NOSTALGIE CRIME BOARD
30. Juli 2021, 09:11:31 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: 29. Der Truck ist weg (General Delivery Raleigh) Staffel 2, Folge 6  (Gelesen 264 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Deputy Chief, Assistant Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 65115


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 05. April 2019, 01:35:18 »

Inhalt (selbsterstellt von mir)
Durch einen finanziellen Engpass und  Arbeitgeber, die nicht zahlten, kann Sonny die Raten für seinen Truck nicht bezahlen und die Polizei pfändet ihn, um ihn zu versteigern. Als Sonny und Will das nötige Geld zusammengeschnorrt haben, werden sie bei der Auktion ausgerechnet von ihren beiden Widersachern Moose und Benjy überboten.  Im gegenztug bekamen sie deren alten Truck günstig. Sonny setzt alles auf eine Karte und fordert die beiden zu einem Wettrennen von Norfolk nach North Carolina heraus. der Gewinner bekommt beide Trucks. Die Karten liegen nicht gut für Sonny und Will...und beide Parteien kämpfen nicht sauber....

US-Erstausstrahlung: 04.11.1975
Deutsche Erstausstrahlung: Unbekannt
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
NOSTALGIE NERD
Administrator
Deputy Chief, Assistant Commissioner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 65115


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 05. April 2019, 01:55:21 »

Bekannte Gaststars: Diane Ladd (als Amy)

Wiederkehrende Charaktere: Art Metreno (als Moose), Roosevelet Grier (als Benjy)

Während Sonny mit einer Frau shakert, wird Will von einen Cop angesprochen, der den Truck abholen will. Grund ist die fehlende Rate in Höhe von 2.700 Dollar, die nicht bezahlt wurde, weil die letzten 2 Auftragsfahrten nicht vergütet wurden. Als Sonny hinzukam, ging er vor Wut fast auf den Cop los, wenn Will ihn nicht zurückgehalten hätte.  Sonny und Will haben 24 Stunden Zeit, das Geld aufzutreiben, andernfalls wird ihr Truck bei der morgigen Auktion versteigert. Sonny und Will riefen alle Leute an, die sie kannten, um sich das Geld zusammenzuschnorren...doch mehr als ein paar Hunderter kam nicht zusammen. Da kam Sonnys kirchliche Freundin Amy, die er vor 4 Jahren kennengelernt hatte, gerade richtig und will Sonny mit göttlichen Glauben in die richtige Richtung lotsen...zudem gibt sie Sonny einen Umschlag mit 500 Dollar, die Sonny ihr einst für ein neues Kirchendach geschenkt hatte, sie aber wegen einer "göttlichen Fügung", nicht benötigte.

Zu allem Ärger kreuzten auch noch die beiden Erzfeinde, die verschlagenen Trucker Moose und Benjy ihren Weg, die sie darüber amüsierten, dass sie derzeit keinen Truck haben. Moose sah aber, dass Sonny etwas Geld zusammenbekommen hatte und spornte ihn an, sein Geld mit Glücksspiel zu  erhöhen. Während Will Sonny zur Vorsicht rät, stieg Sonny darauf ein - und verlor 100 Dollar. Glück im Unglück das andere Dockarbeiter den Schwindel der beiden durchschauten und sie aufmischten. Sonny war tatsächlich so loyal, und half seinen beiden Erzfeinden sogar...weil sie eben auch Trucker sind und das sich so gehört, das man zusammenhält (als hätten die beiden dasselbe in der Situation getan!)

Die Zeit verrant...und es fehltzen immer noch 2000 Dollar. Sonny wurde immer deprimierter...der Truck ist sein Leben. Als er fast schon aufgab, bekam er einen brief von einer alten Freundin, die 2000 Dollar schickte. Voller Freude rannte Sonny  zu dem Auktionsbüro, um seinen Truck rauszukaufen - doch zu spät. Er war bereits für die Auktion eingebunden und Sonnys einziger Weg ist nun, seinen Truck bei der Versteigerung zu gewinnen. Im letzten Moment, wo Sonny den Zuschlag erhalten hätte, wurde er überboten - ausgerechnet von Moose und Benjy, die daraufhin den Truck bekamenb. Sonny ist am Boden zerstört...ausgerechnet seinen Kenworth an diese beiden zu verlieren, war das Schlimmste, was passieren konnte...dazu noch die langen Nasen, die sie ihm machten.

Will konnte einen Deal mit Moose ausmachen, un dihren alten chrottreifen truck für 1000 Dollar kaufen. Sonny richtete das nicht auf, hatte garkein Interesse mit der Rostlaube weiterzumachen. Amy kam auf die Idee eines Planes...man wollte Moose und Benjy zu einem Wettrennen überreden. Zuerst gab sich Amy als Klientin aus, die einen Auftrag zu vergeben hatte hatte und so stachelte sie Moose und Benjy an, die Terminfracht zu machen und unterboten Sonn yund Will. daraufhin stieg Amy aus und Sonny und Will erreichten ihr Planziel - Moose und Benjyi zu einem Wettrennen von Norfolk nach North Carolina herauszufordern - der Sieger sollte beide Trucks bekommen. Natürlich nahmen Moose und Benjy an...immerhin hatten sie den viel besseren und schnelleren Truck. Sonny und Will blieb nur eine gute Taktik zu haben - und die bessere Ortskenntnis für Umwege. Doch Moose und Benjy kämpften natürlich unsauber, legten eine Umleitung für sie in die falsche Richtung, sorgten für platte Reifen, etc. Da beschlossen Sonny und Will, auch unsauber zu werden. Sonny hetzte die Coips auf Moose und Benyi und dann erinnerte Sonny sich an eine fette Abkürzung.

Alles in allem erreichten beide Trucks gleichzeitig das Ziel. Es ging darum, zuerst  zum Spediteu zu kommen, um die Wette abzuschliessen. Während Sonny Moose und Benyji  mit einem Kampf aufhielt, nutzte Will die Chance zum Sieg - und sie bekamen ihren Truck zurück.

Mir hatte die Folge sehr gut gefallen...erinnerte mich irgendwie an Roadmovie-Klassiker wie "Ein ausgekochtes Schlitzohr" oder "Auf dem Highway ist die Hölle los" . In dieser Folge bemerkte man, wieviel Sonny sein Truck bedeutet...das er ihn aus seinem Müßiggang damals errettet hatte und dass sein Kenworth wirklich sein Leben ist...was Will vorher nie so ganz bewusst war.

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS