NOSTALGIE CRIME BOARD
06. Juni 2020, 14:49:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Countdown: Start zum Mond (Countdown) (USA, 1967)  (Gelesen 269 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 60076


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 13. Dezember 2016, 20:46:35 »

Handlung

Amerikaner und Sowjetunion liefern sich einen Wettkampf um die Vorherrschaft im Weltraum. Das Ziel ist, als erste Nation einen Menschen auf den Mond zu bringen. Die USA bereiten dafür das Apollo-Raumfahrtprogramm vor. Doch als bekannt wird, dass die Sowjetunion kurz vor einer Mondlandung steht, wird Apollo unterbrochen, um den erfahrensten seiner Astronauten, Chiz, mit einer Gemini-Kapsel alleine und vor allem als erstes auf den Mond zu schicken.

Doch dann entscheidet sich die Regierung in Washington gegen Chiz: Er ist neben seiner Tätigkeit bei der NASA auch Offizier der US Air Force, und da die sowjetischen Kosmonauten Zivilisten sind, wollen die USA da nicht nachstehen, um ebenfalls eine friedliche Absicht zu demonstrieren. Und so wird der zweitbeste Mann, der Zivilist Lee Stegler, mit der Mission beauftragt. Chiz tobt vor Wut und Enttäuschung, erklärt sich dann aber doch bereit, Lee in der knappen Zeit auszubilden, nicht ohne Hoffnung, dass der es nicht schaffen wird und sie ihn dann doch nehmen müssen.

Training und Vorbereitungen gehen dennoch gut voran. Eine unbemannte Raumstation, ein sogenanntes Biwak, wird vorab auf den Mond geschossen, worin Lee bis zur Abholung durch eine Apollo-Mission wohnen soll. Doch dann gelangt die Geschichte unerwartet an die Presse, und die veröffentlicht die Absichten der NASA, noch ehe diese einen uneinholbaren Vorsprung vor der Sowjetunion ausbauen kann. Und so startet diese dann tatsächlich kurz vorher, bevor die Amerikaner es können.

Trotzdem wird die Gemini mit Lee an Bord auf die Reise geschickt. Bis auf einige Maschinenprobleme, die die Batterien trockenlegen und somit den Funkkontakt beeinträchtigen, verläuft die Mission störungsfrei. Lee soll bei der Umkreisung des Mondes das Biwak, das mit einem weit scheinenden Leuchtfeuer ausgestattet ist, per Sichtkontakt ausmachen und in der Nähe landen, da ihm zum Überwechseln in das Biwak nur für 2 Stunden Sauerstoff zur Verfügung stehen. Doch da tritt ein von dem zuständigen Raumfahrtarzt vorab befürchtetes Problem auf: Lee ist von der Reise erschöpft, seine Augen von dem Sauerstoff in der Kapsel entzündet und er wird stark von der Sonne geblendet. Nur mühsam glaubt er das Leuchtfeuer ausfindig gemacht zu haben und landet.

Lee entsteigt der Kapsel und macht sich auf die Suche nach dem Biwak. Zunächst erfolglos, was die Zweifel seiner NASA-Kollegen auf der Erde bestätigt, dass er das Leuchtfeuer vermutlich doch nicht gesehen hat und weit ab vom Biwak gelandet ist. Unterwegs auf seiner Suche trifft er auf das Raumschiff der Sowjetunion. Dessen Landung ist missglückt, die Kapsel liegt umgestürzt am Boden, die Kosmonauten tot daneben, die sowjetische Flagge in der Hand des einen. Lee hisst beide Flaggen, und geleitet von einem Maskottchen, welches ihm sein kleiner Sohn auf seine Mondfahrt mitgegeben hat, kann er in den letzten Minuten seines Sauerstoffvorrates das Biwak glücklich finden.

Hintergrund

    Produzent William Conrad, bekannt als Fernsehschauspieler (Cannon, Jake und McCabe – Durch dick und dünn), hat bei einigen Szenen Regie geführt.



Kritiken
Die Fernsehzeitschrift tv spielfilm merkt an: „Das Frühwerk von Robert Altman ("Gosford Park") deutet an, was den Regisseur bis heute auszeichnet: dokumentarischer Blick und ein großes Ensemble. Im Mittelpunkt der Story stehen die psychologischen Konflikte der All-Pioniere und ihrer Angehörigen.
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS