Das Film und Serien Forum
19. Oktober 2021, 03:45:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2019 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Biographie  (Gelesen 918 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48879


***FORENBOSS***


WWW
« am: 17. September 2005, 06:39:43 »

Katharine Hepburn (* 12. Mai 1907 in Hartford, Connecticut;  29. Juni 2003 in Old Saybrook, Connecticut)

Schon mit 21 Jahren erhielt Katharine Hepburn am Broadway ihre erste grere Rolle in dem Bhnenstck "The Czarina" ("Die Zarin"). Die hochgewachsene Schauspielerin war nicht nur attraktiv mit ihren hohen Wangenknochen und ausdrucksstarken Augen, sondern auch auerordentlich begabt. Ihr starkes Selbstbewusstsein, ihr zuweilen herrisches Auftreten und ihre scharfe Zunge gegenber Kollegen verschaffte ihr dann schnell den Beinamen "Die Zarin". (Lucille Ball: "Sie war niemandem gegenber wirklich berheblich. Sie ignorierte alle gleichermaen.")

In ihrer langen Karriere errang sie insgesamt vier Oscars als Hauptdarstellerin - ein bisher unerreichter Rekord. Lediglich die legendren 12 Oscarnominierungen stellte 2003 Meryl Streep ein. Schon fr ihren dritten Film, "Morgenrot des Ruhms", hatte sie 1933 die Auszeichnung bekommen. Allerdings musste sie 34 Jahre warten, bis sie die Ehrung zum zweiten Mal fr die eher gering einzuschtzende Rolle einer Mutter bekam, die von ihrer Tochter mit einem potentiellen schwarzen Schwiegersohn (Sidney Poitier) berrascht wird: "Rat mal, wer zum Essen kommt." Doch schon im folgenden Jahr, 1968, ehrte sie die Academy erneut fr ihre brillante Verkrperung der Eleonore von Aquitanien in "Der Lwe im Winter". Kritiker bezeichneten diese Rolle als die ihres Lebens. Den vierten Oscar errang sie 1981 mit dem Melodram "Am Goldenen See" an der Seite Henry Fondas, der fr diesen Film ebenfalls mit der Auszeichnung prmiert wurde.

Ende der 1980er Jahre drehte die bereits von der Parkinsonkrankheit gezeichnete Hepburn ihre letzten Filme und bezog die Fahrigkeit ihrer Bewegungen geschickt in ihre Rollen mit ein, ber die sie selbst sarkastisch sagte: "In meinem Alter gibt es nicht mehr viel Auswahl an Rollen - gewhnlich spiele ich eine alte Schachtel, die etwas daneben ist." In ihrem Privatleben war sie einige Jahre mit Howard Hughes liiert, anschlieend 25 Jahre mit ihrem Kollegen Spencer Tracy, der aber als Katholik eine Scheidung von seiner Frau ablehnte. Hepburn baute den liebeswrdigen, kauzigen und genialen, aber privat labilen Alkoholiker regelmig wieder auf, indem sie ihm zu Filmrollen (u. a. zehn gemeinsame Filme) verhalf. Diese in sich glckliche, aber gleichwohl tragische Beziehung endete erst 1967 mit seinem Herztod - zu Tracys Beerdigung wurde sie, obwohl alle Beteiligten von der Affre wussten und sie stillschweigend toleriert hatten, von der Familie Tracy nicht eingeladen.

Katharine Hepburn starb am 29. Juni 2003 im Alter von 96 Jahren in Old Saybrook, Connecticut, an den Folgen einer Krebserkrankung und der Parkinsonschen Krankheit. Mit ihr starb eine der letzten Hollywoodlegenden, die ihrem Publikum unvergessen bleiben wird durch Screwball-Komdien der 1930er-Jahre wie "Leoparden ksst man nicht", "Die Schwester der Braut" und Charakterrollen wie in "Die Fahrt der African Queen".
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Pepper
Gunnary Sergeant
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 371




« Antworten #1 am: 10. Januar 2008, 15:04:07 »

ich habe ihre autobiogrfie gelesen und noch eine weitere. da drin stellt sie klar, dass sogar wenn Tracy nicht verheiratet wre, sie ihn nicht geheiratet htte. sie war schon mal verheiratet und hatte kein interesse nochmal zu heiraten. sie fand es auch bld, dass die leute sich nie die frage gestellt haben, ob sie ihn berhaupt heiraten will, sondern davon ausgegangen sind, dass er aus religisen grnden sich nicht scheiden lassen will.
anyway. das einzige, was sie im nachhinein bereut hat ist, dass sie beide nicht fr klare verhltnisse gesorgt haben. wenn Tracy zum beispiel ins krankenhaus musste und die presse hatte wind bekommen, musste seine ehefrau ihn begeleiten und als er gestorben ist, wollte man sie fast aus der gemeinsamen domizil rausschmeien. Tracys frau sagte dann, als sie ihr zum ersten mal nach seinem tod begegnet war: "Ich dachte immer Sie wren ein Gercht!"
zu Tracys tochter hatte sie nach dessen tod ein gutes verhltnis. ihre geschichte ist wirklich interessant. und ja, sie ist sehr eigensinnig und zum teil auch ziemlich egoistisch gewesen. auf der leinwand war sie eine gttin. jeder mag Kathrine Hepburn und sogar leute aus der jngeren generation wissen, wer das ist. privat htte ich mich mit ihr kaum verstanden, muss ich zugeben.

darf ich das berhaupt  reinschreiben, ich meine in dem thread?

sie hat sich in der MacCarthy-ra auch den mund nicht verbieten lassen und hat diese "hexenjagd" stark kritisiert. darber war ihr arbeitgeber, Louis B. Mayer, nicht sonderlich begeistert.

es gibt ja auch den film von David Lean, mir ist der name entfallen, wo sie eine alte jungfer spielt und nach Venedig reist und einen mann kennenlernt. da gibt es eine szene, wo sie ins wasser fllt und sie ist tatschlich dort in diese drecksbrhe gesprungen. sie hat geschrieben, dass sie sich berall vorher mit antiseptische salbe eingecremt hat, nur an den augen nicht. da hat sie sich dann eine augenkrankheit geholt, die sie ihr leben lang begleitet hat. da htte wahrscheinlich auch die salbe nicht geholfen.  schauspielerin mit leib und seele eben.
 [11]
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS