NOSTALGIE CRIME BOARD
25. Juni 2024, 13:14:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Seine Sekretärin (Wife vs. Secretary) (USA, 1936)  (Gelesen 785 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78349


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« am: 05. Dezember 2015, 03:39:29 »

Seine Sekretärin (Originaltitel: Wife vs. Secretary) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1936. Unter der Regie von Clarence Brown sind Clark Gable, Jean Harlow und Myrna Loy in den Hauptrollen zu sehen. Als literarische Vorlage diente der Roman Wife vs. Secretary von Faith Baldwin.

Handlung

Seit drei Jahren sind der in New York ansässige Zeitungsverleger Van und seine Frau Linda glücklich miteinander verheiratet. Sowohl Vans Mutter Mimi als auch Freunde von Linda hegen jedoch den Verdacht, dass Vans attraktive Sekretärin Whitey über kurz oder lang Van zu einer Affäre verführen könnte. Linda will derlei Andeutungen aber keinen Glauben schenken, denn sie vertraut ihrem Ehemann. Anders verhält es sich mit Whiteys Verlobtem Dave, der wegen Whiteys Bewunderung für ihren Chef umgehend eifersüchtig wird. Er drängt Whitey daher umso mehr, ihn endlich zu heiraten. Doch anstatt einen Hochzeitstermin festzusetzen, löst Whitey ihre Verlobung mit Dave und stürzt sich lieber in die Arbeit. Sie will Van dabei helfen, einen geheimen Handel mit dem Medienmogul Underwood abzuschließen, bevor ein anderer Verleger Van zuvorkommt. Zu diesem Zweck verheimlicht Van seine geschäftlichen Pläne selbst vor Linda, was diese zunehmend misstrauisch stimmt.

Bei einem von Vans Verlag organisiertem Schlittschuhlaufen wird Linda schließlich doch eifersüchtig. Sie bittet Van, Whitey in eine andere Abteilung zu versetzen, und gerät mit ihm in Streit. Sie versöhnen sich aber noch in derselben Nacht. Um sein Geschäft mit Underwood abzuschließen, muss Van kurz darauf nach Havanna fahren. Er möchte jedoch nicht, dass Linda ihn begleitet. Am Ziel seiner Geschäftsreise angekommen, lässt Van angesichts des immensen Papierkrams Whitey nachkommen. Gemeinsam arbeiten sie nun Tag und Nacht. Nachdem sie den Handel mit Underwood erfolgreich abgeschlossen haben, stoßen Van und Whitey auf ihren Triumph an. Obwohl sie sich dabei stark zueinander hingezogen fühlen, können sie einander letztlich widerstehen. Als jedoch Linda überraschend anruft und Whitey den Telefonhörer abnimmt, ist Linda vollends von Vans Untreue überzeugt.

Van kehrt wenig später nach New York zurück, wo Linda bereits die Scheidung eingereicht hat. Nachdem Van erfolglos versucht hat, seine Nochehefrau für sich zurückzugewinnen, lädt er Whitey ein, gemeinsam zu den Bermuda-Inseln zu segeln. Obwohl sich Whitey inzwischen in Van verliebt hat, sieht sie ein, dass Van und Linda zusammengehören. Whitey sucht Linda auf und macht dieser klar, dass eine Scheidung ein großer Fehler wäre. Linda kehrt zu Van zurück und auch Whitey und Dave finden erneut zueinander.

Hintergrund

Seine Sekretärin war der fünfte von sechs gemeinsamen Filmen von Clark Gable und Jean Harlow und markiert zudem die vierte von insgesamt sieben Kollaborationen von Gable und Myrna Loy. Harlow und Loy wiederum hatten ebenfalls 1936 für die Filmkomödie Lustige Sünder zusammengearbeitet.

Seine Sekretärin wurde am 28. Februar 1936 in den Vereinigten Staaten uraufgeführt. Am 22. Juli 1936 kam die Filmkomödie auch in die deutschen Kinos. Am 9. Oktober 1988 wurde sie erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

Kritiken

„Gutmütige Gesellschaftskomödie mit Starbesetzung“, urteilte Das Lexikon des internationalen Films. „Jean Harlow glänzt in einer Charakterrolle, mit der die an sich belanglos-nette Geschichte Profil gewinnt“, heißt es des Weiteren. Für Cinema war Seine Sekretärin ein „toller Old-School-Spaß mit knisterndem Dialogwitz“.



    Clark Gable: Van
    Jean Harlow: Whitey
    Myrna Loy: Linda
    May Robson: Mimi
    George Barbier: Underwood
    James Stewart: Dave
    Hobart Cavanaugh: Joe
    Tom Dugan: Finney
    Gilbert Emery: Simpson
    Marjorie Gateson: Eve Merritt
    Gloria Holden: Joan Carstairs
    John Qualen: Mr. Jenkins



« Letzte Änderung: 01. Februar 2020, 18:43:33 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78349


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #1 am: 05. Dezember 2015, 03:40:42 »

James Stewart spielt in dieser flotten Komödie nur eine Nebenrolle. Der Hauptpart ging hier an Hollywood-Beau Clark Gable.

Der Film ist sehr unterhaltsam, voller sprühenden Witz, klasse Dialogen und einen respektlosen Unterton

Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78349


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #2 am: 01. Februar 2020, 06:28:23 »

Heutiger Betthupferl Film mit James Stewart ist die charmante Komödie "SEINE SEKRETÄRIN" au dem Jahr 1936. Stewart spielt hier nur eine Nebenrolle. Die Hauptrollen spielen Clark Gable und Jean Harlow, sowie Myrna Loy. Die Frau (Myrna Loy) eines Verlagsleiters (Gable) glaubt fälschlicherweise, dass die Beziehung ihres Mannes zu seiner attraktiven Sekretärin (Jean Harlow) mehr als professionell ist. Der Film beruht auf einen Artikel in der Zeitschrift "Cosmopolitan" von Faith Baldwin.

Die Co-Stars:
Eigentlich spielen alle 3 "C-Stars" die Hauptrolle und James Stewart leider nur eine Nebenrolle. Clark Gable ("Vom Winde verweht") spielt die leicht snobistischen  reichen Schönling Van Stanhope. Myra Loy ("Der dünne Mann") spielte dessen eifersüchtige Ehefrau Linda Stanhope. Jean Harlow ("Sexbombe") spielte Gables sexy Sekretärin Helen (Whitey) Wilson und May Robson war als Gables Mutter Mimi Stanhope zu sehen.

Synchronisation:
Dieser Film wurde erst 1988 synchronisiert. James Stewart wurde von Sigmar Solbach synchronisiert. Clark Gable wurde hier von Norbert Langer (Stammstimme Tom Selleck) gesprochen. Jean harlow von Daniela Lohmeyer, Myrna Loy von Monika Barth und May Robson von Tilly Lauenstein.

DVD & Bluray:
Leider ist dieser Film in Deutschland weder auf DVD noch auf BluRay erhältlich. In den USA, England, Spanien und Italien ist der Film, leider ohne deutscher Tonspur, auf DVD zu bekommen. ich besitze von dem Film eine ältere, digitale TV Aufnahme aus der ARD (Das Erste).

Interessantes:
"Seine Sekretärin" war der fünfte von sechs gemeinsamen Filmen von Clark Gable und Jean Harlow und markiert zudem die vierte von insgesamt sieben gemeinsamen Produktionen von Gable und Myrna Loy. Harlow und Loy wiederum hatten ebenfalls 1936 für die Filmkomödie "Lustige Sünder" zusammengearbeitet.

Zum Film selbst:
James Stewart spielt den idealistischen Sekretät David, genannt Dave, dessen Verlobte Helen (Whitey) Wilson, ebenfalls als Sekretärin arbeitend, für Van Stanhope (Gable) arbeitet. Als David eine Gehaltserhöhung bekommt, will er Whitey endlich heiraten und will, dass sie ihre Stellung dann auch aufgibt. Doch Whitey liebt ihre Arbeit und weigert sich. Clark Gable ist ein einflußreicher Geschäftsmann und Verleger einer Zeitung, der beruflich ganz in sich aufgeht, aber auch seine Frau Linda über alles liebt. Witzig fand ich auch den gemeinsamen Chauffeur Finney, der schon recht salopp mit seinem Chef umgeht, beide regelmäßig Sportwetten abschloss. Bei einer Baseballwette verlor Stanhope gegen ihn...ganze 3 Dollar und seine Frau hatte ohne Vans Wissen ähnliche Wette gemacht un d hatte ihm, wenn er gewinnt einen freien Tag versprochen. Van meinte "Ein wahrer Glückspilz, hat bei uns 3 Dollar und einen freien Tag gewonnen!" Grinsen

Linda dachte, Van hätte den gemeinsamen Hochzeitstag vergessen, als sie ihn daran erinnerte, tat er es scheinbar nebensächlich dahin, was Linda etwas verletzte - dabei hatte Van sie nur verarscht. Als er das Essen servierenb liess, war ein großes Collier in dem Fischinneren eingebettet und Linda strahlte übers ganze Gesicht Grinsen

Bei einer Gala, bei der auch Mimi Stanhope, Vans Mutter zugegen war, fiel ihr Vans hübsche und junge Sekretärin Whitey auf und arnte Linda vor ihr und legte ihr nahe, dass sie Van dazu bringen muß, sie zu feuern, das junge hübsche Sekretärinnen schon gnz andere Ehen zerstört hatten. Linda glaubte ihr nicht, Van ist nicht "so einer" zwinkern Zudem war sie ja auch mit David verlobt...

Das änderte sich, als sich Van, Linda, David und Whitey zufällig in der Eislaufhalle begegneten und Van Whitey zum Laufen aufforderte, nachdem Linda gerade pausierte. Linda und David sahen, wieviel Spas ihre Partner unterainder hatten und in beiden stieg die Eifersucht hoch, zumal sich Linda immer deutlicher an Mimis Worte erinnerte. David stellte Linda danach zur Rede und Linda reagierfte so erbost, dass sie die Verlobung mit ihm löste. Auch Linda sprach Van darauf an, doch er warf es als lachhaft zurück, das er was mit Whitey haben würde. Lina legte Van sogar nahe, sie zu feuern, doch Van schätzt ihre guten Dienste und dachte nicht daran, sie aufgrund einer Laune seiner Frau zu feuern.

Einige Zeit später mußte Van für ein geschäftstermin, zwecks der Üebrnahme des bekannten Magazins "National Weekly" für 2 Tage nach Havanna. Linda freute sich auf den Urlaub, doch Van wollte sie nicht dabeihaben, daer eh nur arbeiten müsse. Das Meeting verlief sehr gut, doch Van merkte, dass er wichtige Unterlagen vergessen hatte und wiess Whitey an, sie ihm zu holen. So traf auch Whitey in Havanna ein. Die Übernahme verlief großartig und Van und Whitey feierten dies ausgibig - aber platonisch. Um 2 Uhr nachts rief Linda besorgt an, nachdem Van sich den ganzen Tag nicht gemeldet hatte - und Whitey ging an den Apparat. geschockt legte Linda auf und ihr war klar, dass es nur heißen kann, dass Van eine Affäre mit ihr hat. Als Van erfuhr, dass Linda angerufen hatte und Whitey ranging, rief er sofort zurück, um die Sache richtigzustellen. Doch Linda wollte nichts davon wissen, glaubte Van nicht.

Als Van wieder zuhause war, ging eine Eiseskälte von Linda aus. Van versuchte alles, um sie zu überzeugen, das nichts gelaufen ist, doch sie hörte ihm nichtmal zu. Nach 2 Tagen zog Linda, weil sie es nicht mehr aushielt, zu Vans MUtter um sich auszuheulen um ihr zu sagen, wie recht sie doch hatte. Doch Mimi hatte mittlereile ihre Meinung geändert und versuchte auch Linda zu überzeugen, dass Van sie von herzen liebt.

David bemüht sich derweil, Whitey zurückzuerobern...doch Whitey hatte auch längst mitbekommen, dass es in Vans Ehe kriselt und das sie auch ganz angetan von Van ist und liess david zappeln.

Whitey suchte nun ein offenes Gespräch mit Linda, inder sie ihr die Wahrheit erzählte, dass nichts zwischen ihnen glaugfen wäe und das sie dumm wäre, die ganze Ehe wegen nichts wegzuwerfen. Aber sie machte auch keinen Hehl daraus, dass sie sich Van schnappen will, sobald Linda ihn endgültig aufgegeben hat. Auch Van suchte immer wieder danach das Gespräch zu Linda, bis Linda eines Tages Van glaubte und zu ihm zurückging.

Auich David liess nicht locker und konnte am Ende Whitey wieder in die Arme schliessen.


Fazit:
Der Film ist wirklich serh empfehlenswert, sehr chamrmant-sympathisch und mit ersten Untertönen, ein Film, der auf seiner Weise heute noch gaenauso aktuell ist. Klasse auch Jean Harlow, wie sie mit der ganzen Situation umging.  Myrna Loy hatte etwas überspitzt reagiert...aber Gable hatte sich auch etwas dämlich angestellt Grinsen Schade, dass Stewart nur eine Nebenrolle hat, aber dafür eine schöne und immerhin gehörte ihm und Harlow die Endszene Grinsen Witzig auch die Szene im Schwitzbad mit Clark Gable und seinem Geschäftspartner...das Bild sah zum Schiessen aus Grinsen

 Sehr guter Film/Serie

Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS