NOSTALGIE CRIME BOARD
10. April 2020, 11:20:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Die schwarze Windmühle (The Black Windmill) (1974)  (Gelesen 833 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59089


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 19. Februar 2015, 01:29:09 »

Der MI6-Agent Major John Tarrant soll eine Gruppe von Waffenschmugglern infiltrieren, die nordirische Terroristen beliefern. Zeitgleich wird Tarrants Sohn David von ebendiesen Kriminellen, zu denen Ceil Burrows und McKee gehören, entführt. Die Kidnapper verlangen als Lösegeld ungeschliffene Diamanten im Wert von £ 517057.

Das ist genau der Betrag, den Tarrants Vorgesetzter Cedric Harper zuvor für den Erwerb von ungeschliffenen Diamanten ausgegeben hatte. Die einzigen Personen, die vom Kauf der Diamanten wissen, sind Tarrant, Harper und ein Komitee innerhalb des Geheimdienstes, dessen Vorsitz Sir Edward Julyan hat.

Ceil Burrows und McKee MI6 schieben Tarrant in seinem Apartment gefälschte Informationen unter, die auf eine Beteiligung Tarrants an der Entführung hinweisen. Die vermeintlichen Beweise werden von Tarrants Kollegen, die eine Wanze in sein Telefon installieren wollen, auch entdeckt. Die Regierung weigert sich, das Lösegeld zu zahlen, so dass Tarrant in Angst um seinen Sohn nur einen Ausweg sieht, die Diamanten stiehlt und nach Paris reist, um die Entführer zu treffen.

Tarrant wird dort von den Entführern überwältigt, betäubt und der Diamanten entledigt. Die französische Polizei findet den bewusstlosen Tarrant schließlich neben der Leiche von Ceil Burrows. Er steht nun unter Mordverdacht, wird verhaftet und soll nach England ausgeliefert werden.

McKee verhilft Tarrant auf dem Transport zur Flucht und versucht anschließend erfolglos, ihn zu töten. Tarrant gelingt es, nach London zurückzukehren und kann schließlich mithilfe der Mutter seines Sohnes den Aufenthaltsort des entführten Kindes ausfindig machen.

David wird in einer schwarzen Windmühle in Sussex gefangen gehalten. Im Bewusstsein, dass ein Angehöriger des Geheimdienstes an der Entführung beteiligt sein muss, lässt er verschiedenen Verdächtigen eine Nachricht zukommen, die den Verräter nach Sussex locken soll. Sir Edward entpuppt sich als der Verräter und geht in die Falle. Tarrant stürmt die Windmühle, befreit seinen Sohn und tötet McKee.



    Michael Caine: Major John Tarrant
    Donald Pleasence: Cedric Harper
    Delphine Seyrig: Ceil Burrows
    Clive Revill: Alf Chestermann
    John Vernon: McKee
    Joss Ackland: Chief Superintendent Wray
    Janet Suzman: Alex Tarrant
    Catherine Schell: Lady Melissa Julyan
    Joseph O’Conor: Sir Edward Julyan
    Denis Quilley: Bateson
    Derek Newark: Überwachungspolizist
    Edward Hardwicke: Mike McCarthy
    Maureen Pryor: Jane Harper
    Joyce Carey: Miss Monley
    Preston Lockwood: Ilkeston
    Molly Urquhart: Margaret
    David Daker: MI5-Mann
    Hermione Baddeley: Hetty
    Patrick Barr: General St. John
    Mark Praid: James Stroud




Gespeichert

holly
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 878



E-Mail

« Antworten #1 am: 19. Februar 2015, 10:49:39 »

hab ich auch auf dvd.sehr guter thriller von don siegel, ganz in der tradition der realistischen agententhriler wie harry palmer
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59089


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #2 am: 01. Dezember 2015, 05:01:24 »

Habe den Film mir gerade wieder angesehen. Für mich ein absolut erstklassiger wie spannender Thriller. Unterschwellig....auch etwas witzig, zumindest der absolut korrekte und stocksteife Donald Pleasence war klasse....mir welcher Kühleer die Rolle spielte, war schon bemerkenswert. Das Überleben von Tarrants Sohn hatte ihn keine Sekunde interessiert und ich wartete nur auf den Satz "Tarrant, sie sind doch noch jung....sie können jederzeit wieder Vater werden, sie verstehen sicher, dass wir keinen Erpressern nachgeben können!". Alleine schon, wie Plesence ihn ohne jegliches Mitgefühl erzählte, dass das Lösegeld nicht bezahlt werden kann....und dann meinte er zu ihm "So, und jetzt gehen Sie wieder an die Arbeit, sie haben sicher viel zu tun!". Huch Pleasence sagte dass mit so einem Tonfall, als ob er gerade einen Urlaubsantrag abgelehnt hätte! Schon heftg!  Klasse aber auch das Gespräch zwischen Plesence und der einen Frau

Frau: Sie wollen sicher einen Drink?
Pleasence: nein, danke
Frau: Ach, weil sie im Dienst sind?
Pleasence: ich bin absoluter Anti-Alkoholiker
Frau: Ah, verstehe - Sie sind also einer von denen, die gerne ma eine Tüte durchziehen!
Pleasence: * Der Blick....einfach göttlich....für mich die witzigste Szene des Films* totlachen

Michael Caine spielte die Rolle als besorgter Vater wieder einmal grandios...er riskierte alles, seine Karriere, sein eigenes Leben - er setzte alles aufs Spiel. Auch schon heavy, wie er wegen des Mordes quasi verarscht wurde.

Ein absolut spannender Thriller und mal wieder eine sehr gute Regie-Arbeit von Alt-Meister Don Siegel. Ich gebe Sehr guter Film/Serie

Übrigens auch seit mehreren Jahren auf DVD erhältlich:

Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS