NOSTALGIE CRIME BOARD
14. August 2022, 22:49:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: 1 [2]
  Drucken  
Autor Thema: Coogan's großer Bluff (Coogan's Bluff) (USA, 1968)  (Gelesen 2842 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Deputy Chief, Assistant Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 70023


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #15 am: 26. Oktober 2021, 19:00:34 »

Das war mein heutiger Rewatch Film. Bericht dazu folgt Happy
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Deputy Chief, Assistant Commissioner
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 70023


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #16 am: 26. Oktober 2021, 20:23:32 »

Heutiger Clint Eastwood Rewatch Film an meinem letzten Urlaubstag ist der Actionfilm im Westerntouch "COOGANS GROSSER BLUFF" ("COOGANS BLUFF") aus dem Jahre 1968 von der Regie Legende Don Siegel, zusammen mit Lee J. Cobb, Susan Clark,  Tom Tully, Tisha Sterling, Don Stroud und David Doyle (Bosley aus "Drei Engel für Charlie") in einer kleinen Nebenrolle. Als dem Arizona-Deputy-Sheriff Coogan (Eastwood) mitten in New York ein Häftling entflieht, versucht er das Problem in cooler Western-Marnier zu lösen und legt sich mit der Polizei und der Unterwelt gleichermaßen an und gerät so schnell auf die Abschußliste einflußreicher Gangster...

Die Co-Stars:
Lee J. Cobb spielte den bärbeißigen New Yorker Lt. McElroy, Susan Clark spielte Eastwoods Love Interest, die Bewährungshelferin Julie Roth, Don Stroud (Pat Cha,bers aus "Mike Hammer") den Verbrecher James 'Jimmy' Ringerman, den Eastwood nach Arizona überführen will. Tisha Sterlin spielte Don Strouds Freundin Linny Raven, Tom Tully spielte Coogans cholerischen Vorgesetzten, Sheriff McCrea. In kleinen Nebenrollen sieht man David Doyle (John Bosley aus "Drei Engel für Charlie") als Schläger und Clubbesitzer Pushie, Seymour Cassel als John, einer von Strouds Schlägern und Louis Zorich ("Verrückt nach Dir") als namenlosen Taxifahrer von Eastwood.

Synchronisation:
Clint Eastwood wurde erneut von Michael Cramer synchronisiert, Susan Clark von Ursula Herwig, Lee J. Cobb von Arnold Marquis, Don Stroud von Arne Elsholtz, Tom Tully von Curt Ackermann, David Doyle von Hans Walter Clasen und Tisha Sterling von Traudel Haas. Seymour Cassel von Andreas Mankopff und Louis Zorich von Gerd Haltenau.

DVD & Bluray:
Ich besitze von dem Film die deutsche DVD Erst VÖ von UNIVERSAL aus dem Jahr 2002, 2014 erschien der Film bei UNIVERSAL erstmals auf BluRay, diesmal mit Bonusmaterial: "Zu Hause bei Clint Eastwood" (ca. 8 Min.), einer Bildergalerie und den Kinotrailer. Auch diese besitze ich.


Interessantes:
Gedreht wurde der Film in New York und im kalifornischen Teil der Mojave-Wüste. Sein Titel nimmt auch Bezug auf einen der Handlungsorte in New York, die in Upper Manhattan gelegene felsige Anhöhe Coogan's Bluff, welche nach dem ehemaligen Borough President James J. Coogan (1846–1915) benannt ist. Der Film spielte in den Kinos der USA insgesamt ca. 3,1 Millionen US-Dollar ein.Die deutsche Rock-Band Coogans Bluff benannte sich 2003 nach diesem Film. Der Film war damals in unseren Kinos noch mit einer FSK: 18 versehen, später dann wurde er auf FSK: 12 herabgestuft, ohne dabei gekürzt wurden zu sein. Zu den Creatoren dieses Films gehört auch Howard Rodman, der wenige Jahre später den Privatdetektiven "Harry O" (mit David Janssen) schuf. "Coogans großer Bluff" zählt als Don Siegels witzigster Film.

Musikstücke:
Coogans Bluff Theme - Lalo Schifrin
Everybody - Pigeon Toed Orange Peels

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=bCiFjzBv6EQ" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=bCiFjzBv6EQ</a> <a href="https://www.youtube.com/watch?v=6PQuIudLGvY" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=6PQuIudLGvY</a><a href="https://www.youtube.com/watch?v=184uovqxj2M" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=184uovqxj2M</a>
Zum Film selbst:
Clint Eastwood spielt den wortkargen und zynischen Deputy Sheriff Coogan (Vorname wurde nie genannt) aus Arizona. Coogan interessiert sich nur für 3 Dinge: Gesetz, Gerechtigkeit und schöne Frauen. Dabei ist es bei Frauen völlig irrelevant, ob sie verheiratetet sind oder nicht.

Coogan ist seit 3 Wochen auf der Jagd nach einem Mann, der seine Ehefrau erschossen hatte. Als er den Mann in einem Hinterhalt lief, witterte Coogan dies, trickste ihn aus und es gelang ihm schliesslich ihn zu stellen und zu verhaften. Doch statt den Mann gleich ins Gefängnis zu bringen, machte Coogan erstmal einen Abstecher zu seiner Freundin, einer verheirateten Frau, dessen Mann erst am Abend wiederkommt. Gerade, als sich Coogan mit ihr amurös in ihrer Badewanne mit ihr amüsierte, platzte sein Chef Sheriff McCrea herein und wies Coogan zurecht, was ihm einfiele, seinen gefangenen wie ein Tier draussen am Baum anzubinden, hier erstmal ein Nümmerchen schiebt, ehe er ihn abliefert. Coggan liess das cool...stellte McCrea sogar frei, ihn zu feuern. Das tat er nicht, stattdessen gab er ihm einen anderen Auftrag: Er soll noch heute per Flugzeug nach New York fliegen, um dort den Verbrecher James Ringerman nach Arizona zu überführen, der dort verhaftet wurde. Als McCrea wieder weg war, mußte er sein "Nümmerchen" mit ihr etwas beschleunigen Grinsen

Auf dem Flug nach New Yoirk wurde Coogan von einer älteren Dame zugelört Grinsen Endlich in New York landend und am Revier angekommen, teilte der dortige Lt. McElroy barsch mit, dass eine Überführung derzeit nicht möglich sei, da er wegen einer LSD Überdosis derzeit im Krankenhaus liegt und dieser erst nach dem OK des Arztes überführbar ist.

Coogan: Wie zum Teufel kam der in ihrem Knast an LSD?
McElroy: Was weiß denn ich? Glauben Sie, wir servieren ihm das mit zum Frühstück?
totlachen

Witzig auch, als eine ca. 80jährige Oma zu McElroy kam - sie kam alle Nase lang um zu melden, dass sie angeblich vergewaltigt wurde. Coogan sah sie von Kopf bis Fuß an: Pelzmantel und Turnschuhe, keine Socken Grinsen

McElroy: Wieso kommen Sie denn immer nur zu mir? Haben Sie keine Amgst, dass ich sie nicht auch vergewaltigen werde?
Oma: Naja...ich bin mir nicht sicher
McElroy: herr Gott....sie sollten mal zum Psychiater gehen!
Oma: Da war ich schon...der wollte mich auch vergewaltigen!
  totlachen

McElroy vertröstete Coogan. Überhaupt wurde Coogan wie ein Landei (der er ja auch war) behandelt. Man nahm ihn nicht für voll, lästerte über sein Cowboy Outfit herum, stichelte herum und man machte sich über ihn lustig. Nur die Bewährungshelferin  Julie Roth, die gerade auf dem Revier bei einem Schützling war, mochte Coogan...bis dieser ihr galant aus der Not helfen wollte, als ihr Klient zudringlich werden wollte...war aber auch wieder falsch....Julie fuhr ihn an, sich eingemischt zu haben und er dadurch abgehauen war Grinsen Coogan schaffte es dennoch, sie zu einem Date zu überreden.  Mit Coogan eigenem Charme hatte er Julie auch schnell in ihrer Wohnung bekommen und gab vor, an Autogenese interessiert zu sein, wozu sie ein paar Semester studiert hatte - doch alles nur ein Vorwand, um sie ins Bett zu kriegen und baggerte sie total an...zuerst versuchte Julie, seinem Charme auszuweichen, doch als Coogan immer zärtlicher wurde, brachen bei ihr denn doch die Dämme Grinsen Doch gerade, als es "zur Sache" gehen sollte, klingelte ihr Telefon und sie wurde zu einem Notfall gerufen. Frustriert ging Coogan und checkte in einem naheliegenden Hotel ein Dort wurde er von seiner Zimmernachbarin, einer Nymphomanin regelrecht angegraben, doch die Frau war überhaupt nicht sein Typ und liess es ihr auch  sehr uncharmant wissen Grinsen Zudem wollte sie ihm auch noch die Brieftasche klauen Grinsen

Mit einem Trick im Gefängniskrankenhaus überzeugte Coogan, dass man ihm Ringerman ausliefern soll. Dessen Freundin Linny war bei ihm und beide verpotteten den Cowboy. Auf dem Weg zum Flughafen wurde Coogan mit einem fingierten Anruf von Pushie abgelenkt und niedergeschlagen. Linny war auch dabei, als sie Ringerman befreiten. Als Coogan wieder su sich kam, war McElroy da, der stiunksauer war...und Coogan als Amateuer hinstellte, der lieber weiter seine Kühe bewirtschaften solle und die Polizeiarbeit den echten profis zu überlassen. McElroy legte Coogan nahe, wieder nach Hause zu fahren und seine Schafe zu hüten Grinsen Coogan dachte da natürlich nicht dran, nahm den Fall jetzt persönlich. Dabei liess er aus Versehen die tarnung eines Undercover Cops auffliegen, der Ringerman Mutter beschattete, die Coogan aufsuchte. Kurz darauf wurde Coogan von McElroy verhaftet, weil er sich in Ermittlungen einmischte und er hier in NY nur Privatmann sei, wie er sagte.  McElroy befehligte Coogan nun, in die nächste Maschine nach Hause zu sitzen. Auch Julie appelierte an Coogan, dem Folge zu leisten, da mit McElroy nicht gut Kirschen essen ist und er ihn das näöchste Mal dauerhaft einlochen würde Grinsen

Da Coogan noch ein paar Stunden Zeit hatte, datete er Julie nochmal und Julie fand nun größeren gefallen an Coogan. Doch gerade, als Julie für Coogan kochen wollte, durchstöberte Coogan ihe Papiere, weil Linny eine ihrer Schützlinge ist und fand deren Adresse und verschwand, ohne dass Julie es erst merkte. Zuhause war sie nicht und er erfuhr, dass sie in einem Strip-Schuppen arbeitet und suchte den auf. Als man ihn nicht zu Linny lassen wollte, und die handgreiflich wurden, wurde Coogan dies auch, zerschlug eine Flasche und bedrohte einem damit mit "Lass mich sofort zu ihr oder du wirst ins GLAS beißen!"  totlachen Coogan suchte sie auf und forderte sie auf, ihm auszurichten, wo sich Ringerman aufhält. Sie gingen zu ihr nach Hause und sie verführte Coogan, der alles andere als abgeneigt war Grinsen Nach dem Sex lockte sie Coogan in eine Falle - sie ging mit ihm in die Kneipe von Pushie und dort wurde Coogan von mehreren Männern aufgemischt, konnte aber jedenfalls 3 von ihen K.O. hauen, ehe sie ihn überwältigten. Als dann die Cop-Sirenen hörbar waren, hauten sie ab und Pushie wollte noch persönlich mit Coogan abrechnen, doch Coogan gelang es, ihn zu überwältigen und zu flüchten, ehe die Cops kamen. Aber er vergaß seinen Hut und McElroy fand ihn - und wußte natürlich gleich Bescheid Grinsen Julie war stinksauer, dass er Linny in eine unmögliche Situation gebracht hatte und damit ihre Bewährung verwirkt hatte, wo sie sie gerade auf den Weg der Besserung geführt hatte. Ausserdem band Linny ihr auf die Nase, dass sie mit Coogan Sex hatte und ihr in allen pikanten Einzelheiten berichtet hatte. Das machte Julie besonders sauer, weil sie meinte, dass Coogan mehr für sie empfinden würde, statt mit der nächstbesten gleich zwischen die Laken zu hüpfen.

Coogan suchte Linny nochmal auf...war diesmal stocksauer, weil sie ihn verarscht hatte und bei Julie angepfiffen hatte. Sie zwang sie nun, ihr zu sagen, wo sich Ringerman aufhielt und drohte ihr sogar mit der Faust. Linny gab nach und führte sie abseits von New York zu so einer Art Burg. Dort riss sie Coogan aus, um Ringerman zu warnen. Dieser war stinksauer, dass Linny ihn direkt hergeführt hatte. Ringerman flüchtete mit einem Motorrad, Coogan folgte ebenfals auf einen, das er sich von einen Mann "geliehen" hatte Grinsen Eine wilde Verfolgungsjagd nahm seinen lauf, bei der Coogan ihn schliesslich akrobatisch stoppen konnte und dann die Verfolgungsjagd zu Fuß weiterging, bis Ringerman schliesslich von den Cops und Coogan eingekreist war und Coogan ihn stellte.

Erneut konnte Coogan ihn erst nicht mitnehmen, da er wieder auf die Krankenstation mußte Grinsen Nachdem der Arzt sein OK gab machten sich Coogan und Ringerman auf den Weg nach Arizona. Kurz vor dem Abflug kam Julie noch zu Coogan, verabschiedete sich küssend...der Zwist war vergessen.

Fazit:
Dieser film ist quasi das Verbindungsstück zwischen Eastwoods erstem großen Genre, dem Western zu seinem folgendem bekannten genre - dem Action Krimi, was auch wirklich sehr gelungen war. Ich mochte diesen Film schon immer sehr, von der ganzen Machart her, der Location, dem durchgehend wirklich tollen und bissigen Humor, der Romantik und der spannenden Handlung und die tolle Ausarbeitung der verschiedenen Charaktere. Ein wirklich erstklassiger Don Siegel Film, der ein paar Jahre später den ersten "Dirty Harry" Film machen sollten.  Zeitlos klasse auch der Soundtrack von lao Schifrin, ein echter Ohrwurm, der mir schon beim ersten mal, als ich den Film damals war, nicht mehr aus dem Kopf ging. Etwas zweifelhaft sicher die Art, wie Eastwood mit den Frauen teils umging...aber hey...es war 1968 - somit also schon sehr authentisch Grinsen Und wie gesagt - ich mag sehr den Humor an den Film....all diese Zutaten machen den Film für mich zu einem meiner absoluten Lieblingsfilme mit Eastwood

 Geniale/r Film/Serie deswegen auch.
Gespeichert

Seiten: 1 [2]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS