NOSTALGIE CRIME BOARD
14. Dezember 2017, 04:59:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Gewinnspiel Dezember 2017
Jukebox Memory Puzzle Bean
Meine anderen Foren und Homepages

Seiten: 1 [2]
  Drucken  
Autor Thema: Passend- und unpassende Synchronsprecher  (Gelesen 1027 mal)
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 44927


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #15 am: 09. Februar 2015, 04:54:45 »

Ganz unpassend war, wie im "Stirb langsam III" Thread geschrieben, als Thomas Danneberg (Stammsprecher von Sly und Arnie) bruce Willis sprasch....das ging garnicht und hat mir den ganzen Film ruiniert!
Dan dazu hab ich auf Wiki bei Stirb Langsam 3 was gelesen. Manfred Lehmann war verhindert weil er auf Bali gedreht hat deshalb hat Danneberg hier Willis gesprochen  zwinkern

Ja, ich weiß.Hattest du ja schon im "Stirb langsam III" Thread geschrieben Happy
Gespeichert

Jesse
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4587




« Antworten #16 am: 09. Februar 2015, 08:42:00 »

Ich schaue Filme und Serien fast ausschließlich in Deutsch, weshalb mir der Vergleich zur Originalstimme fehlt! zwinkern

Zum Threadtitel fallen mir spontan 2 Beispiele ein, die ich an anderer Stelle bereits erwähnt hatte:

  • Kevin Coster: Tolle Synchronstimme, aber ich war regelrecht erschrocken, als ich zum ersten Mal seine eigene Stimme gehört hatte. Schockiert
  • Diane Kruger: Im Film "Das Vermächtnis der Tempelritter" hat sie sich selbst synchronisiert, was ich wirklich grauenvoll fand und mir fast den tollen Film versaut hat! zum Kotzen
Gespeichert

SilverLion
Administrator
Corporal
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2075


aka Ray


E-Mail
« Antworten #17 am: 10. Februar 2015, 14:16:13 »

OK, zu älteren Serien kann ich nicht so viel beisteuern, aber bei neueren Serien habe ich einige Beispiele:

- "Misfits": Die deutsche Stimme von Kelly geht garnicht, die haben nämlich versucht Kellys starken Slang ins deutsche zu übersetzen und das ging total in die Hose. 
- "Dexter": Die Stimme von Dexter Morgan ist im deutschen grauenhaft, da wirkt die ganze Serie richtig lächerlich, die Stimme von ihm macht erst die Atmosphäre der Serie. 
- "Longmire": Ähnlich wie bei Dexter nur hier sind auch noch andere Charaktere betroffen, aber die fehlende rauchige Westernstimme von Taylor fehlt im deutschen am meisten. 
- "Modern Family": Hier ist besonders Gloria zu nennen, die im Original einen herrlichen spanischen starken Akzent hat, der im deutschen einfach du bescheuert rüberkommt. 

dies sind nur mal ein paar der besten Beispiele die mir spontan einfallen.

Aber wie ich weiter oben schon schrieb, finde ich manchmal die deutschen Stimmen besser als die Orignale, wie bei den Winchester Brüdern aus "Supernatural".

Spenser sagte das es total sinnlos ist, einen Klassiker neu zu synchronisieren und da gebe ich ihn absolut recht. Was ich aber auch nicht so toll finde ist, das wenn die gewohnten Stimmen plötzlich ausgewechselt werden, wie es z.B. oft in der Sitcom "Taxi" (Die Stimme von Loui...) der Fall war.
Gespeichert

Theo Kojak
Administrator
Corporal
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3407


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #18 am: 10. Februar 2015, 18:28:19 »

Was ich aber auch nicht so toll finde ist, das wenn die gewohnten Stimmen plötzlich ausgewechselt werden, wie es z.B. oft in der Sitcom "Taxi" (Die Stimme von Loui...) der Fall war.

Das lag daran, weil die Folgen in einem völligen Wirrwarr damals eingakuft und synchronisiert wurden. Ei9nge wurden in den 70gern gemacht, einige in den 80gern einige in dne )0gern - und dann natürlich immer mit neuen Sprechern, weil man  a) damals nicht so einen Wert dareauf gelegt hat wie heute, b) es unterschiedliche Strudios waren, wo andere Sprecher unter Vertrag stehen  und c) mittlerweile verstorben sind oder vom Stimmalter her nicht mehr passten.

Gab es  früher leider bei sehr vielen Serien, wo später dann weitere Folgen eingekauft wurden.
Gespeichert

* DAN TANNA SPENSER IST AUCH THEO KOJAK *

...isses wahr!!!

...Entzückend, Baby!

Who loves ya, baby?

DER ERSTE FORENBANNER:
McCormick
Corporal
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2497



E-Mail

« Antworten #19 am: 07. Dezember 2017, 15:40:06 »

Unpassend sind für viele immer Sprecher bei Animes. Ein Thema wo vor allem die O-Ton Gucker immer die Synchro scheiße finden. Wird immer so sein. Dabei gibt es viele Animes Filme und Serien da ist die Deutsche Synchro richtig stark.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2017, 15:43:15 von McCormick » Gespeichert
SilverLion
Administrator
Corporal
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2075


aka Ray


E-Mail
« Antworten #20 am: 07. Dezember 2017, 18:01:25 »

Unpassend sind für viele immer Sprecher bei Animes. Ein Thema wo vor allem die O-Ton Gucker immer die Synchro scheiße finden. Wird immer so sein. Dabei gibt es viele Animes Filme und Serien da ist die Deutsche Synchro richtig stark.

In der Tat, das stellt man immer wieder fest. Bei mir war es ein regelrechter Wandel, anfangs habe ich Animes nur mit deutschen Ton mir angsehen (Kinos Journey, Sotly Rei, Gunslinger Girls, usw.), dann ging es weiter mit Japanisch mit deutschen Subs/Untertiteln (Clannad, K-ON, Mushishi, Monster, usw.), aber seit ca. 3-4 Jahren schaue ich es mir nur noch mit japanischen Ton und englischen Untertiteln an, bei englischen Untertiteln sind die Sätze kürzer und der Humor kommt besser rüber, ausserdem gibt es fast keine guten deutschen Subgruppen mehr.

Durch den Wandel habe ich zumindest Erfahrungen auf allen Gebieten und ich finde auch das es sehr viele gute deutschen Synchros gibt.

Was Real-Serien angeht, so denke ich spielt die Gewohnheit eine große Rolle oder das der Dialekt in der deutschen Synchro nicht mehr vorhanden ist. Vorallem wenn dann der tolle englische Dialekt in vielen UK Serien in der deutschen Sprachfassung völlig verschwunden ist.
Hier mal ein paar Beispiele:
Forever = Der englische Dialekt des Hauptcharakter ist im deutschen komplett weg.
Dexter = Der Hauptcharaker hat im Originalton eine viel atmosphärischere Stimme, die viel besser zu einem Serienkiller passt (Als könnte ich das beurteilen, ich kenne ja soviele Serienkiller... Grinsen )
Modern Family = Claire kommt im deutschen auch nicht gut rüber, dadurch geht der ganze Witz verloren.
MOM = Hier passen die deuteschen Stimmen nicht wirklich, da im Original die Charakere viel frescher und lustiger rüber kommen. Und ein Teil Gewohnheit spielt auch eine Rolle.
Sleepy Hollow = Wieder eine deutsche Synchro wo der englische Dialekt in der deutschen Sprachfassung völlig verschwunden ist. Dabei gehört dieser einfach zum Charakter.
Man könnte noch viele weitere aufzählen.

Es gibt aber auch andere Beispiele wo ich den deutschen Ton viel besser finde, die zwei besten Beispiele dafür sind die Serien Bones und Supernatural.

Fazit ist, das man zu diesem Thema keine pauschale Aussage machen kann es kommt wirklich stark auf die einzelnen Vorlieben an.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Commander
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 44927


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #21 am: 07. Dezember 2017, 20:25:39 »

Noch ein Zusatz von mir: Lucifer....geht in deutsch garnicht!

Auch bei "The Glades" bevorzuge ich die englische Tonspur, weil Matt Passmore im Originalk einfach super klint und nicht so arrogant wie im deutschen.
Gespeichert

Seiten: 1 [2]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS