NOSTALGIE CRIME BOARD
22. Januar 2022, 21:39:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Chaplin (USA, 1992)  (Gelesen 442 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Deputy Chief, Assistant Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 67280


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 18. Februar 2018, 19:46:17 »

Der gealterte Charlie Chaplin lebt in der Schweiz und bearbeitet mit seinem Verleger George Hayden seine Autobiographie. Hayden fallen Ungenauigkeiten auf und er fordert Chaplin auf, ihm genau zu erzählen, wie sein Leben verlaufen ist. Die Gespräche zwischen Chaplin und Hayden bilden die Rahmenhandlung für chronologisch erzählte Episoden aus dem Leben Chaplins.

Chaplin erzählt, wie er im Alter von fünf Jahren zum ersten Mal auf der Bühne auftrat, als seiner Mutter die Stimme versagte. Mit seiner Mutter und seinem älteren Bruder Sydney wächst er in ärmlichen Verhältnissen in London auf. Sein Vater stirbt an den Folgen von Alkoholmissbrauch. Sein Bruder verschafft ihm Auftritte in Fred Karnos Varieté, wo er erfolgreich wird. Später reist Chaplin in die USA, wo er in Filmkomödien unter der Regie von Mack Sennett Karriere macht. Seine Auftritte als „Tramp“ sind beliebt und er macht sich bald als Regisseur und Hauptdarsteller selbständig. Chaplin wird noch vor seinem 30. Lebensjahr Millionär. Zusammen mit Douglas Fairbanks und Mary Pickford gründet er 1919 die United Artists.

Seine Kunst wird hoch gelobt, doch seine politischen Ansichten bringen ihn in Konflikt mit dem späteren FBI-Chef J. Edgar Hoover. Chaplin heiratet die jugendliche Mildred Harris, von der er bald wieder geschieden wird. Da der Anwalt seiner Ex-Frau den fast fertigen Film The Kid als Vermögensgegenstand beschlagnahmen lassen will, schneidet ihn Chaplin mit seinen Freunden heimlich in einer Provinzstadt. Als sie entdeckt werden, fliehen sie vor der Polizei, was in der Konvention der Slapstick-Filme gezeigt wird.

Es folgen weitere Filme, Affären und Ehen, von denen nur die letzte mit Oona O’Neill länger hält. Als er 1952 nach England reist, wird ihm die Rückkehr in die USA verweigert. Chaplin zieht in die Schweiz und darf erst 1972 zur Verleihung des Ehrenoscars in die Vereinigten Staaten zurückkehren. In der letzten Szene bereitet er sich auf die Dankesrede vor und schaut sich die Ausschnitte seiner alten Filme an, die den Gästen vorgeführt werden.

Das Drehbuch beruht auf dem Buch Chaplin: His Life and Art (Chaplin. Sein Leben, seine Kunst) von David Robinson und der 1964 veröffentlichten Autobiografie von Charles Chaplin. Die Hauptrolle spielte Robert Downey junior.

    Robert Downey Jr.: Charles Chaplin
    Geraldine Chaplin: Hannah Chaplin
    Paul Rhys: Sydney Chaplin
    John Thaw: Fred Karno
    Moira Kelly: Hetty Kelly/Oona O’Neill
    Anthony Hopkins: George Hayden
    Dan Aykroyd: Mack Sennett
    Marisa Tomei: Mabel Normand
    Penelope Ann Miller: Edna Purviance
    Kevin Kline: Douglas Fairbanks Sr.
    Maria Pitillo: Mary Pickford
    Milla Jovovich: Mildred Harris
    Kevin Dunn: J. Edgar Hoover
    Deborah Moore: Lita Grey
    Diane Lane: Paulette Goddard
    Nancy Travis: Joan Barry
    James Woods: Joans Anwalt
    Norbert Weisser: Nazi auf Party
    Matthew Cottle: Stan Laurel
    David Duchovny: Rollie Totheroh





#Ungültiger YouTube Link#

Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS