NOSTALGIE CRIME BOARD
25. Juni 2024, 14:38:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: 32. Bis der Tod uns scheidet (UNTIL DEATH)  (Gelesen 1401 mal) Durchschnittliche Bewertung: 5
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78349


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« am: 11. August 2012, 05:57:29 »

32. Bis der Tod uns scheidet
(UNTIL DEATH)


Anderson erschießt bei einem Einsatz den jungen Dennis. In der Verhandlung wird Anderson für schuldlos erklärt. Daraufhin erhält er Morddrohungen von Dennis Freund Poole. Anderson nimmt Urlaub und fährt mit seiner Frau weg. Doch Poole ist ihm auf den Fersen. (Text: Sky Krimi)

Deutsche TV-Premiere: Di 24.10.1989 Sat.1
Original-TV-Premiere: Mo 11.01.1993


John Diedrich (Davis), Alan Cassell (Anderson), Anthony Hawkins (Smith), Bruno Lawrence (Arthur Poole), Ilona Rogers (Helen), Wynn Roberts (Superintendent), Willie Fennell (Sol), Gennie Nevinson (Kate), Timothy Bowles (Dennis Larkin)

Regie: Rod Hardy
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2023, 02:56:55 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

schimmi
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6713



E-Mail

« Antworten #1 am: 17. Oktober 2012, 10:03:43 »

 Traurig 4 Sterne für eine sehr traurige Folge! Traurig Mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet,obwohl der Titel es eigentlich schon verrät! Traurig Traurig
Gespeichert

Frl. Winnetou
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1017





« Antworten #2 am: 04. Februar 2013, 15:23:12 »

Die Folge war sehr zu Herz gehend. Armer Anderson,liebt seine Frau, ist leider in der männlichen Situation nicht ganz durchzublicken, da Frauen sich nie direkt äußern und glauben, der liebende Partner ist voll im Bilde. Mit Nichten!!! Aufbau sehr klar strukturiert,ein leidender Mann, hilflose Kollegen, die mit Ungestüm zu Informationen kommen wollen. Mitfühlend,freundschaftlich und verzagt. Hat mir gut  gefallen,hätte mir allerdings genügt,wenn Mrs. Anderson nur schwer angeschossen worden wäre und nach einer angemessenen Weile aus dem Koma erwacht sei. Diese Entgültigkeiten liegen mir nicht so. Ich mag Happy Ends, das wirkliche Leben ist grausam genug. Traurig Traurig Traurig Traurig
Gespeichert
schimmi
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6713



E-Mail

« Antworten #3 am: 04. Februar 2013, 17:01:33 »

Ich mag Happy Ends, das wirkliche Leben ist grausam genug. Traurig Traurig Traurig Traurig

Sehe ich genauso,was ein Grund ist,warum ich stets IMMER zuerst den Schluss einer Folge oder Films schaue.Ich will nicht 45 bzw. 90 Minuten mitleiden und am Ende geht es dann nicht mal gut aus.Dann lieber schon vorher wissen und gut ist!

Zurück zur Folge,sehr traurig,dass Mrs.Anderson so brutal ermordet wurde.Grausam auch für Anderson nichtsahnend nach Hause zu kommen und dann seine Helen als Opfer zu sehen! Traurig

Ein wenig witzig war wie Davis und Smitty Daiys's Laden auseinander nahmen und Davis sich Louis vorknöpfte! totlachen Als Davis später wieder kam und Louis dann Davis sah,machte der *arme* Kerl gleich wieder kehrt-war er ja noch dabei seine Wunden vom ersten *Besuch* zu versorgen! totlachen
Gespeichert

mops1980
Chef Moderator
Corporal
****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2884




« Antworten #4 am: 15. Oktober 2017, 21:13:09 »

Ja, sehr traurig diese Folge.
Ich hatte nicht auf den Titel der Folge geachtet und dachte nur, da passiert irgendwas. Ist ja leider oft so, dass mit Angehörigen, die sonst nie gezeigt werden und dann plötzlich auftauchen, irgendwas schlimmes passiert.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78349


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #5 am: 18. Oktober 2023, 04:46:20 »

Bekannte Gaststars: Bruno Lawrence (Arthur Poole), Ilona Rogers (Helen Anderson), Willie Fennell (Sol), Gennie Nevinson (Kate), Timothy Bowles (Dennis Larkin)

Wiederkehrende Charaktere: Wynn Roberts (Superintendent)



Special Squad ist an dem Verbrecher Dennis Larkin dran und konnten ihn stellen. Er flüchtete und Anderson mußte schliesslich auf ihn schiessen. Stunden später erlag Larkin im Krankenhaus seinen Verletzungen. Arthur Poole. Larkins älterer Lebensgefährte schwört Rache. Larkin war sein ganzes Glück und sein ganzes Leben.

Anderson plagten derzeit Eheprobleme. Helen, Dons Frau, ist frustriert, weil er nie Zeit für sie hat und sie teils wie Luft behandelte und stets alle Wünsche, die sie hatte, um mal was zu unternehmen, lustlos und überarbeitet ablehnte. Die Untersuchung gegen Andersons Schußwechsel lief zu seinen Gunsten aus und wurde freigesprochen. Poole, der auch dabei war, rastete aus, wollte auf Don losgehen, verschrie ihn als Mörder und drohte Don, ihn umzubringen. Don dachte sich nicht bei, er hatte schon zig Morddrohungen in seinem Leben erhalten. Doch selbst der Superintendent warnte Don, es nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Deswegen legte er Don sehr nahe, einige Wochen Urlaub zu nehmen, da sich eh schon viel angehäuft hatte. Don wollte nicht, doch der Superintendent zwang Don dazu Grinsen Helen freute sich, mit Don wegzufahren - zwar nicht nach London, wie sie hoffte, aber immerhin dorthin, wo man damals die Flitterwochen verbracht hatte. Doch kurz vor der reise wollte Don einige Befragungen vornehmen - und das, obwohl der Superintendent Don direkt von seinem Fall abgezogen hatte. Don war noch sauer, als er eines Nachts einen Mann um sein Haus rumschleichen sah, diesen stellte und er sich als Senior Constable Keen entpuppte, der vom Superintendent den Auftrag hatte, auf Don aufzupassen Grinsen

Poole sann auf Rache und kontaktierte Sol, einen Killer-Vermittler, verschwieg ihn jedoch, dass sich dabei um einen Cop handelte. Dann suchte Poole Anderson und versuchte ihn begreiflich zu machen, wie das ist, wenn einem die wichtigste Person seines Lebens plötzlich und gewalttätig aus dem Leben genommen würde und kündigte Don an, dass er nicht weiß, wie es ist, aber es kennenlernen würde. Don beachtete das nicht großartig.

Zeitgleich tauchte der angeheuerte Killer bei Helen auf, sie öffnete die Tür und der Killer streckte Helen mit 3 Kugeln zu Boden. Ausgerechnet Kate, die Nachbarin und Helens beste Freundin, fand die Leiche, als sie sie besuchen wollte. Sie rief die Cops und die erschienen, auch Davis und Smittry, die völlig schockiert waren. Man versuchte Don zu fin dne, doch er war geradee mit Besorgungen für den Urlaub beschäftigt. Erst als Don ahnungslos nach hause fuhr und die ganzen Polizeiwagen da standen, schwante ihn übles... und dies wurde von Smitty und Davis dann bestätigt. Wie in Trance betrat Don das Haus, wurde von einigen Kollegen mit Beileidsbekundungen bedacht, die jedoch völlig an Don in seiner Trance abprallten. Als sich Don langsam gefangen hatte und die Situation begriffen hatte, hatte er nur ein Ziel: Pool finden und töten! Doch der Superintendent machte Don klar, dass er aus diesem Fall raus ist und Don legte sich extrem mit dem Superintendent an und ging ihn sogar an die Gurgel Grinsen Gut, dass er Don verstehen konnte und es somit keine Folgen für ihn gab.

Davis und Smitty suchten Poole auf und nahmen ihn sich zur Brust... drohten ihm, dass sie beide nicht locker liessen, ehe er im Knast säße... und auch der Superintendent, der Richter und der Chief of Police auf Dons Seite seien und das Poole keine ruhige Minute mehr in seinem Leben haben würde.. Kate "passte" derzeit auf Don auf und kümmerte sich um ihn. Don machte sich schwere Vorwürfe, Helen vernachlässigt zu haben und das letzte Gespräch mit ihr ein Streit war. Dann rief Don seine Tochter Trisha an um ihr vom Tod der Mutter zu erzählen und brach dabei fast am Telefon zusammen... Traurig In den folgenden Tagen war Anderson völlig am Ende, grübelte nur...machte sich schwere Vorwürfe, bis Kate ihm erklärte, dass sie nicht mehr sauer war, sich auf den gemeinsamen Urlaub freute und das dies die zweiten Flitterwochen werden sollten... das munterte Don etwas auf.

Davis und Smitty hatten derweil eine Spur zu Daisy, die ein kleines Spielcasino betrieb. Smitty und Davis nahmen es auseinander und drohten Daisy - wollten den Namen des Killers wissen und Daisy packte schliesslich aus.

Poole will derweil seine Spuren verwischen, suchte Sol auf um ihn zu töten - doch Sol ist ein alter Hase und hate sich abgesichert mit mehreren Tonbändern und hatte Kopien davon. Er einige sich, den Namen des Killers zu erfahren. Ein gewisser Gomez. Zudem war Sol sauer, dass Poole ihm verschwieg, dass er die Frau eines Bullen kaltmachen liess - was doch klar wäre, dass man damit in ein Hornissennest der Polizei gestochen habe - doch Poole war das egal - er wollte nur eines: Anderson das fühlen zu lassen, was er fühltr.

Davis und Smitty fanden Gomez und nahmen ihn fest. Doch kaum hatten sie ihn abgeführt, wurde Gomez aus dem Hinterhalt erschossen - Poole!  Immerhin konnter Gom ez ihnen noch den Namen von Sol geben und Davis und Smitty suchten Sol auf und mischten ihn gehörig auf... und er verriet schliesslich Poole, um seine eigene Haut zu retten. Davis und Smitty suchten und fanden Poole. Don begleitete sie...nur als "Besucher" wie er meinte Grinsen Natürlich war es Don, der Poole stellte und dicht davor war, ihn zu erschiessen, wenn Smitty nicht auf Don eingeredet hätte. Dennoch verhöhnte ihn Poole, dass er gewonnen habe - das er verhaftet oder gar getötet wurden wäre, stand für ihn fest -  sein Ziel war esa nur, dass Don das fühen sollte, was er fühlt und das hatte er leider Gottes ja auch erreicht... Traurig

Fazit:
Eine echt heftige Folge! Das Dons Frau sterben mußte und auf solch brutaler Weise war schon echt schockierend. Erinnerte mich an die eine Folge aus "Die Füchse", wo man ja auch Carters Frau brutal erschossen hatte um ihn eins auszuwischen.  Ich konnte Helen serh gut verstehen. Doin war ihr gegenüber echt ziemlich gefühlskalt... man dachte fast, dass Helen seine Haushälterin, statt seine Frau war. Hätte ein herzlicheres Verhältnis mir bei beiden gedacht... aber so kalt und gefühllos... hatte mich schon echt gewundert! Auch als Helen tot war, erschien mir Don zuerst recht kühl... aber jeder geht anders mit dem Tod um und als Don das erstmal sacken lassen liess, trauerte er denn ja auch... sehr emotional das telefongespräch mit seiner Tochter Trisha, wo er fast zusammengesackt war... Traurig  Klar - ich konnte Poole auch schon verstehen...aber Larkin war ja selbst schuld, dass Don schiessen mußte. Zudem auch eine Folge, wo das Thema Homosexualität eine Rolle gespielt hatte - das intime Verhältnis zwischen Larkin und Poole. Klasse, wie Davis und Smitty sich für Don einsetzten und diesmal recht ruppiger als gewohnt ermittelten Grinsen Alles in allem eine echt heftige und dramatische, wie emotionale Folge.

 Geniale/r Film/Serie
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS