NOSTALGIE CRIME BOARD
21. September 2018, 11:42:18 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  

NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Claus-Theo Gärtner  (Gelesen 264 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50018


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 15. Februar 2016, 18:17:39 »


Biografie

Der Sohn eines Kaufmanns und einer Ballettmeisterin wuchs in Oberhausen auf und sammelte am dortigen Kindertheater erste schauspielerische Erfahrungen. Er lebte in seiner Jugendzeit in Österreich, den USA und Südostasien. Während seines Musik- und Schauspielstudiums in Braunschweig und Hannover sowie des ersten Engagements am Deutschen Theater Göttingen war Gärtner im SDS Göttingen aktiv. Nach dem Examen jobbte er zunächst als Kulissenschieber, Gastwirt und Rallyefahrer. Er debütierte 1966 in Göttingen unter Heinz Hilpert, worauf Engagements in Göttingen, Hannover (hier lernte er seinen Kollegen Günter Strack kennen), Braunschweig, Oldenburg und Peter Steins Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin folgten.

Seit Ende der 1960er Jahre trat Gärtner auch im Fernsehen auf, und in dem Thriller Zoff erhielt er neben Diether Krebs, Jürgen Prochnow und Hildegard Krekel seine erste Filmrolle, für die er 1972 mit dem Bundesfilmpreis als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet wurde.

Dem Fernsehpublikum ist Gärtner hauptsächlich als Privatdetektiv Josef Matula aus der Krimi-Serie Ein Fall für zwei bekannt. Günter Strack bestand darauf, dass die Rolle des Matula mit Gärtner besetzt werden sollte. Seit 1981 hat er in 300 Folgen mitgewirkt; für einzelne war er zusätzlich als Regisseur verantwortlich. Mit der 282. Folge der Serie überholte Gärtner – gemessen in TV-Fällen – Horst Tappert, der 25 Jahre lang den Oberinspektor Stephan Derrick darstellte.

Am 31. Oktober 2011 bestätigte das ZDF, dass Claus Theo Gärtner die Rolle des Josef Matula nach der 300sten Folge Ein Fall für zwei abgeben werde.[1] Zunächst wurde die Einstellung der Serie nach Ausstrahlung dieser Folge im Frühjahr 2013 beschlossen.[2][3] Seit Ende 2013 läuft jedoch eine Neuauflage der Serie mit neuen Darstellern.[4]

Im Juli 2015 wurde bekanntgegeben, dass Gärtner in einem Ableger (Spin Off) namens „Matula“ wieder auftritt.

Privates

2003 trennte sich Gärtner nach rund zwölf Ehejahren von seiner sieben Jahre jüngeren, zweiten Ehefrau Brigitte. Beide haben einen gemeinsamen Adoptivsohn.[6] Gärtner ist seit 2008 in dritter Ehe mit der 35 Jahre jüngeren Schweizer Regieassistentin Sarah Würgler verheiratet; sie waren seit 2003 ein Paar[7] und heirateten in Winterthur.[8] Im Jahr 2013 gab Gärtner nach Beendigung der Dreharbeiten zur letzten Staffel der Serie Ein Fall für zwei seine Wohnung in Nähe des Wiesbadener Kurparks auf, in der er lange Jahre gelebt hatte. Er wohnt jetzt noch teilweise in Berlin,[9] hat seinen hauptsächlichen Wohnsitz aber nach Basel verlegt.[10]

Gärtner ist begeisterter Motorsportler und war Werksfahrer für Mercedes-Benz. Seit 1967 nahm er an Autorennen teil. Inzwischen fährt er regelmäßig bei Oldtimerfahrten mit. Die Autostunts in Ein Fall für zwei absolvierte er selbst.

Gärtner betrieb seit den 1980er Jahren die Diskothek Charles in der Wiesbadener Taunusstraße.

Seit 2007 ist Gärtner Botschafter der hessischen Kinderhilfsorganisation Kinderzukunft (Rudolf-Walther-Stiftung).
Kritiken

   Filmografie
Kino

    1968: Layout
    1972: Zoff
    1974: Einer von uns beiden
    1975: Familienglück
    1977: Operation Ganymed
    1979: Die erste Polka
    1979: Winterspelt
    1984: Uindii
    1999: Sind Sie Luigi?
    2003: Ein Hauch von Zeit

Fernsehen

    1969: Alma Mater
    1971: Jaider, der einsame Jäger
    1972: Eisenwichser
    1972: Mord im Dreivierteltakt (Serie Sonderdezernat K1)
    1974: Unter einem Dach (Serie)
    1974: Tatort – Gefährliche Wanzen
    1975: Stellenweise Glatteis
    1976: Urlaub für Harry Krausch (Serie Eurogang)
    1977: Der Weilburger Kadettenmord (TV)
    1977: Operation Ganymed (ZDF Fernsehfilm)
    1977: Tatort – Das stille Geschäft
    1978: Die Straße (7-teilige Miniserie)
    1979: St. Pauli-Landungsbrücken: Barkasse Pösel
    1980: Das Ziel
    1980: Ein Mann fürs Leben
    1981–2013; 2015: Ein Fall für zwei (Serie)
    1982: Mord um zwei Ecken (Sonderdezernat K1)
    1982: Der Gast
    1985: Grand mit 3 Damen
    1993: Tödliches Training (Serie Cluedo – Das Mörderspiel)
    1993: Der Dieb (Serie Wolffs Revier)
    1994: Zwerg Nase (Serie Die Kommissarin)
    1995: Auf dünnem Eis
    2001: Mühle – Dame – Mord
    2004: Blatt und Blüte – Die Erbschaft
    2009: Der Mann aus der Pfalz

Auszeichnungen

    1972: Bundesfilmpreis als bester Nachwuchsschauspieler für seine Rolle in Zoff
    1988: "Detektiv des Jahres" des Bundesverbandes Deutscher Detektive[11]
    2002: Capo Circeo Preis der Vereinigung für deutsch-italienische Freundschaft in Rom als bester ausländischer Schauspieler
    2004: Hessischer Fernsehpreis für seine Darstellung des „Josef Matula“ in der ZDF-Serie Ein Fall für zwei
    2006: Bundesverdienstkreuz am Bande für sein soziales Engagement

Trivia

Die Band Superpunk widmete Gärtner 1999 das Lied "Matula, hau mich raus".

Literatur

    Claus Theo Gärtner im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS