sich aus. Als er nach drei Jahren Haft erfährt, dass seine Frau tot ist, seine Kinder im Waisenhaus sind und seine Komplizen daran wohl nicht unschuldig sind, packt er aus. Nach seiner Entlassung beginnt ein gefährliches Katz- und Mausspiel: Er steht einem psychopathischen Killer (Widmark) gegenüber... Der Film basiert auf einer Geschichte von Eleazar Lipsky.

Die Stars:
Richard Widmark spielte den psychopathischen Killer Tommy Udo, Victor Mature spielte den fehlgeleiteten Kriminellen Nick Biancho, Coleen Gray spielte seine Love Interest Nettie Cavallo, Brian Donlevy spielte den zuständigen Staatsanwalt Louis D' Angelo,Karl Malden ("Die Strassen von San Francisco") spielte seinen Ermittler Sgt. William Cullen, Robert Adler ("Winchester '73") spielte dessen namenlosen Kollegen und Taylor Holmes spielte den Gangster Earl Howser,

Synchronisation:
Richard Widmark wurde von Otto Arneth gesprochen, Victor Mature von Curt Ackermann, Brian Donlevy von Hans Hinrich und Coleen Gray von Eleonore Noelle.

DVD & Bluray:
Ich besitze von dem Film die DVD Erst VÖ von ASCOT aus dem Jahre 2005. Weitere Fassungen auf DVD gibt es nicht. Auf Bluray ist der Film in Deutschland ebenfalls nicht erschienen.

Interessantes:
Für die Filmbauten waren Leland Fuller und Lyle R. Wheeler zuständig. Für die Ausstattung sorgte Thomas Little, während Fred Sersen für die Spezialeffekte verantwortlich war. Die Kostüme schuf Charles Le Maire, die Orchesterleiter übernahm Lionel Newman. Richard Widmark gab in Der Todeskuß sein Spielfilmdebüt. Im Jahr 1995 drehte Regisseur Barbet Schroeder ein Remake, das in Deutschland mit dem Originaltitel Kiss of Death anlief. Nicolas Cage, David Caruiso, Samuel L. Jackson und Helen Hunt spielten darin die Hauptrollen. Bei der Oscarverleihung 1948 war der Film in den Kategorien Bester Nebendarsteller (Richard Widmark) und Beste Originalgeschichte (Eleazar Lipsky) für den Oscar nominiert, unterlag jedoch der Konkurrenz. Widmark erhielt im selben Jahr den Golden Globe als Bester Nachwuchsdarsteller. Das Drehbuch wurde 1948 auf dem Internationalen Filmfestival von Locarno mit einem Preis ausgezeichnet. "Der Todeskuß" ist als Richard Widmarks Filmdebüt als Tommy Udo bekannt (eine Rolle, die ursprünglich für Richard Conte angekündigt war). Laut Widmark gefiel Hathaway sein hoher Haaransatz nicht, weil er der Meinung war, dass er dadurch zu intellektuell wirkte, und ließ sich daher bei Widmark ein Haarteil anbringen lassen. Hathaway schickte den Test nicht vorab an Zanuck, weil er wollte, dass ein Nachtclub-Pianist namens „Harry the Hipster“ Udo spielt. Einem Fox-Produktionsleiter namens Charlie Hill gefiel der Test und er schickte ihn an Zanuck, der Widmark sofort unter Vertrag nahm. Während des Films verwendet Udo einen Benzedrin-Inhalator, der von Zanuck selbst vorgeschlagen wurde. Hathaway sagt, er sei von Widmark beeindruckt gewesen, als der Schauspieler hereinkam, um für die Rolle des Reporters vorzulesen, einen Test machte und ihn an Zanuck schickte. Kritiker und Publikum haben festgestellt, dass Tommy Udo Batmans Erzfeind, dem Joker, ähnelt. Widmark selbst war ein großer Fan von Batman-Comics und modellierte Udo nach dem Vorbild des Jokers. Frank Gorshin, der den Riddler in der Fernsehserie Batman aus den 1960er-Jahren spielte, orientierte sich bei seinem geistesgestörten Gekicher an Widmarks Udo.  Der Charakterdarsteller Karl Malden bekam die Rolle des Sergeant William Cullen in der Broadway-Aufführung von Arthur Millers bahnbrechendem Stück „All My Sons“. Nach der Arbeit an diesem Film legte Malden eine dreijährige Pause von der Filmschauspielerei ein, in der er am Broadway neben Marlon Brando, Jessica Tandy und Kim Hunter die Rolle des Mitch in „A Streetcar Named Desire“ von Tennessee Williams spielte. Susan Cabot und Jesse White gaben in diesem Film auch ihr Leinwanddebüt; Sie waren beide nicht im Abspann. Cabot spielt einen Restaurantgast und White einen Taxifahrer. Auch der Charakterdarsteller Millard Mitchell ist als Detective Shelby nicht im Abspann aufgeführt. Mildred Dunnock spielte Mrs. Rizzo, eine Frau im Rollstuhl, die vom psychotischen Udo eine Treppe hinunter in den Tod gestoßen wurde. "Der Todeskuß" wurde zwischen März und Mai 1947 gedreht, weitere Szenen wurden im Juni gedreht. Ein Großteil der Dreharbeiten fand in New York statt, wobei Orte als praktische Kulissen genutzt wurden, darunter das Chrysler Building, das Criminal Courts Building in der 100 Center Street, das alte Hotel Marguery in der 270 Park Avenue in der 48th Street, die St. Nicholas Arena und die Das inzwischen abgerissene Bronx House of Detention for Men (später bekannt als Bronx County Jail) an der 151st Street und River Avenue. Die Außenszenen des Einfamilienhauses wurden in Astoria, Queens New York am 14th Place und im Astoria Park gedreht. Im Hintergrund über dem Astoria Park sind die Triboro Bridge und die Hell Gate Bridge zu sehen.

Zum Film selbst:
Vor-Weihnachtszeit - Händeringend sucht Nick Bianco einen Job um seiner Frau Maria und seinen beiden kleinen 4 und 5 jährigen Töchtern ein schönes Weihnachtsfest bieten zu können. Doch niemand will Nick einstellen. der Grund dazu ist, dass Nick ein verurteilter Kleinkrimineller ist, der schon zweimal im Knast war. Aus lauter Verzweiflung läßt er sich von 2 Kumpels auf einen Juwelenraub ein. Nick wurde dabei angeschossen und verhaftet. Paralellen tauchten in seinem Kopf auf, denn genau vor 20 Jahren widerfuhr seinem Vater das selbe. Bei einem mißlungenen Überfall wurde er vor Nicks Augen auf der Flucht erschossen. Nick überlebte, wurde nur ins Bein geschossen. Der zuständige Staatsanwalt hatte ein Einsehen mit Nicks Situation und bot ihm einen deal an: Er soll seine beiden Komplizen verraten, vowon einer von ihnen einen Wachmann erschossen hatte. Nick lehnte ab, will kein Verräter sein. Staatsanwalt Louis de Angelo konfrontierte Nick mit seinen beiden Töchtern, die ihn sehr lange nicht mehr sehen würden, da Nick 15 Jahr blühen. Nick soll seine Kumpels verpfeifen und soll dafür straffrei ausgehen. Doch trotz des Angebots lehnte Nick, im Wissen, dass seine Frau und Kinder versorgt sind, ab. Auf dem Weg ins Gefängis lernte Nick den psychopathiscchen Thomas 'Tommy' Udo kennen und sie freundeten sich an.

3 Jahre später - Nick wundert sich, dass er keine Briefe mehr von seiner Frau Maria bekam und das auch seine Briefe als "unzustellbar" zurück kmane und machte sich Sorgen. Er erfuhr, dass seine Frau Maria kürzlich verstorben war. Bei genaueren Zeitungsrecherchen erfuhr er, dass Maria Selbstmord begangen hatte. Seine beiden Töchter kamen ins Waisenhaus. Nick war erschüttert. Tage später bekam Nick Besuch von Nettie Cavallo, einer guten Freundin seiner Frau Maria. Sie erzählte ihm, dass Maria schon seit längerem stark depressiv war, sich mehr und mehr in den Alkohol geflüchtet war und als Nettie versucht hatte, sie aus dem Loch herauszuholen, kam es zum Streit und Maria warf sie raus. Er bekam die Bestätigung, dass seine Kinder im Waisenhaus sind.

All diese neuen Erkenntnisse brachten Nick ins Grübeln und entschied sich, den damaligen Deal von de Angelo nun doch anzunehmen und seine Komplizen zu verpfeiffen. Doch der Deal war mittlerweile vom Tisch - denn seine beiden Komplizen lebten nicht mehr oder waren nun bekannt aber nicht mehr im Lande. Pete Rizzo, einer der beiden, der auch den wachmann erschoss, flüchtete nach einem weiteren Bruch, den er zuzsammen mit Udo gemacht hatte, der mit Hilfe seines krummen Anwalts Earl Howser wieder auf freiem Fuß war. Wie gefährlich udo war, erfuhr Nick jetzt, denn da Udo Rizzo nicht zu fassen kriegen konnte, ermordete er seine im Rollstuhl sitzende Mutter, in derm er sie die Treppe hinunterstiess und sich das Genick brach. de Angelo bot Nick jedoch einen neuen Deal an. Er soll Beweise gegen Udo finden, mit denen de Angelo ihn hinter Schloß und Riegel bringen kann, denn nisher konnte er dem Knast längerfristg immer wieder mit Hilfe seines Anwalts Howser umgehen. Im Gegenzug wird ihm eine sofortige Bewährungsfrist genehmigt. Nick wollte ein paar Tage Bedenkzeit zur neuen Situation, nahm dann den Deal unter der Voraussetzung, seine Töchter sofort sehen zu dürfen, an.

Zu allererst suchte er Nettie auf die ihn über den Hals fiel als sie von seiner Bewährung erfuhr. Sofort küssten sie sich un völlig ungesagt stand für beide fest, das man sich liebte. Auch die Kinder kamen wieder aus dem Waisenhaus zurück und freuten sich, ihren Papa endlich wiederzusehen, den er verschwiegen hatte, dass er 3 Jahre im Gefängnis war. Stattdessen liess er ausrichten, dass er wegen der Arbeit nach Südamerika mußte. Nach kurzer Zeit beschlossen Nick und Nettie zu heiraten, alleine auch der Kinder wegen, die Nettie sehr mochten. Nettie gestand Nick, dass sie ihn schon immer geliebt hatte, schon als junges Mädchen war er ihr Schwarm und hatte immer davon geträumt, einmal seine Frau zu werden. Zudem nahm Nick den Nachnamen von Nettie an, nannte sich also fortan Nick Cavallo.

Nick fand Udo, der sich freute, seinen alten Knastkumpel wieder zu sehen und beide verbrachten Zeit miteinander, wobei Nick nun Udo richtig kennenlernte, was für ein rücksichtloser Psychopath er ist und sogar Hand gegen seine eigene Freundin anlegte, nur weil sie ungefragt Nick eine Frage gestellt hatte. Nick schaffte es schliesslich sich gut mit ihm zum Schein anzufreundne und bekam so einiges über seine dunklen Geschäfte heraus, welche er dann  deAngelo mitteilte. deAngelo liess Udi daraufhin verhaften. Für Nick war sein Teil somit erfüllt und will nun mit seiner Familie ein ganz neues Leben beginnen. Doch nach wenigen Woche suchte de Angelo ihn auf und teilte ihn mit, dass er gegen Udo vor Gericht als Zeuge aussagen sollte. Nick fiel aus allen Wolken, wußte, dass dies lebensgefährlich für ihn und seiner Familie wird, doch de Angelo versicherte ihn, dass Udo lange Zeit eingesperrt werden wird.

Doch es kam anders. Dank seines gewievten Anwalts Howser schaffte es Udo, einen Freispruch zu erwirken. Als de Angelo Nick dies mitteilte war Nick in Panik - er wußte, dass Udo kommen und ihn und seine Familie töten würde, er wußte, was Udo bisher mit Verrätern gemacht hatte. Nick überlegte, was er tun kann. Nettie fiel die starke Nerosität ihres Mannes auf und Nick erzählte ihr alles. de Angelo wollte Nick und seine Familie auf unbestimmte Zeit in Schutzhaft sperren, bis man Udo etwas nachweisen kann...doch Nick lehnte ab, wollte nicht dass seine Familie auf Monate hinaus in Schutzhaft müssen. Doch de Angelo bestand darauf. Nick schlug de Angelo K.O. und beschloß stattdessen, Nettie und die Kinder zu ihrer Schwester bringen zu lassen und brachte sie zum Flughafen. Dabei wurde er jedoch beschattet...doch nicht von Udos Männern, wie Nick erst annahm, sondern von einem Cop, den de Angelo geschickt hatte.

Danach hatte Nick den Vorsatz "Angriff ist die beste Verteidigung" gefasst und machte sich auf die Suche nach udo, den er schliesslich in seinem Stammrestaurant fand. Udo war perplex, sicherte Nick zu, dass er es ihm nicht krumm nahm, zumal er ja freigesprochen wurde. Doch Nick durchschaute ihn. Udo merkte es und fing an, indirekt Nicks Familie zu drohen. Nick drehte den Spiess um, behauptete, dass Udo im Suff weitere Geheimnisse ausgeplaudert habe und Nick diese de Angelo mitteilen wird, sollte er ihn und seine Familie nicht dauerhaft in Ruhe lassen. Udo lachte nur darüber, lud ihm zu Essen ein und verschwand und warete in seinem Wagen. Nick rief aus dem Restaurant deAngelo an und erzählte ihm seinen tollkühnen Plan: Nick will, dass Udo auf ihn schiesst, damit deAngelo beweis hat, um udo lebenslang hinter Gitter zu bringen. DeAngelo woltle Nick davon abhalten, doch Nicks Entschluß stand fest. Nick warete einige Minuten und verliess das Restaurant. Udo merkte es und schoss zwei auf Nick, der getroffen zu Boden ging. In dem Moment erschien deAngelo und die Cops und jagten Udo, der zu flüchten versuchte, aber von den Cops niedergeschossen wurde. deAngelo kniete über Nick, sprach ihm seine Tollkühnheit zu. Nick war schwer verletzt, würde es aber überleben, ebenso wie auch Udo, der somit für den Rest seines Lebens in den Knast kommt - oder die Todesstrafe bekommt. Nick kann nun endlich sein neues Leben mit Nettie und den Kindern beginnen, sobald er aus dem Krankenhaus entlassen wird.

Fazit:
Ein wahrlich großer Film Noir. Richard Widmark in seiner allererste Filmrolle zeigte schon dort, dass er ein großer Schauspieler werden wird, die Rolle passte sehr gut zu ihm und er machte sich den Charakter zu eigen. Auch Victor Mature und Brian Donlevy boten eine sehr starke Leistung und Coleen Gray, wenngleich ihre Rolle deutlich weniger als die der Herren war, wußte auch zu gefallen und war damals schon eine wahre Schönheit. Karl malden ist recht kleiner Rolle aber es ar schön, ihn zu ehen. Robert Adler als namenloser Cop fiel mir sofort auf, kenne ihn besonders gut als Sidekick von James Stewart in dem Kult-Western "Winchester'73". Happy Alles in allem wirklich ein sehr starker, sehenswerter und durch und durch spannend und sehr gut gespielter Film noir,  der mir schon immer sehr gefallne hatte und sehr viel besser als das Remake aus den 90er Jahren ist. Für Widmarks Rolle war erst Richard Conte geplant gewesen. Laut Widmark gefiel Hathaway sein hoher Haaransatz nicht, weil er der Meinung war, dass er dadurch zu intellektuell wirkte, und ließ sich daher bei Widmark ein Haarteil anbringen lassen.

 Geniale/r Film/Serie ganz klar!
Gespeichert

holly
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1188



E-Mail

« Antworten #5 am: 08. Juli 2024, 14:53:57 »

 Geniale/r Film/Serie höchstwertung für einen echten klassiker der schwarzen serie.und was für ein debut für widmark-einer der unvergeßlichen auftritte der filmgeschichte.aber auch sonst ein sehr guter thriller-durchgehend spannend und ohne die nervtötende gefühlsduselei heutiger filme gedreht.egal ob western oder noir-henry hathaway drehte viele herausragende filme.kiss of death war auch der durchbruch für coleen gray.

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=dmwgU_UFkSM" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=dmwgU_UFkSM</a>

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=2qOl1Fg_Jp8" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=2qOl1Fg_Jp8</a>
« Letzte Änderung: 09. Juli 2024, 00:36:42 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS