NOSTALGIE CRIME BOARD
18. Oktober 2018, 06:43:49 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  

NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1] 2 3 4
  Drucken  
Autor Thema: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (The X-Files) (1993-2002; 2016-2018)  (Gelesen 4486 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50286


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 27. März 2015, 03:36:34 »


201 Episoden in 9 Staffeln
Spielfilme
Specials
Deutsche Erstausstrahlung: 05.09.1994 PRO 7

Seit Fox Mulder (David Duchovny) als kleiner Junge miterleben musste, wie seine Schwester Samantha scheinbar von Außerirdischen entführt wurde, glaubt er an deren Existenz und paranormale Phänomene. Dermaßen prädestiniert und mit dem nötigen Fachwissen ausgestattet, befasst er sich als Special Agent des FBI mit ungelösten Fällen, denen übernatürliche Ereignisse zugrunde liegen – den sogenannten „X-Akten“.

Sein Status innerhalb der Behörde ist relativ niedrig, haust er doch in einem kleinen Kellerbüro, fernab vom emsigen Treiben seiner Kollegen. Doch nachdem er eines Tages die kühle und skeptische Forensikerin Dana Scully (Gillian Anderson) an die Seite gestellt bekommt – offiziell, um ihn zu unterstützen, inoffiziell, um ihn zu beobachten – gewinnen seine Ermittlungen immer mehr an Bedeutung. Nach und nach überzeugt er Scully von der Existenz wissenschaftlich ungeklärter Phänomene, und bald bilden die beiden Spezialisten ein unschlagbares Team im Kampf gegen Mutanten, Killer-Insekten und eine gigantische Verschwörung, die um jeden Preis versucht, die Existenz außerirdischen Lebens zu verschleiern und deren Macht bis in höchste Regierungsebenen reicht.

Aus jenen Kreisen werden Mulder daher immer wieder Steine in den Weg geworfen, die ihn bei seinen Ermittlungen behindern. Gleichzeitig erfährt er aber auch Unterstützung durch ihm wohlgesonnene Mitarbeiter aus ebenfalls hohen Kreisen. (Text: Tele 5)

Spin-Off: Die einsamen Schützen
Crossover mit Millennium, Law & Order, Picket Fences



Fox Mulder   
David Duchovny   

Dana Scully   
Gillian Anderson
   
John Doggett   
Robert Patrick   

Monica Reyes   
Annabeth Gish   

Walter Skinner   
Mitch Pileggi   

Der "Krebskandidat"   
William B. Davis
   
Deep Throat   
Jerry Hardin   

Alex Krycek   
Nicholas Lea   

Mr. X   
Steven Williams

Die bahnbrechende Mystery-Serie aus der Feder von Chris Carter setzte mit ihren innovativen Geschichten und ihrer aufwändigen Produktion neue Maßstäbe und inspirierte zahlreiche nachfolgende Serienprojekte. Sie wurde mehrfach mit den wichtigsten Fernsehpreisen ausgezeichnet, unter anderem dem „Peabody Award“, dem „Golden Globe“ und dem „Emmy“. Einige ihrer Figuren und Slogans gehen als geflügelte Worte in den allgemeinen Sprachgebrauch ein, wie zum Beispiel „Die Wahrheit ist irgendwo da draußen“, „Trauen Sie niemandem““ und „Ich möchte glauben“).

„Akte X“ ist eine Schlüsselserie der 90er Jahre, die mit dem weit verbreiteten Misstrauen gegenüber Regierungen, dem Glauben an Verschwörungen und Spiritualität sowie dem Glauben an die Existenz Außerirdischer spielt. Die bisweilen verwirrende, manchmal ironisch-humorvolle und gelegentlich auch erschreckende Serie wurde nach ihrem Ende mit zwei Kinofilmen fortgesetzt („Akte X – Der Film“ (1998) und „Akte X – Jenseits der Wahrheit“ (2008)).
Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

„Die unheimlichen Fälle des FBI“. 202-tlg. US-Mysteryserie von Chris Carter („The X Files“; 1993–2002).

Die FBI-Agenten Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson) befassen sich mit den X-Akten: ungeklärten, paranormalen Phänomenen. Mulder glaubt an die Existenz von außerirdischem Leben, seit seine Schwester mit acht Jahren von Außerirdischen entführt wurde, Scully dagegen ist skeptisch. Ursprünglich war sie Mulder vom FBI zugeteilt worden, um ihn zu überwachen. Gemeinsam gehen sie Fällen von UFO-Sichtungen nach, Monstern, Mutationen und merkwürdigen Malen, Formwandlern, nachwachsenden Köpfen und spontaner Selbstentzündung sowie einer Verschwörung seitens der Regierung. Häufig scheint es, als wisse die Regierung mehr und sei gar nicht an einer Aufklärung der Fälle interessiert. Zwischendurch werden die X-Akten daher gelegentlich geschlossen, letztlich bekommen Mulder und Scully aber immer ihren Job zurück.

Der stellvertretende FBI-Direktor Walter Skinner (Mitch Pileggi) ist Mulders und Scullys Vorgesetzter und unterstützt sie oft, obwohl er eigentlich auf Regierungsseite stehen müsste. Der mysteriöse Kettenraucher (William B. Davis), dessen Namen niemand kennt und den Mulder nur „Krebskandidat“ nennt, scheint die Antwort auf alle Fragen zu kennen. Der „Mann mit der tiefen Stimme“ (Jerry Hardin), dessen wahre Identität Mulder selbst nicht kennt, ist anfangs dessen Informant. Seinen Rat sucht Mulder in besonders ausweglos erscheinenden Situationen. Er wird am Ende der ersten Staffel ermordet, und Mulder informiert sich nun bei „Mr. X“ (Steven Williams). Drei exzentrische Konspirationstheoretiker namens Melvin Frohike (Tom Braidwood), Ringo Langly (Dean Haglund) und John Byers (Bruce Harwood), die das Verschwörungsmagazin „Die einsamen Schützen“ herausgeben, scheinen außerdem in jeder noch so obskuren Situation helfen zu können. Alex Krycek (Nicholas Lea) ist ein FBI-Agent, dessen Absichten nie ganz klar werden, die aber oft nicht als gut erscheinen. Er ermordet Mulders Vater und Scullys Schwester, scheitert aber an Mulder selbst und entpuppt sich später als russischer Doppelagent.

Zu Beginn der vierten Staffel im Herbst 1997 wird Scully von Außerirdischen entführt. Sie kommt zurück nach Hause, erkrankt als Folge aber ein Jahr später an Krebs, der jedoch geheilt werden kann. Mulder findet in der sechsten Staffel immer mehr Beweise für eine Regierungsverschwörung und dafür, dass eine Invasion Außerirdischer bevorsteht, für deren Fall bereits mit der Herstellung von Alien-Mensch-Hybriden begonnen wurde, die dann als Sklaven dienen sollen. Die siebte Staffel bringt ans Licht, dass der Krebskandidat Mulders wahrer Vater ist. Krycek schubst im Frühjahr 2001 den inzwischen schwer kranken Krebskandidaten im Rollstuhl die Treppe hinunter und scheint ihn damit zu töten. Gleichzeitig wird Mulder von Außerirdischen entführt, und Scully kommt scheinbar wie die Jungfrau Maria zu einer Schwangerschaft – eine Spätfolge der Entführung. Agent John Doggett (Robert Patrick) wird während Mulders Abwesenheit den X-Akten zugeteilt und geht nun mit Scully mysteriösen Vorkommnissen und dem Verschwinden Mulders nach. Es beginnt eine entspannte Phase, in der die komplizierten Verschwörungszusammenhänge für eine Weile außen vor bleiben und stattdessen Scully und Doggett ganz schlicht, wie in den Anfangsjahren Mulder und Scully, in einigen in sich abgeschlossenen Episoden den grünen Waldgeist jagen. Oder so.

Mulder taucht in der Mitte der achten Staffel wieder auf, scheint tot zu sein, wird aber von dem außerirdischen Virus geheilt. Scully bringt ihr Kind zur Welt, William (James und Travis Riker), das zwar überraschend weder grün ist noch lustige Antennen auf dem Kopf hat, aber natürlich trotzdem ein Mutant ist, der schon mit wenigen Monaten telekinetische Fähigkeiten hat, auf die es die Außerirdischen abgesehen haben. Die beiden asexuellsten Menschen im gesamten Fernsehen, Mulder und Scully, küssen sich, doch die Frage, ob Mulder womöglich der Vater des Kindes sei, bleibt offen, und er verlässt das FBI.

In der neunten und letzten Staffel führen Doggett, Scully und die neue Agentin Monica Reyes (Annabeth Gish) sein Werk fort. Die einsamen Schützen sterben durch ein Virus, das ein böser Professor gezüchtet hat. Mulder kehrt im zweistündigen Serienfinale zurück. Er steht vor Gericht und ist angeklagt, jemanden umgebracht zu haben, der ein außerirdischer Supersoldat und gar nicht sterblich ist. Das Tribunal besteht aus etlichen bösen Aliens und Regierungsverschwörern, und Mulder wird für schuldig befunden. Doggett und Skinner befreien ihn aus der Todeszelle und finden gemeinsam den Krebskandidaten in einem Indianerreservat in New Mexico, nahe Roswell, wo 1947 ein Raumschiff abgestürzt war. Die magnetischen Felsen dort beschützen die weisen Indianer vor dem Virus, mit dem die Erde infiziert ist. Doch Mulders Verfolger sind schon da und sprengen die gesamte Gegend in die Luft und töten dabei den Krebskandidaten. Mulder und Scully entkommen und kuscheln.

“Die Wahrheit ist irgendwo da draußen“ wurde zum Leitsatz der Serie. Einige Folgen brachen das übliche Format und waren in Schwarz-Weiß oder Breitwand gedreht, andere nahmen sich selbst oder andere Fernsehserien auf dem Arm. In Deutschland lief Akte X an wechselnden Wochentagen zur Primetime und wurde zu einem der größten Erfolge von Pro Sieben. Die Serie löste in den USA wie in Deutschland einen Mystery-Boom aus, der viele weitere Serien mit sich brachte, die übernatürlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen versuchten. 1998 kam „Akte X – Der Film“ ins Kino, der am 16. April 2001 im Fernsehen lief – ausgerechnet beim Pro-Sieben-Konkurrenten RTL, und zwar – huch! – auf dem Akte X-Sendeplatz an einem Montag um 20.15 Uhr. Die drei Konspirationstheoretiker bekamen 2001 in den USA ihre eigene (Comedy!-)Serie Die einsamen Schützen, die jedoch floppte und schon wieder eingestellt war, als sie zu Akte X zurückkehrten und dort starben.

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=rbBX6aEzEz8" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=rbBX6aEzEz8</a>
« Letzte Änderung: 16. Januar 2018, 18:11:07 von Seth » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50286


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 27. März 2015, 03:38:01 »

"Akte X" kehrt als sechsteilige Eventserie auf FOX zurück

Nun ist es offiziell: Mulder und Scully sind zurück. FOX hat eine sechsteilige Fortsetzung von "Akte X" bestellt. Die Produktion der Eventserie wird noch in diesem Sommer beginnen, David Duchovny und Gillian Anderson werden beide ihre legendären Rollen wieder aufnehmen. Serienschöpfer Chris Carter wird erneut als Showrunner fungieren.

Die Handlung der neuen Episoden wird noch als strenges Geheimnis gehütet, weitere Details sollen in naher Zukunft veröffentlicht werden. Ebenso unklar ist derzeit, ob neben Chris Carter auch andere Autoren aus der Originalserie an dem Projekt beteiligt sein werden. Zu ihnen gehörten damals inzwischen große Namen wie Vince Gilligan ("Breaking Bad"), Howard Gordon, Alex Gansa ("Homeland") und John Shiban ("Hell on Wheels"). Auch über die mögliche Rückkehr weiterer Nebendarsteller wie Mitch Pileggi alias Assistant Director Skinner ist derzeit nichts bekannt.

"Ich sehe es als dreizehnjährige Werbepause", so Carter in einem Statement über die bevorstehende Rückkehr seiner Serie. "Seitdem ist die Welt aber nur noch seltsamer geworden, so dass es die perfekte Zeit ist, um diese sechs Geschichten zu erzählen".

Tatsächlich ist natürlich weniger Zeit vergangen, seitdem Mulder und Scully zum letzten Mal aktiv waren. 2008 kam der zweite "Akte X"-Film "Jenseits der Wahrheit" in die Kinos, der bei Kritikern weitgehend auf Ablehnung stieß und auch bei Fans nicht mit einhelliger Freude aufgenommen wurde. Die Originalserie ging 2002 auf FOX nach neun Staffeln und 201 Episoden zu Ende.

Nach "24: Live Another Day" ist dies bereits das zweite Mal, dass ein FOX-Kultklassiker zu einer Rückkehr verholfen wird. Zuletzt hatte sich Network-Boss Gary Newman bereits zuversichtlich über das Zustandekommen einer neuen "Akte X"-Serie geäußert. Damals suchte man nach Möglichkeiten die drei Hauptbeteiligten Duchovny, Anderson und Carter trotz voller Terminkalender gemeinsam verpflichten zu können. Dies ist nun gelungen.

24.03.2015 - Ralf Döbele/wunschliste.de
Gespeichert

Jesse
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4824




« Antworten #2 am: 27. März 2015, 09:44:43 »

Ich bin erst später in die Serie eingestiegen, aber habe die ersten Staffeln später noch nachgeholt. Akte X hat damals Maßstäbe gesetzt und damit den Weg für Serien wie z.B. Fringe bereitet. Für mich absolut Kult! Geniale/r Film/Serie

"Akte X" kehrt als sechsteilige Eventserie auf FOX zurück

Nun ist es offiziell: Mulder und Scully sind zurück. FOX hat eine sechsteilige Fortsetzung von "Akte X" bestellt.

Hatte ich auch gelesen und ich freue mich schon sehr darauf! Freuen Freuen
Gespeichert

Ducky
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5131




« Antworten #3 am: 27. März 2015, 10:13:42 »

Als die Serie im TV lief, konnte ich lieder nur vereinzelte Folgen sehen.

Vor kurzem habe ich mir "Akte X" aber mal komplett angesehen (dauerte nur etwa 2 Jahre) und muss sagen, es gab viele gute bis sehr gute Einzelepisoden und auch interessante / sympathische Charaktere (meine Lieblinge waren eindeutig The Lone Gunmen), aber was Charakterentwicklung und den übergeordneten Handlunsbogen mit der Aliens / der Verschwörung angeht, da hat es gewaltig gehapert:
- Scully kam ja anfangs dazu, um Mulder auf die Finger zu sehen und war als Wusiseenschaftlerin sehr skeptisch, was übernatürliche Phänomene angeht, aber dass ei auch Jahre später noch, nachdem sie schon so viel erlebt hatte, alles paranormale kazegoisch ablehnt, war unglaubhaft. Kaum war Mulder aber verschwundn und sie bekam einen neunen artner, war sie plötzlich diehenige, die alles paranormal erklären wollte und ihr neuer Partner der Skeptiker. Und als Mulder wieder da war, war sie wieder die Skeptikerin.
- Die wohl immer als Highlight angelegeten Folgen, in denen die Hintergründe um Aliens /Verschwörung behandelt wurden, aren als Folgen immer sehr gut -aber auch hier fehlte die nötige Konsequenz, da sie meist ohne Folgen blieben, in der nächsten Episode war alles wieder beim alten

Aber wegen der Chemie zwischen Scully und Mulder und dem besonderes Akte X - Feeling kann ich trotzdem  Geniale/r Film/Serie geben

Das kurzlebige Spinn Off um die Einsamen Schützen hat  mir fast noch besser gefallen (und das die Jungs in einer Akte X Folge starben, fan ich vollkommen  Megasauer )

Die neue sechsteilige Eventserie werde ich mir aber natürlich auf jeden Fall ansehen
« Letzte Änderung: 28. Januar 2016, 13:03:28 von Ducky » Gespeichert
SilverLion
Administrator
Corporal
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2308


aka Ray


E-Mail
« Antworten #4 am: 27. März 2015, 13:43:13 »

Ich mochte die Serie damals auch und sass brav jeden Montagabend bei ProSieben vor der Mattscheibe.

Wer sich aber Hoffnungen macht, das die Serie nach den 6 Folgen weitergeht, sollte seine Erwartungen lieber wieder runter schrauben, den Duchovny und Anderson haben nicht die Zeit für eine Fortsetzung nach diesem Special, beide haben Verpflichtungen in anderen Serien. Duchovny mag zwar den Mulder Charakter, aber aus mehreren Gründen würde er keine volle Staffel machen wollen, er spielt demhächst ausserdem die Hauptrolle in der Serie "Aquarius". Anderson hat eine wiedergehrende Rolle in "Hannibal" und in der anderen Serie "The Fall".

ich werde mir aber diese 6 Folgen natürlich auch ansehen und freue mich sogar irgendwie drauf.
Gespeichert

Pepper
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1539


6ft ginger fruitloop




« Antworten #5 am: 11. April 2015, 20:55:27 »

Ich hab von Akte X mal in anderem Zusammenhang schon erzählt. Wegen Akte X durfte ich nämlich länger aufbleiben, jeden Montagabend. ( Vielleicht war ich 12, 13? hui, ganz schön lang her  Unentschlossen) und dann habe ich mit meinem Vater Akte X angeschaut, der sich immer gewundert hat, mit welcher stoischen Ruhe ich all die Monster abkonnte. Gut, ich habe Fox Mulder angeschmachtet, die Monster hab ich wohl nicht wahrgenommen. (dafür kann ich heute Horrorfilme sehr sehr schlecht ab, das ist wohl die Quittung).
Und in den Werbepausen haben wir immer zu den Profis auf Kabel geschaltet. Und irgendwann wars andersrum. Grinsen

Ich hab nur die ersten vier fünf Staffeln gesehen, und davon auch nicht alle Folgen.
Es gibt einige gute, und einige abstruse. Und ich mochte die Einzelfolgen lieber, die komplette Verschwörung war mir immer zu diffus. Macht dann Guter Film/Serie.
Gespeichert

"Hope is the thing with feathers
That perches in the soul
And sings the tune without the words
And never stops at all."
(Emily Dickinson)

Le coeur a ses raisons que le raison ne connait pas.
Jaime
Corporal Grade 1
***
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4155





« Antworten #6 am: 04. Mai 2015, 01:40:44 »


Von "Akte X" habe ich nur vereinzelte Folgen gesehen. Die Serie konnte mich aber nicht wirklich begeistern. Traurig


Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50286


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #7 am: 22. Juli 2015, 21:21:48 »

"Akte X": Die Lone Gunmen kehren offiziell zurück

Nach einer ganzen Reihe prominenter Gaststars gesellen sich nun auch drei alte Bekannte zur neuen "Akte X"-Eventserie. Wie jetzt erstmals offiziell bestätigt wurde, sind auch die "Lone Gunmen" in den neuen Folgen wieder zu sehen. Dies gab Dean Haglund alias Ringo Langley am Mittwoch via Twitter bekannt. Auch seine Kollegen Tom Braidwood und Bruce Harwood werden ihre Rollen als Melvin Frohike und John Fitzgerald Byers wieder aufnehmen.

In welchen Episoden die drei zu sehen sein werden, ist derzeit allerdings noch genauso unklar, wie die Umstände unter denen sie Mulder und Scully überhaupt noch einmal begegnen können. Eigentlich starben sie am Ende der letzten Staffel der Originalserie den Heldentod und wurden auf dem Friedhof in Arlington beigesetzt. Danach tauchten sie einerseits Mulder als Geister-Erscheinungen im Serienfinale auf. Andererseits wurde in einer Comic-Fortsetzung etabliert, dass sie ihren Tod nur vorgetäuscht hätten und Dank Hilfe des FBI nun im Untergrund ermitteln würden. Beide Setzungen können nur schwerlich gleichzeitig stimmen.

Die "einsamen Schützen", wie sie in der deutschen Synchronisation genannt wurden, tauchten erstmals in der Episode "Täuschungsmanöver" in der ersten Staffel als Informanten von Mulder (David Duchovny) auf - Event-Serien Produzent Glen Morgan und sein Autorenkollege James Wong schrieben übrigens diese Folge. Die drei entwickelten sich aufgrund ihrer anhaltenden Beliebtheit schnell zu einem festen Bestandteil von "Akte X". 2001 erhielten die Figuren dann auch ihr eigenes Spin-off, das aber nach nur 13 Folgen wieder eingestellt wurde.

Die Lone Gunmen sind neben Mitch Pileggi (Direktor Skinner) und William B. Davis (Krebskandidat) die neuesten, bereits etablierten Rückkehrer der Eventserie. Als weitere Gaststars wurden bislang unter anderem "Community"-Star Joel McHale, "Tomorrow People"-Hauptdarsteller Robbie Amell und "Six Feet Under"-Veteranin Lauren Ambrose bestätigt (wunschliste.de berichtete).
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50286


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #8 am: 23. Juli 2015, 20:55:23 »

Ein erster Trailer...
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=EgdxRfD23Vo" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=EgdxRfD23Vo</a>
Gespeichert

Jesse
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4824




« Antworten #9 am: 24. Juli 2015, 09:00:26 »

 Danke sagen für den Trailer! Ich freue mich schon darauf... Freuen
Gespeichert

Ducky
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5131




« Antworten #10 am: 24. Juli 2015, 14:00:25 »

Über die Rückkehr der Lone Gunmen freue ich mich sehr, die waren meine Lieblingscharaktere. Der Trailer sagt ja noch nicht viel aus, aber ist stimmungsvoll.
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50286


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #11 am: 24. Juli 2015, 18:08:23 »

Der Trailer sagt ja noch nicht viel aus

Naja, was ein 16-Sekunden-Trailer eben aussagen kann Grinsen Er zeigt uns, dass  Mulder und Scully dabei sind .totlach:
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50286


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #12 am: 24. Oktober 2015, 19:32:53 »

Am 10.12. erscheint auf BluRay eine Komplettbox mit allen Staffeln inkl. Kinofilmen




- Alle 202 Episoden der Staffeln 1 bis 9 auf Blu-Ray, inkl. der 2 Kinofilme (in 16:9, mit eigenem Master nur für diese Blu-Rays!!!)
- Ein Platzhalter für die Hülle der Staffel 10!
- 23 Stunden Bonus Material aller 9 Staffeln in High Definition
- Exklusive Boni welche es nur in dieser Edition geben wird
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Deputy Assistant Superintendent
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 50286


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #13 am: 19. Dezember 2015, 18:51:28 »

Ab dem 08.02. 2016 strahlt Pro7 die brandneue 10. Staffel ls Deutschland-Premiere aus.

Das Rückkehr Event des jahres üfr viele!
Gespeichert

Norbert
Officer
*
Offline Offline

Beiträge: 939




« Antworten #14 am: 21. Dezember 2015, 11:23:24 »

Am 10.12. erscheint auf BluRay eine Komplettbox mit allen Staffeln inkl. Kinofilmen
Ohne Kinofilme!
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS