NOSTALGIE CRIME BOARD
20. Juni 2021, 06:42:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Donnernde Hufe (Thunder Over the Plains) (USA, 1953)  (Gelesen 1031 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Seth
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5030



« am: 15. Oktober 2015, 22:14:14 »

Nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg herrschen Gesetzlosigkeit und Willkür in Texas. Korrupte Steuereintreiber und Spekulanten plündern das Land aus. Einer der schlimmsten Ausbeuter ist der gnadenlose Balfour. Ben Westman und seine Männer leisten Widerstand. Unterstützt werden sie von David Porter, der zwar Texaner ist, doch als Hauptmann in der Nordstaaten-Armee dient.


...ist am 06.08.2015 in Deutschland auf DVD erschienen!

Gespeichert
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 64529


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 15. Oktober 2015, 23:23:26 »

Habe die DVD bereits seit 2 Monaten in meinem DVD Regal stehen Happy
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 64529


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #2 am: 15. Juli 2016, 23:24:10 »

Lohnenswerter und spannender Western, der natürlich vor allem durch Randolph Scott lebt.

Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5030



« Antworten #3 am: 30. November 2018, 19:49:01 »

Der erste Film von Lex Barker in seiner Post-Tarzan-Zeit. Diesmal nicht mit "der" Hauptrolle - die ging an Randolph Scott - aber zumindest mit einer sehr tragenden Rolle.
Das erste Mal in seiner Karriere darf Lex Barker zudem eine gute Rolle mit nicht komplett weißer Weste spielen. So sind seine Übergriffe auf Norah Porter, die Ehefrau des von Randolph Scott gespielten Capt. David Porter, alles andere als nur "Kleinigkeiten". Er überschreitet dabei eine starke Grenze. Capt. Porter weist ihn dabei auch ordentlich zurecht.
Interessant ist jedoch die Besetzung der "Bösewichter" um Ben Westmann. Denn eigentlich sind es gar nicht "die" Bösen im Film, sondern Balfour und seine Gruppe. Jeder der Akteure hat sein Ziel, für das er kämpft und der Film schafft es dabei auch, zwar auf der Seite von einer gewissen Partei (Randolph Scotts Seite) zu stehen, doch dabei gewisse anfangs als Antagonisten eingeführte Westmann-Gruppe so darzustellen, dass ihre Motive klar und auch bis zu einem gewissen Grad verständlich bleiben. Zum Ende des Filmes werden diese denn auch "geheilt" und werden (ohne die Seiten gewechselt zu haben) als Gute angesehen. Erstaunlich gemacht.
Auch Randolph Scott spielt seine Rolle überzeugend. Den Weg, trotz Patriotismus seine Uniform abzulegen, um für das für ihn Richtige einzutreten, nimmt man ihm gut ab.
 Guter Film/Serie
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS