NOSTALGIE CRIME BOARD
23. September 2019, 13:06:47 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 

  Fanpage   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
NCB MUSIKBOX Facebook Link Facebook Link Meine anderen Foren und Homepages
Seiten: [1] 2
  Drucken  
Autor Thema: Zwölf Uhr Mittags (High Noon) (USA, 1952)  (Gelesen 1686 mal) Durchschnittliche Bewertung: 4
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« am: 26. Juni 2014, 21:06:52 »

Will Kane (Gary Cooper), der soeben seinen letzten Arbeitstag als Sheriff in einer Kleinstadt ableistet, steht gerade mit seiner zukünftigen Gattin (Grace Kelly) vor dem Traualtar, als ihn ein Telegramm erreicht, nach dem der gefürchtete Mörder Frank Miller auf dem Weg in seine Stadt sei. Miller, der vor Jahren von Kane verhaftet wurde und nun begnadigt worden ist, hat ein Trio von Strauchdieben um sich geschart und nichts als Rache im Sinn. Obwohl Kane in eine sichere Zukunft fliehen könnte und niemand in seiner Stadt ihm beistehen will, entschließt er sich, seinem Auftrag treu zu bleiben und den Feind mit der Waffe zu empfangen.

Genre: Western

Schauspieler: Gary Cooper, Grace Kelly, Lloyd Bridges, Lee van Cleef, u.a.

« Letzte Änderung: 11. Februar 2018, 23:01:12 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #1 am: 26. Juni 2014, 21:08:58 »

Komisch, dass wir noch keinen Thread zu diesem Film hatten Huch

Großer Kultwestern. Ich finde es schon klasse, wie Kane von allen im Stiuch gelassen wurde und er am Ende denen den Stern vor die Füße wirft, nachdem er ihre Stadt gesäubert hat. Starke Rolle für Cooper! Und ein fantastisch mitreissender Song!

Geniale/r Film/Serie
Gespeichert

Goliath
Normale Mitglieder
Master Trooper
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5877





« Antworten #2 am: 27. Juni 2014, 11:56:43 »

Ist vor zwei Wochen am TV gelaufen. Hab ihn nochmals angeschaut. Wir haben den Film mal in einem Filmbuch in der Schule durchgenommen. Jede Einstellung ist genial bei diesem Film. Nichts ist Zufall. Ein toller Film.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #3 am: 27. Juni 2014, 12:23:37 »

Wir haben den Film mal in einem Filmbuch in der Schule durchgenommen. Jede Einstellung ist genial bei diesem Film. Nichts ist Zufall. Ein toller Film.

Echt? Klasse! Die Unterrichtsstunden hätten mich auch sehr interessiert! Kannst du noch näheres darüber berichten?
Gespeichert

McGill
Polizeilicher Berater

Offline Offline

Beiträge: 245




« Antworten #4 am: 27. Juni 2014, 19:02:08 »

Über den Film gab es in unserem Lesebuch ein ganzes Kapitel (ich habe es auch noch). Leider wurde es aber nicht durchgenommen, bei uns gab es nur "deutsche Nachkriegsliteratur" (Wolfgang Borchert & Co.) und gelegentlich mal ein Goethe-Gedicht.
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #5 am: 27. Juni 2014, 22:03:30 »

Über den Film gab es in unserem Lesebuch ein ganzes Kapitel (ich habe es auch noch). Leider wurde es aber nicht durchgenommen, bei uns gab es nur "deutsche Nachkriegsliteratur" (Wolfgang Borchert & Co.) und gelegentlich mal ein Goethe-Gedicht.

Man, was hattet ihr das alles gut. Wenn ich in der Schule solch interessanten Kram gehabt hätte, hätte ich die Schule sicher lieber gehabt Grinsen
Gespeichert

wbohm
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6592


#DontKillSeanBean



« Antworten #6 am: 28. Juni 2014, 12:48:21 »

Über den Film gab es in unserem Lesebuch ein ganzes Kapitel (ich habe es auch noch). Leider wurde es aber nicht durchgenommen, bei uns gab es nur "deutsche Nachkriegsliteratur" (Wolfgang Borchert & Co.) und gelegentlich mal ein Goethe-Gedicht.

"Lesebuch"? Das kenne ich nur aus der Grundschule. Und als ich in der Grundschule war, da war "High Noon" noch garnicht gedreht  totlachen   (zumindest kommt es mir mittlerweile so vor als ob das schon so lang her ist zwinkern )


Zum Film selbst: Was soll ich dazu noch mehr sagen als dieses:  Coop  Betenn / Anbeten und "Danke für dieses Meisterwerk des Westernfilms"
« Letzte Änderung: 28. Juni 2014, 12:54:42 von wbohm » Gespeichert

Who are you? .... I am the Doctor!
Doctor...., who? ..... Exactly!
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #7 am: 30. Juni 2014, 02:11:46 »


"Lesebuch"? Das kenne ich nur aus der Grundschule.
Genau. deines waren damals aber noch Steintafeln totlachen

Und als ich in der Grundschule war, da war "High Noon" noch garnicht gedreht  totlachen
 
...bzw. der gesamte Wilde Westen noch garnicht entstanden! totlachen zwinkern  


Zum Film selbst: Was soll ich dazu noch mehr sagen als dieses:  Coop  Betenn / Anbeten und "Danke für dieses Meisterwerk des Westernfilms"

Absolut. Ein sehr stimmungsvoller Edelwestern Happy
Gespeichert

Ducky
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5300




« Antworten #8 am: 30. Juni 2014, 05:44:39 »

 Serie/Film kann man sich mal ansehen

Erschiesst mich nicht, aber ich werde mit dem Film einfach nicht warm. Von der Handlung her ist er eigentlich genau mein Fall, aber bei den Charakteren springt bei mir der Funke nicht über. Liegt vileelicht auch an Grace Kelly, mit ihr konnte ich noch nie viel anfangen.
Gespeichert

wbohm
Chef Moderator
Master Trooper
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6592


#DontKillSeanBean



« Antworten #9 am: 30. Juni 2014, 09:44:51 »

Serie/Film kann man sich mal ansehen

Erschiesst mich nicht

Doch.  schiesswütig
Gespeichert

Who are you? .... I am the Doctor!
Doctor...., who? ..... Exactly!
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #10 am: 29. Juli 2017, 05:54:23 »

Glückwunsch, High Noon! Vor 65 Jahren uraufgeführt Happy

"High Noon", Film-Uraufführung (am 24.07.1952)

WDR ZeitZeichen | 24.07.2017 | 14:43 Min.

John Wayne hat diesen Film gehasst: "Das unamerikanischste Ding, das ich in meinem ganzen Leben gesehen habe", motzte er über "High Noon". Dabei ist der Western ein Meisterwerk und einer der bedeutendsten Filme der 50er Jahre. Drehbuchautor Carl Foreman hatte ihn als Parabel auf die McCarthy-Ära angelegt: Es geht um Zivilcourage und Integrität gegen Opportunismus und Feigheit. Autorin: Christiane Kopka

Hier könnt ihr euch das knapp 15 minütige Stück ansehen und sogar legal (!!!) downloaden (Quelle: WDR).
Gespeichert

mops1980
Rechtsmediziner
**
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1543





« Antworten #11 am: 29. Juli 2017, 12:05:05 »

Wir haben uns den Film damals in der 9. oder 10. Klasse im Englisch Unterricht angesehen. Natürlich in englischer Sprache.
War irgendwie schon cool.
Gespeichert

Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #12 am: 29. Juli 2017, 17:41:20 »

Sowas hätte ich mir an meiner Schulde auch gewünscht Grinsen

Das Wayne der Film nicht patriotisch genug war, kann ich mir schon denken. Genauer eingegangen, warum er den Film nicht mochte, ist er ja nicht, aber ich vermute, ihm mißfiel ist, dass Cooper von der gesamten Stadt im Kampf nicht unterstützt wurde und das Wayne sich nicht vorstellen konnte, dass es sowas unpatriotisches wirklich in den USA geben kann.

Also, wie weiter oben geschrieben, mir gefällt der Film sehr - habe nicht umsonst ihn in meiner Sammlung und in meinem haus ein großes Poster davon hängen Happy
« Letzte Änderung: 29. Juli 2017, 17:43:25 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Seth
Chef Moderator
Corporal Grade 1
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4059



« Antworten #13 am: 26. September 2018, 16:00:43 »

Habe diesen Film gestern zum ersten Mal gesehen. Die Entscheidung dazu fiel sehr spontan.

Über die gesamte Spieldauer hinweg war ich vom Film angetan und er wurde nie langweilig. Der Spannungsaufbau war solide und linear zur Klimax steigend. Interessant war, was Kane doch so alles in einer Stunde geschafft hat. Die Zeit kam mir für ihn doch recht vollgepackt vor - insbesondere aufgrund der zurückgelegten Wegstrecken. Allerdings war der langsame Abschied aller seiner Weggefährten und Freunde von seinem Ziel und das immer stärkere allein gelassen Werden wiederum eindrücklich vermittelt.
Frank Miller (jetzt ergibt das "Wo ist Frank?" aus Spiel mir das Lied vom Tod auch endlich Sinn) als ein Bösewicht, über den man anfangs als Zuschauer möglichst alles erfahren möchte, aber die Informationen über ihn wohldosiert nur häppchenweise bekannt gegeben werden, lässt die Spannung steigen und die auf ihn gerichtete Handlung noch interessanter erscheinen. Dazu passt auch das immer wiederkehrende Bild der "wartenden" Gleise auf den Zug sowie die Erscheinung desselben erst zum Ende des Filmes. Eine so gut aufgebaute Figur fällt es dann natürlich schwerer, diese Bürde zu tragen und den hohen Erwartungen gerecht zu werden. So ging es mir, dass Frank Miller nach dessen Auftauchen diese Erwartungen erst noch erfüllen konnte, als man von ihm immer nur den Rücken oder die Seite, nie aber die Profilseite deutlich sah. Allerdings wurde er beim finalen Showdown leider blasser.
Großartig hingegen war die letzte Szene, als Sheriff Kane seinen Stern im Dreck zurücklässt - nun hat er abgeschlossen.

Schwanke zwischen 4-4,5 Sternen.

 Sehr guter Film/Serie
Gespeichert
Dan Tanna Spenser
King of the Private Eyes
Administrator
Assistant Chief
*****
Online Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 56134


TV-Serien-Junkie


WWW
« Antworten #14 am: 26. September 2018, 16:26:38 »

Ja,quasi war der Film der Großvater der "24" Serie Grinsen

Unglaublich, dass du diesen Klassiker jetzt erstmals erst gesehen hast....aber besser spät als nie zwinkern

Ja, die letzte Szene war absolut passend, hat den Leuten in der Stadt gezeigt, was er von ihnen hält, nachdem sie ihn so jämmerlich im Stich gelassen hatten.

Übrigens....dein Voting im Startpost fehlt noch zwinkern
« Letzte Änderung: 26. September 2018, 16:48:26 von Dan Tanna Spenser » Gespeichert

Seiten: [1] 2
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Meine anderen Foren und Homepages

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.8 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS