NOSTALGIE CRIME BOARD
10. April 2020, 11:38:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Der Leopard (Il gattopardo) (F, 1963)  (Gelesen 1077 mal) Durchschnittliche Bewertung: 3
schimmi
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6672



E-Mail

« am: 31. Mai 2014, 15:01:43 »

Der Leopard Frankreich/Italien 1963

Originaltitel   Il Gattopardo
Produktionsland   Italien, Frankreich
Originalsprache   Italienisch
Erscheinungsjahr   1963
Länge   183 Minuten
Altersfreigabe   FSK 12
Stab
Regie   Luchino Visconti
Drehbuch   Suso Cecchi D’Amico
Pasquale Festa Campanile
Enrico Medioli
Massimo Franciosa
Luchino Visconti
Produktion   Goffredo Lombardo
Musik   Nino Rota
(unter Verwendung von Themen von Giuseppe Verdi)
Kamera   Giuseppe Rotunno
Schnitt   Mario Serandrei


Besetzung
Burt Lancaster: Don Fabrizio, Fürst von Salina
Claudia Cardinale: Angelica Sedara/Bertiana
Alain Delon: Tancredi Falconeri
Paolo Stoppa: Don Calogero Sedara
Rina Morelli: Maria Stella Salina
Romolo Valli: Pater Pirrone
Mario Girotti: Conte Cavriaghi
Pierre Clémenti: Francesco Paolo
Lucilla Morlacchi: Concetta
Giuliano Gemma: General
Ida Galli: Carolina
Ottavia Piccolo: Caterina
Leslie French: Cavaliere Chevally
Serge Reggiani: Don Ciccio Tumeo
Ivo Garrani: Oberst Pallavicino
Howard Nelson Rubien: Don Diego, Fürst von Ponteleone

Inhalt:
Der Einflussverlust des sizilianischen Adels und der Aufstieg des Bürgertums in der Zeit des Risorgimentos, der Einigungsbewegung Italiens, wird aus der Sicht des Adelsgeschlechts der Salina dargestellt. Als Giuseppe Garibaldi 1860 mit seinen Gefolgsleuten in Sizilien landet, um die unbeliebte Fremdherrschaft der Bourbonen in Süditalien zu beenden, erkennt der Fürst von Salina, dass dadurch eine nicht aufzuhaltende Entwicklung einsetzt. Sein Neffe Tancredi, zwar von altem Adel, aber verarmt, schließt sich den Aufständischen an. Sein Leitspruch ist, dass sich alles verändern muss, wenn alles so bleiben soll, wie es ist. Bei Gefechten in Palermo leicht verletzt, wird er zum Hauptmann in Garibaldis Armee befördert. Doch die Furcht vor der Anarchie oder der Einführung einer Republik veranlasst den Fürsten wie viele andere, bei einer Volksabstimmung für eine konstitutionelle Monarchie unter König Viktor Emanuel II. von Sardinien-Piemont zu stimmen. Prompt wird Tancredi Offizier der königlichen Armee. Er nutzt die Gunst der Stunde und verlobt sich – nicht etwa mit Concetta, der in ihn verliebten Tochter des Fürsten, sondern mit Angelica Sedara, der schönen Tochter eines neureichen, ursprünglich revolutionären Bürgermeisters, der plötzlich eine adlige Herkunft nachweisen kann. Ein Angebot der Regierung, Mitglied des italienischen Senats zu werden und bei der Erneuerung der Gesellschaft mitzuarbeiten, lehnt der Fürst ab. Mit einer Mischung aus Melancholie und Illusionslosigkeit schließt er die Möglichkeit eines Fortschritts für Sizilien aus. Bei einem großen Ball des Fürsten von Ponteleone wird Angelica schließlich in die adlige Gesellschaft eingeführt.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Leopard_(Film)
« Letzte Änderung: 02. November 2018, 22:43:17 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

schimmi
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6672



E-Mail

« Antworten #1 am: 31. Mai 2014, 15:03:04 »

 Sehr guter Film/Serie von mir für dieses Meisterwerk!Allein schon die Besetzung ist grandios:Burt Lancaster,Alain Delon und die bezaubernde Claudia Cardinale! Freuen

Gespeichert

wbohm
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6592


#DontKillSeanBean



« Antworten #2 am: 31. Mai 2014, 16:11:52 »

Sehr guter Film/Serie von mir für dieses Meisterwerk!Allein schon die Besetzung ist grandios:Burt Lancaster,Alain Delon und die bezaubernde Claudia Cardinale! Freuen



dazu u.a noch Mario Girotti (Terence Hill) und Giuliano Gemma. Claudia Cardinale ist einfach eine Wucht, nicht nur in diesem Film.

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Who are you? .... I am the Doctor!
Doctor...., who? ..... Exactly!
schimmi
Master Trooper
***
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6672



E-Mail

« Antworten #3 am: 02. Juni 2014, 08:30:05 »

 Betenn / Anbeten Natürlich,wie konnte ich Mario Girotti und Guliano Gemma vergessen! sauer

Claudia Cardinale sehe ich sehr gerne-sie gefällt mir fast sogar ein klein wenig besser als Sophia Loren,obwohl auch sie eine tolle Schauspielerin ist! Freuen

Cardinale&Delon verbindet seit damals eine sehr enge Freundschaft.Viele fragten sich,warum aus den beiden nie ein Paar wurde!Cardinale meinte einmal,dass es wohl daran lag,dass beide von anfang eine sehr tiefe Freundschaft verband,die dann eher wie Bruder und Schwester wurde anstatt zu einer Lovestory führte.Nach wie vor sieht man oft gemeinsam über den roten Teppich schreiten! Freuen Und man muss schon sagen,rein optisch hätten Delon und Cardinale ein absolutes Traumpaar abgegeben! Betenn / Anbeten
Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4407



« Antworten #4 am: 10. Mai 2018, 20:40:16 »

Habe diesen Film im Rahmen meines SpencerHill-Watches nun zum ersten Mal gesehen.

Die Ausstattung des Filmes ist opulent und lässt einen die damalige Zeit gut nachempfinden. Allerdings muss ich zugeben, dass der Film stellenweise für mich auch die ein oder andere Länge bereithielt. Habe aber auch gleich die ungekürzte Version mit dreistündiger Spieldauer gesehen. Ich habe auch den zugrunde liegenden Roman nicht gelesen. Vielleicht ließe sich so das Gesehene besser einordnen. Nur mit Kenntnis des Filmes habe ich mich allerdings das ein oder andere Mal gefragt, warum das manches so ist, wie es ist.
Ein paar Szenen - vor allem durch Burt Lancaster, der wirklich gut gespielt hat - haben jedoch unvermittelt eine tiefe Wirkung entfalten können.

Gesamt gesehen kommt der Film bei mir jedoch nicht über  Guter Film/Serie hinaus.

Zu Terences Rolle:
Mario Girotti spielt eine recht kleine Rolle, taucht aber im Laufe des Filmes immer wieder Mal auf. Mit Schnauzer ist es zudem etwas ungewohnt, ihn zu sehen.
Gespeichert
Dan Oakland
Officer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 896



E-Mail

« Antworten #5 am: 13. Oktober 2018, 21:07:15 »

Im großen und Ganzen ja kein schlechter Film, aber mit seinen 220 Minuten viel, viel zu lang geraten. Dadurch geriet viel Leerlauf rein die den Film schade. Hätte sehr viel besser sein können, wenn er kürzer wäre. Guter Film/Serie
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59089


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #6 am: 01. November 2018, 23:45:53 »

Sizilien im Jahr 1860: Der Einflussverlust des sizilianischen Adels und der Aufstieg des Bürgertums in der Zeit des Risorgimentos, der Einigungsbewegung Italiens, wird aus der Sicht des Adelsgeschlechts der Salina dargestellt. Als Giuseppe Garibaldi mit seinen Gefolgsleuten in Sizilien landet, um die unbeliebte Fremdherrschaft der Bourbonen in Süditalien zu beenden, erkennt Fabrizio, der angesehene Fürst von Salina, dass dadurch eine nicht aufzuhaltende Entwicklung einsetzt. Sein Neffe Tancredi, zwar von altem Adel, aber verarmt, schließt sich den Aufständischen an. Sein Leitspruch ist, dass sich manches verändern muss, wenn alles so bleiben soll, wie es ist. Bei Gefechten in Palermo leicht verletzt, wird er zum Hauptmann in Garibaldis Armee befördert.

Doch die Furcht vor der Anarchie oder der Einführung einer Republik veranlasst den Fürsten wie viele andere, bei einer Volksabstimmung für eine konstitutionelle Monarchie unter König Viktor Emanuel II. von Sardinien-Piemont zu stimmen. Prompt wird Tancredi Offizier der königlichen Armee. Er nutzt die Gunst der Stunde und verlobt sich – nicht etwa mit Concetta, der in ihn verliebten Tochter des Fürsten, sondern mit Angelica Sedara, der schönen Tochter eines neureichen, ursprünglich revolutionären Bürgermeisters, die plötzlich eine adlige Herkunft nachweisen kann. Ein Angebot der Regierung, Mitglied des italienischen Senats zu werden und bei der Erneuerung der Gesellschaft mitzuarbeiten, lehnt der Fürst ab. Mit einer Mischung aus Melancholie und Illusionslosigkeit schließt der inzwischen gealtert wirkende Aristokrat die Möglichkeit eines Fortschritts für Sizilien aus. Bei einem großen Ball des Fürsten von Ponteleone wird Angelica schließlich in die adlige Gesellschaft eingeführt.

Burt Lancaster: Don Fabrizio Corbera, Fürst von Salina
Claudia Cardinale: Angelica Sedara
Alain Delon: Tancredi Falconeri
Paolo Stoppa: Don Calogero Sedara
Rina Morelli: Maria Stella Salina
Romolo Valli: Pater Pirrone
Lucilla Morlacchi: Concetta, Tochter
Pierre Clémenti: Francesco Paolo, ältester Sohn
Mario Girotti: Graf Cavriaghi

Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4407



« Antworten #7 am: 02. November 2018, 00:04:15 »

Zu dem Film haben wir in diesem Unterforum schon einen Thread: Klick mich
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59089


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #8 am: 02. November 2018, 01:06:49 »

Zu dem Film haben wir in diesem Unterforum schon einen Thread: Klick mich

Komisch....hatte der mir vorhin nicht angezeigt. Naja, habe beide fusioniert.
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS