NOSTALGIE CRIME BOARD
18. Juli 2024, 07:43:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Im Banne der roten Tigerin (aka: Bring sie lebend heim) (Rampage) (USA, 1963)  (Gelesen 1107 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« am: 15. Juli 2017, 21:25:23 »

Harry Stanton (Robert Mitchum) soll im malaysischen Dschungel die “rote Tigerin“ einfangen, eine Kreuzung aus Tiger und Leopard. Zur Unterstützung heuert er den Großwildjäger Abbot (Jack Hawkins) an, den die aparte Anna (Elsa Martinelli) begleitet. Ihre Expedition steht unter keinem guten Stern. Denn Abbot will die Raubkatze für seine Trophäensammlung schießen. Als sich Anna dann noch an Stanton ranschnurrt, kommt es zum StreitäB-Filmer Phil Karlson inszenierte diese Melange aus Abenteuer und Romanze, deren hervorstechendstes Merkmal die Musik von Elmer Bernstein und der rüde Charme des am 1. Juli 1997 verstorbenen Robert Mitchum bleiben.

Ein schauspielerisches Duell der Extraklasse lieferten sich vor 33 Jahren Robert Mitchum (Foto) und Jack Hawkins: In dem Action-Abenteuer von Phil Karlson sollen sie im Auftrag eines Tierparks eine seltene Raubkatze beschaffen, doch sie geraten sich gehörig in die Haare. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/17064778 ©2017



    Robert Mitchum
    Harry Stanton

    Elsa Martinelli
    Anna

    Jack Hawkins
    Otto Abbot

    Sabu
    Talib

    Cely Carrillo
    Chep

    Stefan Schnabel
    Sakai Häuptling


« Letzte Änderung: 06. April 2019, 23:59:26 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Oakland
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 896



E-Mail

« Antworten #1 am: 24. Oktober 2018, 22:20:57 »

Ganz netter film mit schönen exotischen Aufnahmen. Das Drehbuch schwächelt leider nur etwas.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #2 am: 06. April 2019, 22:13:18 »

Das Drehbuch schwächelt leider nur etwas.

Findest du? Bin ich nin absolut garnicht der Meinung...
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #3 am: 06. April 2019, 23:08:55 »

Als zweiten Film heute nachmittag hatte ich mir diesen Film angesehen. Ich finde, er passt für ein Doppelpack sehr gut mit "Weie Frau am Kongo" zusammen, da beide Filme sich nicht unähnlich sind und Mitchum in beiden auch einen Tierfänger spielte. Der Film ist unter zwei deutschen Titeln gleichermaßen bekannt. der Erst-Titel "Im Bann der roten Tigerin" war der Kinotitel und der Titel, den er viele Jahre trug, bevor er - aus welchen Gründen auch immer - im TV nun noch unter dem Titel "Bring sie lebend heim!" lief. Ich finde den ersttitel besser...der neue Titel klingt fast wie ein Kriegsfilm Grinsen Dieser Film ist übrigens eine Romanverfilmung des gleichnamigen Titels von Alan Caillou Den Titelsong "Rampage" dieses Films wurde von Mack David gesungen. Im Laufe des Films wurden Teile des Songs auch immer wieder instrumental angespielt.

Die Co-Stars:
Bereits erprobt in diesem Genre war Mitchums Partnerin Elsa Martinelli durch den Abenteuerfilm "Hatari!", den sie ein Jahr vorher mit John Wayne zusammen gedreht hatte. Ich mag die Schauspielerin, spielt immer sehr gut und sieht ganz niedlich aus. zwinkern Jack Hawkins spielt ihren 35 Jahre älteren Liebhaber, den Großwildjäger Otto Abbott.  Der Schauspieler Sabu, der in dem Film eine große Nebenrolle als Talib spielte, ist, wie ich eben erschrocken festgstellt habe, im selben Jahr im Alter von nur 39 Jahren an einem Herzinfrakt verstorben. In einem kleinen Miniauftritt ist auch die bekannte, italienische Schauspielerin Sylva Koscina als Stewardess zu sehen.

Synchronisation:
Robert Mitchum wurde in diesem Film von Horst Niendorf gesprochen. Elsa Martinelli von Renate Küster und Jack Hawkins von Arnold Marquis, Sabu von Michael Chevalier.

DVD & BluRay:
Leider gibt es auch diesen Film in Deutschland weder auf DVD, noch auf Bluray. Auch hiervon besitze ich eine sehr gute, digitale TV Aufnahme vom Pay TV Sender TNT Film.


Zum Film selbst:
Robert Mitchum spielt den Tierfänger Harry Stanton, der von dem Großwildjäger Otto Abbott beuaftragt wird, mit ihm und seiner 35j Jahre jüngeren Lebensgefährtin Ana nach Malaysia aufzubrechen, wo Abbott seine Trophäensammlung an ausgestopften Tieren um eine malaysische Königin-Tigerin krönen will und zwei weitere malaysische Tiger. Stanton mag es nicht, dass Tiere  nur gefangen werden, um sie zu töten. Er fängt Tiere, um sie in Zoos und Zirkussen der ganzen Welt zu verkaufen, und hatte genaus auch selbst fü sich jenes mit den Tigern vor. Als er Anna erstmals sieht, verliebt er sich sofort in die hübsche, junge Frau, die im Grunde schon Abbots Tochter hätte sein können. Anna erzählte Harry, dass sie eine Waisin war und Otto sie aufgenommen hatte, als sie 14 war, schon in dem Wissen, dass sie mal seine Geliebte werden soll. Er bildete sie zur Großwildjägerin aus und aus ihr wurde eine echte Scharschützin. Als Harry Ottos ausgetopfte Tiere sah, war ihm recht unwohl, besonders als Otto ihm einen ausgestopften Panther zeigte, den er erlegt hatte, nachdem er nur versucht hatte, sein Weibchen vor ihm zu beschützen und Otto ihn aus Rache einfach erschossen hatte. Ich gebe zu...ich mochte dieen otto Abbott ganz und garnicht., Und er hatte nicht mal Skrupel...meinte nur, die Tiere würden irgendwann ja so oder so sterben...also was für eine dämliche Begründung.... Harry war sie auch nicht recht.

Tags darauf brach man aus deutschland nach Malaysia auf. Auch Anna, die eigentlich Marina hiess, aber der Name Otto ihm nicht weiblich genug war (Hallo? Anna klingt eher nach alter Oma...Marina klingt doch sehr viel hübscher!) hatte sich in Harry verguckt. Auch Otto blieb das nicht verborgen, doch Otto störte es nicht, weil Annas Seitensprünge immer ins Nichts endeten und sie letztendlich immer zu ihm zurückkam, das sagte er ihr auch. 

In Malaysia arbeitet man zusammen mit dem erfahrenen Scout Talib und dessen Frau zusammen . Otto prahlte immer davon, was für ein Jäger er sei, wo er schon überall gewesen war...nun jedoch lag seine letzte Jagd ein paar Jahre zurück, hatte aber keine Zweifel daran, was verlernt zu haben, auch wenn er mittlerweile 61 Jahre alt ist.

Als Harry Talibs Frau das Leben rettete, bot Talib ihm seine Frau an, eine Nacht mit ihr verbringen zu dürfen, da Harry Single ist. Harry fühlöte sich geschmeichelt, lehnte jedoch ab...doch sie kam trptzdem in sein Zelt und wollte Sex mit ihm und er hatte alle liebe Not, sie davon zu überzeugen, dass er das nicht möchte Grinsen

Unterwegs wollte Otto mehr als Spass, ein Rhinozeros schiessen.  Damit began eigentlich die ganze Tragik, denn er schoß daneben und erst sein zweiter Schuß konnte den auf sich zurasenden Rhinozeros erlegen. Otto war dies total peinlich, vor allen Leuten so derart versagt zu haben.....auch blieb ihm ihn unbekannt, dass Harry und Anna sich besser und besser verstehen und Harry offenbar ein ganz anderes Kaliber war wie die Männer vor ihm. Nun fing er an, ernsthaft eifersüchtig zu werden, zumal er sich vor Anna mit dem Schuß auch noch blamiert hatte.

Harry fand heraus, dass die Tiger, die sie suchten, sich in einer Höhle versteckten, da sie deshalb selten jemand zu gesicht bekam. Harry und Taliub wollten die Höhle von allen seiten absuchen, um keine negative Überraschung zu erleben. Otto, der sich nun unbedingt beweisen will, ging einfach so in die Höhle um die Tiger zu erlegen. Doch schon kurz darauf wurde er von einem der Tiger angefallen und Harry und Talib mußten ihn aus der Höhle ziehen...Otto hatte Glück im Unglück, und die Verletzungen waren nur leichte Blessuren erlitten. Harry und Talib kümmerten sich um die Tiger und Harry gelang es durch einen lebensgefährlichen Trick, die Königin ins Netz laufen zu lassen.

Nun machte man sich mit der Beute auf den Rückweg. Otto war völlig frustriert, peinlich gedehmütigt...erneut. Auf dem Schiff sagte er Anna, dass er mit der Großwildjagd aufhören will und nun nur noch für sie dasein zu wollen. Doch Anna servierte Otto ab, erklärte ihm, dass sie sehr dankbar ist für alles, was er für sie, seit sie 14 war, getan hat, doch sie liebe jetzt nunmal Harry. Nun hatte otto wirklich alles verloren und sein vorher arrogantes, überhebliches Leben war nun völligst aus der Bahn geworfen - und das alles wegen harry!

Später im Zug nach Deutschland, wo man die Tiger einem Zoo übergeben will, kam es im zug zum Eklat. Otto forderte Harry offen zu einem Faustkampf heraus, den harry locker gewann. Aus seiner Verzweiflung heraus, liess Otto die Tiger frei und als man in deutschland am Bahnhof ankam, und die Türen öffneten stürzten die 3 Tiger heraus - mitt en in die Begrüßungsparade, die man zu Harrys und Ottos Ehren halten wollte. Dabei verlor ein Mann sein Leben. Harry versuchte nun die Tiger mit Annas Hilfe wieder einzufangen. Otto, völlig von Sinnen, hatte nur das Lebensziel, Harry zu töten. Auch einem Dach, wo sie die Tigerkönigin verschanzt hatte, kam es zu Duell. Gerade, als Otto Harry erschiessen wollte, grig die Tigerin ihn an und tötete ihn durch einen Halsbiß in eine Arterie. Anna erschoss daraufhin die Tigerin...

Die anderen beiden Tiger konnten gefangen werden und im Zoo machte Harry Anna dann einen Heiratsantrag, den sie annahm.

Fazit:
Mir hatte der Film auch sehr gut gefallen...besonders von der ganzen Gegend von dem  exotischen  Malaysia, der Streifzug durch den Dschungel. Ausserdem mochte ich talib und seine junge Frau sehr, die auch etwas Humor in den Film brachten. Es war auch interessant anzusehen, wie die anfang kühl und irgendwie gefährlich reagierende Ela Martinelli sich im Laufe des Films änderte, auftaute und mehr und mehr merkte, dass Otto nicht der Richtige für sie war. Auch der Schowdown in Deutschland war sehr spannend.  Mit Ottos Tod hatte ich kein Mitleid...ich mochte den Charakter eh nicht. Sehr gefallen hatte mir Elsa Martinelli, wie taff sie als Großwildjägerin gewesen war und den Männern in nichts nachstand...ein ganz anderer Charakter wie ein Jahr zuvor in dem ähnlichen Film "Hatari!"

 Sehr guter Film/Serie
« Letzte Änderung: 06. April 2019, 23:59:13 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS