NOSTALGIE CRIME BOARD
19. Dezember 2018, 08:33:47 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Jukebox Memory Puzzle Bean
Meine anderen Foren und Homepages

Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Im Auftrag ihrer Majestät: Kämpft James Bond bald gegen den Brexit?  (Gelesen 702 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 51389


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 06. Juli 2016, 01:21:14 »

Experten gehen davon aus, der der EU Austritt im nächsten Film eine Rolle spielt.

James Bond steht für das Vereinigte Königreich wie kaum eine Filmfigur - was Agent 007 wohl zum Brexit sagen würde?

Der Bond-Experte Joachim Frenk, Anglist von der Universität des Saarlandes, kann sich den Austritt der Briten aus der Europäischen Union (Brexit) gut in einer Kinogeschichte vorstellen.

„Das ist ein so großes Thema und berührt derart Bonds typische Britishness, dass das thematisiert werden wird“, meint er. „Der aktuelle Bond-Darsteller Daniel Craig hat gegen den Austritt gestimmt - so viel wissen wir.“

Bei Tom Hiddleston, dem Favoriten als neuer James Bond, falls Daniel Craig hinschmeißt, ist das noch nicht bekannt.

Käme der Brexit bei Bond vor, wäre die EU als Bösewicht eher ungeeignet, glaubt der Experte. „Ein wohlmeinender Europa-Idealist oder ein europäischer Bürokrat in Brüssel, der taugt einfach nicht zum Bond-Schurken.“

Anderes Szenario: „Auf britischer Seite wäre ein Schurke denkbar, der als Demagoge seine Landsleute mit Falschinformationen über Europa in die Irre führt und Vorteile daraus zieht“, sagt Frenk, „mit drohenden katastrophalen Folgen für Großbritannien wie für die EU.“

Eine ganz andere Variante machte dagegen kurz nach dem Brexit-Votum vergangene Woche bei Twitter die Runde. Da hatte ein Nutzer geschrieben: „Der nächste James Bond wird nur davon handeln, wie er am Pariser Flughafen zwei Stunden an der Passkontrolle verbringt.“

(dpa)
Gespeichert

Detective Steve Sloan
Corporal
**
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2213


Diagnose Mord Fan


WWW

« Antworten #1 am: 06. Juli 2016, 06:37:39 »

Bei Tom Hiddleston, dem Favoriten als neuer James Bond, falls Daniel Craig hinschmeißt, ist das noch nicht bekannt.

Häh, letztens im TV hieß es ganz deutlich das Daniel Craig keinen Bock mehr auf einen weiteren Bond-Film hat und er als James Bond DEFINITIV aufhört.  zwinkern
Gespeichert

Meine eigene offizielle Website


Jesse
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4842




« Antworten #2 am: 06. Juli 2016, 08:09:17 »

  oder  wären 2 mögliche Titel... zwinkern



Boris Johnson wäre der geeignete
Bond-Darsteller!  Grinsen Grinsen

Da er aber kein gebürtiger Brite ist,
wird das wohl nix... zwinkern


Ich denke zwar auch, das Daniel Craig aufhören wird, aber falls ihn doch noch was überzeugen kann wie z.B. eine interessante Story, welche genau seinen Nerv trifft...wer weiß.
Wie heißt es doch so schön im Bond-Universum: Never Say Never Again zwinkern
« Letzte Änderung: 06. Juli 2016, 08:32:50 von Jesse » Gespeichert

Sir Hilary
Privatdetektiv

Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 113


E-Mail

« Antworten #3 am: 16. Juli 2016, 16:12:05 »


 Erinnert auf dem Bild eher an Goldfinger  Grinsen

 Sicher, aus dem Thema lässt sich viel machen, immerhin geht es letztendlich um das große Geld, den Binnenmarkt usw. Das lässt sich gut in eine Geschichte involvieren !
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS