NOSTALGIE CRIME BOARD
18. Juli 2024, 07:45:31 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1] 2
  Drucken  
Autor Thema: Plattfuß- Filme (Bud Spencer) (I, 1973 - 1979)  (Gelesen 3956 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« am: 28. Juni 2013, 22:27:22 »

Sie nannten ihn Plattfuß (1973)
Joe, ein von Drogen berauschter afro-amerikanischer Seemann, randaliert mit seiner Dienstwaffe auf einem Hochhausdach mitten im Herzen von Neapel. Als Joe von Scharfschützen erschossen werden soll, erscheint Kommissar Rizzo auf der Bildfläche und nimmt sich des Problems an. Es gelingt ihm mit Mühe den Seemann zu überwältigen. Nach einem väterlichen Gespräch unter vier Augen nimmt der bullige Kriminalkommissar dem Marinesoldaten noch ein Tütchen Betäubungsmittel ab und verspricht ihm eine mildere Haftstrafe, sofern er sich unten freiwillig stellt.

Als Rizzo am gleichen Tag wieder in seinem Büro erscheint erfährt er, dass er einen neuen Vorgesetzten bekommt, einen gewissen Dr. Tabassi. Dieser will dass alle Polizisten eine Schusswaffe tragen, was Rizzo missfällt, da er selbst stets unbewaffnet ist und nur seine Fäuste benutzt.

Nachdem eine Prostituierte namens Marta mit einer scharf geschliffenen Münze im Gesicht entstellt wird, nimmt sich Rizzo der Sache an. Von einer Freundin Martas erfährt er wer dahinter steckt: Ferdinando, genannt "Der Baron". Rizzo stellt diesen zur Rede und verprügelt ihn. Er ist sich sicher, dass Ferdinando ein hohes Tier im Drogengeschäft ist. Kurz bevor dieser von Rizzos Druck gestehen will, erscheint sein Anwalt de Ribbes und er wird aufgrund mangelnder Beweise auf freien Fuß gesetzt. Rizzo wird von seinem neuen Chef Tabassi suspendiert, da er sich nicht wie ein typischer Kommissar verhält und zu häufig Gewalt einsetzt.

Rizzo ermittelt trotz der Suspendierung weiter. Als er alleine nicht mehr weiter kommt, wendet er sich an die neapolitanische Maffia, die Camorra. Er sagt ihnen, wenn sie sich nicht einmischen und den ausländischen Drogendealern in den Weg kommen, werden sie bald nichts mehr zu sagen haben. Ein Mitglied der Camorra names Tonino Percuoco, von allen nur "Zwei Finger Joe" genannt (da er an der linken Hand nur noch zwei Finger hat), überredet seine Camorra-Kollegen, Rizzo unter die Arme zu greifen. Rizzo arbeitet mit der italienischen Maffia zusammen, und rottet entscheidende Drogenfabriken ausländischer Drogendealer aus.

Nun meldet sich Ferdinando der Baron, er will mit Rizzo reden. Rizzo ahnt worum es geht: Der Baron will gestehen und um Schutz bitten, da ihn die ausländischen Dealer, für die er gearbeitet hat, nun um die Ecke bringen wollen. Als Rizzo bei ihm auftaucht, liegt Ferdinando mit Kopfschuss hingerichtet auf einem Liegestuhl.

Rizzo wird bei seinem Chef Tabassi vorgeladen. Dieser hat Rizzo in Verdacht, sowohl Ferdinando als auch einen weiteren Mord begangen zu haben. Das weiter Opfer ist ein kleiner Mann, der von allen nur "Der Buckelige" genannt wurde. Er erzählte Rizzo stets Märchen von Überfallen, und der gutherzige Rizzo gab ihm immer etwas Geld. Nahezu zeitgleich mit Ferdinando wird "Der Buckelige" ebenfalls hingerichtet aufgefunden. Als Rizzo seine Leiche sieht, macht er eine entscheidende Entdeckung.

Um auf einem großen Fischkutter an Informationen zu kommen, fragt er seinen Seemann Kumpel Joe um Hilfe, der ihm sofort hilft, da Rizzo ihn nach dem Vorfall auf dem Hochhausdach sehr geholfen hat. Nach einer großen Prügelei findet Rizzo Rauschgift, welches im den Bäuchen der toten Fische eingenäht ist.

Da Rizzo den ausländischen Drogenring nahezu komplett zerstört hat, gibt es nur noch eine letzte Sache. Rizzo ist sich sicher, der italienische Verräter, welcher mit den Ausländern zusammen arbeitet und sowohl Ferdinando den Baron als auch den Buckeligen umgebracht hat, wird sich ihm zeigen. Es stellt sich für ihn nicht mehr die Frage wer dieser Mörder und Verräter ist, sondern nur noch ob sein ihm stets feindlich gesinnter Chef Tabassi mit den Ausländern unter einer Decke steckt.

Dann trifft Rizzo den Mann, von dem er sicher ist es handelt sich um den Verräter: Zwei Finger Joe, der ihm immer half, und der auch ein hohes Tier der italienischen Maffia ist. Als dieser lachend leugnet, packt ihn Rizzo, nimmt seine linke Hand mit den zwei Fingern, und erzählt ihm, dass der Buckelige ihm den entscheidenden Tipp gab: Als Zwei Finger Joe den Buckeligen erschoss, brachte dieser seine Finger der linken Hand in jene Position, dass sie zwei Finger zeigen, um Rizzo den letzten Tipp zu geben wer ihn ermordet hat. Zwei Finger Joe will Rizzo erschießen...aber die Polizei taucht auf und verhaftet Rizzo.

Am Ende stellt Rizzo fest, dass sein Chef Tabassi doch auf der richtigen Seite ist, und Rizzo ebenfalls als Köder benutzte um an die Verbrecher ran zu kommen. Rizzo hielt Tabassi für einen Verräter, Tabassi Rizzo. Als die beiden realisieren sich gegenseitig Unrecht getan zu haben, nutzt Zwei Finger Joe seine Chance zur Flucht. Er entkommt mit einer Handvoll Leuten in das Kanalsystem. Dort kommt es zur letzten Prügelei mit Rizzo, der die übrig gebliebenen Verbrecher besiegen kann.


Plattfuß räumt auf (aka: Plattfuß in Hongkong) (1975)
Kriminalkommissar Rizzo geht in Neapel gegen den Drogenschmuggel vor. Als der Drogenlord der Stadt, Willy Pastrone, ausgefragt werden soll, wird dieser ermordet aufgefunden. Als Rizzo dann auch noch Drogen untergeschoben werden, muss er versuchen, den Schuldigen zu finden, um seinen Namen wieder reinzuwaschen. Dafür führt ihn sein Weg nach Thailand, Hongkong und Macao, von wo ein Schmugglerring seine Operationen durchführt. Nach einigen klaumaukhaften Verwicklungen kann Rizzo den eigentlich Schuldigen überführen.


Plattfuß in Afrika (1977)
Rizzo trifft sich am Hafen von Neapel mit einem Afrikaner, der ihm brisante Informationen über eine Rauschgiftschmugglerbande beschaffen will. Doch der Informant wird vor den Augen Rizzos aus dem Hinterhalt niedergeschossen. Rizzo erhält von ihm dennoch die Information, dass Diamantenhändler aus Südafrika in Drogengeschäfte verwickelt sind. Außerdem erfährt Rizzo, dass der Informant in Johannesburg einen kleinen Sohn hat. Rizzo fliegt daraufhin nach Südafrika.

Dort besucht er seinen ehemaligen Assistenten Caputo, der jetzt als Kammerdiener bei dem reichen Geschäftsmann Smollett arbeitet. Er findet schließlich auch Bodo, den Sohn des Informanten. Seine Versuche, den Jungen in der Obhut Caputos zu lassen, scheitern, weil Bodo lieber bei Rizzo bleiben möchte.

Bei einem Jagdausflug mit Smolletts Freundin Margie trifft Rizzo auf einen Mann namens Spiros, der zu den Rauschgiftschmugglern gehört. Rizzo bringt ihn durch Tricks dazu, ihn zum Drahtzieher der Bande, Smollett, zu führen. Er wird von diesem zwar gefangengenommen, aber Bodo befreit ihn. Außerdem hat der Junge die Polizei zu Smolletts Anwesen geführt, der Rizzo die Ganoven übergibt, nachdem er sie verprügelt hat.

Caputo entscheidet sich schließlich, zur Polizei von Neapel zurückzukehren. Bodo sollte eigentlich in Südafrika bleiben, gelangt aber als blinder Passagier auf einem Schiff nach Neapel. Dort nimmt Rizzo den Waisenjungen bei sich auf.


Plattfuß am Nil (1979)
Der Araber Omar Hakim gibt der Polizei von Neapel einen Tipp, durch den es Kommissar Rizzo gelingt, ein entführtes Mädchen zu befreien. Es handelt sich um Connie, die Nichte des Ölmillionärs Lee G. Burns. Dieser bietet Rizzo daraufhin eine gut bezahlte Stelle als Sicherheitsmann ab. Rizzo lehnt zunächst ab, doch wenig später wird Omar ermordet und der Käferforscher Professor Cerullo entführt. Dieser hatte behauptet, eine Entdeckung gemacht zu haben, die für Burns von großem Interesse sei.

Rizzo folgt Burns daraufhin nach Ägypten. Begleitet wird er von seinem Assistenten Caputo sowie seinem Adoptivsohn Bodo (aus Plattfuß in Afrika), der sich gegen Rizzos Willen unbemerkt an Bord des Flugzeugs geschmuggelt hatte. Nachdem mehrere Anschläge gegen ihn verübt werden gelingt es dem Kommissar schließlich, einen der Entführer zu verhören. Er erfährt, dass seine Gegner ein Mann ist, welcher „der Schwede“ genannt wird. Außerdem kann er in Erfahrung bringen, wo der Professor gefangen gehalten wird. Er befreit ihn daraufhin. Wenig später wird der Professor jedoch erneut entführt. Rizzo folgt den Entführern in die Wüste, wo er ebenfalls gefangen genommen wird. Er trifft auf den Schweden sowie auf Zakar, den eigentlichen Drahtzieher, der ihn sowie Burns, Connie und Caputo auf qualvolle Weise töten möchte, damit er Professor Cerullos Entdeckung selbst nutzen kann: Dieser will einen Käfer entdeckt haben, dessen Auftreten Erdölvorkommen anzeigen soll.

Mit Hilfe des Anführers der Nomaden, welcher der Bruder des vom Schweden getöteten Omar ist, kann Rizzo sich aber befreien. Nach einer Prügelei übergibt er die Gangster der Armee und kehrt nach Neapel zurück. Dort forscht der Professor wieder nach dem Ölkäfer. Als er vermeintlich mit Hilfe des Käfers Öl findet, hat er jedoch nur die Altölleitung des Hafens angebohrt.


Quelle aller Filme: wikipedia
« Letzte Änderung: 13. März 2015, 16:55:28 von Dan Tanna » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #1 am: 28. Juni 2013, 22:28:47 »

Mir gefallen die 4 Plattfuß-Filme, wobei ich die ersten beiden am besten finde, Teil 3 und 4 sind etwas schwächer, da sie klamaukiger sind, die ersten beiden halten zwischen Komödiue und Ernst noch besser die Waage.

Gesamtsterne: 4
Gespeichert

Jaime
Corporal Grade 1
***
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4984





« Antworten #2 am: 13. März 2015, 15:26:28 »

Ich mochte die Plattfuß - Filme auch immer gerne.  Happy
Gespeichert
Annette55
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1685



E-Mail

« Antworten #3 am: 13. März 2015, 18:19:00 »

 Cool Ich mag eigentlich nur den ersten..Bei einem "Krimi" sollte wohl nich allzu viel Klamauk vorkommen..hmmm peinlich
Gespeichert
Seth
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5936



« Antworten #4 am: 10. Juni 2015, 14:06:47 »

Ich mag die Reihe auch sehr gerne. Der vierte war zwar schon ein bisschen zu abgedreht und der erste noch weitaus mehr Krimi als Komödie, aber dennoch passt das "Gesamtbild" der Reihe wie ich finde recht gut.
Die Plattfußreihe gehört zu meinen Lieblingssolofilmen mit Bud Spencer, allen voran Teil 2+3  Freuen
Gespeichert
McCormick
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6040



E-Mail

« Antworten #5 am: 31. Oktober 2015, 00:41:38 »

Hab mir jetzt gerade den dritte Teil in Italenisch auf einer Webseite fertig gesehen. Die Fassung ist natürlich komplett ungeschnitten. Also die Fassung aus Italien hat die beste Bildqualität. Die deutsche DVD auch in der längeren Fassung hat ein so helles Bild das die Hintergrundfarben überhaupt nicht so ausehen wie richtiges Wasser oder Gras. Auch sind da die Nachtszenen viel zu Dunkel.

Ja man vermisst in der Fassung aus Italien den typischen Humor schließlich gibt es hier Szenen wo Buddy in der Italensichen Fassung bei manchen komischen Szenen nichts sagt. Alle Prügelein sind in der Italenische Fassung uncut. Am besten fand ich die Prügelei in der Sporthalle und die große lange Schlussprügelei. Uncut macht die einfach viel mehr Spaß und geht sicher über 10 Minuten.   

Uncut ist der Film nur in Deutsch auf Blu-ray erhältlich aber auch da ist die Bildqualität nicht so gut wie bei der Italenischen Fassung.

Sehr schade ist das hier viele unbekannte Stuntmänner mitarbeiten die man dann nicht mehr sieht. Giancarlo Bastianoni (Buddys Stuntdouble) ist hier mal in einer größen Rolle als Schläger zu sehen dafür ist Claudio Ruffini Rolle viel zu kurz. Er hätte auch einen von Smollet Leuten spielen können

 Sehr guter Film/Serie Uncut macht der Film viel mehr Spaß. Viele Szenen ergeben Sinn, die Prügelein sind endlich komplett. die Autoverfolgungsjagd ist viel länger. So kann man den Film sehr gut genießen  Happy
Gespeichert
Annette55
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1685



E-Mail

« Antworten #6 am: 01. November 2015, 10:49:02 »

Hab mir jetzt gerade den dritte Teil in Italenisch auf einer Webseite fertig gesehen. Die Fassung ist natürlich komplett ungeschnitten. Also die Fassung aus Italien hat die beste Bildqualität. Die deutsche DVD auch in der längeren Fassung hat ein so helles Bild das die Hintergrundfarben überhaupt nicht so ausehen wie richtiges Wasser oder Gras. Auch sind da die Nachtszenen viel zu Dunkel.

Ja man vermisst in der Fassung aus Italien den typischen Humor schließlich gibt es hier Szenen wo Buddy in der Italensichen Fassung bei manchen komischen Szenen nichts sagt. Alle Prügelein sind in der Italenische Fassung uncut. Am besten fand ich die Prügelei in der Sporthalle und die große lange Schlussprügelei. Uncut macht die einfach viel mehr Spaß und geht sicher über 10 Minuten.   

Uncut ist der Film nur in Deutsch auf Blu-ray erhältlich aber auch da ist die Bildqualität nicht so gut wie bei der Italenischen Fassung.

Sehr schade ist das hier viele unbekannte Stuntmänner mitarbeiten die man dann nicht mehr sieht. Giancarlo Bastianoni (Buddys Stuntdouble) ist hier mal in einer größen Rolle als Schläger zu sehen dafür ist Claudio Ruffini Rolle viel zu kurz. Er hätte auch einen von Smollet Leuten spielen können

 Sehr guter Film/Serie Uncut macht der Film viel mehr Spaß. Viele Szenen ergeben Sinn, die Prügelein sind endlich komplett. die Autoverfolgungsjagd ist viel länger. So kann man den Film sehr gut genießen  Happy



 Cool Cool Cool Klar! Wenn man "rein zufällig" mit Lupos verheiratet ist und somit einen Dolmetscher hat,der einem vorher noch fix ein paar Brocken Italo beibrachte...  Grinsen Grinsen Grinsen Grinsen
« Letzte Änderung: 09. November 2015, 04:00:05 von Dan Tanna » Gespeichert
McCormick
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6040



E-Mail

« Antworten #7 am: 25. Februar 2018, 21:38:51 »

Joe Stewardson der Mr. Smollet spielte verstarb 97 in Johannesburg Südafrika laut Wiki wurde er 1965 geboren da Plattfuss in Afrika 1978 gedreht wurde und er da sicher schon 40 Jahre alt war kann das nicht stimmen  Grinsen


Angelo Infanti der in Teil 1 den Baron spielte war in Plattfuss am Nil Hassan Hakim mit Vollbart nicht wiedererkannt. Dazu wurde er dort von Wolfgang Völz gesprochen. In Teil 1 wird er von Harry Wüstenhagen gesprochen.

Adel Adham Zakar spielte in Teil 4 einen Türken war aber in Wirklichkeit Ägypter.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2018, 22:34:20 von McCormick » Gespeichert
McCormick
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6040



E-Mail

« Antworten #8 am: 27. Februar 2018, 12:33:16 »

Auf Dailymotion kann man in sehr guter Qualität Teil 3 sehen. Ist zwar Italienisch ist aber die Uncut Fassung  Happy Wurde nur in zwei Teilen hochgeladen
Teil 1
http://www.dailymotion.com/video/x3v66zb

Teil 2
http://www.dailymotion.com/video/x3vmcp3

Man hört aber total das die deutsche Fassung noch lustiger ist.

Laut IMDb hieß Joe Stewardson Charakter Klein Smollet  totlachen
Gespeichert
Seth
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5936



« Antworten #9 am: 27. Februar 2018, 17:14:36 »

Die Uncut-Fassungen aller vier Teile (wobei einer ja schon immer ungekürzt in Deutschland war) sind auch von universum inzwischen veröffentlicht worden mit deutschen Untertiteln für die nicht synchronisierten Stellen.
Gespeichert
McCormick
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6040



E-Mail

« Antworten #10 am: 27. Februar 2018, 17:59:01 »

Die Uncut-Fassungen aller vier Teile (wobei einer ja schon immer ungekürzt in Deutschland war) sind auch von universum inzwischen veröffentlicht worden mit deutschen Untertiteln für die nicht synchronisierten Stellen.

Das weiß ich auch und das ist ja nicht das Problem. Das Problem bei Teil 3 ist einfach die Bildqualität da ist das Bild so überstrahlt das man die Farben nicht mehr unterscheiden kann das ist bei der Italienischen DVD nicht so.
Gespeichert
Seth
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5936



« Antworten #11 am: 27. Februar 2018, 18:14:18 »

Die Uncut-Fassungen aller vier Teile (wobei einer ja schon immer ungekürzt in Deutschland war) sind auch von universum inzwischen veröffentlicht worden mit deutschen Untertiteln für die nicht synchronisierten Stellen.

Das weiß ich auch und das ist ja nicht das Problem. Das Problem bei Teil 3 ist einfach die Bildqualität da ist das Bild so überstrahlt das man die Farben nicht mehr unterscheiden kann das ist bei der Italienischen DVD nicht so.

hab mich gerade ein bisschen eingelesen. Das scheint nur ein Problem der DVD zu sein. Für die Bluray wurde wohl ein neues HD-Master verwendet, das wesentlich besser ausschaut Happy

hatte mich auch gewundert, weil ich den Film eigentlich auch mit guter Bildqualität in Erinnerung hatte.

Aber für alle DVD-Besitzer ist der Link dann natürlich auch sehr praktisch! Danke fürs Posten Happy
« Letzte Änderung: 27. Februar 2018, 18:45:02 von Seth » Gespeichert
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #12 am: 18. Dezember 2019, 22:24:30 »

Sie nannten ihn Plattfuß (Italien, 1973)
Deutscher Alternativtitel: Buddy fäüngt nur große Fische

Start- der Plattfuß / Kommissar Rizzo Rewatch Reihe bei mir: Film 1: "SIE NANNTEN IHN PLATTFUSS" aus dem Jahr 1973 - schaue ihn mir erstmals in der ungeschnittenen Langfassung auf BluRay an.

Ohrwurm des Films ist natürlich das "Plattfuß-Theme", komponiert von Guido und Maurizio deAngelis.
#Ungültiger YouTube Link#

Mir bekannte Co-Stars:
Raymond Pellegrin  (als Rechtsanwalt De Ribbis), Enzo Cannavale (als Caputo)

Synchroniation:
Bud Spencer wurde von seinem Stammsprecher Wolfgang Hess gesprochen. Terence Hill-Stammsprecher Thomas Danneberg, obwohl Hill nicht dabei, war ebenfalls zu hören, als Chefkommissar Tabassi (Adalberto Maria Merli ), Enzo Cannavale (gesprochen von Friedrich Bauschulte) (Stammstimme Karl Malden in "Die Strassen von San Francisco). Raymond Pellegrin wurde won Rolf Schult gesprochen.

DVD & BluRay:
Ich besitze von dem Film die ungeschnittene BluRay Version aus dem Jahr 2019 2014 erschien der Film bereits auf BluRay, jedoch fehlten da noch 4 Minuten aus der ital. Langfassung. Die "alte" Paramount-DVD (unter dem Alternativtitel erschienen) ist geschnitten (99 Minuten) und außerdem noch falsch gemastert, deswegen mit besonders miesem Bild, neue Universum-DVD uncut (103 Minuten) und tolles Bild. Als Bonus gibt es die Kinotrailer von allen 4 "Plattfuß" Filmen

Zum Film selbst:
Bud Spencer spielt Kommissar Manuele Rizzo, der seit 20 Jahren seinen Polizeidienst in Neapel versieht und die Stadt und dessen kriminellen Gewohnheiten wie seine Westentasche kennt. deswegen sind dort auch seit langer Zeit keine Morde mehr geschehen, weil Rizzo die Stadt für sich im Griff hat. Rizzos Markenzeichen : Er trägt keine Waffe im Dienst, seine Waffe sind seine Fäuste. Eines Tages wird Rizzo zu einem Amok-Schützen gerufen, der völlig durchgedreht ist und droht sich selbst und andere Leute zu erschiessen. Die Polizei ist machtlos und wollten zum letzten Mittel m- den Mann zu erschiessen - greifen. Rizzo hat seine eigenen Methoden und schleicht sich an den Mann heran und verwickelt ihn in eine Prügelei und kann ihn letztendlich verhaften.

Witzig fand ich, wie Rizzo danach eine Strassenhändlerin, die nicht ganz legale Dinge anbietet, vor den Cops warnt, sie in Nullkommanichts ihre Warenpalette wechselte und dann Strickgarn und ähnliches kurzzeitig anbot  totlachen daran sah man auch, dass einer von Rizzos Methoden, mit den kleinen "Tagedieben" nicht so streng umzuspringen und diese lieber für sich arbeiten lassen, wenn man Tipps braucht.

Aber genau jene Methoden, die Rizzo an den Tag legt und das er im Dienst keine Waffe trägt, stoßen dem neuen Captain, Tabassi, auf und stutzt Rizzo zurecht, würdigt aber dennoch seine Leistungen, verlangt aber Anpassung. Rizzo hörte es sich an und bildete sich dann seine eigene Meinung - nämlich das er nichts ändern würde Grinsen

Rizzo kümmert sich nach dem Tod seines Bruders um seine Schwägerin und den gemeinsamen Sohn Salavatore, der ein Teenager ist. Salvatore ist auch ein kleiner Tagedieb, der sein herz am rechten Fleck hat. Rizzo mag ihn und kümmert sich um ihn, gleichzeitig mißfällt ihn aber, dass er seiner Mutter durch seine kleinen kriminellen Nebendienste Kummer bereitet.

Eines Tages findet Rizzo die Prostituierte Martha verprügelt im Krankenhaus vor. Rizzo kennt Martha. Doch Martha verweigert die Aussage. Rizzo wendet sich an ihren Zuhälter, den Baron Ferdinando Scarano und fühlte ihn auf den Zahn. Dieser tat unschuldig, auch als Rizzo desses teures Auto und schliesslich ihn selbst "zur Brust" nahm Grinsen Rizzo blieb am Ball und kommt bald einem Drogenring auf die Schliche, der Neapel überschwemmt. Eines seiner Opfer ist auch sein Neffe Salvatore, der es zwar überlebt, aber dadurch nicht geläutert wurde.

Rizzo wandte sich erneut an Ferdinando Scarano der in seinem Stammrestaurant sass. Dort verscherzte sich es Rizzo mit dem bulligen Rausschmeisser und es kam natürlich zu einer Prügelei, die Rizzo gewann. Als dann Tabassi auftauchte, um Rizzo zu mäßigen, verwechselte Rizzo ihn hinterrücks mit einem Schläger und verpasste seinem Chef einen ordentlichen Kinnhaken laut lachen

Kurz darauf verwickelte Rizzo sich in einer Autoverfolgungsjagd, wo er das Auto eines Bürgers mitsamt des Innhabers "beschlagnahmte", der Rizzo die ganze Fahrt über nervte und die Ohren volljammerte, so das Rizzo meinte "Schnauze, sonst nehme ich Sie wegen Ruhestörung fest!"  totlachen Rizzo konnte Ferdinando Scarano schliesslich stellen und schleifte ihn aufs Revier. Doch weil Rizzo keine stichhaltigen Beweise hatte - so der Meinung des Captains bekam Rizzo mächtig Ärger. Scarano wurde sofort freigelassen und Rizzo gemaßregelt. Zudem knöpfte sich Anwalt deRibbis Rizzo auch noch vor. Tabassi suspenndierte Rizzo daraufhin vom Dienst wegen wiederholter Brutalität im Dienst.

Man erfuhr, dass Scarano  garnicht der Big Boss des Ganzen ist. deRibbis versuchte daraufhin Rizzo zu bestechen, seinen Mandanten künftigst in Ruhe zu lassen, im Gegenzug würden sie die Klage ihn ihn zurücknehmen.  Rizzo lehnte auf seiner Art "dankend" ab Grinsen

Als Salvatore von Rizzo 10.000 Lire klaute und Rizzo ihn erwischte, kam es zum Streit zwischen den beiden. Kurz darauf wurde Rizzo von einer Rockerbande umzingelt, die ihn einen Denkzettel erteilen wollte und zuerst sah es auch so aus, als ob sie Rizzo ferigmachen würde, doch dann wurde Rizzo mal richtig böse und er mischte die ganzen Rocker auf Grinsen

Rizzo begriff, dass er nicht alleine gegen die Gangster vorgehen kann, Rückendeckung von der Polizei hatte er nun auch nicht mehr, nichtmal sienen Freund Caputo konnte er bei den Cops um Hilfe bitten. Rizzo nahm das Prinzipi "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" zum Vorbild und schloß einen Pakt mit den Mafiaoberhäuptern von Neapel, denen die Drogenschwemme auch ein Dorn im Auge ist.  Zusammen gestalteteh sie ein wahres "Tabula Rasa" gegen die Drogendealer und mischten die Szene auf.

Als Rizzo kurz darauf Kurz darauf Scarano tot am Pool seiner Villa fand, wußte Rizzo, dass er nicht der Big Boss war. Unglücklicherweise wurde Rizzo der Mord angehängt, weil er es Sacrano zu vedanken hatte, dass er bei der Polizei suspendiert wurde. Für Tabassi natürlich ein gefundenes Fressen Grinsen

Kurz darauf wurde ein guter Freund von Rizzo erschossen....eigentlich ein Gauner, aber er war auch ein Informant von Rizzo gewesen, weswegen er sterben mußte. DSoch er konnte Rizzo mit seinem letzten Atemzug noch mit seinen Fingern ein Zeichen machen, damit Rizzo wußte, wer der eigentliche Boss war: Ausgerechnet der als "2 Finger Joe" bekannte Mafiaboss, mit dem Rizzo auch zusammengearbeitet hatte, wollte sich das Drogenimperium einverleiben und hatte seine Konkurrenz getötet.  Doch Rizzos Informant hatte mit seinem handzeichen "2 Finger" Rizzo den Tipp gegeben...sein letzter Tipp!

Auf derm Frachter "Tunis" wurde, wie Rizzo recherchierte, der Drogenantransport geregelt. An Bord der "Tunis" geriet Rizzo in eine Schlägerei. Rizzo gelang es, den gesamten Stoff ansich zu bringen. Damit weurde er nun unantastbar für 2 Finger Joe, da nur Rizzo weiß, wo er die Drogen versteckt hatte.

Rizzo vermutet zudem, dass sein Captain Tabassi ebenfalls zu den Gangstern gehört und er ihn deshalb immer Steine in den Weg gelegt hatte. Zudem wollte er Rizzo verhaftetn - wegen Drogenbesitz. Doch Rizzo knockte ihn aus und konnte fliehen Grinsen Als 2 Finger Joe seine gesamten Leute auf Rizzo hetzte - Rizzo hatte ausserplanmäßig auch eine Waffe dabei. Da erschien Tabassi mit seinen Leuten und gab Rizzo verstärkung und konnten 2 Finger Joe und seine Leute verhaften

Tabassi berichtete, dass er wußte, dass Rizzo unschuldig war ...er wollte ihn nur als Köder gegen 2 Finger Joe Grinsen

Rizzo und salvatore vertrugen sich dann auch wieder und er gelobte Besserung

Fazit:
Mein Lieblingsfilm aus der "Plattfuß" - Reihe und zudem einer meiner Lieblingsfilme von Bud Spencer generell. Mir gefällt es, dass hier die Prügelszenen noch nicht völlig aöbern dargestellt werden, dass Spencer hier noch Schmerzen einstecken kann und dann er nicht so unverwundbar von Schlägen ist, wie man es sonst meist von ihm sah. Hatte Spass gemacht den Film in solch einer Top-Qualität zu sehen und erstmals eben auch ungeschnitten.

 Geniale/r Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #13 am: 21. Dezember 2019, 22:38:43 »

Plattfuß in Hongkong (Italien / Hongkong, 1975)
Deutsche Alternativtitel: Plattfuß räumt auf, Buddy in Hongkong

Zweiter Film der vierteiligen "Plattfuß" Filmreihe, worin Bud Spencer erneut in die Rolle des knurrigen wie schlagfertigen Kommisstars Manuele Rizzo schlüpft, der auch ein weiches Herz haben kann.

Begleitend zum Film hört man über den Film verteilt erneut das bekannte "Plattfuß" - Theme, in einer nur leicht abgewandelten Form. Die Brüder Guido und Maurizio deAngelis zeichneten sich erneut dafür verantwortlich.

#Ungültiger YouTube Link#

Mir bekannte Co-Stars: Erneut steht EDnzo Cannavale als Rizzos Partner Caputo  zur Seite, erneut in einer kleineren Nebenrolle, wie schon im ersten Film. Al Lettieri spielt den scheinbar zwielichtigen FBI Agenten Frank Barella. US-Star Robert Webber war als amerikanischer Agent Sam Accado zu sehen. Jho Jhenkins spielte erneut den schlagkräftigen Matrosen Jho, wie schon im ersten teil, ebenfalls dabei sind auch wieder seine beiden Kumpels Slim & Fat (Roberto Dell'Acqua und Claudio Ruffini). Ebenfalls aus dem ersten Film dabei war Enzo Maggio als Kleinbganove Gennarino, zugleich ein Freund von Rizzo. Tragisch: Maggio spielte hier gleichzeitig seine letzte Rolle, er strarb kurz nach Beendigung des Films im Alter von 75 Jahren Traurig

Synchronisation:
Bud Spencer wurde einmal mehr von Wolfgang Hess gesprochen. Al Lettieri bekam von Michael Chavalier die Stimme geliehen.  Robert Webber wurde von Heinz Petruo gesprochen. Friedrich Wilhelm Bauschulte übernahm wieder Enzo Cannavale und Claus Jurichs Jho Jhenkins - im ersten Teil sprach ihn noch Edgar Ott.

DVD & BluRay:
Ich besitze von dem Film die ungeschnittene und neu abgetastete BluRay aus der großen "Plattfuß Box" mit dem Alternatiuvtitel "Plattfuß räumt auf" 2005 erschien er auch als DVD unter dem Alternativtitel "Buddy in Hongkong". Ich finde jedoch, dass der Titel "Plattfuß in Hongkong" am besten zu dem Film passt, was ja auch die sinngemäße Übersetzung des originaltitel ist und auch auf in der IMDb so angegeben wird.

Interessantes:
Im Gegensatz zum ersten Film ist der Humoranteil des Films höher, die Ernsthaftigkeit eines Polizeifilms wurde zurückgeschraubt, Spencers Kampfszenen gleichen nurn mehr den Prügelfilmen, die man von ihm kennt und wirkt nicht mehr so leicht verletzbar wie im ersten Film. Zudem rauchte Spencer hier keine einzige Zigarette mehr, während er im ersten Film noch öfters zum Glimmstengel griff. Enzo Cannavales Charakter des "Caputo" ist hier deutlich humoristischer ausgelegt als im ersten Film.

Zum Film selbst:
Zum zweiten Mal schlüpft Bud Spencer in die Rolle des brummigen Kommissars Manuele Rizzo mit Herz. Rizzo ist mittlerweile zum Chef des Rauschgiftdezernats befördert wurden. Rizzo setzt derzeit alles daran, um den Drogenvaron Pastrone zur Strecke zu bringen und verbrennt sich bei seinen Vorgesetzten jedesmal immer die Finger, da die Beweise nicht ausreichen und Pastrone einen tadellosen Ruf als Antiquitätenhändler in Neapel geniesst.

Witzig fand ich, wie schon im ersten Film, wo Rizzo gerne mal Kleinkriminelle "hilfe", dass er bei einer alten Frau einen Brot kauft, das aber nur Tarnung für illegale Zigaretten waren und Rizzo meinte "Passt schon, ich bin eh wegen den Zigaretten nur gekommen!" totlachen

Oder auch, als Caputo undercover sich als Frau verkleidete, weil er und Rizzo hinter einer Bande herwaren, die Frauen vergewaltigen und drogen konsumieren. Rizzo und Caputo immitierten ein Liebespaar beim Sex im Auto.

Caputo: Wie gefalle ich dir als Frau?
Rizzo: Im Wald steigen da die Vögel in die Luft, wenn sie dich sehen Grinsen
Caputo: Wie wollen sir es machen? Soll ich für dich strippen?
Rizzo: Bist du verrückt? Ich würde den Schock meines Lebens kriegen!
totlachen

Dann taten sie so, als würden sie gerade vögeln und Caputo heulte aussgefallen:
Rizzo: Du hörst dich an wie eine Polizeisirene als nach einer lustvollen Frau totlachen

Dann kamen die Bande und wollten auch mal über die Frau "rübersteigen" und Tizzo und caputo nahmen sie fest

Wenig später mußte Rizzo Caputos Frau erklären, wieso ihr Mann Frauenkleider trägt...und erfuhr dabei, dass Caputo sie auch zuhause getragen hatte und Rizzo sagte zu ihm danach "Du bist ja pervers!" totlachen

Oder natürlich Gennarino, der vor einem Polizeirevier jemanden die Brieftasche geklaut hatte und Rizzo genau wußte, dass er sich in seinem Wagen versteckte Grinsen  Und als Rizzo ihn ausqutschte:

Gennarino: Ich kann doch nicht anders, ich habe 15 Mäuler zu stopfen!
Rizzo: 15? Gestern waren es doch nur 14!
Gennarino: Ja, meine heißgeliebte Frau hat heute morgen mir wieder eine Tochter geschenkt...ein süßes kleines Ding!
  totlachen

Auf dem Revier bekam Rizzo erstmal Ärger von seinem Vorgesetzten, weil er Pastrone wiedermal beweislos angegangen ist. Rizzo erfuhr, das er vom Flughafen Frank Barella abholen soll, einen New Yorker Cop, mit dem Rizzo an seinem Drogenfall zusammenarbeiten soll. Schon gleich am Flughafen merkte Rizzo, dass er ihn nicht sonderlich mochte, trotzdem lud er ihn zum Spaghetti-Essen ein. Barella ist ein Undercover-Cop, der gegen die Drogenszene arbeitet.  Schon beim Essen in dem Lokal wurde Barella von Gangstern angesprochen. Es mündete in eine wüste Schlkägerei...besonders als einer es wagte, Rizzos Teller Spaghetti umzuwerfen  totlachen

Auf dem Revier gabs denn auch gleich Ärger und Sam Accardo war vom FBI nach Neapel gekommen und verhöhnte die neapolitanische Poliuzei wegen ihrer Unfähigkeit, in dem Drogenfall nicht richtig weiterzukommen. Das machte Rizzo sauer und er ging gegen die Anweisung seines Chefs zu Pastrone, um die Beweise aus ihn herauszuprügeln. Doch als Rizzo ankam, fand er Pastrone ermordet vor. Und schon bekam Rizzo Ärger, das er ihn ermordet habe.

Rizzo fand durch einen kiontakt zu der Szene eine Spur nach Bangkok, wo sich Pastrones Vorgesetzte aufhalten. Rizzo woltle sich da als Pastroines Nachfolger in neapel ausgeben.  Rizzo freundete sich dort mit dem Tagedieb Pietro an, der Gennarino von der Art her ähnlich war. Tatsächlich schaffte es Rizzo Zugang zu den höheren Kreisen des Drogenrings zu verschaffen, als er sich als Pastrones Nachfolger ausgab.

Doch auch Barella war nach Bangkok geflogen und wurde von den Gangstern geschnappt. Und er dachte nun, dass Rizzo wirklich ein Gangster sei und liess Rizzos wahre Identität auffliegen.

Witzig dann als Rizzo fliehen konnte und er sich kurz darauf eine Fahrradrikscha nahm, die ein alter Mann fuhr, der total rumjappste, einen Klops wie Rizzo zu fahren...so das Rizzo Mitleid mit ihm hatte und selbst fuhr und sich der Fahrer in der Rikscha ausruhen konnte  totlachen

Immerhin hatte Rizzo den Tipp bekommen, dass er sich an eine Person namens "Bambusrohr" wenden soll, der sich in dem Restaurant "Grüner Drache" tummeln sollte. Dafür mußte Rizzo von Bangkok nach Hongkong. Dies entpuppte sich jedoch als Falle und Rizzo sah sich mehreren leuten gegenüber. Barella erschien auch und nun standen Rizzos Karten besser. Zu Rizzos Freude waren auch Joh und seine beiden Navy-Freunde von Bangkok vor Anker und halfen gerne bei der Schlägerei Grinsen

Rizzo merkte immer mehr, dass barella ein Einzelgänger ist und Rizzo nicht dabeihaben wollte, wodurch es mehr und mehr zu einem Wettkampf zwischen den beiden in dem Fall wurde. Rizzo und Barella fanden heraus, dass Bambusrohr eine Frau ist, die Makiko hiess. Als sie sie fanden, sagen sie gerade noch, wie Makiko ermordet wurde, damit sie die Organisation nicht verraten konnte. Makiko konnte noch die Namen "Yoko" und "Yamada" flüstern, ehe sie starb. Yoko war schnell gefunden - es war Makikos fünfjähriger Sohn, für den sich Rizzo nun verantwortlich fühlte.  Durch Yoko fanden sie heraus, dass Yamada ein Sumo Wrestler ist und ein Freund seiner Mutter war.

Während Rizzo und Barella Yamada suchten, baten sie Joh und seine Freunde, auf Yoko aufzupassen. Sie fanden Yamada doch leider konnten sie auch hier nicht verhindern, dass Yamada, als er gerade mit ihnen reden wollte, erschossen wurde. 

Eine Spur führte zum Hafen - doch dies entpuppte sich als Falle. Mehrere Asiaten warteten da schon auf Rizzo und es mündete in eine Prügelei. Die Polizei kam dazwischen und verhaftete Rizzo und Barella. Accardo war nach Hongkong gekomen udn war stinksauer auf Rizzo und Barella und ordete beide nach Neapel zurück.

Zurück in Neapel wurde Rizzo massiv des Mordes an Pastrone beschuldigt, zumla sichRizzo in     Bangkok und Hongkong als Pastrones Nachfolger vorgestellt hatte. Rizzo wurde wegen dringenden Mordverdachts verhaftet. Rizzo bat Caputo, weitere Recherchen anzustellen. Dabei wurde auf Caputo geschossen und lebensgefährlich verletzt.  Als Rizzo davon erfuhr, brach er aus dem gefängnis aus. Im krankenhaus wurde er gewahr, dass caputo stabil sei und es wohl schaffen würde.

Rizzo fand heraus, dass Barella kein Cop war, sondern fürs FBI arbeitet. Zudem kombinierte Rizzo, dass Accardo der große Big Boss ist, worauf alle Spuren und anegbliche Zufälle hinausgipfelten. Rizzo fand auch heraus, dass Barella ein "Guter" war, so er sich lange Zeit nicht sicher war. Auch Barella erklärte, dass er Rizzo für den faulen Apfel hielt. Sie lockten Accardo in eine Falle und es kam zu einer finalen Schlägerei, wobei Accardo schliesslich gestellt wurde. Accardo war es auch, der Pastrone erschossen und auf Caputo geschossen hatte.

Vor der Presse sahnte natürlich Rizzos Boss Captain Morabito das ganze Lob ein, obwohl er nichts gemacht hatte, ausser Rizzo Steine in den Weg zu legen  totlachen

Zudem kam Joh und seine beiden Kumpels mit Yoko auf Rizzo zu, die mit ihrem Schiff in neapel angelegt hatten. Yoko konnte nicht bleiben und Rizzo entschgloss sich, d ass Yoko künftig bei ihm bleibt.

Fazit:
Mir hatte der Film sehr gut gefallen, sogar viel besser, als ich ihn noch inErninnerung hate. Der Film hatte mehr Humor und war alberner als der erste Film, aber immer noch alles im Rahmen. Mich hatte dr Film sehr gefesselt, starkes Drehbuch und zudem auch mit wirklich rührenden Momenten, zum Beispiel die Szenen zwischen Rizzo und Yoko. Schockierend war, als caputo angeschossen wurde...sah erst so aus, dass er tot sei...zum Glück aber nicht.

 Geniale/r Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Chief of Police, Deputy Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 78481


TV SERIEN JUNKIE


WWW
« Antworten #14 am: 22. Dezember 2019, 03:05:37 »

Plattfuß 3: Plattfuss in Afrika (Piedone l'Africano) (Italien / Afrika, 1978)

Bud Spencers dritter Auftritt als Kommissar Manuele Rizzo alias Plattfuß in "PLATTFUSS IN AFRIKA" aus dem Jahre 1978. Diesmal will Plattfuß den Mord an einem Polizistenfreund aufklären, der in Johannesburg ermordet wurde und gleichzeitig einen Drogen- und Diamantenring sprengen will und sich zugleich um den kleinen Sohn Boto von seinem ermordeten Freund kümmern.

Der dritte Teil der Plattfuß - Reihe hat 2 Titelmelodien: Zum einen das bekannte "Plattfuß Theme", erneut in einer leicht veränderten Version, komponiert von den Brüdern Guido und Maurizio deAngelis und zum anderen den Song "Freedom", ebenfalls von den Brüdern deAngelis komponiert. Wer es gesungen hat, konnte ich noch nicht erfahren

#Ungültiger YouTube Link#

#Ungültiger YouTube Link#

Mir bekannte Co-Stars:
Auch im dritten Film  dabei - Enzo Cannavale als Rizzos Partner und Freund Caputo. Diesmal sogar mit weitaus mehr Screentime wie sonst, quasi schon zweiter hauptdarsteller. Werner Pochath spielte den Gangster Spiros und der kleine Bodo wurde von Baldwyn Dakile gespielt. Leider war ausser Caputo diesmal kein wiederkehrender Charakter dabei. Enzo Maggio war ja auch verstorben, aber auch Joh und seine Freunde fehlten diesmal....was ich schade fand Traurig Lediglich Claudio Ruffini war von den dreien dabei, spielte diesmal hier jedoch einen namenlosen Schläger, definitiv eine andere Rolle.

Synchronisation:
Bud Spencer wurde diesmal abweichend von Martin Hirthe gesprochen, der Spencer auch in zwei anderen Filmen synchronisierte. Muß gestehen, dass ich Hirthe auf Bud Spencer auch nicht ünel finde, zumal er auch noch dichter als Spencers Originalstimme dran ist. Friedrich Wilhlem Bauschulte sprach erneut Emzo Cannavale. Werner Pocath sprach sich selbst.

DVD & BluRay:
Ich besitze von dem Film die ungeschnittene BluRay Version, also 15 Minuten länger als je im Kino, TV oder DVD erschienen war. fehlende Stellen sind deutsch untertitelt. Die normale BluRay Version enthält nur die um 15 Minuten geschnittene Version . 2005 war der Film auch bereits auf DVD erschienen, jedoch auch stark cut.

Interessantes:
Im zweiten Teil hatte Rizzo den Waisenjungen Yoko adoptiert, der jedoch schon ab Teil 3 garnicht mehr dabei war, stattdessen hatte Rizzo gegen Ende des Film ja Bodo adoptiert. Schade, dass man Yoko einfach so "vergessen" hatte. Bei den Dreharbeiten in Südafrika kam es zu einem Zwischenfall als Bud Spencer gemeinsam mit Bodo-Darsteller Baldwyn Dakile in einem Restaurant in Johannesburg essen wollte. Aufgrund der Apartheid wurde dem Jungen der Zutritt versagt. Spencer entschied sich daraufhin, auch nicht in dem Restaurant zu essen, bekam allerdings vom Polizeichef später die Mitteilung, dass er bei einer Wiederholung dieses Verhaltens in Zukunft sofort des Landes verwiesen würde. Bud Spencers Tochter Christina Pedersoli hat in diesem Film einen Kurzauftritt. Am Anfang des Filmes ist sie eine der Passagiere in dem Bus, die ein rotes Kleid trägt.

Zum Film selbst:
Zum dritten Mal schlüpft Bud Spencer in die Rolle des knorrigen, stets hungrigen Komissar Manuele Rizzo vom Rauschgiftdezernat in Neapel. Sein alter Freund und Partner Caputo hatte, nachdem er in teilk 2 schwer angeschossen wurde, den Polizeidienst und auch seine Ehe quittiert, und ist nach Johannesburg gezogen, um von seinem Geld dort ein Restaurant zu eröffnen. Rizzo schlug sich derweil mit einer Bande herum, die Passanten in öffentlichen Bussen tyrannisieren und obendrein Rauschgift verticken. Rizzo gelang es mit seinen schlagkräftigen Methoden der bande Einhalt zu gebieten und zu verhaften. Daraufhin wurde von einigen Mitbürgern ironisch gefordert, dass Rizzo Innenminister werden solle, damit wieder mehr Frieden im Land herrschen würde Grinsen

Kurz darauf erreicht Rizzo ein Anruf von einem anderen Cop, der ihn dringend sprechen muß, dabei geht es um einen großen Drogentransport wo auch wertvolle Diamanten als Bezahlung eine wichtige Rolle spielen. Als Rizzo zu dem Treffpunkt kam, wurde der Cop erschossen. Er konnte noch sagen, dass die ganze Aktion von Johannesburg aus ging und das Rizzo ihm versprechen mußte, sich um seinen fünfjährigen Sohn Bodo zu kümmern, was Rizzo tat.

Rizzo fackelte nicht lange und bestieg die nächste Maschine nach Johannesburg. Dort angekommen, besuchte er erstmal seinen alten Partner caputo. Doch Caputo hatte zu hoch gestapelt m- ihm gehört ds Restaurant nicht, sondern arbeitet dort nur als Angestellter. Auch wenn caputo den Schein wahren wollte, durchschaute Rizzo ihn schnell. Der Besitzer des Restaurants ist der einflußreciuhe Geschäftsmann Klein Smollett. Lustig machte sich Rizzo über Caputos Auto, den Rizzo "kleinen Schlaglochsucher" nannte Grinsen Im Restaurant mußte Rizzo denen erstmal seinen besonderen Lieblingsdrink erklären:

Plattfuß Spezial:
Etwas Whiskey, Wodka, Gin, schwarze Schuhcreme, Tabasco mit Chilibohnen und schwarzer Kaffee.
Der Drink macht müde Männer munter!  totlachen

Kurz darauf wurde auf Rizzo geschossen. Smollett war überrascht wie Rizzo proportioniert war und Rizzo antwortete "Meine Mutter wollte Zwillinge, aber dann kam ich doch alleine!"  totlachen

Rizzo lernte Bodo kennen und der Kleine mochte Rizzo sehr schnell. Bodo nannte Rizzo liebevoll immer "Kiru", das übersetzt sowas wie "fettes Flußpferd" heißt Grinsen  In Okahundia erhofft sich Rizzo weiterer Spuren. Bodo schmuggelte sich als blinder Passagier in die kleine Einmotorige, die Rizzo selbst flog. Gerade gelandet wurde Rizzo gefragt:

Mann: Sind Sie Italiener?
Rizzo: Nein, ich bin Neapolitaner!
totlachen

In Okahundia ist die Rossing Diamonds Mine, die Rizzo sich genauer anschauen wollte. Um dort hinzugelangen, bestieg er ein Taxi, bestehend aus einem Motorrad mit Beiwagen, Rizzo sass im beiwagen., Als nder Fahrer losfuhr, blieb der Beiwagen zurück - Rizzo war folglich zu schwer. Kurz darauf fuhr Rizzo auf dem Motorrad und der "Taxifahrer" sass im Beiwagen Grinsen Die Szene erinnerte mich an die Rikscha-Szene aus Teil 2 Grinsen

Rizzo lernte bei der Fimra Mr. Spiros kennen, einen durchtriebenen, unsympathischen Mann, den Rizzo sofort nicht mochte wie auch umgekehrt. Daraus resultierte auch eine Schlägerei. Zufällig kam dabei der dortige Poliuce Captain Müller dazwischen, der sich fragte,. was der Tumult sollte und fragte Rizzo:

Müller: Was gibts denn hier?
Rizzo:. Was es hier gibt? Hier gibts ein paar aufs Maul  totlachen

und langte den Mann eine, im Glauben, er gehöre zu den Bösen. Rizzo fand sich danach auf dem Polizeirevier wieder wegen Angriff auf einen Cop und Widerstand gegen die Staatsgewalt Grinsen Und Müller hatte ein fettes blaues Auge Grinsen

Rizzo wußte, dass Spiros hinter den Mord steckte und auch hinter den Drogendeal und konfrontierte ihn direkt damit. Bodo blieb solange bei Caputo....doch die beiden verstanden sich nicht sonderlich und Bodo büxte ihn immer wieder aus Grinsen Spiros täuschte einen Infarkt vor und brachte Rizzo somit in Mißkredit.

Spiros gelang es später, Caputo zu entführen. Bodo war clever gewesen, sich zu verstecken udn schmuggelte sich in das Auto der Entführer. dabei fand Bodo eine große Ansammlung Diamanten und wie bei Hänsel und Gretel legte er eine Diamantenspur und warf immer wieder einen hinaus. Captain Müller fand die Spur und folgte ihr.

Es stellte sich heraus, dass Spiros nicht der Big Boss ist - sondern Klein Smollett. Rizzo ging ihm in die Falle und landete imselben Loch wie caputo. Zum Glück war Bodo ja auch noch da und konnte beide befreien.  Eine wilde Schlägerei nahm seinen Anfang. da erschien auch Captain Müller mit seinen Männern und mischte mit.

Spiros hatte eine Waffe und drohte Rizzo damit...doch dann täuschte ein Papagei vor, eine Waffe zu haben und rief zu Spiros "Weg mit der Knarre". Spiros gehochtem dachte, ein Cop stehe hinter ihm. Rizzo lachte sich einen und fragte, wo der Vogel das gelernt habe und er antwortete "Alles vom Chef geklaut....alles vom Chef!" totlachen

Rizzo durchschaute auch die Transportwege. In Tierkäfigen war das Heoin versteckt, weil niemand so blöd wäre, Tierkäfige mit gefährlichen Tieren näher zu untersuchen. Müller konnte die Gangster alle verhaften und Rizzo bei ihm ein Stein im Brett

Zurück in Neapel hatte sich Bodo erneut in die Überführung von caputos Auto geschmuggelt. Da Bodo keinen Menschen mehr hat, adoptierte Rizzo den Jungen. Für seine Ausbildung später könne er selbst sorgen,  er hatte einen besonders großen Diamanten mitgehen lassen vom Smollett. Rizzo verarschte Capujto, weil der Diamante mitsamt des Jungen ja in seinem Auto war und sagte "Caputo, ich verhafte dich!" totlachen

Fazit:
Humormäßig hat der Film nochmal mein paar schippen draufgelegt und dadurch hatte die Ernsthaftigkeit des Filsm weiter eingebüßt. Auch in den Prügelszenen war Bud Spencer jetzt so drauf, wie man ihn eben kennt und keiner konnte ihn was anhaben. Die Landschaftsaufnahmen waren wirklich sehr schön gewesen. Die herzergreifenste Szene war am Ende des Films, wo Bodo sich fragte, wann sein Papa denn ihn abholen komme und Rizzo ihm erklärte, das sein Vater seine Mama gesucht habe und sie gefunden habe und beide jetzt wieder zusammenwären, an einem ort, wo er nicht hinkommen kann und dass die beiden sehr glücklich zusammen seien. ich fand die Szene, wie Rizzo sie erzählte, wirklich herzerwärmend. Bodo antwortete darauf "Kann ich dann künftigst bei dir leben, Kiru?" Grinsen Früher als Kind war dies mein Lieblingsfilm aus der Plattfuß-Reihe...doch mittlerweile ist er nun auf Platz 3 abgerutscht. ich mag ihn immer noch sehr gerne, muß aber gestehen, dass mir die ersten beidne heute einfach etwas besser gefallen, weil sie halt etwas ernster sind und weniger albern. Aber alles in allem immer noch sehr starke  Sehr guter Film/Serie

Gespeichert

Seiten: [1] 2
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS