Das Film und Serien Forum
18. August 2018, 10:25:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2019 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Biographie  (Gelesen 511 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48523


***FORENBOSS***


WWW
« am: 27. Januar 2006, 18:34:18 »

Sir Alfred Joseph Hitchcock KBE (* 13. August 1899 in London, England;  29. April 1980 in Los Angeles, Kalifornien, USA)

Er war einer der einflussreichsten Regisseure des Hollywoodkinos, gewann aber trotz seiner 6 Nominierungen nie einen Oscar als Regisseur. Der einzige seiner Filme, dem diese Auszeichnung verliehen wurde, war 1940 Rebecca: in den Kategorien "Bester Film" (fr den Produzenten) und "Beste Kamera" (fr den Kameramann). Kurz vor seinem Tod, wird er 1979 noch mit einem Ehren-Oscar fr sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Hitchcock zeichnet sich besonders durch die von ihm so genannte Technik des Suspense aus, die in den meisten seiner Thriller zum Einsatz kommt und wird auerdem als einer der bedeutendsten Auteurs gehandelt. Ein interessantes Merkmal seiner persnlichen Handschrift ist, dass er in den meisten seiner Filme selbst zu sehen ist, immer als eine kleine, unbedeutende Randfigur, die einmal durchs Bild luft (so genannte Cameo-Auftritte).

Ein weiteres durchgngiges Element der Hitchcock-Thriller ist (neben seinem fein dosierten britischen Humor schwrzester Prgung) die Rolle der Polizei, die - bis auf Ausnahmen (siehe Bei Anruf Mord) - nicht zur Aufklrung beitrgt. In Hitchcocks Darstellung ist der Polizist entweder ein Tollpatsch, der die Lsung durch sein Ungeschick gefhrdet oder eine Bedrohung, beispielsweise als Verkehrskontrolle, in die der zu unrecht Verdchtigte gert. Die Helden der von Hitchcock bearbeiteten Stoffe sind zumeist Niemande, unauffllige Allerweltsmenschen, die dem Zuschauer groe Identifikationsmglichkeiten bieten und eher zufllig in die Geschichte hineingezogen werden.

Ein von Hitchcock sehr gerne verwendetes Handlungselement, um der Geschichte eine Wendung zu geben ist der von ihm so genannte MacGuffin.

Zu Beginn seiner Karriere wurden von Kinogngern, Kritikern und Produzenten vor allem die Entertainer-Qualitten Hitchcocks gewrdigt. Die franzsischen Filmautoren der Nouvelle Vague entdeckten in den 1960er Jahren auch die knstlerische Bedeutung des Regisseurs. Einer Erwhnung bedarf hier das Marathon-Interview des Regisseurs mit Franois Truffaut, der dieses in Buchform verffentlichte und somit einen der interessantesten Einblicke in Hitchcocks Schaffen ermglichte.

Hitchcocks herausragende Leistung war es, seine Geschichten mit konsequent visuellen Mitteln zu erzhlen und so gewissermaen eine ur-kinematographische Filmsprache innerhalb des populren Kinos zu entwickeln. Weiterhin erlauben seine Filme hufig eine tiefer gehende Analyse, die ber den reinen Unterhaltungswert hinausgehen.

Selten gewrdigt wird das Marketing-Talent Hitchcocks. Obwohl von den Filmgesellschaften blicherweise fr die Promotion eigene Abteilungen oder externe Agenturen beauftragt werden, trugen bei Hitchcocks Filmen die Werbekampagnen deutlich die Handschrift des Regisseurs. Hitchcock etablierte ein stilisiertes Selbstportrait als Logo. Die Kino-Trailer waren hufig nicht nur Zusammenschnitte des angekndigten Films, sondern stellten den Komiker Hitchcock in den Vordergrund, der in der Rolle eines "Master of Ceremony" seine eigenen Filme vorstellte.

Hinzu kamen lukrative Lizenzvertrge fr eine Fernsehserie ("Alfred Hitchcock presents"), ein Krimi-Magazin ("Alfred Hitchcocks Mystery Magazine") und eine Buchreihe von Kinderkrimis ("The Three Investigators", deutsch "Die drei Detektive", aus der die erfolgreiche deutsche Hrspielreihe Die Drei Fragezeichen entstand; an den Geschichten war Hitchcock in Wirklichkeit nur in Form seiner Namensnennung als angeblicher Autor und seines Vorkommens als Figur im fiktiven Universum der Juniordetektive beteiligt - die Charaktere der Hauptdarsteller erfand Robert Arthur). Die Produktion von "Alfred Hitchcock presents" engagierte "Hitch" als Cameo-Darsteller, der nach dem Vorbild seiner Kinowerbung die Krimis anmoderierte. Die Titelmusik der Fernsehserie, das Hauptthema aus dem Marche Funebre d'une Marionette (Trauermarsch einer Marionette) von Charles Gounod, entwickelte sich zu Hitchcocks Erkennungsmelodie.

Durch diese Promotions-Arbeit erhielt das Produkt "Hitchcock" einen hohen Wiedererkennungswert und wurde dauerhaft in der ffentlichen Wahrnehmung installiert.
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Libuda
Moderator
Major
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2305




« Antworten #1 am: 09. Januar 2010, 08:48:18 »

Eine Auflistung aller Hitchcock-Filme:

http://members.liwest.at/holzner/filme.htm
Gespeichert

Ich habe viel von meinem Geld fr Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

(George Best- gestorben am 25.11.05)
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS