NOSTALGIE CRIME BOARD
16. April 2024, 22:07:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Solo für Inspektor Sparrow (Solo for Sparrow) (UK, 1962)  (Gelesen 939 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
filmfan
Azubi in der Police Academy
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 475



E-Mail

« am: 29. August 2017, 23:19:28 »

Kriminalfilm nach Edgar Wallace, GB 1962. Regie: Gordon Flemyng. Drehbuch: Roger Marshall. Mit: Anthony Newlands (Reynolds), Glyn Houston (Inspektor Sparrow), Nadja Regin (Mrs. Reynolds), Michael Coles (Pin Norman), Allan Cuthbertson (Superintendent Symington), Ken Wayne (Baker), Jerry Stovin (Lewis), Jack May (Inspektor Hudson), Murray Melvin (Larkin), Peter Thomas (Bell) u.a.

Eine Gangsterbande organisiert einen Einbruch im Juweliergeschäft des Mr. Reynolds. Die Mitarbeiterin und Schlüsselträgerin Mrs. Martin wird überfallen und kommt dabei ums Leben. So haben die Polizisten doppelten Grund, den Schwerenötern auf die Schliche zu kommen. Superintendent Symington hält es für besser, den Fall an Scotland Yard zu übergeben, doch der hiesige Inspektor Sparrow lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Er ermittelt auf eigene Faust weiter und kommt dabei in ernsthafte Gefahren...

Gespeichert

filmfan
Azubi in der Police Academy
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 475



E-Mail

« Antworten #1 am: 29. August 2017, 23:20:23 »

Schon die Inhaltsangabe macht deutlich, dass der einzige in Deutschland auf DVD erschienene Edgar-Wallace-Film der Merton-Park-Studios den Inhalt einer waschechten Wundertüte umfasst. Juwelendiebstahl, Entführung, Mord und eine abschließende Schießerei müssten eigentlich – komprimiert auf eine B-Film-Länge von rund einer Stunde – beste Krimiunterhaltung garantieren. Leider strotzt „Solo für Inspektor Sparrow“ ebenso vor vergebenen Chancen: Alle geschilderten Ereignisse wirken relativ schal und uninteressant und lassen den Zuschauer nicht wirklich mitfiebern. Wenn die Juwelenräuber sich vor einem Streifenpolizisten verbergen oder ungewollt eine Frau umbringen, werden die sich daraus ergebenden Spannungen nicht voll ausgekostet. So vermisse ich trotz inhaltlich wirklich guter Arbeit (die natürlich frei nach Edgar Wallace ist) den gewissen Effektfaktor, den deutsche Edgar-Wallace-Produktionen immer garantieren konnten.
Dabei spielt sich die Story vor interessanten Kulissen ab. Eisenbahnszenen, Sechzigerjahrebars und -wohnungen in einer südostenglischen Kleinstadt, ein Golfhotel und ein verlassener Bauernhof gehören zu jenen Schauplätzen, die echtes englisches Flair vermitteln. Auf Darstellerseite gibt es einige bekannte Namen: Glyn Houston übernimmt die Rolle des Inspektor Sparrow und wird von Michael Chevalier aus „Der Zinker“ synchronisiert. Houston wurde später als Diener Bunter in drei Folgen der Serie „Lord Peter Wimsey“ mit Ian Carmichael bekannt, zeigt sich ein rundes Jahrzehnt zuvor allerdings wesentlich dynamischer und weniger formell. Anthony Newlands als Juwelier Reynolds kennt man ebenfalls aus „Das Rätsel des silbernen Dreieck“, wo er als Zirkusdirektor ebenfalls eine Wallace-Hauptrolle übernahm. „Das Geheimnis der weißen Nonne“ bot dagegen für Allan Cuthbertson nach „Solo für Inspektor Sparrow“ eine weitere Polizistenrolle.
Einen Auftritt der besonderen Art kann Siegfried Schürenberg verbuchen, der hier auf Reynolds Arzt zu hören ist. Die Synchronfassung auf der DVD stammt aus dem Jahr 1963, als „Solo“ gemeinsam mit „Auch tote Zeugen reden“ als Kompilationsfilm „Brillanten des Todes“ in die deutschen Kinos gebracht wurde.

Sauberer und optisch ansprechender, aber wenig substanzieller Krimi ohne echte Wallace-Bezüge. Enthält alles, was gut und teuer ist, und wartet mit einigen namhaften Darstellern auf. 3,5 von 5 Punkten. Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS