ROBERT URICH FANBOARD
23. Mai 2018, 06:54:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Neuer Spenser Roman Neuer Spenser Roman!
 
  Homepage   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
RIP Heather Menzies Urich

Meine anderen Foren und Homepages
Robert Urich Links Logo Robert Urich Homepage Link Robert Urich Fanpage Link Robert Urich Twitter Link Robert Urich Facebook Link
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: 17. Beredtes Schweigen (When Silence speaks)  (Gelesen 1230 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Spenser
Administrator
Tom Nashs Sekretär
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11444


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« am: 12. Januar 2011, 07:43:28 »


185865 17. When Silence Speaks                                    11.02.1986
           Beredtes Schweigen


Spenser konnte einen Diamantenraub verhindern. Nun wollen ihm die Drahtzieher ans Leder. Bevor der Privatdetektiv seinen nächsten Auftrag übernimmt, engagiert er Hawk als Leibwächter. Und für den gibt es bald Arbeit: Die taubstumme Kummerkastentante einer Zeitschrift bittet Spenser um Hilfe: Ihr treuer Leser und Verehrer George Bishop ist verschwunden. Bishop gerät in Verdacht, ein Industriespion zu sein.
Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN & FANPAGES:
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Spenser
Administrator
Tom Nashs Sekretär
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11444


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 12. Januar 2011, 09:15:47 »

Habe mir die Folge gerade eben wieder angesehen, ist schon klasse, was man in Sachen Background wieder erfährt: Susan hatte als 11jährige die Gebärdensprache gelernt und eine taubstumme Cousine gehabt.

Klasse der Dialog in der Schwinnhalle bei dem Gangster, als er zu Hawk meinte, er könne ja auch ein paar Runden drehen, hinterher würde er den Pool durchschrubben lassen...war ja klar, dass sich Hawk sowas nicht gefallen läßt und ihn dafür am Ende der Folge dran erinnerte und gründlich durchklopfte lachen

Unlgisch leider das Ende - woher tauchte George Bishop in der letzten Szene auf? Spenser und die Cops suchten ihn die ganze Zeit und am Ende war er einfach da - ein satz der Erklärung....wäre das Mindeste gewesen, um die Sache zu erklären.
Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN & FANPAGES:
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Hawk
Hawks Butler

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 352


Cool, Babe...


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #2 am: 19. Januar 2011, 00:47:56 »

Ja, die Szene in der Schwimmhalle liebe ich auch, Klasse, wie Hawk dabei so ruhig blieb aber nach dem Motto, das merk ich mir, das kriegst du noch zurück. Und hat Hawk ja auch.

Er hatte einen schlimmen Fehler gemacht - Hawk zu beleidigen, das überlebt keiner! grins
Gespeichert

Ich bin nur ein gutgekleideter Typ mit einer wahnsinnig großen....KANONE!!!!
Spenser
Administrator
Tom Nashs Sekretär
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11444


FORENBOSS / ADMINISTRATOR


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 30. November 2014, 20:38:21 »

Gaststars:
Phyllis Frelich spielte die taubstumme Kolumnistin Joan Cugell - besser bekannt als "Onkel Frank" grins. Tragisch: Sie starb in diesem jahr im Alter von 70 Jahren weinen http://www.imdb.com/name/nm0293992/?ref_=tt_cl_t6 Die Gehörlosigkeit kam in ihren Rollen stets zu Gut. Caitlin O'Heaney spielte die dümmlich scheinende Laura Louise Johnson. Der bekannte deutsche Schauspieler Mathieu Carrière spielte den Mafiagangster du Pré. Philip Kraus spielte George Bishops Vorgesetzten Brad Munson.

Zur Folge selbst:
Nachdem Spenser einen Diamantenraub vereitelt hatte und er dafür großzügig belohnt wurde, lädt er Susan in ein sehr nobles Restaurant ein und Susan war verwundert und meinte dann noch, dass sie einige sehr exquisite Geschäfte kennen würde, wo Spenser sie durchaus draus beschenken lassen kann lachen

Spenser war sichtlich verwundert, als Joan sich zu ihnen setzte und sich nur durch kleine Handzettel verständigte, bis Susan verstand, dass sie taubstumm war. Auf die Frage, weswegen sie Spenser persönlich treffen wollte meinte sie, sie wolle wissen, was er für ein Mensch ist und ob er vertrauenssellig war. Nun, das ist er natürlich. Spenser war sogar so ehrlich uns sagte zu ihr, dass sie ihm nichts verheimlichen dürfe, damit er ihren George finden kann, damit er ihren Vorschuß nicht für nichts einstreichen wird.

Noch überraschter war Spenser, als er wenig später herausfand, dass sie unter dem Pseudonym "Onkel Frank "Tipps für Männer in allen Lebenslagen gab grins Dabei fiel mir auf, dass sich der PC zu heute zwar sehr weiterentwickelt und verändert hat, ihre Tastatur aber irgendwie aussah wie eine, die man heute noch in vielen Haushalten sieht.

Spenser bei Cimoli und sprach im Off "Sie sollten nicht denken, dass ich einen Boxfimmel habe. Oh nein! ich komme nur mindestens 6x die Woche her - rein beruflich natürlich!" totlachen

Clever wie gemein aus Spensers Trick bei dem Postamt, wo er der Post unterstellte, pornographisches Zeugs in seinem Postfach zu legen. Wenn einer meiner Kinder dies abgeholt hätte...hier sehen, sie sich den Schweinskram doch mal an" Und weiter hinten reifen einige geile Böcke "Hey, zeig mal her!" totlachen

Ohne das es Spenser ahnte steckte er eigentlich in 2 Fällen, denn die Hintermänner des Diamantenraubes, die noch auf freiem Fuß waren, wollten natürlich Rache nehmen an Spenser und verübten 2 Mordanschläge auf ihn, die Spenser verhindern konnte.

Hawk unkte Spenser zu den Mordanschlägen und Spenser meinte "Wenn ich nicht so machtgeil wäre, hätte ich länsgt einen Berufswechsel in betracht gezogen!" totlachen

Einer meiner Lieblings-Dialoge kam in diese Folge auch vor, als Spenser sich mit Hawk vor dem denkmal von Paul Revere trafen. Spenser bote Hawk eine gesalzene Erdnuss an, die er erst ablehnte, aber als Spenser dann etwas entrüstet darüber war, dass er sie ablehnte, sie doch annahm und Hawk meinte zu Spensers ungewollten Zeitungs-Ruhm, dass er sich sowas nicht in seinem Job erlauben könne, dass er in der Zeitung auftaucht und meinte:

Hawk: In meinem Job ist Anonymität alebensnotwendig
Spenser: Aha, deshalb trägst du auch immer so unauffällige Kleidung, nicht wahr? grins
Hawk: *Leicht gereizt* Pass bloss auf, noch ein Wort und die einzige Kleidung, über die du dir denn noch Sorgen machen mußt ist die, die du zu deiner Beerdigung anziehen willst!
Spenser* grinst*
Hawk: "Schaute auf dem Revere Denkmal" und rief dann zu Spenser "Denk an den nächtlichen Reiter"!
Spenser: Zitierte mit: Eins wenn vom Lande, zwei wenn von See....
Hawk: Drei wenn vom Wagen! totlachen
Spenser  lachte sich einen  und grinste und sagte zu sich "Drei wenn vom Wagen...so ein Witzbold!"
grins

Ich muß gtestehen, ich hatte lange Zweifel an George Bishop, ob er noch lebte und ob er wirklich was für Joan empfand oder sie nur verarscht hatte. Die Laura Louise war ja ein Flittchen....Spenser stellte sie in Bishops Wohnung unter der Dusche und sie machte sich gleich an Spenser ran. Und man dachte erst, was für eine dumme Schnalle als sie in schriller Stimme meinte "Du liebe Zeit, was sollen sie jetzt nur von mir denken? ich stehe vor Ihnen, nur mit einem handtuch bekleidet...und ich trage nichtmal Makeup"  Welche Frau trägt auch schon Make up, wenn sie duschen geht? .totlach:

Natürlich durfte auch eine Schelte von Spenser an belson in dieser Folge nicht fehlen, erstmal eine kleine Rüge von Spenser, dass belson Sahnecreme am Ärmel hatte grins und als beide eine kleine Wette abschlossen zu dem Fall und Spenser meinte:

Spenser: Wenn du gewinnst, lade ich dich zum besten Essen ein, dass du jemals auf deinen Schlips hattest"!
Belson: *sauer* Lieutanant, das geht zu weit, so darf der nicht mit mir reden - sagen sie doch was dazu
Quirk: Mach dir den Ärmel sauber, Frank grins
Belson: *rief Spenser hinterher: das beste Essen, was ich je auf den Schlips hatte, was? na warte, duuuuu!"
grins

Klasse auch, wie Spenser sich du Pré vorknöpfte in seinem Haus. du Pré kam gerade aus seinem Pool gestiegen:

du Pré: Hawk....schwimmen Sie doch auch ein paar Bahnen. Ich werde dann hinterher das Wasser ablassen und den Pool gründlich ausschrubben lassen" grins
Hawk reagierte da noch ganz gelassen und warnte du Pré, dass er Spenser in Ruhe lassen sollte mit seinen Attentaten, da er nun für dessen schutz sorgt. du Pré schien unbeeindruckt.

naja...am Ende der Folge zeigte Hawk du Pré, dass er es ernst meinte und als Hawk ihn am Schlwittchen hatte, erinnerte er du Pré an dessen Pool-Beleidigung  und nahm ihn auseinander "Pool ausschrubben lassen, wasß" grins grins

Währenddessen schaffte Spenser es, 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, weil sich du Pré glücklicherweise mit Munson zusammen tat, der wie sich herausstellte wegen einer Erfindung von Bishop hinter dessen Entführung und den Morden steckte.

Am Ende das Happy End. Bishop tauchte doch wieder auf und schloß Joan in die Arme. grins



Hintergrundinfos:
In einer Szene bei Henry Cimolis meinte ein bärtiger Mittvierziger, dass er jetzte gehen würde und Spenser solle das gebäude abschliessen. Ob das Henry Cimoli war? Sah man ihn doch mal in einer Folge? ich glaube aber nicht, dass er es war, er erschien mir zu jung.

In dieser Folge erfährt man wieder etwas aus Susans vergangenheit. Susan hatte, als sie 11 Jahre alkt war eine Cousine, die 3 Häuserblocks weiter wohnte und beide unzertrennliche Freundinnen waren. Ihre Cousine (namentlich nicht erwähnt) war taubstumm. Während eines Ballspiels warf Susan den ball unglücklich zu ihr zu weit, so dass sie den Ball auf die Strasse hinterherrenenn mußte und konnte durch ihre Behinderungn den Wagen nicht hören - und gesehen hatte sie ihn auch nicht und wurde angefahren. 3 Tage später erlag sie ihren schweren innerlichen Verletzungen. Dieses traumatische Erlebnis hatte Susan jahrelang schwer zu schaffen gemacht und dies war einer der Gründe, warum sie Psychologin geworden ist.

Joan fragte Susan in einer Szene, weswegen sie mit einem Mann wie Spenser zusammen ist, der ein gefährliches Leben führt. Susan erzählte ihr, dass Susan früh begriffen hatte, dass der Job ein großer Teil von ihm ist und dass  sie dieses akzeptieren muß, wenn sie mit ihm zusammenleben will, auch wenn sie weiß, dass ihn der Job eines Tages umbringen würde.


Wieder eine sehr tolle Folge, gibt von mir sehr gut
Gespeichert

DIE HOMEPAGE ZUM FORUM:
http://robert-urich.jimdo.com/

DAS SIND MEINE ANDEREN FOREN & FANPAGES:
http://tvparadies.net


Spenser:"Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten
Mona
Grünschnabel

Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 11. Februar 2018, 19:28:54 »

>Diese Folge mag ich sehr. Besonders gefällt mir das Thema. Und das sich die Journalistin und ihr verschwundener Freund am Ende glücklich in den Armen liegen, obwohl sie zwischenzeitlich gezweifelt hat, ob sie überhaupt jemals jemanden findet, der sie so liebt wie sie ist.

Und die Folge enthält eines der beten Zitate ( für mich): Spenser "Eins wenn vom Lande, zwei wenn von See..." --- Hawk:" Drei wenn vom Wagen" :-)

Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!
Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/c_m_c (Robert Urich & Spenser Forum) angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS