Das Film und Serien Forum
23. Mai 2018, 06:58:12 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Portal   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
TAGE bis zur FedCon 2018 - Details (Stargäste, usw.)
Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Verschiedene Synchrofassungen zu Hitchcock-Klassikern  (Gelesen 1698 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48491


***FORENBOSS***


WWW
« am: 07. November 2011, 20:49:24 »

Einige Hitchcock-Filme haben versch. Synchros:

- Cocktail für eine Leiche
Der Film Cocktail für eine Leiche wurde 1963 in Deutschland deutsch synchronisiert uraufgeführt. Wie bei Vertigo und Das Fenster zum Hof wurden jedoch um 1967 alle ausländischen Kopien des Films aus rechtlichen Gründen (oder aufgrund einer schlechten Beratung Hitchcocks) vernichtet. Somit galt diese Synchronfassung bis Ende 2010 als verschollen. Der Pay-TV Sender TNT Film zeigte jedoch überraschend eine restaurierte Fassung des Films (inklusive Universal Studios-Vorspann) und für die deutsche Tonspur wurde erstmals seit der Kinoauswertung der 1960er Jahre diese erste Synchronfassung verwendet.  Da die erste Synchronfassung zum Zeitpunkt der ersten Wiederaufführung des Films in der Bundesrepublik 1984 nicht vorlag, wurde mit der langjährigen deutschen Standardstimme von James Stewart, Siegmar Schneider, der Film neu synchronisiert. Diese zweite Synchronfassung wurde in der Regel bei TV-Ausstrahlungen und allen bislang erschienenen VHS- und DVD-Veröffentlichungen (Stand: Dezember 2010) verwendet.

Quelle: wikipedia.org

- Berüchtigt
Der Film wurde in Deutschland erstmals am 21. September 1951 unter dem Titel „Weißes Gift“ aufgeführt. So kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wollte der Verleih den deutschen Zuschauern keine Nazi-Geschichte zumuten, und in der Synchronisation wurde aus der Uran- eine Rauschgiftgeschichte. Erst in der Wiederaufführung am 11. August 1969 (der Film wurde im Auftrag des ZDF als Geburtstagsgeschenk für Hitchcock neu synchronisiert und unter dem Titel „Berüchtigt“ ausgestrahlt) bekamen auch deutsche Zuschauer die Originalgeschichte zu sehen und hören.  Selbst in dieser Version fehlt jedoch jede Spur der IG-Farben, die die eigentlichen Drahtzieher hinter den Bösewichten darstellen. Man ging sogar so weit, eine Einstellung aus dem Dialog Ingrid Bergmans und Cary Grants, in der diese namentlich erwähnt wird, herauszuschneiden. Während man in der damaligen Fernsehfassung diesen Schnitt noch visuell bemerkt, fehlt von dieser Einstellung in heutigen Fassungen (beispielsweise auf der DVD-Version) jede Spur (während der komplette Dialog in der französischen Fassung unverfälscht zu hören ist). An einer Stelle fällt jedoch das Wort "deutsche Farbenindustrie".
Quelle: wikipedia.org

- Vertigo
Dieser Film hat gar 3 Synchros

mehr dazu kannst du hier nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vertigo_%E2%80%93_Aus_dem_Reich_der_Toten#Deutsche_Synchronfassungen



- Das Fenster zum Hof
- Original Kinosynchronfassung aus den 50gern mit Jimmy Stewart erstem bekannten Stammsprecher

Das Fenster zum Hof wurde 1955 in Deutschland erstmals unter der Regie von Peter Elsholtz synchronisiert. In dieser Version leiht, wie fast immer, Siegmar Schneider James Stewart seine Stimme. Grace Kelly wurde in dieser Fassung von Eleonore Noelle, wie auch in Über den Dächern von Nizza, synchronisiert. Die Krankenpflegerin Stella (Thelma Ritter) wurde in dieser Fassung von Ursula Krieg, bekannt als deutsche Stimme von Miss Marple Margaret Rutherford, gesprochen. Detektiv Tom Doyle (Wendell Corey) wurde von dem bekannten deutschen Schauspieler Paul Klinger vertont.  Als Hitchcock acht Jahre nach der Uraufführung die Rechte an Das Fenster zum Hof zufielen, wurden alle Kopien und explizit auch alle ausländischen Versionen vernichtet. Daher ist die genannte erste Synchronfassung von diesem Film verschollen und bislang ist keine vollständige Fassung aufgetaucht – Fragmente blieben jedoch in Form einer 16 mm s/w Filmkopie erhalten und haben einen sehr hohen Sammlerwert.  Als der Film 1984 erneut in die Kinos kam, musste somit eine neue deutsche Synchronfassung erstellt werden. Siegmar Schneider konnte erneut für James Stewart verpflichtet werden. Grace Kelly wurde in dieser Fassung von Monica Bielenstein gesprochen. Thelma Ritter wurde von Ingeborg Wellmann und Wendell Corey von Horst Schön (bekannt als deutsche Stimme von Leslie Nielsen) vertont.  Siegmar Schneider synchronisierte 1984 insgesamt vier Filme mit Stewart neu: Neben Das Fenster zum Hof noch Vertigo – Aus dem Reich der Toten, Cocktail für eine Leiche und Die Glenn Miller Story.  Die Synchronfassung von 1984 ist die Version, die der Öffentlichkeit auf DVD und im Fernsehen heute zugänglich ist.
Quelle: wikipedia.org

Der Fremde im Zug

Dieser Film gibts nur in der bekannten Synchro, ist allerdings geschnitten! Es gibt auch Uncut-Fassungen auf dem deutschen Markt.

Schnittfassungen:
Deutsche Version (93:28min)
US-Version (OmU: 96:38min)

Quelle:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=7862&vid=112273

Ich habe diese ganzen Fassungen auch nur, weil ich einen Bekannten habe, der mit sowas beruflich zutun hat. Für mich als großer James Stewart und Cary Grant Film natürlich sehr wichtig Happy

Man merkt auch die Unterschiede davon. Ich habe jeweils davon das BIld der Kauf DVD und dann eben kann man wahlweise aussuchen, welche Synchro man hören möchte Happy
« Letzte Änderung: 08. November 2011, 18:47:23 von Spenser » Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Ducky
Major
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1770


Donaldist



« Antworten #1 am: 08. November 2011, 13:33:44 »

Erstmal Danke für die interessanten Informationen.

Was ich jetzt nicht verstehe ist, wieso die ausländischen Filmversionen vernichtet wurden, nachdem die Rechte an Hitchcock fielen. ich kann mir zwar denken, dass es damit zu tun hat, dass die originalversionen sein auch geistiges Eigentum waren und er die durch die Synchro veränderten Versionen nicht abgesegnet hat, aber diese enstanden ja, als die Rechte noch bei  andern lagen ...
Gespeichert


meine Autogrammsammlung und Conventionberichte: Ducky's Autograph World
Spenser
Administrator
Gouverneur
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 48491


***FORENBOSS***


WWW
« Antworten #2 am: 08. November 2011, 18:47:06 »

Gern geschehen. Da jemand aus einem anderen forum Interesse hatte, dachte icxh mir, poste ich es hier auch gleichmal, da es ja doch recht interessant ist und ich gestehen muß, es bis vor kurzem auch nicht gewusst zu haben, bis ich mich mit meinem Bekannten darüber unterhalten haatte.
Gespeichert

DAS SIND MEINE FOREN & FANPAGES - Schaut doch mal rein!
http://tvparadies.net




Spenser: "Es braucht schon einen harten Mann, um ein zartes Hühnchen zuzubereiten"
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!

Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/fs_forum (Film & Serien Forum) angebrachten Links und für alle nhalte der Seiten, zu denen Links führen.

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.12 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS