ROBERT URICH FANBOARD
17. Oktober 2018, 16:17:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Neuer Spenser Roman Neuer Spenser Roman!
 
  Homepage   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  

Meine anderen Foren und Homepages
Robert Urich Links Logo Robert Urich Homepage Link Robert Urich Fanpage Link Robert Urich Twitter Link Robert Urich Facebook Link
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Ein Fall für Professor Chase (Manimal) 1983  (Gelesen 9 mal) Durchschnittliche Bewertung: 0
Mr. Stepinfatchit
Administrator
Hawk's Sparings - Partner
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3033



Profil anzeigen
« am: 07. Oktober 2018, 12:35:36 »

Ein Fall für Professor Chase (orig. Manimal) ist eine US-amerikanische Fernsehserie aus dem Jahr 1983. Sie umfasst acht Episoden (inklusive Pilotfolge). Deutsche Erstausstrahlung war am 4. November 1990 auf SAT.1.

Hauptmotiv der Serie ist die Fähigkeit der Hauptperson Prof. Jonathan Chase, sich in Tiere verwandeln zu können und so in Tiergestalt die Ermittlungen der Polizei zu unterstützen. Er ist Uniprofessor und Sonderberater der New Yorker Polizei. An seiner Seite sind die charmante Detective Brooke McKenzie (Melody Anderson) und sein Freund Tyron C. Earl (Michael D. Roberts).
Episoden

    Pilotfilm (Manimal)
    Illusionen (Illusions)
    Das Wolfsmädchen von Sultanpur (Female Of The Species)
    Urlaub mit Hindernissen (Night Of The Beast)
    Betrug auf der Rennbahn (High Stakes)
    Hundert Dollar zuviel (Night Of The Scorpion)
    Das Geheimnis des Walrosszahns (Scrimshaw)
    Im Zeichen des Drachen (Breathe Of The Dragon)

Die Fähigkeit, sich in ein Tier zu verwandeln, hat Chase von seinem Vater geerbt. „Sein Schicksal führte ihn in die entlegensten Winkel Afrikas und auf die unberührten Gipfel des Himalayas“, heißt es im Vorspann der Serie. „Sein Vater hat ihm ein düsteres Vermächtnis hinterlassen. Er hat die Fähigkeit die Grenze zu überschreiten, die den Menschen vom Tier trennt und das Tier vom Menschen.“ Im Laufe der Folgen nutzt Chase diese Fähigkeit immer wieder. Zumeist verwandelt er sich in einen schwarzen Panther oder einen Falken. Man sieht ihn aber auch in Gestalt eines Pferdes, des legendären goldenen Bären, eines Bullen, eines Elefanten und einer Riesenschlange.

In wenigen Schritten kann der Zuschauer verfolgen, wie Chase zum Tier mutiert (ihm wachsen Haare, Krallen etc.). Zwar sind die Spezialeffekte unter heutigem Gesichtspunkt sehr einfach gehalten und dadurch unfreiwillig komisch. Unklar ist auch, wo Chase’ Kleidung verweilt, wenn er sich verwandelt, und wo er sie danach wieder „herzaubert“. Trotz dieser kleineren Makel stellen aber ebendiese Verwandlungen den kultigen Höhepunkt der einzelnen Folgen dar.

(Quelle:Wikipedia.de)

Dank eines sehr hilfsbereiten und netten Menschen Danke sagen zwinkern habe ich diese Serie nun auf DVD.
Es war eine der Serien, mit denen ich zu Beginn der Achtziger Englisch gelernt habe, da wir den Sender der in unserer Gegend stationierten britischen Streitkräfte empfangen konnten. Insofern war mir die Serie immer nur als "Manimal" bekannt, weshalb ich dann auch sieben Jahre später ihre deutsche Ausstrahlung gar nicht so wahrgenommen habe, da ich mit dem deutschen Titel nicht so viel anfangen konnte.

Die Reihe an sich gefällt mir wirklich sehr gut, ich finde die einzelnen Folgen inhaltlich sehr gut und abwechslungsreich.
Auffällig ist aber, dass mehrere Reihenfolgen hinsichtlich der Folgen kursieren, die obige ist von Wiki, eine andere gibt es auf fernsehserien. de und meine DVDs haben wieder eine andere Reihung.
Da ich mir nicht erklären kann, warum eine so gute Reihe keinen Erfolg hatte, kann ich nur annehmen, dass die Zuschauer eine Art "roten Faden" vermisst haben, da man die Folgen beliebig schauen kann, ohne dass eine Entwicklung der Charaktere stattfindet. Andererseits waren übergreifende Handlungsstränge und Charakterzeichnungen in den Serien der Achtziger generell nicht so ausgeprägt, so dass es auch nicht daran liegen muss. Wer weiß schon, warum eine Serie ankommt und eine andere nicht?
Wie auch bei Wiki erwähnt, hat mich natürlich auch immer gewundert, wie Professor Chase wieder an Kleidung kommt, wenn er sich zurückverwandelt, wo er diese doch zuvor bei der Transmutation zerissen und an einem anderen Ort zurückgelassen hat (das berühmte "Hulk-Paradoxon). Vielleicht hat auch dies bei vielen Zuschauern Kopfschütteln ausgelöst und sie fanden daher die Serie unglaubwürdig.
Wie auch immer, die Reihe war gut gemacht, hatte tolle Handlungen, war humorvoll und abwechlungsreich. Wirklich schade, dass ihr keine längere Existenz vergönnt war  sehr gut
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

RECHTLICHER HINWEIS!
Das Landgericht Hamburg hat im Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Aufbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Die kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links auf diesem Forum gilt: Ich, der Eigentümer dieses Forum, betone ausdrücklich, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dem gesamten Forum inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage tvparadies.net und tvparadies.net/c_m_c (Robert Urich & Spenser Forum) angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS