NOSTALGIE CRIME BOARD
15. Oktober 2018, 13:28:57 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  

NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: 03. Auf eigene Faust (St. Louis Book Of Blues) Staffel 1, Folge 3  (Gelesen 20 mal) Durchschnittliche Bewertung: 3
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50260


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 14. Juni 2018, 23:20:15 »

Inhalt (selbstverfasst von Dan Tanna Spenser)
Ray Luca will sein nationales Buchmacher-Netzwerk ausbreiten. Er arrangiert ein Treffen mit der  nationalen Buchmacher-Größe Noah Ganz in St.Louis. Ganz kann Luca jedoch nicht ausstehen und hält ihn für einen Emporkömmling. Luca schickt Frank Holman nach St. Louis um dort aus einem Safe von Ganz ein Buch zu besorgen, welches ihm brisante Infos einbringen kann. Doch auch Torello und sein Team sind hellhörig geworden und reisen ebenfalls nach St. Louis. Dort stößt Torello jedoch auf einen übereifrigen und selbstherrlichen Polizeichef...

Deutsche Erstausstrahlung: Di 17.01.1989 RTLplus
Original-Erstausstrahlung: Di 30.09.1986 NBC
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50260


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 15. Juni 2018, 20:52:30 »

Bekannte Gaststars: Michael Madsen ("Reservoir Dogs") (als Johnny Fosse), Raymond Serra ("Joe Broz" aus "Spenser") (als Noah Ganz), Dennis Arndt (als Mr. Novak),

Wiederkehrende Charaktere: Ted Levine (als Frank Holman), Andrew Dice Clay (als Max Goldman), John Santucci (als Pauli Taglia), Patricia Charbonneau (als Inger Thorson), Darlanne Fluegel (als Julie Torello), Joseph Wiseman (als Manny Weisbord), Jon Polito (als Phil Bartoli)

Ray Luca arbeitet weiter daran, sein Buchmacher-Netzwerk auszubauen. Johnny Fosse fungiert als Verbindungsmann zwischen Luca und Noah Ganz, die großer Buchmacher-Nummer aus St. Louis. Doch Johnny mißfällt Lucas arrogante Art und hat keine große Lust, weiterzuvermitteln, tut es aber notgedrungen doch. Doch auch Noah Ganz ist Lucas - in seinen Augen ein windiger Emporkömmling - ein Dorn im Auge und verhöhnt ihn. Luca versucht nun das geheime Kundenbuch von Ganz durch Frank Holman stehlen zu lassen. Holman fährt deswegen nach St. Louis und es gelang ihn auch, den Safe mit dem Buch zu sprengen - doch Holman hatte die Rechnung ohne Torello und seinen Leuten gemacht. Diese hatten sich an Holmans Fersen geheftet und sind ihn nach St. Louis gefolgt. Torello eckte jedoch mit dem wichtigtuerischen Sheriff an, der Torello sogar einbuchten wollte Grinsen  Torello gelang es,  Holman beim Bruch zu ertappen und nahm das Buch an sich und verhaftete Holman. Da aber St- Louis für die Verhaftung verantwortlich ist, wird er dem Sheriff überstellt. Holman gelang es dem naiven Sheriff Honig ums Maul zu schmieren und überzeugte ihn, dass in St. Louis die Mafia blüht. Der Sheriff will, das Holman für ihn als Informant arbeitet - dafür würde er ihn nicht einsperren....Holman akzeptierte natürlich Grinsen Torello war sauer darüber...aber auch froh, das Buch zu haben und düste damit mit seinem Team zurück nach Chicago.

Witzig fand ich die Szenen mit Torellos Tisch...den die Firma immer noch nicht geliefert hatten und Torello auch an der Nase herumführte. Torello war stinksauer....wollte den Abend im alkoholisierten Zustand sogar das Geschäft von dem Typen anzünden, konnte aber von seinen Leuten gerade noch von ab gebracht werden Grinsen Am anderen Morgen tauchte Clemmons bei dem Verkäufer auf und "drohte" ihm Grinsen Erzählte auch, dass Torello seinen Laden abfackeln wollte...und dass er ihn nicht jeden Abend daran hindern kann Grinsen Kurzum - am Abend hatte Torello nun endlich seinen Tisch und präsentierte ihn Julie ganz stolz - bis Julie ihm sagte, dass sie den falschen Tisch geliefert hatten...er hatte Torello letzten Endes also wieder verarscht  totlachen totlachen Doch Torello wars egal....er wollte diesen Tisch behalten und fühlte sich trotzdem als Sieger Grinsen

Witzig davor noch,als Torello seine Leute fragte, ob er ein fairer Boss sei. Sie drucksten erst herum...merkten dann, dass er es ernst meinte und sagten schnell "Jaja...natürlich, Boss!" Grinsen Und dann fing seine Jammerei wegen dem Tisch an Grinsen

Klasse auch, dass Michael Madsen eine Gastrolle spielte - damals ja noch völlig unbekannt und noch am Anfang seiner Karriere Grinsen Er spielte natürlich das, was er am besten kann - einen Bösen Grinsen

Trotz allem "nur" Guter Film/Serie von mir


Hatte gestern ganz vergessen, diesen Post zu schreiben...hatte nur die Inhaltsangabe gepostet - habs ja jetzt nachgeholt zwinkern
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS