NOSTALGIE CRIME BOARD
13. Juni 2024, 02:22:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Unternehmen Petticoat (Operation Petticoat) (USA, 1959)  (Gelesen 2343 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78284


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« am: 03. April 2015, 04:16:06 »

Matt Sherman, ehemals Kommandant des amerikanischen Unterseebootes Sea Tiger und inzwischen zum Konteradmiral befördert, kehrt lange nach Ende des Zweiten Weltkriegs zu seinem U-Boot zurück, um es vor der Fahrt zur Verschrottung ein letztes Mal zu sehen. In seiner ehemaligen Kommandantenkammer nimmt er das Logbuch zur Hand und lässt die turbulenten Ereignisse der Jahreswende 1941/1942 Revue passieren. Hier beginnt die eigentliche Filmhandlung.

Spoiler  :
Bei einem japanischen Luftangriff auf die Philippinen wird die Sea Tiger am Pier des Marinestützpunkts Cavite schwer getroffen und versenkt. Der örtliche Kommandeur beabsichtigt, das Schiff aufzugeben, doch Lieutenant Commander Sherman besteht darauf, es zu heben, zu reparieren und wieder einsatztauglich zu machen. Da ein Teil seiner Mannschaft bereits auf andere Schiffe versetzt worden ist, teilt ihm der Kommandeur Ersatzleute zu, darunter Lieutenant Holden.

Holden aber ist ein Partygänger und Schürzenjäger, der noch nie einen Kampfeinsatz hatte und seine Stellung als Offizier hauptsächlich für den Zugang zur feinen Gesellschaft nutzt; dementsprechend sind Sherman und seine Mannschaft anfangs skeptisch, was seine Eignung als U-Boot-Offizier angeht. Holden stellt sich jedoch auch als gerissener Gauner heraus, der mit sehr unorthodoxen Methoden wie Diebstahl und Betrug die notwendigen Ersatzteile für das beschädigte U-Boot beschafft. Seine waghalsigen Beutezüge bringen ihm den Respekt der Mannschaft, jedoch auch die Abneigung von Sherman ein. Der Konflikt zwischen den ungleichen Offizieren wird zu einem der beherrschenden komischen Elemente des Films.

Ein erneuter Luftangriff zwingt die Sea Tiger zum Auslaufen, bevor die Reparaturarbeiten abgeschlossen sind. Bei einem Zwischenstopp auf der Insel Marinduque trifft Holden auf ein Team von fünf Krankenschwestern der US-Army, die dort festsitzen. Ohne Rücksprache mit dem Kommandanten verspricht er ihnen, sie mit an Bord zu nehmen. Sherman, vor vollendete Tatsachen gestellt, bleibt nichts anderes übrig, als die Damen mitreisen zu lassen.

Die amouröse Spannung zwischen den Damen und der Mannschaft bringt weitere komische Elemente mit sich. So melden sich beispielsweise etliche Mannschaftsmitglieder mit fadenscheinigen Beschwerden krank, nur um sich von den Krankenschwestern medizinisch versorgen zu lassen. Sherman hat alle Hände voll zu tun, um einen einigermaßen geregelten militärischen Alltag an Bord sicherzustellen.

Im Hafen von Cebu wird die Reparatur des U-Boots abgeschlossen; Ersatzteile sind rar, und so muss wie immer improvisiert werden, was darin gipfelt, dass das U-Boot nun einen rosafarbenen Schutzanstrich trägt. Bevor die endgültige – graue – Lackierung aufgetragen werden kann, wird auch Cebu von japanischen Flugzeugen bombardiert und die Sea Tiger muss erneut überstürzt auslaufen. Dabei nimmt sie eine Gruppe von Flüchtlingen an Bord, denen Holden – wiederum ohne Absprache mit Sherman – im Tausch gegen Lebensmittel versprochen hat, sie vor den japanischen Angreifern zu retten.

In der allgemeinen Verwirrung eröffnen sowohl Japaner als auch Alliierte die Jagd auf das geheimnisvolle „rosa U-Boot“. Als sich die Sea Tiger einem Zerstörer der US-Marine zu erkennen geben will, eröffnet dieser das Feuer. Nur ein erneuter gewitzter Einfall von Holden bewahrt die Sea Tiger davor, von den eigenen Leuten versenkt zu werden: Durch das Torpedorohr lässt er die Büstenhalter der Frauen an Bord ausbringen. Die Besatzung des Zerstörers angelt einen davon aus dem Wasser und erkennt an dem Namensschild, dass er einer US-Offizierin gehört. Schlussendlich schafft es das Boot, Port Darwin in Australien anzulaufen, die bunt zusammengewürfelten Passagiere in Sicherheit zu bringen und sich wieder den alliierten Flottenverbänden anzuschließen.

Am Ende kehrt der Film wieder zur Rahmenhandlung zurück und vervollständigt die Eindrücke vom Anfang: Holden ist bei der Marine geblieben und inzwischen selbst U-Boot-Kommandant im Rang eines Commanders. Ihm ist die Überführung der Sea Tiger zur Verschrottung anvertraut worden. Holden und Sherman, die nun ein freundschaftliches Verhältnis verbindet, verabschieden sich am Kai voneinander. Jeder hat inzwischen diejenige der geretteten Krankenschwestern geheiratet, mit der sich bereits damals an Bord eine Liaison abgezeichnet hat.

Hintergründe
Die Filmhandlung ist zeitlich in der Anfangsphase der Schlacht um die Philippinen von Ende 1941 bis Anfang 1942 angesiedelt. Für das Drehbuch wurde eine Reihe von Ereignissen verarbeitet, die sich tatsächlich abgespielt haben. Bei dem dargestellten Angriff auf die Marinebasis Cavite am 10. Dezember 1941 wurde mit der Sealion ein U-Boot mit ähnlichem Namen schwer beschädigt, im Gegensatz zum Film dann aber nicht mehr instandgesetzt, sondern einige Tage später selbstversenkt. Für das Beschwerdeschreiben über nicht geliefertes Toilettenpapier gibt es ebenfalls eine historische Vorlage. Für die Torpedierung des Lkw diente ein Vorfall der USS Bowfin als Vorlage, bei dem am 9. August 1944 bei der Versenkung mehrerer japanischer Schiffe im Hafen von Minami-daitō auch ein Bus getroffen wurde. Die Englisch sprechenden weiblichen Stimmen in den Radiosendungen, mit denen der japanische Rundfunk versuchte, amerikanische Schiffsbesatzungen zur Aufgabe zu bewegen, wurden unter dem Namen Tokyo Rose bekannt.

Zusammenfassend lässt sich der Film als Satire auf chaotische Zustände an der Pazifikfront des Zweiten Weltkriegs bezeichnen. Wesentliche Motive sind die Knappheit an Ersatzteilen und die bürokratischen Hürden, um eben diese knappen Vorräte vor den eigenen Leuten zu „schützen“, aber auch die Not der Menschen im Kriegsgebiet. All dies humoristisch darzustellen, ohne dabei in plumpen Slapstick abzugleiten oder den Krieg zu verharmlosen, gehört zu den wohl brillantesten Leistungen des Filmteams.

Für die Filmaufnahmen stellte die United States Navy drei gleichartige U-Boote zur Verfügung. Die Ein- und Ausgangssequenz, aufgenommen an der Naval Station in San Diego, zeigt die Queenfish. Für den im Westpazifik spielenden Hauptteil, der in und um die Naval Station Key West gedreht wurde, kamen die Archer-Fish in der normalen grauen Farbe sowie die Balao, das Typschiff der gleichnamigen Schiffsklasse, als rosafarbenes U-Boot zum Einsatz.[1] Die Balao wurde 1963 nach Außerdienststellung als Ziel versenkt. Ihr Turm ist im Washington Navy Yard ausgestellt. Das Schiff, das zum Ende des Filmes hin versucht, das mysteriöse rosafarbene U-Boot zu versenken, ist die USS Wren, ein Zerstörer der Fletcher-Klasse.

Cary Grant war von Curtis' Parodie auf ihn in Manche mögen's heiß (1959) so begeistert, dass er ihn als Co-Star engagierte.
Kritiken

    Auszeichnungen

Der Film, der 1960 für einen Oscar (Bestes Original-Drehbuch) und einen Golden Globe nominiert war, erzielte einen ersten und einen zweiten Platz bei den Laurel Awards.
Fernsehserie 1977 bis 1979

Ende der 1970er Jahre wurde das Konzept des Films Grundlage für eine Fernsehserie, die ebenfalls den Namen Operation Petticoat erhielt. Darsteller waren unter anderem John Astin als LtCdr Sherman und Jamie Lee Curtis, die Tochter von Tony Curtis, als Lt Duran. Nach der ersten Staffel mit 23 Folgen wurden, mit drei Ausnahmen, die vollständige Besetzung und auch die zugehörigen Charaktere ausgetauscht. Die Serie wurde nach der zehnten Folge der zweiten Staffel eingestellt.


    Cary Grant: Lt. Cmdr./Rear Admiral Matt T. Sherman
    Tony Curtis: Lt./Cmdr. Nicholas Holden
    Joan O’Brien: Lt. Dolores Crandall, RN
    Dina Merrill: Lt. Barbara Duran, RN
    Gene Evans: Chief Petty Officer Molumphry
    Arthur O’Connell: Sam Tostin
    Dick Sargent: Ensign Stovall
    Virginia Gregg: Major Edna Heywood
    Robert Gist: Lt. Watson
    Gavin MacLeod: Ernest Hunkle
    Madlyn Rhue: Second Lieutenant Reid
    Marion Ross: Second Lieutenant Colfax

Quelle: wikipedia

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2020, 03:46:22 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78284


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #1 am: 03. April 2015, 04:18:45 »

Wie kann das sein, dass ich zu einem meiner allergrößten Forever-Lieblingsfilme nie einen Thread hier gemacht habe Huch

Ich liebe diesen Film....ich liege jedesmal aufs Neue wiehernd unterm Tisch vor Lachen, alleine wie Grant und Curtis das verkleidete Schwein als sturzbetrunkenen "Major Hornsby" ausgeben ist alleine schon ein Brüller....oder die Damen am Bord des U-Boots, die alles auf den Kopf stellen....soviele herrliche Szenen!

Natürlich Geniale/r Film/Serie
Gespeichert

Ducky
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5599



WWW
« Antworten #2 am: 03. April 2015, 07:19:42 »

Gehört zu meinen Lieblingsfilmen. Zeitlos schön, von einem Humor, den es heute leider viel zu selten gibt. Und die Darsteller waren in Hochform!
 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78284


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #3 am: 20. Juli 2017, 21:26:59 »

Wundert mich ja, dass aucsser ducky und mir noch keiner was zu diesem supertollen Film geschrieben hat....

Der Film erscheint ja nun auf BluRay

Weiß jemand, ob der Film "vebressert" wurde? Oder ob schönes Bonusmaterial drauf ist? Oder es sonst einen grund gibt, die Version zu kaufen statt meiner bisherigen DVD?
Gespeichert

McCormick
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6010



E-Mail

« Antworten #4 am: 12. Oktober 2017, 21:56:00 »

Laut amazon.de User Kommentaren soll die Blu-ray ein besseres Bild haben. Hier als Zitat eines Users:
Zitat
Endlich gibt es Unternehmen Petticoat auf Blu-ray. Allerdings mit leichten Einschränkungen.

Das Bild (1,78:1 – 16:9) ist weitaus besser als auf den bisherigen DVDs, aber nicht überragend – die Bildqualität der zeitgleich auf Blu-ray erschienenen Cary-Grant-Filme Der große Wolf ruft (1964) und Ein Hauch von Nerz (1962) ist deutlich besser. Dennoch ist es schön, sich den Film in dieser Qualität ansehen zu können! Der Mono-Ton (DTS HD 2.0 Master Audio, Deutsch & Englisch) ist in Ordnung. Untertitel sind nur in der Langfassung und nur auf Deutsch vorhanden!

Die Blu-ray enthält zwei Fassungen:
1. Fassung: 120 Min. Deutsch mit erweiterten Szenen in OmU (Originalton mit Untertitel)
2. Fassung: 104 Min. Deutsche, damals gekürzte Fassung (zu starten über "Extras" -> "Deutsche Fassung")

Die 2. Fassung, die komplett in Deutsch ist, liegt hier aber nur windowboxed vor (mit dicken Balken oben, unten und an den Seiten), so dass man einzoomen muss, um das Bild auf einem Breitbildfernseher formatfüllend darzustellen. Die Bildqualität dieser Fassung ist in eingezoomter Form in etwa mit die der DVDs vergleichbar. Untertitel sind in der 2. Fassung nicht vorhanden.

Das schicke, animierte Blu-ray-Menü bietet nebst Kapitelanwahl als Extra eine sehenswerte einstündige Dokumentation über Cary Grant sowie Filmtrailer alter Filmklassiker.

Eine Wendecover ohne FSK-Logo ist vorhanden!

Der Film, der im Bildformat 1,85:1 (oben und unten kleine, schwarze Balken) gedreht wurde, ist hier in der 1. Fassung für 16:9 >leicht< beschnitten. Also fehlen einige Bildinformationen zumindest an den Seiten. Die US-DVD ist gemäß den Produktinformationen im Originalbildformat vorhanden. Der Unterschied ist zwar nicht so groß, es ist aber dennoch etwas schade... Die 2. Fassung ist, wie bereits gesagt, leider nur windowboxed in einer kleineren Auflösung.

.:: MEIN FAZIT ::.
Eine sehenswerte, lustige Komödie in besserer Bildqualität als auf DVD! Schade nur, dass man die gekürzte, komplett deutsche Fassung nicht in besserer Form anbietet...
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78284


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #5 am: 12. Oktober 2017, 23:01:58 »

OK, das liest sich doch ganz gut...
Gespeichert

Ulf
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1994





« Antworten #6 am: 13. Oktober 2017, 08:33:38 »

Ich habe keine Ahnung, ob viele Augenkrank sind, aber meine DVD-Version hat eine super Bildqualität. Ich schaue mir DVDs/BD auch auf einem normalen Fernsehgröße an und nicht auf einer 6 mal 8 Meter großen Leinwand, wo alles verzerrt.

Ich habe auch was an den Augen, kann aber 99% aller Kritiken über die angeblich schlechten Bild- und Tonqualitäten von Filmen/Serien einfach nicht nachvollziehen.

Altes Material auf neuer Technik kann nicht besser werden, als das was man hat. Bearbeitungen von altem Materialien haben auch Grenzen. Solange man gut erkennt und vom Ton versteht, was man sieht, ist doch alles ok. Ich bin mit der DVD-Qualität (Bild und Ton) sehr zufrieden.

Abgesehen davon, wusste ich gar nicht, dass der Film im deutschen so doll gekürzt wurde, was ich bei einer Komödie nicht nachvollziehen kann. Einfach nur traurig.
Gespeichert
Jesse
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5037





« Antworten #7 am: 13. Oktober 2017, 10:59:03 »

Wundert mich ja, dass aucsser ducky und mir noch keiner was zu diesem supertollen Film geschrieben hat....

Den Film habe ich ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen! Huch
Als ich ihn zum letzten Mal gesehen habe, war mein "Haupthaar" noch prachtvoll...
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78284


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #8 am: 13. Oktober 2017, 12:11:36 »


Als ich ihn zum letzten Mal gesehen habe, war mein "Haupthaar" noch prachtvoll...

Was??? In den 60er Jahren hast du ihn zuletzt gesehen Huch totlachen Oder gar 1959...bei der Uraufführung im Kino? totlachen

Solltest du unbedingt mal wieder ansehen - absolut superlustiger empfehleneswerter Film Happy
Gespeichert

McCormick
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6010



E-Mail

« Antworten #9 am: 12. März 2018, 22:40:45 »

Gefällt mir gar nicht von dem Film erscheint auch ein Mediabook. Von Extras identisch. Nichts als überflüssige Neuauflage
https://www.amazon.de/Unternehmen-Petticoat-Mediabook-Blu-ray-Limited/dp/B07B61G88N/ref=sr_1_19?s=dvd&ie=UTF8&qid=1520890501&sr=1-19&keywords=filmjuwelen Wer die Keep Case Blu-ray schon hat ist eh gut damit bedient.
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78284


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #10 am: 12. März 2018, 23:00:36 »

Geldmacherei eben...werde ich mir auch sparen!
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78284


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #11 am: 01. Oktober 2020, 05:34:42 »

Heutiger Betthupferl- Film mit Cary Grant ist gleichzeitig einer meiner absoluten Evergreen-Lieblingsfilme: Die Navy-Komödie UNTERNEHMEN PETTICOAT" ("OPERATION PETTICOAT") aus dem Jahre 1959, zusammen mit Tony Curtis, Marion Ross, Joan O'Brien, Dick Sargent und in einer Nebenrolle der spätere "Love Boat" Captain Gavin McLeod. Dezember 1941: Es sieht schlecht aus für Lt. Cmdr. Matt Shermans (Grant) "See-Tiger". Das U-Boot wurde beim Angriff der Japaner schwer getroffen. Für eine Reparatur fehlt das Material, doch zum Glück besitzt der neue Leutnant Nick Holden (Curtis) ein unglaubliches, wenn auch nicht ganz legales Organisationstalent. Leider kommt das notdürftig geflickte Schiff nicht weit und muss für weitere Ausbesserungen die nächstgelegene Insel anlaufen. Dort nimmt Sherman fünf gestrandete Krankenschwestern der NAVY mit an Bord und schon sinkt die Arbeitsmoral. Besonders die atemberaubende Anatomie von Schwester Dolores (Joan O'Brien) stiftet Verwirrung. Die halbe Mannschaft meldet sich krank und will sich unbedingt "behandeln" lassen. Der Rest der Besatzung steht unweigerlich immer dort, wo Dolores gerade einen engen Gang passieren muss. Als der "See-Tiger" auch noch einen rosa Anstrich bekommt, läuft die Schiffsdisziplin völlig aus dem Ruder ...

Die Co - Stars:
Hollywood-Star Tony Curtis spielte den Besorgungs und Moral-Offizier Lt. JG Nicholas Holden, Joan O'Brien spielte die "wandelnde" Bord-Katastrophe und Grants Love Interest Lt. Dolores Crandell. Dina Merrill war als Lt. Barbara Duran, Curtis' Love Interest zu sehen. Arthur O'Connell spielte den granteligen Chef Mechaniker Chief Molumphry, Virginia Gregg dessen Love Interest Major Edna Heywood. Dick Sargent ("Verliebt in eine Hexe") spielte den Fähnrich Stovall,  Madlyn Rhue (T.J. Hooker") spielte Lt. Reid, Marion Ross ("Männerwirtschaft") war als Lt. Colfax zu sehen und Gavin McLeod ("Love Boat") spielte Ernest Hunkle.

Synchronisation:
Zu diesem Film gibt es auch bei div. Fassungen eine Nachsynchro der damals nicht synchronisierten Stellen. Cary Grant wurde von seinem Stammsprecher Curt Ackermann gesprochen, die nachsynchronisierten Stellen von Frank Röth, Tony Curtis von Herbert Stass, Arthur O' Connell von Hans Hessling, Dick Sargent von Eckart Dux, Dina Merrill von Edith Schneider, Joan O'Brien von Marion Degler, Madlyn Rhue von Renate Küster, Virginia Gregg von Alice Treff.


DVD & BluRay:

Ich besitze von dem Film 2 verschiedenen Medien: Zum einen die DVD Erst VÖ von Kinowelt aus dem Jahr 2003. Man kann den Film hier wahlweise in der um 12 Minuten gekürzten deutschen Fassung ansehen, oder die ungeschnittene Fassung in englisch.  Dann besitze ich die BluRay Erst VÖ aus dem Jahr 2019 von Arthaus / Studiocanal, wo der Film digital remastered wurde und komplett uncut ist. Fehlende nicht synchronisierte Stellen sind hier deutsch untertitelt. Wahlweise ist auch die gekürzte deutsche Kinofassung darauf enthalten. Paralell dazu erschien auch diese Fassung auf DVD. 2017 erschien eine stark gekürzte (knapp 25 Minuten) deutsche Fassung von ALIVE auf DVD. Zweitausendeins brachte den Film auch auf DVD heraus in einer um 12 Minuten gekürzten Fassung. Studiocanal brachte 2005 bereits eine um ca. 25 Minuten gekürzte Fassung auf DVD heraus. Genau jene Fassung wurde von Kinowelt auch als Dreierset unter dem Namen "Cary Grant Edition No. 1" auf DVD gebracht, zusammen mit den Filmen "Ein Hauch von Nerz" und "Vor Hausfreunden wird gewarnt". 2018 brachte Filmjuwelen den Film in einer Cary Grant Box mit 5 weiteren Filmen auf DVD. Über der Spieldauer hier kann ich nichts sagen. Dezember 2019 brachte Arthaus / Studiocanal eine Box mit 3 Filmen heraus, wo der Film auch bei war, neben "Indiskret" und "Charade". Ich denke, dass die Fassung wohl ebenfalls absolut uncut ist. Alive brachte zuzdem 2018 noch ein Mediabook zum Film heraus, welches ebenfalls absolut uncut ist.

Interessantes:
Cary Grant wollte Curtis unbdeingt als Co-Star, nachdem er von seiner Darbietung in "Manche mögens heiß" total begeistert war.  Weitere interessante Dinge, auch details, die im Film vorkamen und tatsächlich so geschehen waren wie z.B. die Besorgung von nicht gelieferten Toilettenpapier kann bei Wikipedia nachgelesen werden.

Zum Film selbst:
Cary Grant spielte Admiral Matt T. Sherman, der kurz, bevor die Navy beschloss, das altgediente U-Bott "Seetiger" zu versenken, nochmal an Bord geht und in seinem Logbuch von seiner tollkühnsten Fahrt berichtet, welche Ende 1941 begann und der Film dann in einer kompletten Rückblende erzählt wurde, als Sherman noch Lieutenent Commander war.

Die Seetiger hatte bei ihrer letzten Fahrt inmitten des 2. Weltkriegs schwere Schäden davongetragen, wenngleich Lt. Cmdt. Sherman es nicht so daramtisch sah:

Sherman: Naja, wir hatten einige leichte Schäden davongetragen
Admiral: Leichte Schäden? Sie sind nahezu komplett versenkt wurden!
totlachen

Sherman sollte die Seetiger abwracken lassen, doch er überzeugte den Admiral, dass er sie wiedre flott kriegen wird. Der Adremial gewährte dies unter Auflagen. Allerdings fehlten Sherman mittlerweile 18 Mann, die auf andere U-Botte versetzt wurden. Stattdessen wurde ihm der blutjunge Lt. JG Nicholas Holden aufs Auge gedrückt, der wie ein eitler Pfau an Bord kam und die anderen Offizieren, incl. Sherman sich über ihn lustig machten Grinsen Sherman hatte sogar starke Bedenken, dass dieser Mann eine Verstärkung sein soll Grinsen Und Holden bewies sich tatsächlich auch so, wie er sich gab und Sherman fragte ihn:

Sherman: Was zum Teufelk hatte Sie eigentlich dazu bewegt, zur Navy zu gehen?
Holden: Ach wissen Sie...ich wollte unbedingt eine Uniform tragen,wo ich echt klasse drin aussehe und wor ich vor den damen Eindruck schinden kann...das war der einzigste Grund!
totlachen

An Bord gabs lange Gesichter, denn alle Besorgungsanträge wurden vom Flottenkommando mal wieder nicht ausgeführt, so das wichtige Dinge nun fehlen - nichtmal Toilettenpapier ist geliefert wurden Grinsen Holden bat Sherman, ihn zum Versorgungsoffizier zu machen. er wuchs in den Slums auf und sein ganzes Leben war ein kampf gewesen, Dinge aller Art zu klauen....ähm zu besorgen Grinsen Widerwillig gab  Sherman ihm eine Chance. Holden bewährte sich. Er besorgte tatsächlich alles mögliche, was die Crew brauchte - alles und noch mehr....er klaute nahezu alles, was nicht niet und nagelfest war Grinsen Und Sherman handelte sich dadurch Ärger ein, wenngleich Sherman vom Organisationstalent Holdens begeistert war. Auch die Art, wie überzeugend Holden auftrat, gefiel ihm. Holden und einige seiner Komplizen schwärzten sich ihre Gesichter, damit man sie bei ihrer besorgungstour nicht erkannte. Ein anderer Offizier erwischte Holden und Holden überzeugte sie, dass ein fiktiver Admiral angeordnet hatte, in schweren Kriegszeiten das Gesicht zu schwärzen...und daraufhin schwärzte er sich ebenfalls sein Gesicht  totlachen Sherman staunte auch nicht schlecht, als Holden einen Asiaten anschleppte, den Holden kannte und seiner Meinung nach der beste Koch weit und breit sei....das er ein entflohener Sträfling war und zudem Infanterist, stöärte Holden nicht....Sherman schon und schluckte seinen Ärger herunter, dass er einen entflohenen Sträfling beherbergte Grinsen

Es sprach sich schnell herum, dass die Seetiger alles klaut, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist...die Admiralität gewährte dies mit Augen zudrücken...bis dem einen Admiral seine Wand geklaut wurde  totlachen und einem anderen Admiral sogar dessen gesamtes Büro, der ganze Raum war blitzblank leer, als er erstaunt sein Büro betrat  totlachen

Die Seetiger war dadurch wieder recht gut hergerichtet und Sherman wagte den ersten Tauchversuch. Dieser klappte, wenngleich die Seetiger überall achzte und knarrte Grinsen  Holden genoss sein Ansehen und bildete sich ein, sich dafür am Bord einen faulen Lenz machen zu können. Lange ausschlafen, oppulentes Frühstück im bett, besondere Kleidung...bis Sherman dahinterkam und Holden ordentlich die Leviten las! laut lachen

Die Tage vergingen bis man aufmal ein Rettungsboot auflas, wo 5 Offizeirsfrauen an Bord waren. die Männer waren entzückt....Sherman weniger. Frauen an Bord bedeuten immer nur Ärger! Grinsen Alle 5 waren Offizieren, dessen Schiff versenkt wurde.  Wohl oder übel wurden sie an Bord aufgenommen und die Quartiere neu eingetielt. Auch Kleidung mußte geteilt werden. Das zusammenleben war nicht leicht, besonders was die Benutzung des Badezimmers anging Grinsen Ein Running Gag des FFilms war das stetige Zusammentreffen zwischen Sherman und der vollbusigen Lt. Dolores Crandall, die sich immer auf engsten Gängen auf dem U-Boot begegneten und Sherman durch das Ranpressen ihrer Brüste ihn in Verlegenheit brachte!  totlachen Zudem bewies sie, dass sie sehr ungeschickt ist und für lauter Katastrophen an Bord sorgte Grinsen Einmal, als man ein japanisches Kriegsschiff torpedieren wollte, kam sie aus Versehen an den Abschußknopf und anstelle des Kriegsschiffes jagte sie einen einzelnen Jeep am Strand hoch und warnte damit die Japaner. Sherman war ausser sich und schrieb ins Logbuch, dass er nicht sicher sei, ob Crandell für die Japaner arbeitet!  totlachen

Das Leben auf der Seetiger wurde bald für einige unerträglich. Die Damen müssen auch Wäsche waschen und taten dies, damit sie schneller trocknen, im Maschinenraum. Sam Tostin war ausser sich...er konntre nicht ordentlich arbeiten...überall hingen Höschen und BHs herum  totlachen Holden fand das alles ganz toll und freundete sich mit Lt. Barbara Duran an und hatten schon bald eine Affäre...sehr zum Widerwillen von Shgerman, der ihn daraufhin arrestierte, als er beide bei lauschiger Musik beim Knutschen erwischte und Holden anfuhgr "Dies ist ei U-Boot und kein frivoler Nachtclub!" totlachen Aber auch die anderen Offizieren verfielen den schönen Frauen. Lt. reid und Colfax waren Krankenschwestern...und aufmal waren alle Offiziere krank, es bildete sich regelrecht ein Stau...jeder wollte von den beiden Frauen "untersucht" werden...bis Sherman ein Riegel vorsetzte und die Offiziere anschrie und zur Vernunft brachte Grinsen Einer meinte:

Sherman: Na und was haben Sie?
Offizier: Argh...ich habe so grässliche Kopfschmerzen!
Sherman: Also wenn ich ihr stinkendes Haarwasser nehmen würde, würde ich auch den ganzen Tag Kopfschmerzen haben!
totlachen

Besonders Sam kam mit den Frauen nicht zurecht und ausgerechnet Major Heywood war oft im Maschinenraum, da sie Ahnung davon hatte, was Sam nicht glauben wollte.  Als man wegen einer defekten Ventilfeder Schweierigkeiten bekam, nahm Heywood ihren BH ab und improvisierte, nutze den als Ventilfeder, was Sam auf die Palme brachte und Sherman rief:

Sam: Siur...das geht so nicht. Der BH bewegt sich die ganze Zeit herum und tänzelt vor meinen Augen...ich werde ganz nervös...so kann ich nicht arbeiten!  totlachen

Und später kamen Sam und Edna Heywood sich näher und wurden sogar ein Paar, als er merkte, dass ie einiges im Maschinenraum auf dem Kasten hatte Grinsen

Sherman mußte die Arrestierung von Holden wieder aufheben, nachdem wieder einige Sachen benötigt wurden, die nur er "beschaffen" konnte Unter anderem mußte durch die ganzen Schäden und Reparaturen die Seetiger neu gestrichen werden...doch es gab zuwenig weiße darbe...dafür viel rote...man mischte sie und pülötzlich hatte man ein pinkes U-Boot....was Sherman zur Weißglut treib "So können wir doch nicht rumfahren, das ist ja peinlich!" totlachen Zudem war es kurz vor Weihnachten und Holden hatte die glorreiche Idee, ein festmahl zu besorgen und klaute von einem Bauernhof das fetteste Schwein, was er finden konnte...doch man flog auf und mußte schnell verschwinden. Holden hatte die Idee, das Schwein eine Uniform anzuziehen und ihn als "Funker Hornsby" auszugeben...den es gesundheitlich gerade schlecht ging, weil er zuviel gesoffen hatte. An einer Polizeisperre wurde man angehelaten...das grunzen von "Hornsby" entschuldigte man mit, dass er halt besoffen und groggy ist. Man kam damit durch und einer der Cops sagte "Jetzt verstehe ich, wieso man diese Seeleute auch "Seeschweine" nennt...der eine sah sogar aus wie ein Schwein!" totlachen

Zurück an Bord hatte der Bauer mobil gemacht und wollte sein Schwein zurück. Hodlen hatte ihn im badezimmer versteckt. Sherman wurde eingweiht und obwohl Sherman das nicht für guthiess, spielte er mit...dass Hornsby gerade sein rausch ausschläft Grinsen Dem bauer wurde der Wert des Schweines in Naturalien bezahlt...alles von Holdens ergaunerten Sachen für seine Wohlfühlzone....Holden war frustriert, als Sherman dem Bauer alles gab, was Holden gehörte laut lachen Als einer der Frauen ins Bad gingen und sie das Schein in Uniform fand war sie schockiert...Sherman kam vorbei und sagte trocken zu ihr "Heutzutage zieht die Navy alles ein, was sie kriegen können....!"  totlachen

Holden verscherzte es sich mit Barbara, weil Barbara glaubte, Holden würde sie später heiarten. Holden erzählte ihr, dass er siet langem verlobt sei mit einer wohlhabenen Frau und dass aus ihn nichts werden könne, weil er kein geld hat und sie auch nicht...was aus ihren armen Kindern sonst werden würde Grinsen  Holden schleppte bei seiner nächsten Besorgungstour auch noch einheimische, schwangere Frauen an, die Flüchtlinge waren und das ihre Bedingung war, damit Holden die Sachen bekam. Sherman platzte vor Wut...alles wird noch enger und wenn die Kinder erstmal geboren sind.... Grinsen Zu allem Überfluß war auch noch eine Ziege dabei. Holden meinte "Die mußte mit...die Kinder brauchen ja frische Milch!"  totlachen

Kurz vor Ziel wurden sie dann von ihren eigenen Leuten beschossen, weil sie das pinkfarbene U-Boot nicht als eines der ihren identifizieren konnte,. Sherman mußte abdrehen.  Holden stellte sich als Naturtalent raus...die schreienden Babys, die geboren wurden, schreiten nie, wenn sie in seinen Armen lagen Grinsen  Damit man besser sinken kann und nicht getroffen werden kann, mußte lauter unnützer Krempel "über" Bord geworfen werden. Ausgerechnet Crandell hatte die Idee, dass alle Frauen ihre Höschen udn BHs ins Wasser werden sollen, damit ihre Leute sie entdeckten und dann wissen, dass das pinkfarbene U-Boot zu ihnen gehört....es klappte Grinsen Und so konnte Sherman, dem es schrecklich peinlich war vor allen leuten mit einem rosafarbenes U-Bott in den Hafen einzulaufen laut lachen

Jetzt war man wieder in der "Gegenwart". Sherman hatte das Logbuch zu Ende gelesen. Holden und Barabra waren verheiratet und hatten 2 Kinder. Sherman war mit Crandell verheiratet und hatten ebenfalls 2 Kinder....Crandell war immer noch tolpatschig. Als sie kam stiess sie 2 andere Autos an, die daraufhin in die Bucht plumpsten und Sherman meinte "Ja...das ist meine Frau!"  totlachen Sherman war mittlerweile Admiral und die Seetiger sollte nun entgültig verschrottet werden. Es gab bereits eine neue Seetiger - die Holden, mittlerweile captain, befehligen wird.  Sherman schenkte Holden zudem das Logbuch der alten Seetiger, so dass er nun auch alles nachlesen kann, was Sherman damals geschrieben hatte Grinsen

Fazit:
Dieser Film gehört seit Kindestagen zu meinen absoluten Lieblingsfilmen! Wieso man diesen Film um über 20 Minuten kürzen mußte...für eine Komödie, die eine FSK: 6 hat, ist mir schleierhaft! Bin so froh, jetzt die ungeschnittene Bluray zu haben und ich den Film heute erstmals uncut geniessen konnte Freuen Alleine die Szenen mit "Funker Hornsby", dem schwein sind zum Wiehern komisch und ich liege jedesmal immer vor Lachen unterm Stuhl! Überhaupt sind die Dialoge so herzerfrischend komisch...ein echter Feel-Good-Film Happy Bei diesem Film stimmt einfach alles. Regisseur Blake Edwards ("Der rosarote Panther", "Frühstück bei Tiffany", "Blind Date") und vielen anderen Top-Komödien zog hier wirklich alle Register! Happy Ein absolutes Film-Highlight für mich für immer und ewig Freuen

 Geniale/r Film/Serie
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS