Das Film und Serien Forum
27. Mai 2018, 19:37:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2018 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Saboteure (Saboteur)  (Gelesen 605 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48491


***FORENBOSS***


WWW
« am: 17. Januar 2008, 19:08:38 »

Saboteure, nicht mit dem 1936 in England gedrehten Sabotage zu verwechseln, wurde unter der Regie Alfred Hitchcocks 1942 in Hollywood und New York gedreht. Ein junger Mann (Robert Cummings), der in einer Rstungsfabrik arbeitet, wird zu Unrecht der Sabotage beschuldigt. Auf seiner Flucht trifft er ein Mdchen (Priscilla Lane), die ihn zunchst anzeigen will, ihm aber schlielich hilft. Dieser Spionage-Thriller bleibt besonders wegen seiner Schlusssequenz im Gedchtnis, die auf der Freiheitsstatue stattfindet.
Saboteure entstand zwischen den beiden Filmen Verdacht und Im Schatten des Zweifels. Er zhlt sicher nicht zu den Highlights des groen Meisters. Trotzdem ist der Film noch mit so vielen Finessen gespickt, die teils dem Drehbuch und teils der Kamerafhrung zu verdanken sind, dass er in keiner Sammlung fehlen sollte. Aber das muss einem Hitchcock-Fan nicht gesagt werden, oder?!


Notizen am Rande:
Whrend einer der Schurken (Norman Lloyd) zur Freiheitsstatue fhrt, erfolgt ein kurzer Umschnitt auf die im Hafen New Yorks liegende und wegen eines Brandes gekenterte "Normandie". Wegen dieser Sequenz erhielt der Verleiher Universal Protestbriefe der Marine, weil damit angeblich impliziert sei, dass die "Normandie" wegen eines Sabotageakts gekentert sei. Fr das Drehbuch holte sich Hitchcock brigens Hilfe bei der berhmten Schriftstellerin Dorothy Parker. --Ursula Steinga

Kritik:
In Alfred Hitchcocks spannendem Kriegs-Thriller von 1942 spielt Robert Cummings einen Flugzeugmechaniker in Los Angeles, der Zeuge eines Bombenanschlags auf seine Fabrik wird, verursacht durch einen Nazi-Agenten. Whrend der tdlichen Explosion kommt Cummings bester Freund ums Leben und er selbst wird zu Unrecht der Sabotage verdchtigt. Um seine Unschuld zu beweisen, macht er sich auf die Suche nach dem wahren Tter. Dazu mu er eine erbarmungslose Jagd berstehen, die ihn von Boulder Dam bis New York Radio City Music Hall fhrt und schlielich mit einer grauenvollen Auseinandersetzung auf der Freiheitsstatue endet. Hitchcocks erster Film mit rein amerikanischer Besetzung rast mit halsbrecherischer Geschwindigkeit bis zu seinem unheimlichen Hhepunkt. Ein fesselndes Meisterstck der Spannung!



Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48491


***FORENBOSS***


WWW
« Antworten #1 am: 17. Januar 2008, 19:12:38 »

Gestern nach lngerer Zeit endlich mal wieder gesehen - ein wahres Meisterstck von Hitchcock!. Die skurillen Zirkusgestalten, die Einbauung der Szenen des Schiffes "Normandie" und natrlich die entscheidenden Szenen auf der Freiheits-Statue! .

Sehr lobenswert auch das Making Of auf der DVD. Besonders Norman Lloyds Kommentare waren sehr interessant, wie er zu seiner ersten Zusammenarbeit mit Hitch in diesem Film gekommen war. Lloyd selber ist den jngeren Leuten sicher auch aus der Serie "Seven Days-Das Tor zur Zeit" beknnt, worin er eine der Hauptrollen als Wissenschaftler Dr. Issac Mentnor spielte. Lloyd ist wohl der letzte noch lebende Schauspieler aus diesem Film.

Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Libuda
Moderator
Major
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2305




« Antworten #2 am: 19. Januar 2008, 10:36:07 »

Ein eher unbekannter Hitchcock, der allerdings schon ziemlich frh auf DVD erschien (was mich sehr freute). Toller Film!
Gespeichert

Ich habe viel von meinem Geld fr Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

(George Best- gestorben am 25.11.05)
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48491


***FORENBOSS***


WWW
« Antworten #3 am: 19. Januar 2008, 20:55:21 »

Zitat
Libuda schrieb am 19.01.2008 10:36 Uhr:
Ein eher unbekannter Hitchcock!


Ja, leider - Trotzdem wundert es mich. Alleine die Szenen auf der Freiheitsstatue sind doch legendr!

Ein wirklich sehenswerter Film - typisch Hitch [11]
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS