Das Film und Serien Forum
28. Juni 2022, 19:44:38 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2019 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Biographie  (Gelesen 708 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48948


***FORENBOSS***


WWW
« am: 17. September 2005, 06:57:52 »

Gary Cooper eigentlich Frank James Cooper (* 7. Mai 1901 in Helena, Montana, USA;  13. Mai 1961 in Beverly Hills, Kalifornien, USA)

Obwohl er zunchst lndlich in Montana aufwuchs, gehrte seine Familie zur gesellschaftlichen Oberschicht: sein Vater war Richter am obersten Gerichtshof des Staates. Zum Zweck gesellschaftlichen Schliffs und einer hheren Bildung wurde der junge Gary nach England geschickt, wo er seine Internatzeit verbrachte. Zurckgekehrt nach Amerika wollte er zunchst Maler oder Karikaturist werden, entdeckte jedoch, dass man im noch jungen Filmgeschft als sportlicher, guter Reiter und Stuntman sehr leicht Geld als Komparse in Abenteuer- und Westernfilmen verdienen konnte. Bald schon fiel der groe, berdurchschnittlich gutaussehende junge Mann den weiblichen Hauptdarstellerinnen auf und bereits 1926 drehte er als Nebendarsteller seinen ersten Stummfilm (The winning of Barbara Worth).

Er kam beim Publikum gut an und wurde von Paramount unter Vertrag genommen, deren mnnlicher Top-Star er fr viele Jahre war.

Cooper, der keine Schauspielausbildung hatte, war gerade an der Wende zum Tonfilm beliebt fr seine minimalistische, realistische Darstellung, die nichts mit den oft sehr dramatisierenden, gestenreichen Stummfilm-Mimen gemein hatte.

Bekannt wurde er vor allem durch Western-und Abenteuerfilme, in denen er schweigsame, einsame Helden darstellte. Er berzeugte aber auch in Charakterrollen und in verschiedenen Komdien.

Cooper war eng befreundet mit dem Schriftsteller Ernest Hemingway, der ihm die Hauptrolle in seinem Roman Wem die Stunde schlgt auf den Leib geschrieben haben soll.

Zweimal wurde ihm der Oscar verliehen: 1942 fr Sergeant York und 1953 fr High Noon (deutsch: 12 Uhr mittags). Den Ehrenoscar fr sein Lebenswerk (1961) konnte er aufgrund seiner Krebserkrankung nicht mehr selbst entgegennehmen. Cooper drehte 110 Filme.
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS