NOSTALGIE CRIME BOARD
20. Juni 2021, 06:30:36 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Die siebte Kavallerie (Seventh Cavalry) (USA, 1956)  (Gelesen 220 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Assistant Chief
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 64529


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 27. Februar 2018, 20:33:42 »

Als Captain Benson mit seiner zukünftigen Frau Martha, der Tochter des kommandierenden Obersts, zu seiner Einheit zurückkehrt, findet er das Fort bis auf Frauen und einige Trunkenbolde verlassen vor. Er erfährt, dass die Soldaten unter General Custer am Little Bighorn von den Sioux massakriert worden sind und sieht sich des Vorwurfs ausgesetzt, sich der Schlacht aus Feigheit absichtlich entzogen zu haben. Tatsächlich folgte er jedoch nur dem Befehl seines Vorgesetzten. Nach der Rückkehr einiger Versprengter erfährt er Einzelheiten: Soldaten weisen Custer die Schuld am Verlauf der Dinge zu. Im Offizierskasino wird weiter Argwohn gegen Benson gestreut, der nicht auf der Militärakademie West Point war.

Vor einer Untersuchungskommission, die Oberst Kellogg leitet, greifen einige Offiziere Custer erneut scharf an. Benson bekräftigt dort nochmals, dass er auf ausdrücklichen Befehl Custers gehandelt hat. Er spürt das Bedürfnis, seine Ehre als Soldat zu schützen, und meldet sich freiwillig zur Leitung eines von Präsident Grant angeordneten Kommandos mit dem einzigen Auftrag, die Toten auf dem Schlachtfeld zu bergen. Dieser Einsatz gilt als lebensgefährlich, da die Indianer das Gebiet als heilig erklärt haben und insbesondere den gefallenen Custer als ihren Besitz betrachten. So meutern im Zuge des Rittes auch einzelne Soldaten gegen Benson, ein Attentat gegen ihn wird jedoch von Sergeant Bates verhindert. Unterdessen meldet sich ein Zeuge, der bei Custers Befehl an Benson anwesend gewesen sein will. Er will mit dem Zweitpferd Custers zu Bensons Trupp hinausreiten, um ihn zu unterrichten.

Als dieser an der von Sitting Bull eigens markierten Stelle den General exhumieren will, tauchen am Rand des Feldes die Indianer unter Sitting Bulls Führung auf. Ein Unterhäuptling verhandelt mit Benson über das Schicksal der Weißen und deren Ehrenauftrag, den die Indianer grundsätzlich anerkennen und achten. Als es zu Spannungen kommt, taucht am Horizont das ledige Zweitpferd Custers auf, nachdem ein Indianer den Zeugen aus dem Sattel geschossen hatte. Das Pferd sieht dem mit dem General gefallenen Pferd zum Verwechseln ähnlich. Die Indianer glauben an eine Erscheinung und gewähren den Weißen freien Abzug.

     Randolph Scott: Captain Tom Benson
    Barbara Hale: Martha Kellogg
    Russell Hicks: Oberst Kellogg, ihr Vater
    Jay C. Flippen: Sergeant Bates
    Frank Faylen: Sergeant Kruger
    Michael Pate: Captain Benteen
    Jeanette Nolan: Charlotte Reynolds
    Leo Gordon: Vogel
    Denver Pyle: Dixon
    Harry Carey Jr.: Corporal Morrison
    Frank Wilcox: Major Reno
    Pat Hogan: Junger Falke

Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS