NOSTALGIE CRIME BOARD
21. September 2018, 11:34:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  

NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: James jr. schlägt zu (The London Connection) [USA, 1979]  (Gelesen 932 mal) Durchschnittliche Bewertung: 2
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50018


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 24. Juni 2014, 21:54:20 »

Superagent James Bond ist gerade im Urlaub. Agent "Luther Starling" führt in der Tradition von Al Mundy im Auftrag des Geheimdienstes einen gewagten, aber völlig gewaltfreien Diebstahl aus. Nach dem gelungenen Einsatz wird der Held von seinen Vorgesetzten gelobt, brüskiert diese aber mit Arbeitsverweigerung, da er unbedingt Urlaub in England machen will. Kaum in England angekommen, ergeht es ihm wie Miss Marple in 16 Uhr 50 ab Paddington (Film): Er wird Zeuge eines Verbrechens, aber da die englische Polizei ihm mangels Beweisen nicht so richtig glauben mag, fühlt er sich gezwungen, den Fall selbst zu klären. Wieder einmal geht es um einen verschwundenen Wissenschaftler.

James Jr. schlägt zu (Originaltitel: "The London Connection" bzw. "The Omega Connection") ist ein Spionagefilm von Walt Disney Productions aus dem Jahre 1979. Regie führte Robert Clouse, der hier familientaugliche Unterhaltung ablieferte, obwohl er von vielen Filmfans vor allem mit harten Actionfilmen ohne Jugendfreigabe (wie "McGee, der Tiger" oder "Der Tiger aus Taipeh") in Verbindung gebracht wird. Der Film spielte nach dem Prolog in England und hatte einen sehr jugendlichen amerikanischen Geheimagenten als Helden, was ihn somit zu einem Vorläufer der Filme "Agent Cody Banks" und "Agent Cody Banks 2: Mission London" machte.

Der Film hatte seinerzeit nur mäßigen Erfolg, weshalb keine Fortsetzungen oder Remakes bekannt sind. Auch blieb es die einzige Zusammenarbeit zwischen diesem Regisseur und Walt Disney Productions. Im folgenden Jahr drehte Robert Clouse dann mit Die große Keilerei einen weiteren Martial-Arts-Film mit asiatischen Darstellern für Raymond Chow. Dieser Streifen mit Jackie Chan in der Hauptrolle war ebenfalls in seiner Gewaltdarstellung deutlich harmloser als frühere (und spätere) Regiearbeiten von Robert Clouse.

Kritik:
„Wohl als Parodie auf das Bond-Genre gedachte, ziemlich tempolose und unoriginelle Action-Story.Lexikon des Internationalen Films

Besetzung:

    Jeffrey Byron: Luther Starling
    Larry Cedar: Roger Pike
    Roy Kinnear: Bidley
    Lee Montague: Vorg
    Mona Washbourne: Tante Lydia
    David Kossoff: Professor Buchinski
    Frank Windsor: McGuffin
    Walter Gotell: Simmons
    Nigel Davenport: Arthur Minton
    Dudley Sutton: Goetz


« Letzte Änderung: 31. Januar 2015, 10:50:43 von SilverLion » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50018


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 24. Juni 2014, 21:55:58 »

So, habe wie versprochen netwas mehr vom Film gepostet. Wer ihn nicht kennt, hat auch nichts verpasst. Hatte den gaaaaanz früher mal von ARD oder ZDF aufgenommen und einmal angeschaut. Fand ihn aber nicht so pralle. Hat auch nur wirklich ganz am Rande was mit Bond zu tun (wenn überhaupt!) zwinkern
Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2918



« Antworten #2 am: 25. Juni 2014, 09:48:45 »

Danke für die Infos!   Danke sagen
ja scheint ja echt nicht so besonders zu sein, aber interessant was es alles gibt Happy
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50018


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #3 am: 25. Juni 2014, 12:22:11 »

aber interessant was es alles gibt Happy

Dein näcshtes Projekt: Alle Persiflages / Filme und Serien , die auf der Bond-Welle entstanden sind Grinsen ?
Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Corporal
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2918



« Antworten #4 am: 25. Juni 2014, 19:29:58 »

Dein näcshtes Projekt: Alle Persiflages / Filme und Serien , die auf der Bond-Welle entstanden sind Grinsen ?

oh weia ^^ da kenn ich mich leider zu wenig aus... wobei wir die Parodie mit Niven ja durchaus in der Kategorie hier aufnehmen könnten...
aber wenn das mit Agatha Christie klappen sollte bin ich eh erstmal ausgelastet Happy
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS